Wasserwechsel im Gartenteich

Diskutiere Wasserwechsel im Gartenteich im Gartenteiche Forum im Bereich Weitere Aquaristik; Hallo zusammen, ich schreibe nun seit längerer Abwesenheit wieder mal einen Beitrag u. bräuchte eure Hilfe/Anregung. Unser Teich, ca. 1.200 l...
K

Koifreu

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich schreibe nun seit längerer Abwesenheit wieder mal einen Beitrag u. bräuchte eure Hilfe/Anregung.
Unser Teich, ca. 1.200 l, ist mit Goldfischen, Shubunkin, 1 Moderlieschen u. 2 Ghost-Koi besetzt. Auch einige Pflanzen am Randbereich, die sind aber erst am anwachsen. Wir haben auch Schwimmpflanzen (verschiedene) die ja nur so im Wasser schwimmen u. verbessernd wirken sollen.
Nun haben wir auch diese grünen Schwebealgen, wie ich schon in mehreren Beiträgen gelesen habe, sind die sehr verbreitet. Wir wechseln das Wasser öfters, 1-2 Mal in Woche in der Form, dass wir es zum Gießen verwenden u. neues Wasser aus der Wasserleitung zulaufen lassen. Wir füllen quasi die entnommene Menge Wasser wieder mit Leitungswasser zu.
Meine Frage: ist das o.k.?
Die Fische sind munter, nur macht mir halt das grüne Wasser ein wenig Sorgen, zumal man die Fische schlecht sehen kann. Ich möchte auch nicht zu viel füttern, aber wenn wir es tun, hat man den Eindruck, die fressen einem die Haare vom Kopf, also sehr guten Appetit.
Wie macht ihr das mit dem Wasserwechsel u. was kann ich sonst noch gegen diese Schwebealgen tun?
Neben dem "großen" Teich haben wir ein kl. Becken, ca. 190 lt. eingebuddelt, nur mit Pflanzen u. Wasser. Dort ist das Wasser klar, höchstens ein paar Fadenalgen, die man gut entfernen kann. Teiche liegen im sonnigen/schattigen Bereich u. ich schattiere zusätzlich noch mit Schirm.

Bin gespannt auf einige Anregungen u. Erfahrungsberichte.

Gruß
Koifreu
 
17.07.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wasserwechsel im Gartenteich . Dort wird jeder fündig!
R

Regs

Goldfisch
Beiträge
102
Reaktionen
2
Hallo,

schade dass Du nicht vor der Anschaffung von Teich und Fischen nachgefragt hast, was passen würde.

Die Untergrenze für Koihaltung sind 10.000 Liter (für den ersten Koi) und 1000 Liter für jeden weiteren. Die Tiere werden 60cm lang und können beim besten Willen nicht in so einer Mini-Teichschale leben. Versuche bitte, sie vor dem Winter wegzugeben.

Bei den Goldfischen sieht es ähnlich aus. Unter einer Tiefe von ca. 1 Meter und 2000 Litern ist die Haltung reinste Tierquälerei. Die Fische sind schnelle, gute Schwimmer und haben in dem kleinen Tümpel viel zu wenig Platz. Ein Goldfischteich sollte mindestens 2000 Liter haben - das ist die absolute Untergrenze - und mit maximal 1 Goldfisch (Shubunkin, Sarasah, Goldfisch) auf 250 Litern besetzt sein - wenn der Teich gefiltert wird.

Eine Filteranlage für einen Goldfischteich sollte mindestens die doppelte Menge des Teich-Volumens pro Stunde durchziehen.

Wasserwechsel bei 20 Grad warmem Wasser zu machen und anschließend das 8 -10 Grad kalte Leitungs- oder Brunnenwasser nach fließen zu lassen ist sehr Fisch-unfreundlich, hier sollte das Wasser zu mindestens temperiert einlaufen.

Goldfische und Koi sind Gruppenfische und nicht unter fünf Stück zu halten.

Moderlieschen sind Schwarmfische und nicht unter 10 Stück zu halten.

Wenn ich Dir einen ernst gemeinten, wenn auch für Dich im Moment nicht erfreulichen Rat geben darf: gib die Goldfische und Koi an jemanden ab, der sie besser unterbringen kann - sie sterben sonst spätestens im kommenden Winter.

