Goldfisch Schwimmblase

Diskutiere Goldfisch Schwimmblase im Gartenteiche Forum im Bereich Weitere Aquaristik; Hallo, ich habe seit ein paar Tagen Angst um einen Goldfisch, er schwimmt nicht mehr richtig, sondern paddelt nur noch hin und her, kommt einfach...
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe seit ein paar Tagen Angst um einen Goldfisch, er schwimmt nicht mehr richtig, sondern paddelt nur noch hin und her, kommt einfach nicht richtig hoch. Für mich sieht es so aus, als wäre seine Schwimmblase beschädigt, das zieht ihn dann immer wieder nach unten, wo er dann ruhig liegen bleibt. Wenn man mal Futter in den Teich wirft, dann versucht er zwar noch die Oberfläche zu erreichen schafft es aber nicht mehr.

Insgesammt macht der Fisch mir einen eher gesunden Eindruck, da er noch fressen möchte und durchaus auch noch schwimmen kann, aber eben nur unter großer Anstrengung, bis er sich dann doch wieder auf den Boden fallen lässt. Man kann auch keine Pünktchen, Würmer oder sonst irgendetwas sehen.

Im Internet habe ich nun gelesen, dass es auch durch Temperaturschwankungen kommen kann.
In der letzten Woche war es ja sehr Warm und ab Freitag über Nacht dann unter 0 °C, vielleicht lags daran. Auch heute Nacht ists wieder eiskalt.
Der Teich hat eine Temperatur von nur noch knapp über 0 °C , also ungefähr 2 ° (je nach Tiefe).

Der Teich ist an der Tiefsten Stelle 1,20 m tief und fasst ungefähr 6000-7000 Liter.
Es sind um die 25 Goldfische (3 Jahre Alt) im Teich und eine unbekannte Zahl an Nachwuchs Goldfischen.

Ich habe den Fisch nun in ein Speißfass mit Aquariumpumpe umgesiedelt, dass nun in der Garage steht, dort sind die Temperaturen minimal höher (wenigstens kein Frost).

Was kann ich noch für ihn tun? Sind höhere Temperaturen besser für ihn (damit er sich vielleicht erholt?).
Ich hätte ihn auch in einen Raum im Haus unterbringen können, aber da beträgt die Temperatur schon 17 °, was wohl zu viel ist (will ihn ja nicht noch mehr zu schaffen machen).

Vielleicht wisst ihr mehr als ich.

Gruß
Goldfisch2011
 
13.11.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Goldfisch Schwimmblase . Dort wird jeder fündig!
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich habe leider keinen kühlen Keller, sondern nur einen Nebenraum der ca. 17 °C hat, weiß nicht ob der Temperaturuntschied dann nicht doch zu viel ist, denn auch das kalte Wasser passt sich in einigen Stunden ja der Umgebungstemperatur an.

Was den Teich angeht, bisher ist jedes Jahr die Oberfläche geforeren, da aber im letzten Jahr viele Frösche gestorben sind (vermutlich wegen Sauerstoffmangel oder nicht entwichenen Faulgausen) habe ich beschlossen mir für diesen Winter eine Pumpe oder Ähnliches als Eisfreihalter zu holen (Styropor hat letzten Winter nicht so gut geklappt). Problem dabei ist, dass ich keine Ahnung habe was genau für ein Gerät ich kaufen soll. Wichtig ist ja, dass die unterschiedlichen wärme Schichten im Wasser nicht durchmischt werden, sonst finden die Fische ja an der tiefsten Stelle nicht mehr genug Wärme.

Aber das ist ein anderes Problem, bisher war ja noch kein Eis auf dem Teich (Wasser ist ja noch ca. 2-3° C an der Oberfläche).
Der Fisch hat vermutlich den Temperatursturz von den Sonnigen Tagen der letzten Woche und den kalten Nächten an diesem Wochenend nciht vertragen.
 
