Aufzuchtbecken von Cynops orientalis!

Diskutiere Aufzuchtbecken von Cynops orientalis! im Amphibien Forum im Bereich Bewohner des Terrarium; Hallo, nachdem ich herausgefunden habe, dass die Molchnachzuchten von Interaquaristik.de aus China stammen habe ich mich um eine andere Quelle...
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Hallo,

nachdem ich herausgefunden habe, dass die Molchnachzuchten von Interaquaristik.de aus China stammen habe ich mich um eine andere Quelle bemüht. Jetzt habe ich eine Hobbyzüchterin aus Deutschland ausfindig gemacht. Sie bietet mir aber nur 4 Monate alte Jungmolche an. Da diese sich in der Landphase befinden, kann ich sie natürlich noch nicht in mein vorbereitetes Erwachsenen-Becken setzen.

Jetzt muss ich erst noch ein Jungmolch-Becken einrichten. Ich besitze noch eine Faunabox (31x19x25). Kann ich ihnen dort ein Terrarium einrichten, oder sollte ich lieber ein Glasaquarium nehmen? Welche Größe sollte es haben? Ich habe schon mehrere Infos über die Einrichtung erfahren und bin jetzt etwas unsicher. Als Untergrund nun Kies oder Erde? Moos, Steine oder Kork ist klar. Einen Wasserbehälter, ja oder nein? Die Züchterin meinte im November könnte man sie wieder ans Wasser gewöhnen. Soll ich dann einfach Wasser minimal einfüllen und erhöhen oder eine Schale verwenden?

Danke!
 
02.06.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aufzuchtbecken von Cynops orientalis! . Dort wird jeder fündig!
MidnightBlue

MidnightBlue

Beiträge
281
Reaktionen
0
Wenn auch etwas verspätet:

Sind die Tiere wirklich vier Monate alt oder sind sie seit vier Monaten an Land? Wenn sie erst vier Monate alt sind können sie erst seit wenigen Tagen/Wochen durch die Meta sein. In dieser Zeit sind sie noch ziemlich heikel. Ich würde mindestens 3-4 Monate nach der Meta warten. Davor würde ich ihnen keinen Umzug zumuten. Als kleiner Anmerk, meine Cynops orientalis bleiben 1 bis 2 Jahre bei mir, bis sie problemlos im Wasser bleiben. Erst dann kann ich sie guten Gewissens abgeben.

Ich verwende beides, Glasbecken und Faunaboxen. Letzteres sind mir persönlich lieber. Als Bodengrund reicht Kies, evtl ein großer flacher Stein, etwas Moos drüber und fertig. Der Kies sollte immer gut feucht sein, ich habe manchmal ziemliche Temperaturprobleme, daher habe ich immer 2-5 mm Wasser in der Box.

Zum rückgewöhnen stelle ihnen eine flache Schale mit Wasser ins Becken, sobald der erst evon sich aus das Wasser aufsucht kommen sie in ein anderes Becken in dem ich Problemlos den Wasserstand mm für mm erhöhen kann. Meine Nachzuchten von März 2011 haben aktuell einen Wasserstand von 5 cm. ab nächster Woche gibts einen cm mehr. Der LAndteil sollte bei so jungen Tieren noch aus Steinaufbauten o.ä. bestehen. Eine lose Korkinsel ist mir persönlich zu schwer zu erreichen für die Zwerge, da hätte ich persönlich Angst dass sie ertrinken.
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Ähnlich habe ich es jetzt auch eingerichtet. Der Kies ist feucht, eine Wurzel, Moos und Verstecke in Form von Tonröhren. Eine kleine Wasserschüssel ist ebenfalls vorhanden. Morgen werden die Tiere ankommen, mal sehen ob alles gut geht.
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Die Tiere sind bei mir angekommen. Sie sind ja soo winzig. Aber schon 6 Monate alt. Aber wenigstens fit und fidel.
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi Jacky,

um passendes Futter hast Du dich schon gekümmert?
Wenn ja, welches Futter?
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Ich habe das genommen, was mir die Züchterin empfohlen hat und was auch im Buch steht. Drosophila und Springschwänze. Von den Drosophila und Enchytraen sind noch welche bestellt. Wenn sie die Enchyträen annehmen, werde ich mir noch einen Zuchtansatz kaufen. Wie lange brauchen die Enchyträen denn zur Entwicklung?

