Stabschrecke frissst Eichenblätter

Diskutiere Stabschrecke frissst Eichenblätter im Spinnen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; HI, Letztens hatte ich (natürlich unter Aufsicht) meine Stabschrecke draußen im Garten.Ich habe die auf meine kleine Eiche gesetzt.Und kaum war...
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
HI,
Letztens hatte ich (natürlich unter Aufsicht) meine Stabschrecke draußen im Garten.Ich habe die auf meine kleine Eiche gesetzt.Und kaum war die drauf hat die sofort angefangen die Eichen Blätter zu fressn! Sie fraß viel mehr und
schneller als sonst. Ich hatte das Gefühl, die Eichenblätter
schmeckten ihr sehr gut!:)Ich habe sie erstmal weiter fressen
lassen. Und jetzt wollte ich fragen ob die Eichenblätter fressen
dürfen. Weil dann würde ich auf Eiche umsteigen.1.schmeckten
die ihr besser,und 2. habe ich kein Bock mehr mir an den Brombeeren die Finger zu zrstechen.
Danke schonmal im Vorraus!!!
 
25.09.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Stabschrecke frissst Eichenblätter . Dort wird jeder fündig!
Andreas75

Andreas75

Epische Superspinne
Beiträge
1.395
Reaktionen
5
Hy!

Öh, das frägst du jetzt, wo sie sich schon den Bauch vollgehauen hat oO? Wenn sie das aber, und offenbar gut, überlebt hat, was spricht dagegen, ihr Eiche anzubieten?

Ein kleines Problem gibt es da nur: In spätestens 4 Wochen musst du mit den Brombeeren ohnehin weitermachen, Eiche lohnt sich jetzt nicht mehr wirklich als dauerhafte Lösung!

Grüße, Andreas
 
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
HI,
Danke für deine Antwort.Das ich jetzt erstmal wieder Brombeeren nehmen muss war mir klar! Aber nächstes Frühjahr
gehts dann los mit Eiche!:bye:
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi,

Eiche ist ein super Futter! :)
Einziger Nachteil, die Blätter vertrocknen schneller und im Winter gibts nichts...
Übrigens genau so gut wie alle Obstbaumblätter, z.B Kirsche, Pflaume, Esskastanie, Apfel...

Kannst ruhig mal alles an Pflanzen ausprobieren aus der Natur, sie fressen nichts, was ihnen schadet. Einfach mit den sicheren Futterpflanzen zusammen ins Terrarium und abwarten, manchmal dauerd es auch 3 Wochen bis sie es fressen, oder eben gar nicht.
Eine Stabschrecke hat bei mir sogar mal so eine Kaktusart (ohne Stacheln) gefressen... das ist eine Zierpflanze wo ich sie zur Zwischenlagerung hingesetzt habe.
Nur Nadelbäume und so braucht man gar nicht versuchen, schade eigentlich, von dem Zeug gibts im Winter mehr als genug.
 
Löwenzahn1

Löwenzahn1

Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo,

über manch eine meiner Zimmerpflanzen haben sich meine Stabheuschrecken auch schon hergemacht. Es ist wirklich erstaunlich, sie fressen nicht wahrlos, sondern gehen gezielt nur auf bestimmte (wenn eine mal ausbüxt, findet man sie mit großer Sicherheit dort an).

Zum Thema "sie fressen nichts, was ihnen schadet" möchte ich allerdings anmerken, dass mir vor Jahren mal was total blödes passiert ist. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch sehr wenig Erfahrung mit Stabheuschrecken und habe ihnen unter anderem Rosenblätter gegeben - was eigentlich auch kein Problem ist. Aber die Rosen (die von den Stabheuschrecken gierig verzehrt wurden) waren scheinbar gespritz... nun, die Schrecken haben es damals glücklicherweise überlebt, aber es war schon grenzwertig.
Gut, die Sache war ein Sonderfall, aber seither bin ich nicht so sicher, ob die Tiere erkennen, ob ihnen etwas schadet, oder nicht.