Danach stockst Du Deine Moderlieschen auf 10 oder 20 Stück auf und freust Dich an diesen Biotopfischen, die auch in kleinen Gewässern leben können und deren Beobachtung Euch viel Freude machen wird. Eine Filteranlage - z.B. einen Gardena-Innenfilter mit UVC-Lampe solltet Ihr Euch dazu anschaffen. Die Lampe tötet Grünalgen, so dass die Sichttiefe für Euch angenehmer sein wird.

Zu viele Algen bedeuten immer zu viele Nährstoffe im Teich - Nährstoffe werden durch die Goldfisch- und Koikacke in Massen eingetragen und kommen u.U. auch in den Teich wenn Ihr Teicherde benutzt oder die Wurzeln der Wasserpflanzen nicht vor dem einsetzen von Erde befreit habt.
 
K

Koifreu

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Regine,

vielen Dank für deinen sachlichen und auch für Anfänger gut verständlichen Beitrag. Nun zu deinen Anmerkungen:
Zum einen habe ich mich verhauen mit der Teichgröße. Es sind knapp 3000 ltr.
Einen Gardena-Filter mit UVC-Lampe (kürzlich erst Lampe ausgewechselt) haben wir und der läuft. Sie ist lt. Beschreibung noch für mehr Liter ausgelegt, aber leider nicht für das Doppelte, das war mir bisher neu.
Der Teich ist knapp über 1 m tief in der Mitte und die Fische sind schon 2-3 Winter drin. Sie werden zu mehreren gehalten, es sind ca. 15 Stück u. die 2 kleinen Koi. Ich muss dazu sagen, dass der größte der Fische höchstens 20 cm mit Flossen lang ist. Die Koi sind noch ganz klein so ca 5 cm und sie haben sich der schon bestehenden Truppe angeschlossen, schwimmen mit denen, also sind sie in einer Gruppe.

Zum Verhältnis Größe Teich - Anzahl Fische möchte ich noch anmerken, dass bei uns im Ort einige Teiche sind, die kleiner oder genauso groß wie unserer ist und dort sind auch mehrere Fische drin - bei klarem Wasser!! In diesen beiden Fällen sind es auch sehr wohl Kois und zwar große Exemplare.
Die Wasserpflanzen sind in diesem speziellen Granulat (klitzekleine Steinchen) eingepflanzt. Es ist keine Erde im Teich.
Wir haben uns versucht, schlau zu machen u. alles daran gesetzt, dass es klappt. Dass nun das Wasser nicht so klar wird, verstehe ich nicht.

VLG Koifreu
 
M

Maya...*

Beiträge
119
Reaktionen
0
Zum Verhältnis Größe Teich - Anzahl Fische möchte ich noch anmerken, dass bei uns im Ort einige Teiche sind, die kleiner oder genauso groß wie unserer ist und dort sind auch mehrere Fische drin - bei klarem Wasser!!
Wenn da kleinere als deiner sind, dann ist das höchste Tierquälerei für Koi. Denn diese können sehr wohl mehr als 60 cm erreichen. Wenn der Teich zu klein ist, gehen dir deine Koi mit der Zeit ein oder bekommen Wachstumsstörungen (zb. krumme Wirbelsäule usw.)

Zu deiner Frage...
Wenn du einen guten Teich hast, dann musst du das Wasser eigentlich gar nicht bis sehr selten wechseln.

Und noch etwas für andere Koihalter, wir haben die Pumpe so eingestellt, dass sie weniger pumpt, damit das Wasser etwas trüb von den Algen wird, seitdem haben wir wunderschön leuchtende Fische. Sie haben wirklich tolle Farben bekommen und sind nicht mehr so blass :liebhab

Liebe Grüße
 
R

Regs

Goldfisch
Beiträge
102
Reaktionen
2
Hallo,
nachdem ich Deine Beiträge gelesen habe denke ich auch, dass Du Dich mit der Größe des Teiches verhauen hast. Du gibst mal 1200, mal 2000 und mal 3000 Liter an.

Das Maximum an Goldfischen für eine Teichgröße von 3000 Litern wäre 12, d.h. Dein Teich ist - selbst wenn 3000 Litern jetzt stimmen, überbesetzt. Koi gehören da absolut nicht hinein, der Teich ist viel zu klein.