Heute Nacht haben sie von den Drosophila und deren Larven gefressen.
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi Jacky,

nun, Enchyträen, kommt darauf an wie gut der Zuchtansatz ist. Aber 2-3 Wochen muss man schon warten bevor man genug Tiere verfüttern kann.
Habe selbst immer 8-10 Ansätze laufen wenn ich Tiere groß ziehe, z.Z. brauche ich jedoch nur Grindal, die Enchyträen sind daher auf 2 Dosen runter gefahren, dafür ziehe ich aber z.Z. viele Drosophila melanogaster.

Wichtig ist das Du genügent Zuchten hast und früh genug neue ansetzt, Drosophila melanogaster brauche ca. 3 Wochen!
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Okay, ist doch schon eine ganze Weile. Habe heute nochmal Drosophilas gekauft und einige Zuchtansätze zum Laufen gebracht. Ich hoffe das klappt. Die letzten sind mir irgendwie eingegangen.

Naja, habe ja zur Not auch noch welche zum so verfüttern. Müsste erst mal eine Weile reichen und am Dienstag kommt ja der Rest. Habe irgendwie Angst, dass ich die Molche nicht durch kriege. Gekauft habe ich drei. Von zwei finde ich die Spuren und einen sehe ich ab und an. Vielleicht ist das auch einfach nur die Angst des Anfängers.
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi Jacky,

wie hast Du die Drosophila melanogaster angesetzt? Wie und woraus hast Du den Brei gemacht? Welche Dosen nutzt Du, wie sind diese abgedeckt?
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Einige habe ich in ihren Boxen gelassen. Darin befindet sich der Ansatzbrei und Holzwolle. Meine Ansätze waren in Heimchendosen, da meine allerdings verschlossen sind habe ich den Deckel mit Löchern versehen. Der Ansatz besteht dabei aus Bananen und Apfel, sowie Trockenhefe. Mit Baumwollwatte habe ich das ganze etwas aufgsaugt. In diesen Boxen sind die Tiere eingegangen. Jetzt habe ich große Gläser (ehemals Gurken und Kirschen) mit dem Ansatz versehen und mit einem Tuch und Gummiring verschlossen. Noch krabbeln sie alle munter umher. Auch in der einen Heimchenbox, die ich selbst gemacht habe.

Die Drosophila von gestern habe ich bei Fressnapf gekauft. Die davor bei Interaquaristik.de. Kann es sein, dass die Ansätze des Verkäufers unterschiedlich sind? Irgendwie sehen die vom Fressnapf auch ganz anders aus. Dabei handelt es sich ebenfalls um Drosophila melanogaster.
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi Jacky,

ich könnte hier zwar nun 100 Breirezepte für Fruchtfliegen aufschreiben, aber das führt zu weit.
Hier mal ein Rezept was ich inzwischen verwende.

Das Gefäß:
Plastikbecher 500 ml mit Deckel, in den Deckel schneide ich ein Loch und decke dieses später mit Küchenrolle ab (Deckel drauf fertig)
Holzwolle

Die Zutaten:
Apfelmuss, Haferflocken zartschmelzend, Apfelessig, etwas Trockenhefe, kochendes Wasser, und ja, wenn das Wetter so gar nicht mitmacht und es vermehrt zum Schimmeln kommt nutze ich auch Nipagin.

Die Herstellung:
Apfelmuss, Haferflocken zartschmelzend, etwas Trockenhefe, kochendes Wasser langsam zugeben und gut vermischen.
Das ganze abkühlen lassen, Apfelessig zugeben und wieder gut vermischen.
Haferflocken zugeben wenn es noch zu feucht ist!
Nun in die Dosen 2,5-3 cm hoch den Brei verteilen, Holzwolle drauf, hier nicht sparen, da sie noch entstehende Feuchtigkeit aufnimmt!

