Wandelnde Blätter (Phyllium philippinicum)

Diskutiere Wandelnde Blätter (Phyllium philippinicum) im Spinnen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Hi, ich bin 24 Jahre alt und schon immer ein Tierfreund gewesen, besonders mit Insekten hab ich in meiner Kindheit immer gespielt, und unter...
G

Grashüpfersaurier

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi,

ich bin 24 Jahre alt und schon immer ein Tierfreund gewesen, besonders mit Insekten hab ich in meiner Kindheit immer gespielt, und unter jedem Stein nach welchen gesucht.. Die Steine im Garten meiner Mutter heb ich heute noch hoch wenn ich sie besuche, ich weiss etwas bekloppt, aber die Faszination ist immernoch da, aber leider die letzten Jahre auf Eis gelegt worden, soviel zu mir erstmal.

Nachdem ich mich die letzte Zeit mit der Haltung von Insekten beschäftigt hab, bin ich auf die wandelnden Blätter gekommen, ich glaub ich hab mich verliebt, diese Tiere sind wunderschön, und die Art wie sie sich "verteidigen" (tarnen) einfach faszinierend.

Leider habe ich mit der Haltung keinerlei Erfahrung, ich schreib jetzt einfach mal wie ich mir das ungefähr vorstelle nachdem was ich gelesen habe.

Füttern.

Brombeerblätter, Rosenblätter oder Eichenblätter. Am besten die Blätter samt Zweig abmachen und in ein kleines Glas mit Wasser und einem Loch im Deckel ins Terrarium stellen, so wird es erst nach ein paar Tagen welk hab ich gelesen.

Temparatur.

Nachdem was ich weiss liegt die Temparatur für die Tierchen bei 25-30° bei der Phyllium philippinicum seien aber auch 22-25° in ordung, letzteres ist kein Problem notfalls tuts da eine Heizmatte oder eine Glühbirne auf ausreichenden Abstand außerhalb des Terras.

Feuchtigkeit.

Hierzu weiss ich keine genauen Angaben wie viel % das nun sein soll, aber das ist auch nicht wichtig. Es ist gut und völlig ausreichend alle 1-2 Tage zu spritzen, hab ich mir sagen lassen.

Terrarium.

Ich hätte für den Anfang gerne zwei Päärchen. Das Terrarium das ich mir dafür zulegen werde, soll etwa 30x50x50 sein.

Eier.

Für die Eier werde ich extra ein kleines Terrarium kaufen. Die Eier sollen wenn ich das noch richtig weiss, in einen Feinkörnigen Untergrund (Sand/Erde gemisch) und alle 2-3 Tage angesprüht werden damit sie nicht vertrocknen. (Hab gelesen die Eier werden durch die Gegend geworfen, sieht bestimmt witzig aus :) )

Jungen.

Sie schlüpfen nach 6-8 Monaten und sind dann erstmal sehr empfindlich, die Blätter die man ihnen zum essen gibt sollten möglichst dünn sein, und verwelckte Ränder muss man vorher ab machen, sonst können die kleinen nicht richtig ab beißen.


Dann wären da aber auch schon einige Probleme die beim nachdenken aufkamen.

-Wie oft und wie viele Eier werden gelegt?

Ich möchte von einem Wurf (wie heisst das bei Insekten) immer zwei Tiere behalten, ein Männchen und ein Weibchen, was zum nächsten Problem führt, wie bestimmt man das Geschlecht von Jungtieren?

Was soll ich mit den übrigen Jungtieren machen? Ich werde den Teufel tun und sie töten ich will verflucht sein wenn ich nur daran denke!

Die einzige verlässliche Möglichkeit die ich da sehe, ist das ich die Eier kaputt mache, was ja auch nicht wirklich schön ist.

Essen im Winter.

Eichen fallen aus, Brombeersträucher glaube ich auch, oder tragen die Laub im Winter?

Wie komme ich also im Winter an Nahrung, getrocknete Brombeerblätter könnte man sich ja schon im Sommer machen, oder auch bestellen, aber eignen die sich noch als Nahrung wenn man sie in Wasser gelegt hatt? Wahrscheinlich nein oder? Mir wärs eh lieber wenn sie immer Frisch essen könnten.

Also seh ich hier als eine Möglichkeit einfach ein oder zwei kleine Brombeersträucher als Zimmerpflanze in die Wohnung stellen. Aber da bin ich mir nicht sicher ob und wie lang die Sträucher das mit machen, nicht das sie schnell sterben und meine kleinen verhungern dann. Also wenn mir jemand eine sichere Nahrungsquelle für den Winter sagen kann wäre eine meiner Hauptsorgen schonmal weg.

Wo bekomme ich die Tiere her.