Die Fische scheiden aufgenommene Nahrung bekanntlich wieder aus und die wird von Bakterien in Nitrat - also in Pflanzennährstoffe - umgebaut. Pflanzennährstoffe werden von Pflanzen abgebaut - sind keine höheren Pflanzen vorhanden, breiten sich niedere Pflanzen - nämlich Algen - im Teich aus und verbrauchen die Nährstoffe.

Das Verhältnis von Nährstoffeintrag zu Nährstoffverbrauch ist dann in einem Gleichgewicht, dass Dir missfällt und Du kannst dann meinem Rat folgen und Fische abgeben und damit den Nährstoffeintrag vermindern oder erheblich mehr Wasserpflanzen setzen. Die benötigen auch keine Granulatsteinchen - das sind Nährstoffe - sondern sollen sich ja die Nährstoffe aus dem Wasser ziehen. Üblicher Weise nutzt man daher als Pflanzsubstrat nur Spielsand weil der arm an Nährstoffen ist.

Welche Fehler die Nachbarn bei der Tierhaltung und Teichwirtschaft machen ist eine Sache und von mir ohnehin nicht nachvollziehbar. Willst Du mit den Fehlern anderer Leute Deine eigenen rechtfertigen?
 
Thema:

Wasserwechsel im Gartenteich

Wasserwechsel im Gartenteich - Ähnliche Themen

  • Gartenteich - Hilfe der Frühling kommt !

    Gartenteich - Hilfe der Frühling kommt !: Ich habe auf 1100 m Seehöhe einen Gartenteich mit Fischen .... den Winter haben alle gut überstanden - mit Sauerstoffloch bzw. immer etwas...
  • Was ist das für ein Fisch?

    Was ist das für ein Fisch?: Hallo, hab einen Fisch im Teich, der sonst nur von Kois, Shubinkins, Goldorfen und Gründlingen besiedelt sie, den ich nicht kenne. Könnt ihr mir...
  • 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (

    5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (: Hallo ich bin neu hier und habe ein Problem !!:skeptisch 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben. Habe den Teich jetzt das 5te Jahr und...
  • Unbestimmte Fischart im Gartenteich - HELP

    Unbestimmte Fischart im Gartenteich - HELP: ​Hallo Wer kann mir helfen eine Fischart zu bestimmen. Nach dem Kauf unseres Hauses haben wir Fische im Teich gefunden. Sie vermehren sich...
  • Wasserwechsel nach Medifin-Behandlung

    Wasserwechsel nach Medifin-Behandlung: Hallo Teichfreunde, :bye: habe mal wieder eine Frage: :rolleyes: Nachdem zwei meiner Goldorfen am Hinterteil, kurz vor der Schwanzflosse...
  • Wasserwechsel nach Medifin-Behandlung - Ähnliche Themen

  • Gartenteich - Hilfe der Frühling kommt !

    Gartenteich - Hilfe der Frühling kommt !: Ich habe auf 1100 m Seehöhe einen Gartenteich mit Fischen .... den Winter haben alle gut überstanden - mit Sauerstoffloch bzw. immer etwas...
  • Was ist das für ein Fisch?

    Was ist das für ein Fisch?: Hallo, hab einen Fisch im Teich, der sonst nur von Kois, Shubinkins, Goldorfen und Gründlingen besiedelt sie, den ich nicht kenne. Könnt ihr mir...
  • 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (

    5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (: Hallo ich bin neu hier und habe ein Problem !!:skeptisch 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben. Habe den Teich jetzt das 5te Jahr und...
  • Unbestimmte Fischart im Gartenteich - HELP

    Unbestimmte Fischart im Gartenteich - HELP: ​Hallo Wer kann mir helfen eine Fischart zu bestimmen. Nach dem Kauf unseres Hauses haben wir Fische im Teich gefunden. Sie vermehren sich...
  • Wasserwechsel nach Medifin-Behandlung

    Wasserwechsel nach Medifin-Behandlung: Hallo Teichfreunde, :bye: habe mal wieder eine Frage: :rolleyes: Nachdem zwei meiner Goldorfen am Hinterteil, kurz vor der Schwanzflosse...