Cynops Cyanurus - Planarienbefall

Diskutiere Cynops Cyanurus - Planarienbefall im Amphibien Forum im Bereich Bewohner des Terrarium; Hallo :) Die Molche mal wieder. Mit einer der letzten Futterpackung kamen scheinbar Planarien ins Becken. (ich gehe zumindest davon aus: lange...
S

Saya

Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo :)

Die Molche mal wieder. Mit einer der letzten Futterpackung kamen scheinbar Planarien ins Becken. (ich gehe zumindest davon aus: lange braune Würmer mit dreieckigem Kopf) Sie traten plötzlich und in rauhen Mengen auf, ich vermute also das irgendwo Eier waren.

Abgesehn davon das sie nicht besonders appetitlich aussehn, find ichs nicht so toll das sie Laich fressen sollen.
Da ich auf eine gesunde Schneckenpopulation wertlege, diese aber nun trotz Algenvermehrung stagniert bzw sich sogar vermindert.

Besatz:
4 Cynops Cyanurus
7 Rennschnecken (ehemals einige mehr)
unzählige Planarien

Eigtl wird sehr bedarfsgerecht gefüttert, aber scheinbar leben die Planarien auch vom Schneckenlaich sehr gut, weil sie zeitweise regelrecht explodieren.
Und mit Ihnen, werden auch die Algen langsam etwas lästig.

Ich habe auch schon beobachten können das die Molche Planarien gefressen haben, allerdings waren sie da auch recht hungrig.

Als ich heute das Becken öffnete schlug mir außerdem ein relativ übler Geruch entgegen, nach Wasserwechsel nun ist zumindest der wieder weg.
Kann das von der Planarienüberpopulation kommen?
Ich hatte auch eine Pflanze drin die enorm gewuchert hat, evtl kam der Geruch auch von ihr, weiß leider nicht was wahrscheinlicher ist.
Pflanze is nun jedenfalls draußen und wird seperat beobachtet.

Könnte man die Molche etwas weniger füttern so das sie anfangen die Planarien zu fressen?
(habe Angst das ihnen das Schaden kann, zumal wir eine recht schmale Dame mit drin haben)

Welche Wege gegen die Planarien (außer Absammeln, das is nicht sehr effektiv) gibt es, bei denen unsere anderen Bewohner keinen Schaden nehmen?

LG
Saya

Falls fragen zur schmalen Dame kommen: sie lebt nich nicht lang hier und wirkte im Vergleich zu unseren Molchen irgendwie eingefallen, sieht dank Tubifex (anfangs war sie zu langsam zum jagen und hat Mülas und Wasserflöhe nicht gekriegt) inzwischen schon recht kräftig aus.
Im Vergleich zu den anderen ist sie aber weiterhin schmal (wobei ich zugebe die anderen sind etwas dicklich :))
 
07.07.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Cynops Cyanurus - Planarienbefall . Dort wird jeder fündig!
S

Saya

Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo,

da bisher keine Antwort kam, habe ich mal etwas getestet und dachte ich teile hier das Ergebniss mit :)

Vorgegehnsweise:

Das Aqua wurde komplett ausgeräumt.
Molche und Schnecken kamen in ein kleines Aqua mit Wasser aus dem "verseuchten" Gebiet.

Alle Pflanzen wurden in ein Mineralwasserbad gelegt. Ich hatte gelesen, dass das Javamoos 20min Mineralwasserbad (starker Sprudel) nicht überlebt.
Da aber auch da stand, dass Planarien erst ab 30min sicher tot sind, lies ich es darauf ankommen.
Der brasilianische Wassernabel badete ebenfalls etwas mehr als eine halbe Stunde im Mineralwasser.

Steine und Deko wurden sogar eine Stunde eingelegt und auch der Aquariumboden aufgefüllt.
Auch der Kies wurde darin gewässert.

Danach wurden die Pflanzen abgespült und in normalem Wasser gewässert, vom Wassernabel entfernte ich noch einige Schwarze Kugeln, Überreste der Planarien, bei denen ich nicht sicher war ob sie sich reanimieren würden.

Alles andere wurde mit kochend heißem Wasser abgespült und mit Draht geschrubbt.
Nebenbei sammelte ich die Planarien die in der Zwischenzeit aus den Schnecken gekrochen waren ab.

Danach kamen Deko, Steine und Kies wieder ins Aqua, alles wurde mit Wasser aufgefüllt.

Nachdem sich bei dem dem Behälter mit Javamoos auch nach Stunden keine Tierchen zeigten, füllte ich das Grün wieder ins Aquarium.
Molche und Schnecken durften vorher bereits wieder rein.

