Tierschutz PETA

Diskutiere Tierschutz PETA im Tierschutz Forum im Bereich Community; hallo zusammen was heisst tierschutz also für mich heisst es tiere retten und sich drum kümmern das die tiere ein schönes zuhause bekommen so...
tanja39

tanja39

Beiträge
18
Reaktionen
0
hallo zusammen

was heisst tierschutz also für mich heisst es tiere retten und sich drum kümmern das die tiere ein schönes zuhause bekommen

so jetzt habe ich das gelesen:wuetend:wuetend:wuetend
http://www.huffingtonpost.de/nathan-...hp_ref=germany

das ist echt nicht mehr normal

ich finde sowas sehr sehr traurig
 
26.11.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tierschutz PETA . Dort wird jeder fündig!
Stacheltierchen

Stacheltierchen

Beiträge
178
Reaktionen
1
Traurig aber Wahr! Leider gibt es immer wieder solche angeblichen Tierschützer, leider :kotz:
 
C

catfish

Beiträge
86
Reaktionen
0
Bei Peta ist das doch schon relativ lange bekannt.

Es gibt von Stiftung Warentest ein relativ neues Ranking verschiedener Tierschutzorganisationen.
Leider schneiden da nur 6 wirklich gut ab. Erschreckend war, dass einige die Auskunft komplett verweigert haben.
Spenden - Diesen Organisationen können Sie trauen - Test - Stiftung Warentest
Die vier Pfoten sind nach dieser Auswertung auch kein Kandidat, dem ich mein Geld in den Rachen werfen möchte.
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
Ja das bei PETA ist schon länger bekannt und in der USA hat die Orga keinen guten Ruf. Wir haben einen Bekannten der erst kürzlich eine Bildungsreise gemacht hat, der hat die Infos bestätigt was man so im Netz alles findet über PETA.

Der Bericht kostet 1,50 aber es lohnt sich den zu lesen.
 
Mauszilla

Mauszilla

Beiträge
2.384
Reaktionen
6
Warum wird eigentlich immer nur von Peta in dem Zusammenhang geredet?
Das ist der Amarikan Way Of Life...... Das machen da fast alle Tierheime, nur wird davon nie geschrieben.
Ich erinnere auch gerne an die ganzen Tötungsstationen in Europa, da wird nie so drüber hergezogen.
Vielleicht sollten wir auch mal anfangen die Tiere aus den USA zu retten.

Ich lese immer nur vom Gemecker über Peta, was die auch hier in Deutschland schon aufgedeckt haben z.B. das ein Hundezüchter seine Tiere quält und seine Frau sogar Amtsveterinärin ist, dafür kommt nie ein Danke.

Wollt ich nur mal erwähnen.
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
Guten Morgen, was PETA betrifft funktioniert das in Deutschland sehr gut mit dem Tierschutz das gebe ich ja zu. Aber warum läuft es in der USA dann ganz anders???

Wenn man PETA in Deutschland anschreibt wegen Tierquälelerei wird gehandelt, warum nicht in der USA sind das zweierlei PETA???? Das verwundert mich immer sehr, ich habe auch von PETA USA geschrieben und nicht von Deutschland. An was liegt das dann, das interessiert mich schon länger oder sind es doch zweierlei Vereine???
 
Mauszilla

Mauszilla

Beiträge
2.384
Reaktionen
6
Wie ich schon sagte, es liegt am Land selbst.
Versuch mal in den USA einen Arzt zu finden, der dich nicht auslacht wenn du mit deinen Rennern ankommst und dich gleich wegschickt. Alles unter Hundegröße wird dort nicht wirklich behandelt.
Das ist ein Land, in dem bei Schießübungen beim Militär 10% menschliche Verluste eingerechnet werden, in dem auf jeden Bürger 3 Waffen kommen.
In dem Menschenrechte im Namen der Demokratie mit Füßen getreten werden.
Das mit Deutschland zu vergleichen ist völlig sinnlos.

Verfolgt man jedoch mal die Meldungen, wird schnell klar, warum gerade Peta auch hier immer wieder hervorgehoben wird und der kleinste Fehler ein riesen Aufschrei verursacht.
Sie sind aktiv und für viele mehr als unbequem.

Schreib doch mal an den Tierschutzbund über Missstände in einem Verein, es passiert genau nichts.
Auch die Amtsveterinäre werden idR nur aktiv, wenn sie befürchten müssen, das die Presse sich dafür interessiert und es um Verbraucherfragen bei Lebensmitteln geht.
Wie sonst kann es sein, das es 10 Jahre mit wiederholten Anzeigen gegen massive Verstöße gegen das TSchG braucht, bis eine Tierhandlung geschlossen wird.
Woher wissen wir, das im Grenznahen Raum Gänse für unsere schön Weichen Daunenkissen gequält werden?
Von den Wühltischwelpen knapp hinter der Grenze, die aus erbärmlichen Zuständen stammen und krank sind.
Alles von Peta aufgedeckt.