Das weiss ich noch nicht, einen Züchter finde ich in meiner Gegend nicht. Ich werde mir die Sache jetzt eh erst nochmal Gründlich überlegen, und warten was ich hier für Antworten bekomme.

Entweder stell ich dann eine Anfrage in diesem Forum oder ich guck bei Tieranzeigen.

Da wäre dann noch die Frage Eier oder Lebende Tiere. An und für sich wären mir nicht mehr ganz so junge Tiere erstmal lieber, da sie einem fehler wohl eher überleben als die kleinen.

Das Problem hier ist aber das ich den Gedanken ein Lebendes Tier per Post zu verschicken, wo es womöglich noch von unachtsamen Paketboten durch den LKW geworfen wird garnicht mag, auf der anderen Seite sehe ich die Gefahr das mir die jungen aus Eiern sterben könnten also ist mir die Postsache im abgleich doch lieber.




Ok das wars erstmal, alles was ich schrieb ist als Frage zu werten da ich keinerlei Erfahrung hab, wenn was falsch ist, bitte sagt bescheid.

Lieben Gruß
 
12.09.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wandelnde Blätter (Phyllium philippinicum) . Dort wird jeder fündig!
OlliH

OlliH

Beiträge
343
Reaktionen
0
Hi!

Ich finds gut das du dir vorher Gedanken machst und dich schon etwas infortmiert hast.

Dann wollen wir mal.
Füttern.

Brombeerblätter, Rosenblätter oder Eichenblätter. Am besten die Blätter samt Zweig abmachen und in ein kleines Glas mit Wasser und einem Loch im Deckel ins Terrarium stellen, so wird es erst nach ein paar Tagen welk hab ich gelesen.
Ganz genau, gleich ganze Zweige in ein Wassergefäß ins Terra stellen. So halten sich die Stängel gut 1 Woche. Gewechselt wird dann wenn die Blätter alle verwelkt oder abgefressen sind.

Temparatur.

Nachdem was ich weiss liegt die Temparatur für die Tierchen bei 25-30° bei der Phyllium philippinicum seien aber auch 22-25° in ordung, letzteres ist kein Problem notfalls tuts da eine Heizmatte oder eine Glühbirne auf ausreichenden Abstand außerhalb des Terras.
22-25°C sind vollkommen ausreichend.
Jedoch solltest du am besten gleich eine schwache Lampe (z.B. Energiesparspot) mit einplanen. Einfach wegen der Wärme aber auch einem Tag-Nacht-Rythmus den die Tiere brauchen.
Achso und KEINE Wärmematte verwenden!
Wärme sollte immer nur von oben durch die Beleuchtung kommen.
Wieso hab ich in div. Themen schonmal erklärt.

Feuchtigkeit.

Hierzu weiss ich keine genauen Angaben wie viel % das nun sein soll, aber das ist auch nicht wichtig. Es ist gut und völlig ausreichend alle 1-2 Tage zu spritzen, hab ich mir sagen lassen.
70-90% sind ideal.
D.h. jeden abend alles leicht mit Wasser einnebeln - nicht zu viel.

Terrarium.

Ich hätte für den Anfang gerne zwei Päärchen. Das Terrarium das ich mir dafür zulegen werde, soll etwa 30x50x50 sein.
Diese Beckenmaße sind sehr gut!
Würden auch für bis zu 6 adulte Tiere reichen!

Eier.

Für die Eier werde ich extra ein kleines Terrarium kaufen. Die Eier sollen wenn ich das noch richtig weiss, in einen Feinkörnigen Untergrund (Sand/Erde gemisch) und alle 2-3 Tage angesprüht werden damit sie nicht vertrocknen. (Hab gelesen die Eier werden durch die Gegend geworfen, sieht bestimmt witzig aus :) )
Ein extra Terrarium brauchst du nicht für die Eier.
Einfach eine Kunststoffdose in die du Sand und eben die Eier packst.
Die Dose kannst du dann auf das Terra der Elterntiere stellen wo sie durch die Beleuchtung auch etwas Wärme abbekommen.

Jungen.

Sie schlüpfen nach 6-8 Monaten und sind dann erstmal sehr empfindlich, die Blätter die man ihnen zum essen gibt sollten möglichst dünn sein, und verwelckte Ränder muss man vorher ab machen, sonst können die kleinen nicht richtig ab beißen.
Also generell sind die Blattränder von Brombeere und Co. sehr hart, so das die kleinen diese nicht durchbeißen können.
Daher entweder jedes mal die Blattränder abschneiden oder wenn man die Jungtiere mit größeren zusammen hält, beißen die großen die Blätter ja schon an und bereiten so den Weg ans Futter für die Jungtiere.

-Wie oft und wie viele Eier werden gelegt?
Es werden in der Regel täglich Eier gelegt. Wieviele weiß ich nicht genau. Würde im Schnitt ca. 1 Ei pro Tag schätzen.