Dem Wassernabel habe ich wegen der verbliebenen schwarzen Kugeln unter Beobachtung, er kommt erst wieder rein wenn sich in den nächsten 2 Wochen nichts zeigt ansonsten geht er nochmal ins Mineralwasser.

Natürlich hat die Methode noch Schwächen:

- Mineralwasser tötet die Eier nicht
- die Schnecken können ebenfalls Planarien enthalten

Aber sobald ich bessere Mittel und Wege finde werde ich sie mitteilen, bzw bin ich sehr offen für andere Vorschläge.

Ich habe seit der Großaktion eine Planarie gesehn und sofort entfernt.
Wir schreiben nun Tag 2, interessant wird ob in den nächsten Wochen wieder Eier schlüpfen.

Liebe Grüße
Saya der Planarienfeind
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi Saya,

Planarien lassen sich nach meiner Erfahrung nur gut mit Panacur oder Flubenol (ein Wurmmittel für Hunde & Katzen) bekämpfen.
Planarien kommen oft in Becken vor in denen ausschließlich Wirbellose gehalten werden, machen aber natürlich auch nicht vor
anderen Aquarien halt.

Es ist möglich dass Du dir die Planarien mit Lebendfutter oder auch Frostfutter ins Becken geholt hast, beides ist möglich!

Treten sie, wie Du schreibst plötzlich in Massen auf, so haben sie sich über eine gewisse Zeit recht gut vermehrt,
weniger füttern nützt da nichts.

Eine Behandlung mit Panacur oder Flubenol könnte deine Schnecken das Leben kosten.

Die Behandlung:
Dosierung einer viertel 250mg-Tablette, also 62,5mg, auf 100l Wasser oder
Flüssigform (100mg pro ml) oder
die Paste, nutze ich immer, 2 cm Strang pro 50 Liter Wasser (in ein kleines Fläschchen geben, mit warmen Wasser auffüllen, schütteln)
nach 10 Tage nach Behandlung Wasserwechsel (ca. 50%) alle 2-3 Tage durchführen
auf stark riechendes Wasser achten durch viele Tote Planarien, dann vorher schon einen Wasserwechsel

Eier werden nicht vernichtet, daher nach ca. 14 Tagen Behandlung wiederholen

Panacur ist nicht wasserlöslich, man kann es nur durch Wasserwechsel entfernen, daher sollte man nach beenden der Behandlung über Aktivkohle filtern.
 
S

Saya

Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo,

Danke für den Tipp. Vertragen Molche den die Behandlung?
Wenn es schon für die Schnecken gefährlich ist, hab ich bei Ihnen irgendwie bedenken.
Immerhin ist ihre Haut ja auch relativ empfindlich.

Liebe Grüße
Saya
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Beiträge
281
Reaktionen
0
Ich würde bei den Amphibien nix davon ins Becken geben, mir wäre das viel zu gefährlich für die Tiere. Irgendwo im www habe ich mal etwas davon gelesen, sobald ich es finde stelle ich den Link ein.

Ich würde dir zu einer Planarienfalle raten. Ich habe immer wieder welche in meinen Amphibienbecken und mit der Falle und sparsamer Fütterung habe ich sie ganz gut im Griff.
 
W

Wallaby89

Beiträge
109
Reaktionen
0
Ich hatte auch mal in meinem ehemaligen Garnelenbecken Planarien. Ich hatte eine relativ einfache und natürliche Lösung gewählt: Raubschnecken (Anentome helena) und Knurrende Zwergguramis (wobei die hauptsächlich in 54l lebten und nur zeitweise umgesetzt wurden). Ok bei dir hast du das Problem, dass die A. helena auch deine Neritas fressen werden. Also eventuell immer wieder mal Labyrinthfische einsetzen.
 
S

Saya

Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo,

danke für die Hinweise. Anetome Helena halte ich im zweiten Aquarium (normales 54 Liter Aqua mit Fischen), aber ich hätte halt auch Angst um meine Rennschnecken.
Ich besitze in diesem Aqua auch zwei Labyrinthfische (Zwergfadenfische), kann man die bei den Molchen zeitweise einsetzen?
Vertragen sie das kalte Wasser überhaupt?^^°

Die Falle is das mit dem Fleisch drin richtig? Werde ich auslegen, daran sieht man sicher relativ schnell vieviel unerwünschtes Leben noch im Becken is.
Wird demnächst getestet, aber ich muss mal stolz erwähnen, nach dem Großeinsatz habe ich keine Planarie mehr gesichtet :)

Dafür habe ich drei oder vier Fäden Tubifex im Kies, haben die Molche sicher aus der Schale geworfen :D

LG
Saya
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

das Raubschnecken- Anentome helena Planarienfressen habe ich zwar schon gelesen, halte ich aber, sorry, für Quatsch,
eher fressen die Planarien die Schnecken oder schädigen diese soweit, das diese eingehen.