Nich falsch verstehen, ich finde es absolut nicht richtig, das in den USA die Tiere nach einer gewissen Zeit einfach getötet werden, nur macht das dort fast jedes Tierheim und nicht nur Peta, weil sie sonst alle zumachen müssten.

Google mal nach der Schwemme von kleinst Hunden wegen einer Hilton, die noch dazu rät in die Läden zu gehen, statt in ein Tierheim. Die hatten binnen Monaten plötzlich mehrere Hunderttausende von den Tölen in den Heimen sitzen.
Die wüssten gar nicht wohin mit dem ganzen Nachschub der reinkommt, wenn die alle behalten würden.
Liegt jedoch an der Einstellung des ganzen Landes.
Mäuse werden da in 8 Gallon Becken gehalten, was in etwa 30l entspricht.
Oder ich sag nur Millan der gefeierte Hundeflüsterer ;)

Wenn man sich also aufregt, müsste es eigentlich heißen USA tötet Tiere und nicht nur Peta.
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
Ja Eddy natürlich hast du recht, in der USA tickt alles anders nur man macht sich halt seine Gedanken warum PETA in Deutschland immer wieder mit Erfolg, Tierskandale aufdeckt und in der USA schaut es in unseren Augen anders aus.

Es stimmt auch wieder, dass die Menschen dort eine andere Einstellung zu den Tieren haben vielleicht auch die Tierärzte. Ich selbst habe PETA in Deutschland schon über Mißstände informiert, natürlich erfolgreich das muß ich auch gestehen. Da hätte sich kein Tierschutzbund die Finger dreckig gemacht.

Vielleicht feht es noch mehr an der Aufklärung von PETA, wie die Tiere in der USA leben müssen damit in Deutschland das mal klar wird wie es da abläuft. Die Amts Vet. kannst meistens ganz vergessen, habe erst gestern wieder die Erfahrung gemacht. Auch in diesem Fall werde ich mich wohl an PETA wenden müssen, ist leider Fakt.
 
Mauszilla

Mauszilla

Beiträge
2.384
Reaktionen
6
Genau deswegen ärgert es mich immens, wenn es wieder heißt, Peta tötet Tiere.
Als wenn nur die das machen. Was ist mit den Tötungsstationen des Tierschutz in Rumänien, Polen, Spanien?
Hier würden es die Heime auch machen, wenn es nicht per Gesetz verboten wäre. Es ist traurige Realität.
Auf der anderen Seite wird hier auch Medienwirksam alles "gerettet" auch wenn es Humaner gewesen wäre, das Tier zu erlösen.
Was bitte hat denn ein Hund noch für ein Leben, dem mit einer Axt der halbe Oberkiefer weg geschlagen wurde?
Es wird tausende für Kopf-OPs ausgegeben um Hunden die Schädeldecke zu vergrößern, damit das Hirn mehr Platz hat und er nicht mehr so oft Anfälle bekommt.
Die Zucht dieser Wesen wurde trotzdem nicht verboten :wuetend
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
Hallo Eddy ja das seh ich auch so, wie glücklich ist ein Hund der mit einem Rolli sein Hinterteil bewegen kann?? Ist das der Wunsch des hundes so zu leben, ich glaube kaum. Wenn ich sehe wie unser Hund selbst mit seinen fast 12 Jahren noch auf den Wiesen tollt, dann weiss ich wie glücklich sie ist.

Ich finde es auch nicht gut, gerade der Hund dem das Unterkiefer fehlt das Tier nicht zu erlösen. Das Gesetz in unseren Tierheimen Hunde u. Katzen zu töten, wird irgendwann real werden, weil die Katzen immer mehr werden die nie vermittelt werden können. Wir haben auf Pflegestellen und im Tierheim 150 Katzen, wo sollen die untergebracht werden??? Ist es für das Tier lebenswert ein leben lang im Tierheim zu versauern???
 
Mauszilla

Mauszilla

Beiträge
2.384
Reaktionen
6
Genau das und dann werden noch Tiere aus dem Ausland ran gekarrt, weil sie sonst getötet werden.
Dabei stehen die Heime hier schon vor dem Kollaps.
Und was hat das gebracht? Nichts, das Problem ist nicht kleiner geworden, nicht eine Tötungsstation wurde geschlossen oder ist arbeitslos.
Tierschutz muss Misstände beseitigen nicht die Folgen ausbaden!
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
Hi ich gabe auch für Kastrationen etwas fürs Ausland das gebe ich zu, natürlich gehen die Tierschutzorgas vor Ort immer vor. Nur die meisten hängen sich an den Vermittlungspapieren der deutschen Tierheime auf. Leider ist mir das auch einmal passiert, dass eine Gehaltsbescheinigung vorgelegt werden sollte, tja da hört es für mich auch auf. Aber das liegt wieder am Personal das nicht kompetent genug war, hat sich seit der neue Tierheim Leitung zum Glück positiv verändert.

Ich würde zuerst ins örtliche Tierheim gehen, denn da kann ich den Hund über Wochen zum Gassi gehen abholen und erfahre von den kompetenten Pflegern über den Charakter der Tiere etwas. Mir tun die Tiere in Rumänien wirklich leid, denn es darf nicht sein, dass die Tiere aufgehängt, erschlagen, vergiftet werden so darf und soll es nicht sein.