W

Wolke24

Gast
Hallo wir haben uns für unseren 6 x 3 mtr. grossen Teich zwei Eisfreihalter selber gebaut. Du nimmst die Styroporplatten auf die ganze Länge und schneidest dir in einer gewissen Höhe so Rahmen raus, der Deckel ist abnehmbar den Rest der Konstruktion siehst du auf dem Bild die Wasserfläche bleibt dort immer offen. Wir kontrollieren das regelmässig wenn der Teich begehbar ist.

Hoffe dein Fisch wird wieder gesund. lg Wolke
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Interessante Sache, mal schaun, ob ich mir auch soetwas baue oder eine Pumpe hole. Im Moment weiß ich´s aber noch nicht.
 
W

Wolke24

Gast
hallo hat es der Fisch überstanden?? Was willst du für Pumpe im Winter in den Teich geben, das gibt doch Verwirbelungen??
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Der Fisch lebt noch, aber es hat sich nichts dran geändert, er bleibt nach wie vor auf dem Boden.

Es gibt bestimmte Sprudelsteine und irgendwo habe ich mal gelesen, dass es mit einer Pumpe auch geht, ohne die Wasserschichten zu vermischen, finde gerade aber die Website nicht mehr, weil ich am anderen Computer sitze und da die Links nicht unter den Favoriten sind.

In erster Linie werde ich aber wohl doch Styropor nehmen.

Was den einen Fisch angeht frage ich mich, ob ich ihn nicht vielleicht ins Haus nehmen sollte. Nur sinds im Haus im kältesten Raum (kein Keller) um die 17 ° C. Da weiß ich nicht, wie ich ihn an die Temperatur anpassen soll, bzw. kann.
 
W

Wolke24

Gast
hallo ich mach mich heute auch mal auf die Suche, es gibt nur einen Sauerstoffbehälter aber alles andere macht eben Verwirbelungen und ist eher schädlich. Geklebt haben wir das Teil mit Ponalleim wasserfest, gut aushärten lassen und gut ist.
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Bevor die ersten Fröste kommen, sollten Sie einen Eisfreihalter installiert haben der über den Winter dafür sorgt, dass CO2 austreten kann und Sauerstoff eingetragen wird. Auch eine Springbrunnenpumpe oder die normale Förderpumpe für den Filter kann zweckentfremdet werden. Sie sollte dann aber auf einer Ebene nahe der Wasseroberfläche stehen, damit sie nicht die Wasserschichtung zerstört und die mindestens 4 Grad warme unterste Wasserschicht nicht durch das hochpumpen abgekühlt wird.
Goldfisch Forum - Goldfischforum » Goldfische im Gartenteich

Auf der seite stehts.

Ich vermute mal, dass das heißen soll, dass man irgendwo am Teich eine Ebene Stelle haben soll, auf der man die Pumpe aufstellt und die weit genug von der tiefsten Stelle weg ist, dann wird nämlich nur dort das Wasser umgewälzt.

Der Goldfisch kann nach wie vor nicht mehr hochschwimmen und liegt weiterhin auf dem Boden des Speißfasses.
Habe nun vor ihn die nächsten Tage in einen ca. 17 ° warmen Nebenraum ins Haus zu bringen, da das Speißfass nachher noch zufriert wenn´s richtig kalt wird.
Problem wird die Fütterung, weil er ja bei 17 ° wieder Futter braucht. Ebenso habe ich bedenken bei der Umstellung auf diese Temperatur. Natürlich wird das Wasser nicht sofort die 17° erreichen, aber ich glaube dass passt sich recht schnell der Umgebungstemperatur an.

Viel schlimmer ist aber, dass ich nicht weiß, ob man die Schwimmblase wieder hinkriegt, vermute aber mal, dass es nicht geht.
Das hieße, dass ich ihn dann immer von Hand oder mit Flockenfutter irgendwie füttern muss.
 
R

Regs

Goldfisch
Beiträge
102
Reaktionen
2
Guten Morgen,
hast Du ihn inzwischen im Warmen? Wie zeigt er sich da?
Wenn er im Haus bleiben soll, benötigst Du ein Aquarium mit einer Filterpumpe, hast Du sowas zur Hand?
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo,
habe ihn nun seit einer Woche im Nebenraum, dort hat das Wasser ca. 11 °C.
Bisher hat sich aber keine Besserung gezeigt. Er liegt nach wie vor auf dem Boden.