Sicher, ist mir selbst auch bekannt, ist, das es Fische gibt, welche Planarien fressen, dies machen sie aber erst dann, wenn es über einen längeren Zeitraum absolut nichts anders zu fressen gibt, sprich, erst dann wenn sie kurz vor dem verhungern stehen!

Noch was zum Wirkstoff Fenbendazol (in Panacur) wird sogar von
Dr. Mutschmann, Autor des Buches "Erkrankungen der Amphibien" sicher eines der Standartwerk,
bei der Behandlung von Amhibien eingesetzt, nur mal so am Rande.
 
S

Saya

Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo zusammen

nun sind schon einige Wochen ins Land geganen, Planarien habe ich aber keine mehr gesehn (Ausnahme: an der separierten Pflanze in der Quarantäne, die ist nun im Müll).
Von Chemie werde ich also absehen :)
Aber vielen Dank für die Rückmeldung sollten sie wieder auftreten (kann durchs Futter ja immer mal wieder passieren) werde ich wohl auf Panacur zurückgreifen.
Aber meine Molche würden wärend der Behandlung des Beckens vorsichtshalber wohl trotzdem ins Quarantäne Becken ziehn :) Bin da etwas ängstlich.

Liebe Grüße
Saya
 
Thema:

Cynops Cyanurus - Planarienbefall

Cynops Cyanurus - Planarienbefall - Ähnliche Themen

  • Haltung Cynops cyanurus

    Haltung Cynops cyanurus: Hallo zusammen, ich möchte mir 2 Cynops cyanurus anschaffen. Ich habe noch ein freies Becken Größe 50x30x30. Was denkt ihr reicht das für zwei...
  • Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?

    Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?: Hi, Wie ihr es bestimmt schon ahnt geht es ums Füttern von kleinen Molchen. Diese sind etwa 5-6cm und habe sie seit gestern. 2 von den 4 wollen...
  • Bauchwassersucht ?

    Bauchwassersucht ?: Hallo :) Ich musste gerade leider feststellen, dass mein letzter Feuerbauchmolch (cynops orientalis) tot ist. :/ Ich habe allerdings beobachten...
  • Cynops Cyanurus

    Cynops Cyanurus: Hi!!!:wink3 Ich interessiere mich neuerdings für Molche. Genauer für Cynops Cyanurus.:liebhab Ich habe gehört, dass da auch irgendwas mit...
  • Cynops Cyanurus - Weiße Mückelarven plötzlich tot

    Cynops Cyanurus - Weiße Mückelarven plötzlich tot: Hallo Seit gut einem Monat leben drei chinesische Tüpfelbauchmolche(ein Männchen, 2 Weibchen) in unserem Aquarium. Gefüttert werden sie lebend...
  • Cynops Cyanurus - Weiße Mückelarven plötzlich tot - Ähnliche Themen

  • Haltung Cynops cyanurus

    Haltung Cynops cyanurus: Hallo zusammen, ich möchte mir 2 Cynops cyanurus anschaffen. Ich habe noch ein freies Becken Größe 50x30x30. Was denkt ihr reicht das für zwei...
  • Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?

    Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?: Hi, Wie ihr es bestimmt schon ahnt geht es ums Füttern von kleinen Molchen. Diese sind etwa 5-6cm und habe sie seit gestern. 2 von den 4 wollen...
  • Bauchwassersucht ?

    Bauchwassersucht ?: Hallo :) Ich musste gerade leider feststellen, dass mein letzter Feuerbauchmolch (cynops orientalis) tot ist. :/ Ich habe allerdings beobachten...
  • Cynops Cyanurus

    Cynops Cyanurus: Hi!!!:wink3 Ich interessiere mich neuerdings für Molche. Genauer für Cynops Cyanurus.:liebhab Ich habe gehört, dass da auch irgendwas mit...
  • Cynops Cyanurus - Weiße Mückelarven plötzlich tot

    Cynops Cyanurus - Weiße Mückelarven plötzlich tot: Hallo Seit gut einem Monat leben drei chinesische Tüpfelbauchmolche(ein Männchen, 2 Weibchen) in unserem Aquarium. Gefüttert werden sie lebend...