Ich möchte von einem Wurf (wie heisst das bei Insekten) immer zwei Tiere behalten, ein Männchen und ein Weibchen, was zum nächsten Problem führt, wie bestimmt man das Geschlecht von Jungtieren?
Ab L3-L4 (2-3 Häutungen nach dem Schlupf) kann man erkennen das manche Tiere breiter und manche spitzer gebaut sind.
Die breiteren sind die Weibchen, die schmaleren die Männchen.

Was soll ich mit den übrigen Jungtieren machen? Ich werde den Teufel tun und sie töten ich will verflucht sein wenn ich nur daran denke!

Die einzige verlässliche Möglichkeit die ich da sehe, ist das ich die Eier kaputt mache, was ja auch nicht wirklich schön ist.
Entweder du läßt die Jungtiere schlüpfen und verkaufst die übrigen oder du entsorgst gleich einige Eier.
Man kann ja nich immer alle Tiere selbst behalten.

Essen im Winter.

Eichen fallen aus, Brombeersträucher glaube ich auch, oder tragen die Laub im Winter?
Brombeeren sind winterhart und immergrün!
Somit ist Brombeere die ziemlich alleinige Winterfutterpflanze!
Alle anderen in Frage kommenden Futterpflanzen lauben leider.

Wo bekomme ich die Tiere her.

Das weiss ich noch nicht, einen Züchter finde ich in meiner Gegend nicht. Ich werde mir die Sache jetzt eh erst nochmal Gründlich überlegen, und warten was ich hier für Antworten bekomme.
Schau am besten mal ob in deiner Nähe irgendeine Terraristik-/Reptilienbörse stattfindet.
Dort sind eigentlich fast immer auch Züchter von Insekten die ihre Nachzuchten dort anbieten.
So kann man gleich Kontakt zu anderen Haltern/Züchtern aufbauen.

Da wäre dann noch die Frage Eier oder Lebende Tiere. An und für sich wären mir nicht mehr ganz so junge Tiere erstmal lieber, da sie einem fehler wohl eher überleben als die kleinen.
Für Anfänger würde ich Tiere ab sub-subadult empfehlen (=2 Häutungen bevor sie ausgewachsen sind).
Kleinere sind einfach für den Einsteiger noch etwas anfällig und können noch schnell umkippen.

Das Problem hier ist aber das ich den Gedanken ein Lebendes Tier per Post zu verschicken, wo es womöglich noch von unachtsamen Paketboten durch den LKW geworfen wird garnicht mag, auf der anderen Seite sehe ich die Gefahr das mir die jungen aus Eiern sterben könnten also ist mir die Postsache im abgleich doch lieber.
Ich züchte selbst div. Insekten und verschicke auch viele meiner Nachzuchten bzw. bekomme auch einen Großteil meiner neuen Tiere per Versand.
Der Versand von Wirbellosen ist, wenn man es richtig anstellt - d.h. Tiere in ausreichend großen Dosen mit etwas zum Festhalten und evtl. zum Fressen unterbringen und dann die Dosen im Karton gut mit Papier auspolstern, damit sie nicht dort drin herum wirbeln - absolut kein Problem!
Also ich würde sagen, dass man bedenkenlos sich auch Tiere zuschicken lassen kann.

Wenn noch Fragen sind immer raus damit.
Kannst evtl. auch mal über meine HP zum Thema Insekten schlendern - Sedo Domain Parking - Sedo GmbH
 
G

Grashüpfersaurier

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi,

vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Im Moment hab ich grad noch eine offene Frage, kann man einen Brombeerstrauch als Zimmerpflanze am Leben halten, oder wird das nichts?

So bis Oktober geb ich mir noch Zeit, wenn ich mir dann immernoch sicher bin besorge ich mir zwei Päärchen.

Der Link zu deiner Homepage funktioniert nicht, hätte mich gern mal umgesehen!

vielen Dank und lieben Gruß
 
OlliH

OlliH

Beiträge
343
Reaktionen
0
Als Zimmerpflanze wird das wohl nichts.
Zudem braucht man schon eine ziemliche Menge an Brombeeren.

Doch in der Regel findet man an jedem Friedhof, Park oder Bahnhof Brombeersträucher an denen man sich das ganze Jahr über gut bedienen kann.
Ich wohne hier in Dortmund - also Großstadt schlecht hin - und habe 6 Stellen an denen ich immer Brombeeren in Massen holen kann in meiner direkten Umgebung.

Ich kanns mit den Wandelnden Blättern nur empfehlen - waren auch meine ersten Insekten.