Ein Aquarium habe ich momentan nicht zur Hand, könnte zwar eines besorgen, aber das Speißfass ist genauso groß. Eine Aquarium-Pumpe habe ich selbstverständlich angechlossen, schließlich braucht der ja auch Sauerstoff. Ebenso habe ich einen Stein aus dem Teich und einige Wasserpflanzen hinein gelegt, damit er sich einigermaßen wohl fühlt.

An der Schwimmblase kann man glaube ich nicht viel machen. Man kann nur versuchen ihn per Hand oder mit sinkendem Futter zu füttern, aber bei 11°C braucht ein Fisch auch nicht so viel. (Man soll ja unter 10 °C garnicht mehr füttern). Wobei ich mich schon immer gefragt habe, ob diese Faustregel für die Wassertemperatur oder die Lufttemperatur gilt.

Die letzte Woche hab ich ihn daher auch noch nicht gefüttert.
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hab heute versucht ihn mal per Hand zu füttern indem ich einen Stick zwischen die Finger geklemmt und ihm hingehalten habe. Hat leider nicht geklappt, er ist nur ausgewichen.
Und wenn ich das Futter so oben schwimmen lasse, dann nimmt er keine Notiz davon.

Vielleicht ist er zu schwach und oder das Wasser einfach noch zu kalt fürs Füttern.
 
R

Regs

Goldfisch
Beiträge
102
Reaktionen
2
Guten Morgen,

erfahrungsgemäß sind solche Probleme nur durch aufwärmen lösbar. Bei 10 Grad Hälterung erzielst Du keine Besserung, falls die möglich ist.
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Der Goldfisch ist diese Woche leider gestorben. Es ist schade, dass man Probleme mit der Schwimmblase nicht so leicht heilen kann, bzw. es kein Patentrezept dafür gibt. Das mit dem warm Wasser wusste icht nicht, Goldfische fühlen sich ja bei 17°C am wohlsten und ich hätte ihm nur 5°C, 11°C oder 23 °C anbieten können und 23°C hielt ich einfach für zu warm, dachte das schwächt ihn dann noch mehr, da er ja nicht fressen konnte und bei größeren Temperaturen braucht er ja auch wieder Nahrung.

Werde mir den Tipp aber merken, bei Goldfischen kommt dieses Schwimmblasen Problem nämlich häufiger vor wie mir scheint.
 
R

Regs

Goldfisch
Beiträge
102
Reaktionen
2
Hallo,

tut mir leid für Deinen Fisch! 23 Grad sind bei Problemen mit der Schwimmblase oder Schwächeerkrankungen perfekt - natürlich erst nach langsamem aufwärmen. Wenn man schnell genug handelt, bekommt man das Problem dann manchnmal noch wieder in den Griff.

Dann wünsche ich Deinen anderen Goldies und Dir erstmal einen guten und verlustfreien Winter!
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Danke =) denke mal die anderen werden gut über den Winter kommen, falls man überhaupt schon von Winter sprechen kann bei den Temperaturen, aber der Schnee kommt bestimmt noch, vielleicht mehr als uns lieb ist :D.
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
:irritiert jetzt hat´s noch einen Goldisch erwischt, er schwimmt auch nicht mehr, sondern liegt nur noch unten im Teich, wenn man ihn anstuppst schwimmt er ein paar bahnen und legt sich wieder hin.

Hab ich jetzt seit 2 Tagen beobachten können, da keine Besserung in Sicht ist werde ich ihn mal reinholen und diesmal in einen wärmeren Raum stellen (mit Filterpumpe natürlich). Das Wasser dürfte sich langsam der Raumtemperatur anpassen und die langsame Temperaturumstellung dem Goldfisch somit nicht schaden.
Vielleicht funktioniert ja der Tipp mit der Wärme.