Und nun kommt es, ganz wichtig, so viele Fliegen wie möglich zugeben (min.50, besser mehr) hier ist weniger nicht mehr!!!!
Viele Fliegen gibt viele Maden, welche verhindern dass der Brei schimmelt.
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Danke für den Tipp. Wo bekomme ich denn die Holzwolle her? Wie überführst du denn die Fliegen? Bei mir fallen immer soviele daneben.

Fütterst du die Kleinen täglich oder lässt du den Behälter im Terra stehen? Ich habe den Behälter reingestellt (stand im Buch so), aber ich habe das Gefühl dass die Fliegen auserhalb der Nährlösung schnell sterben.
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi Jacky,

sorry war Arbeitstechnisch sehr eingespannt!
Wegen der Holzwolle einfach googlen, das findest Du schnell Seiten wo man diese günstig kaufen kann!

Ich nutze 500 ml Plastikdosen für die Fliegen, wenn ich einen neuen Ansatz machen, dann klopfe ich die Fliegen in der Dose nach unten,
öffne diese und klopfe sie in die neue Dose, schnell die Deckel drauf fertig, da gehen vielleicht mal 4-5 Fliegen daneben, keine Sorge, das bekommst Du auch hin
nach einigen neuen Ansetzen.

was Du aber auch machen kannst, stell die Dose mit den Fliegen in den Kühlschrank für ca. max. 5-10 Minuten, durch die Kälte sind die Fliegen recht bewegungslos und lassen sich so gut umfüllen.

Ich gebe Futtertiere immer vor dem verfüttern in eine extra Dose oder Glas, gerade bei Jungtieren würde ich das Futter immer gut mit korvimin einstäuben.

Die Dosen in Terra stehen zu lassen halte ich für nicht sinnvoll, meist klettern die Fliegen nach oben und das wars dann mit dem Futter.

Sollten die Fliegen wirklich zu schnell sterben kannst Du z.B. ein Stück Banane oder einen Flaschenverschluss mit Apfelmus hineingeben, dort sammeln sie sich, fressen und können besser gefressen werden, aber bitte das Futter nie zu lange in Terra stehen lassen, Schimmelgefahr!

Jungtiere sollten immer gut gefüttert werden, hier ist mehr auch mehr!
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Was ist Korvimin? Ist das ein Vitaminpräperat? Im Moment habe ich die Heimchendose mit den Fliegen drin stehen, da habe ich nicht das Gefühl, dass sie schnell sterben. Aber ich weiß auch nicht, ob die Molche fressen.

Darf ich das Terra eigentlich ab und zu auch mal nach den Molchen absuchen, oder wäre das zuviel Stress? Ich habe sie jetzt seit ca. 1 1/2 Wochen, sehe aber nur einen ab und zu mal. Ich habe Angst, dass die anderen gestorben sind. Meinst du ich kann da mal nachsehen?
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Ja, genau das ist Korvimin, nutze es für Reptilien & Amphibien schon seit einer kleinen Ewigkeit.

Ja, man kann zur Kontrolle das Becken auch mal absuchen, dies sollte aber kein Dauerzustand sein,
weil es viel Streß für die Tiere bedeutet.

An Deiner Stelle hätte ich das Terra, gerade weil es noch Jungtiere sind zweckmässiger eingerichtet um die Tiere
besser kontrollieren zu können!
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Mein Problem war auch, dass die Tiere irgendwie kleiner sind als ich dachte. Sie befinden sich in einem 40er Becken. Habe allerdings auch noch eine kleine Faunabox in die ich sie umquartieren könnte. Meinst du das ist möglich? Dann könnte ich sie sicherlich auch besser kontrollieren.
 
O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi,

nein, würde ich nicht tun, das Mikroklima ist in dem 40 besser, in der Faunabox kannst Du das vergessen.
Wenn es denn sein muss, würde ich das 40 etwas übersichtlicher gestalten, auch hier wäre ein Bild hilfreich:bye:
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
Hier das Terra von der Seite:
DSCI0320.jpg
Hier von oben (fürs Foto habe ich die Abdeckung abgenommen):
DSCI0322.jpg
Was meinst du könnte ich ändern um eine bessere Struktur bzw. Kontrolle der Molche zu bekommen?
 