LG, Löwenzahn
 
I

Iris1976

Beiträge
213
Reaktionen
1
Ja, Eiche mögen sie sehr. Ich sammel mit meinen Kindern im Herbst die Eicheln auf und steck sie in mit Erde gefüllte Blumentöpfe. Die stehen bei uns im Keller. Wenn der erste Sproß raus kommt kommen sie aufs Fensterbrett.
Die kleinen Bäumchen kommen dann samt Topf ins Terrarium.
Bei guter Pflege werden die schnell groß und kriegen frische saftige Blätter.

Gruß IRIS
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi,

Zum Thema "sie fressen nichts, was ihnen schadet" möchte ich allerdings anmerken, dass mir vor Jahren mal was total blödes passiert ist. Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch sehr wenig Erfahrung mit Stabheuschrecken und habe ihnen unter anderem Rosenblätter gegeben - was eigentlich auch kein Problem ist. Aber die Rosen (die von den Stabheuschrecken gierig verzehrt wurden) waren scheinbar gespritz... nun, die Schrecken haben es damals glücklicherweise überlebt, aber es war schon grenzwertig.
Gut, die Sache war ein Sonderfall, aber seither bin ich nicht so sicher, ob die Tiere erkennen, ob ihnen etwas schadet, oder nicht.
Korrigiere: Sie fressen nichts was ihnen schadet, wenn es von einem unbelastetem Stück Natur kommt.
Also chemische Gifte können sie nicht feststellen beim fressen, das stimmt.
Aber alles natürliche kann ihnen nicht schaden, z.B. Pflanzen die für Säugetiere giftig sind, werden oft als Hauptfutterpflanze gefressen.
 
A

Amnoa

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

da wir extrem wenig Brombeeren in der Nähe haben und die meisten an Straßen liegen, wo also Abgase und so dran sind und ich erst zugezogen bin und mich hier wenig auskenne, mal eine Frage zu den Eichenblättern als Alternative.

Ich hab hier ne Eiche vorm Haus und meine lieben Eiche auch sehr. Wäre es denn nicht möglich, die Blätter in die Gefriertruhe zu packen und dann nach und nach gefroren reinzugeben über den Winter? Die tauen ja schnell auf und wir Menschen machen es mit Gemüse ja auch so...

War nur mal eben so eine Idee, weil die Brombeeren hier möglicherweise belastet sind.

Liebe Grüße von Amnoa
 
A

Amnoa

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Poseidon,

mir ist grad noch was eingefallen, was ich vergessen hatte in meinem Post. Du solltest Deine Stabschrecke lieber nicht mehr draußen rumlaufen lassen. Auch wenn Du denkst, dass Du alles unter Kontrolle hast, vielleicht kannst Du es gar nicht richtig einschätzen. Es kann so schnell mal schiefgehen und je nach Art kann das Tier nicht nur draußen überleben sondern sich auch unkontrolliert vermehren und für die Natur schädlich sein. Nur so zum Spaß sollte man das nicht riskieren, finde ich.

Liebe Grüße von Amnoa
 
K

Kegellachs

Beiträge
678
Reaktionen
1
Die Idee mit dem Einfrieren haben ich schon mal irgendwo gelesen. Derjenige hat aber dringend davon abgeraten, weil die Nährstoffe in den Blätter verloren gehen sollen. Vielleicht würde es mit Schockfrosten funktionieren, aber wer hat dazu schon die Möglichkeit und möchte es an seinen Tieren ausprobieren, die vllt verhungern? :bye:
 
A

Amnoa

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hm, frage mich, wie die Nährstoffe verloren gehen sollen, wenn das eingefroren ist? Ich werde es nebenbei vielleicht mal testen und trotzdem von den ekligen Brombeeren füttern.
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi,

das mit dem einfrieren kannst du probieren, aber immer trotzdem frische Blätter reinmachen, falls es doch schief geht. Bei mir ist es mit Himbeerblättern damals mal schief gegangen... die waren zu nichts mehr zu gebrauchen nach dem auftauen.

Die Tiere können sich bei uns nicht vermehren, spätestens im Winter sind sie alle hinüber ;)
 
A

Amnoa

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

ja, ich teste es mal aus.

Wegen der Tiere im Winter, kommt es auf die Art an, manche können Temperaturen bis Minus 20 Grad aushalten, so generell kann man es also nicht sagen.