Vielmehr interessiert mich nun aber die Ursache.
Ich habe gehört, dass es am Futter liegen kann, da ich aber wegen des Winters die letzten 7-8 Wochen (geschätzt) nicht mehr gefüttert habe, wird es wohl eine andere Ursache haben.
Ebenfalls möglich sollen große Temperturschwankungen (Kälte) sein, aber im Moment haben wir ca. 9 °C draußen und damit einen der wärmsten Winter überhaupt.
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Allem Anschein nach liegt es aber nicht an der Schwimmblase, oder ist nicht ganz so extrem wie bei dem damaligen Goldfisch, dieses mal kann er noch auf einer Höhe bleiben und schwimmen, ohne dass er sich dabei sichtbar anstregen muss, dennoch liegt er irgendwann wieder auf dem Grund.
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Heute schwimmt er fast die ganze Zeit mit dem Kopf nach unten (mal mehr mal weniger), nur ab und zu schwimmt er richtig und dann auch grade.
 
G

Goldfisch2011

Beiträge
16
Reaktionen
0
Heute zeigt sich erste Besserung, der Fisch schwimmt wieder gerade und hat sogar ein paar Sticks gefressen, wie es scheint ist er aus dem gröbsten raus, aber warten wir erst einmal ab wie es die nächsten Tage aussieht. Die Wärme scheint ihm auf jeden Fall gut zu tun.
 
Thema:

Goldfisch Schwimmblase

Goldfisch Schwimmblase - Ähnliche Themen

  • 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (

    5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (: Hallo ich bin neu hier und habe ein Problem !!:skeptisch 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben. Habe den Teich jetzt das 5te Jahr und...
  • Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...

    Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...: I Ich hoffe jemand hier kann mir helfen, habe mich extra heute angemeldet. Der helle Fisch mit den beiden großen (wahrscheinlich ??) Geschwüren...
  • Goldfische im Teich sterben! Weißer Hinterkörper, was tun?

    Goldfische im Teich sterben! Weißer Hinterkörper, was tun?: Hallo, Bin neu hier im Forum und follte fragen ob ihr mir vlt. weiterhelfen könnt. Ich habe in meinem Teich seit längerem ein paar Goldfische...
  • Teichpflege - Schlamm und Schmutz absaugen

    Teichpflege - Schlamm und Schmutz absaugen: Ich bin Teichneuling. Wie die Jungfrau zum Kind bin ich zu 8 Goldfischen gekommen, inzwischen sind es 87, alle fühlen sich wohl, habe auch viele...
  • Goldfisch - Dick oder krank?

    Goldfisch - Dick oder krank?: Hallo zusammen, wir haben einen Goldfisch, der sehr dick ist. Seit zwei Tagen ist erkennbar, dass er eine Beule an der Seite zu haben scheint...
  • Goldfisch - Dick oder krank? - Ähnliche Themen

  • 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (

    5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (: Hallo ich bin neu hier und habe ein Problem !!:skeptisch 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben. Habe den Teich jetzt das 5te Jahr und...
  • Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...

    Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...: I Ich hoffe jemand hier kann mir helfen, habe mich extra heute angemeldet. Der helle Fisch mit den beiden großen (wahrscheinlich ??) Geschwüren...
  • Goldfische im Teich sterben! Weißer Hinterkörper, was tun?

    Goldfische im Teich sterben! Weißer Hinterkörper, was tun?: Hallo, Bin neu hier im Forum und follte fragen ob ihr mir vlt. weiterhelfen könnt. Ich habe in meinem Teich seit längerem ein paar Goldfische...
  • Teichpflege - Schlamm und Schmutz absaugen

    Teichpflege - Schlamm und Schmutz absaugen: Ich bin Teichneuling. Wie die Jungfrau zum Kind bin ich zu 8 Goldfischen gekommen, inzwischen sind es 87, alle fühlen sich wohl, habe auch viele...
  • Goldfisch - Dick oder krank?

    Goldfisch - Dick oder krank?: Hallo zusammen, wir haben einen Goldfisch, der sehr dick ist. Seit zwei Tagen ist erkennbar, dass er eine Beule an der Seite zu haben scheint...