Anhänge

O

oberfeld

Beiträge
208
Reaktionen
2
Hi Jacky,

eine Frage vorab, wie groß sind die Tiere den überhaupt?

Ok, der Bodengrund ist ok, alles andere würde ich erst mal rausnehmen und nur zwei bis drei gut zu kontrollierenden
Versteckplätze ins Becken einbringen, das Wasserschälchen ist auch ok, hier ist zur Kontrolle der Tiere eben weniger mehr!
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
609
Reaktionen
0
So sieht das Becken jetzt aus:
DSCI0323.jpg
Gott sei Dank, sie leben noch alle!!! Zwei befinden sich in den unteren Röhren und einer versteckt sich darunter (das ist wahrscheinlich der, der ab un zu mal durchs Becken läuft).
Werde noch ein bisschen Obst rein legen, weil ich echt schiss habe, dass mir die Fliegen gleich eingehen. Meinst du das ist okay so?

Ach ja, die Größe: Etwa 3 cm groß.
 
Thema:

Aufzuchtbecken von Cynops orientalis!

Aufzuchtbecken von Cynops orientalis! - Ähnliche Themen

  • Haltung Cynops cyanurus

    Haltung Cynops cyanurus: Hallo zusammen, ich möchte mir 2 Cynops cyanurus anschaffen. Ich habe noch ein freies Becken Größe 50x30x30. Was denkt ihr reicht das für zwei...
  • Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?

    Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?: Hi, Wie ihr es bestimmt schon ahnt geht es ums Füttern von kleinen Molchen. Diese sind etwa 5-6cm und habe sie seit gestern. 2 von den 4 wollen...
  • Bauchwassersucht ?

    Bauchwassersucht ?: Hallo :) Ich musste gerade leider feststellen, dass mein letzter Feuerbauchmolch (cynops orientalis) tot ist. :/ Ich habe allerdings beobachten...
  • Feuerbauchmolch/Cynops orientalis tot

    Feuerbauchmolch/Cynops orientalis tot: Heute musste ich zwei (von vier) meiner Molche aus dem Wasser fischen. Sie haben sich nicht mehr bewegt und der eine hatte eine Art Schleim an...
  • Cynops Cyanurus

    Cynops Cyanurus: Hi!!!:wink3 Ich interessiere mich neuerdings für Molche. Genauer für Cynops Cyanurus.:liebhab Ich habe gehört, dass da auch irgendwas mit...
  • Cynops Cyanurus - Ähnliche Themen

  • Haltung Cynops cyanurus

    Haltung Cynops cyanurus: Hallo zusammen, ich möchte mir 2 Cynops cyanurus anschaffen. Ich habe noch ein freies Becken Größe 50x30x30. Was denkt ihr reicht das für zwei...
  • Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?

    Was tun wenn Molche nicht fressen wollen?: Hi, Wie ihr es bestimmt schon ahnt geht es ums Füttern von kleinen Molchen. Diese sind etwa 5-6cm und habe sie seit gestern. 2 von den 4 wollen...
  • Bauchwassersucht ?

    Bauchwassersucht ?: Hallo :) Ich musste gerade leider feststellen, dass mein letzter Feuerbauchmolch (cynops orientalis) tot ist. :/ Ich habe allerdings beobachten...
  • Feuerbauchmolch/Cynops orientalis tot

    Feuerbauchmolch/Cynops orientalis tot: Heute musste ich zwei (von vier) meiner Molche aus dem Wasser fischen. Sie haben sich nicht mehr bewegt und der eine hatte eine Art Schleim an...
  • Cynops Cyanurus

    Cynops Cyanurus: Hi!!!:wink3 Ich interessiere mich neuerdings für Molche. Genauer für Cynops Cyanurus.:liebhab Ich habe gehört, dass da auch irgendwas mit...