Versuchs nochmal über folgenden Link - InsektO
Ansonsten einfach in meiner Signatur auf das Banner klicken. ;)
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hallo,

eine Sache noch zu der Luftfeuchtigkeit.
Diese soll ja eher hoch sein, aber zu Staufeuchte darf es zu keiner Zeit kommen. Das Terrarium sollte mindestens einen Lüftungsschlitz oben und unten haben (möglichst viel Belüftung). Den Bodengrund immer feucht halten (gießen) und die Tiere eher selten ansprühen, das tut ihnen nicht so gut.
Im Zweifelsfall besser immer ein bisschen weniger Luftfeuchtigkeit als zu viel.

Die Eier lagert man am besten auf einem Gitter/Netz über einem Wassergefäß, die Eier sollten auch nicht immer nass sein, sondern Luftfeuchtigkeit aus der Luft aufnehmen.

22-25° sind schwer in Ordnung bei dieser Art, darüber würde ich gar nicht gehen, ist wie bei der Luftfeuchtigkeit, höhre Temperaturen schaden eher als niedrigere ;)

Die Babys auch im Terrarium der Eltern aufziehen, sie sind sehr empfindlich beim Klima und je größer das Terrarium, desto stabiler das Klima.
Da es bei W. Blättern oft viele Junge sterben würde ich raten etwa 10-20 Eier zu inkubieren oder immer Tiere beim Züchter nachzukaufen, wenn man diese selbst nicht züchten und verkaufen will.
Die Eier abzutöten ist nicht böse ^^ da ist keinerlei leben drin.

Und Wandelnde Blätter findest du z.B. auf Reptilienbörsen/messen.
 
Thema:

Wandelnde Blätter (Phyllium philippinicum)

Wandelnde Blätter (Phyllium philippinicum) - Ähnliche Themen

  • Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O

    Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O: Hallo, nachdem mir jetzt 5 kleine wandelnde Blätter bei der Häutung (trotz ausreichender Luftfeuchtigkeit und Temperatur) gestorben sind, liegt...
  • Phyllium sp. (Wandelndes Blatt) Eier

    Phyllium sp. (Wandelndes Blatt) Eier: Huhu zusammen, ich habe Eier von Phyllium sp. Philippinen abzugeben! Bei Interesse meldet euch am besten per PN, damit ich es hier nicht...
  • Großes Wandelndes Blatt - Phyllium giganteum - Krankheitshilfe

    Großes Wandelndes Blatt - Phyllium giganteum - Krankheitshilfe: Hallo alle zusammen ;) , mein wandelndes Blatt hat sich seit der letzten Häutung sehr verändert. Es müsste die letzte Häutung gewesen sein, da vor...
  • Wandelndes Blatt (Phyllium celebicum)

    Wandelndes Blatt (Phyllium celebicum): Hallo an alle! ich habe mir vor kurezem zwei wandelnde blätter (Phyllium celebicum ) zugelegt, ich habe jeden schritt genauestens befolgt...
  • Eier von Wandelnden Blättern - Phyllium celebicum

    Eier von Wandelnden Blättern - Phyllium celebicum: Hallöchen, ich habe Eier der obigen Wandelnden Blätter abzugeben. Bei mir fangen die ersten jetzt an zu schlüpfen, aber bis 4 Monate Schlupfzeit...
  • Eier von Wandelnden Blättern - Phyllium celebicum - Ähnliche Themen

  • Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O

    Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O: Hallo, nachdem mir jetzt 5 kleine wandelnde Blätter bei der Häutung (trotz ausreichender Luftfeuchtigkeit und Temperatur) gestorben sind, liegt...
  • Phyllium sp. (Wandelndes Blatt) Eier

    Phyllium sp. (Wandelndes Blatt) Eier: Huhu zusammen, ich habe Eier von Phyllium sp. Philippinen abzugeben! Bei Interesse meldet euch am besten per PN, damit ich es hier nicht...
  • Großes Wandelndes Blatt - Phyllium giganteum - Krankheitshilfe

    Großes Wandelndes Blatt - Phyllium giganteum - Krankheitshilfe: Hallo alle zusammen ;) , mein wandelndes Blatt hat sich seit der letzten Häutung sehr verändert. Es müsste die letzte Häutung gewesen sein, da vor...
  • Wandelndes Blatt (Phyllium celebicum)

    Wandelndes Blatt (Phyllium celebicum): Hallo an alle! ich habe mir vor kurezem zwei wandelnde blätter (Phyllium celebicum ) zugelegt, ich habe jeden schritt genauestens befolgt...
  • Eier von Wandelnden Blättern - Phyllium celebicum

    Eier von Wandelnden Blättern - Phyllium celebicum: Hallöchen, ich habe Eier der obigen Wandelnden Blätter abzugeben. Bei mir fangen die ersten jetzt an zu schlüpfen, aber bis 4 Monate Schlupfzeit...
  • Schlagworte

    wandelndes blatt brommbeeren wechseln

    ,

    wie tötet Eier von Wandelnden Blättern ab