Liebe Grüße von Amnoa
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi,

aber doch keine Phasmiden? Die wären sonst schon überall hier verbreitet, ich bin sicher da sind schon Millionen von diesen Tieren irgendwo aus einem Terrarium ausgebrochen.
Die Tiere überlebens unter 10°C nicht, die Eier sterben ab Gefrierpunkt ab.

Die naheste Phasmidenart die es gibt ist Bacillus rossius, die kommt im Europäischen Mittelmeerraum vor, aber auch nur weil die Eier es geschafft haben in den Temperaturen zu überwintern. Aber sogar für die ist es hier in der Gegend noch viel zu kalt im Winter.
 
A

Amnoa

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hi,

ja, ich glaube Du hast Recht, ich habe es verwechselt, habe gelesen, dass aber die Eier mancher Schrecken mehrere Wochen extreme Minustemperaturen aushalten, daher meine Bedenken ;-)

Liebe Grüße von Amnoa
 
Thema:

Stabschrecke frissst Eichenblätter

Stabschrecke frissst Eichenblätter - Ähnliche Themen

  • Artbestimmung meiner Stabschrecken

    Artbestimmung meiner Stabschrecken: Hallo, ich bin ganz neu auf diesem Forum, da ich die Art meiner Stabschrecken bestimmen möchte, allerdings den Überblick über die rund 2500...
  • Kann ich Kongo Rosenkäfer und Stabschrecken zusammen in einem Terrarium halten?

    Kann ich Kongo Rosenkäfer und Stabschrecken zusammen in einem Terrarium halten?: Hallo zusammen, ich habe ein großes Terrarium und halte darin Gespenstschrecken und Stabheuschrecken. Jetzt möchte ich auch den Kongo Rosenkäfer...
  • Stabschrecken - das "einfachste Haustier der Welt"?

    Stabschrecken - das "einfachste Haustier der Welt"?: In Anzeigen werden Stabschrecken gelegentlich als das "einfachste Haustier der Welt" bezeichnet. Dem möchte ich behutsam widersprechen! Eine...
  • Stabschrecken und giftige Blätter

    Stabschrecken und giftige Blätter: Grüne Vietnam-Stabschrecken fressen Brombeerblätter, soviel ist sicher. Meine mögen auch sehr gerne Rosenblätter, die sind auch das ganze Jahr...
  • Warum sind Stabschrecken grün?

    Warum sind Stabschrecken grün?: Dient eine grüne Farbe ausschließlich der Tarnung / Mimikry? Oder betreiben grüne Stabschrecken irgendeine Art von Fotosynthese, haben sie...
  • Warum sind Stabschrecken grün? - Ähnliche Themen

  • Artbestimmung meiner Stabschrecken

    Artbestimmung meiner Stabschrecken: Hallo, ich bin ganz neu auf diesem Forum, da ich die Art meiner Stabschrecken bestimmen möchte, allerdings den Überblick über die rund 2500...
  • Kann ich Kongo Rosenkäfer und Stabschrecken zusammen in einem Terrarium halten?

    Kann ich Kongo Rosenkäfer und Stabschrecken zusammen in einem Terrarium halten?: Hallo zusammen, ich habe ein großes Terrarium und halte darin Gespenstschrecken und Stabheuschrecken. Jetzt möchte ich auch den Kongo Rosenkäfer...
  • Stabschrecken - das "einfachste Haustier der Welt"?

    Stabschrecken - das "einfachste Haustier der Welt"?: In Anzeigen werden Stabschrecken gelegentlich als das "einfachste Haustier der Welt" bezeichnet. Dem möchte ich behutsam widersprechen! Eine...
  • Stabschrecken und giftige Blätter

    Stabschrecken und giftige Blätter: Grüne Vietnam-Stabschrecken fressen Brombeerblätter, soviel ist sicher. Meine mögen auch sehr gerne Rosenblätter, die sind auch das ganze Jahr...
  • Warum sind Stabschrecken grün?

    Warum sind Stabschrecken grün?: Dient eine grüne Farbe ausschließlich der Tarnung / Mimikry? Oder betreiben grüne Stabschrecken irgendeine Art von Fotosynthese, haben sie...