Auch sind meine Rennmäuse immer aus den Tierheimen gekommen, auch die Hunde. Verantwortungslos ist der Mensch geworden gegenüber unseren Tiere, da wäre das von PETA geforderte Heimtiergesetz wieder an der richtigen Stelle. Nur verantwortungslos Halter, werden den Hund den sie über haben genauso ob er aus Rumänien kommt oder nicht, ins nächste Tierheim stecken das eh schon überfüllt ist.

Wir haben am Samstag Advents Markt, mal sehen wieviel Leute die Basar besuchen und wirklich was kaufen zum Wohle der Tiere.
 
Mauszilla

Mauszilla

Beiträge
2.384
Reaktionen
6
Du für Kastrationen der Streuner zu Spenden ist ja nicht mal falsch, kann doch der eine nicht mehr Zeugen.
Das schlimme sind die Regierungen, die ihre Scheuklappen nicht absetzten und mithelfen die Probleme zu beseitigen.
Einfangaktionen und Kastrationen sind eben teurer als die Gasflasche *seufz*

In Arabien gibt es eine Stadt, da muss jeder Hundehalter seinen Hund sogar via Gentest registrieren lassen und bekommt eine saftige Strafe, wenn Kot von seinem Hund gefunden wird. Folge, sehr saubere Stadt :D
Stell dir das Geschrei hier vor, wenn jeder seine Töle so registrieren müsste :froi
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
Naja manche Länder haben schon etwas geändert, auf Gran Canaria gab es in der Hotel Anlage eine Futterstation die jeden Tag von einer Tierschutzorga gefüllt und mit Wasser versorgt worden ist. Da werden die Katzen auch zur Kastra eingefangen und wieder frei gelassen. Es haben sich an dem Projekt viele Hotel Anlange beteidigt, aber leider nicht alle. Der Rest der Hotels sorgt nach der Saison dafür, dass die Katzen im nächsten Jahr nicht mehr da sind, sie werden halt vergiftet usw.

Ich beobachte das schon über 20 Jahre, es hat sich einiges getan aber für die Zeitraum viel zu wenig. Mir tun die Tiere leid, die so auf der Welt gequält werden, egal ob Nutz oder Haustier.....

Das mit dem Gen Test kann mir nichts anhaben, in unsere Gemeinde gibt es kostenlose Hundetüten. Ärgerlich ist nur, wenn ich die Tüte über km weg dann nach Hause tragen muss:verwirrt2, weil wieder mal ein Abfall fehlt.
 
C

catfish

Beiträge
86
Reaktionen
0
Genau deswegen ärgert es mich immens, wenn es wieder heißt, Peta tötet Tiere.
Für mich persönlich ist es nicht der Fakt, dass Tiere getötet werden, der mir bei Peta sauer aufstösst, sondern die Tatsache, dass sie nach aussen hin immer als die großen, ethischen Tierschützer, die am liebsten alle Tiere retten wollen auftreten.
Ich find es einfach nicht ok, dass sowas dann hinter verschlossenen Türen gemacht wird. Wenn, dann sollte man wenigstens dazu stehen. Naja, jetzt müssen sies ja.
Können ihre anhänger mal vorm eigenen Headquarter demonstrieren, nicht nur vor den städtischen Kill-shelters.

Es ist sicher nicht sinnvoll, jedes Tier zu retten und in eine Familie zu vermitteln. Ob das nun innerhalb eines Landes ist oder über Ländergrenzen hinweg. Man sieht ja oft genug, dass das nicht so klappt wie man sich das vorgestellt hat.
Da sind Aktionen vor Ort deutlich sinnvoller- etwa Kastrationsprojekte. Aber auch da will man ja wissen, dass das Geld da ankommt wo es hinsoll und nützt.
 
Mauszilla

Mauszilla

Beiträge
2.384
Reaktionen
6
Wo steht denn, das sie es hinter verschlossenen Türen machen? Nur weil sie damit keine Werbung machen?
Nur mal zum Vergleich
Fakt ist, dass PETA im Lauf der letzten elf Jahre 29.426 Hunde, Katzen, Kaninchen und andere Haustiere getötet hat.
Was für eine Zahl, rund 30000 in elf Jahren.
Dagegen jedes Jahr in den anderen Heimen
Die USA, Wegwerfgesellschaft für Tiere. Die Tierheime nehmen jährlich ca. 27 Millionen Tiere auf, etwa 17 Millionen werden getötet, da sie nicht vermittelt werden können.
Die machen auch keine Werbung damit.
Aber es ist ja immer die böse Peta die auffällt. Klar legen wir denen auch noch eine Maulschelle an, damit in den USA gar keiner mehr was für die Tiere tut..... prima weiter so.
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
Man muß aber auch zugeben, dass die Amerikaner eine andere Art von Tierliebe haben. Zudem gibt es in Amerika in jedem Haushalt eine Waffe, weisst du was mit den Tieren geschieht die nicht mehr gewollt sind?? Die brauchen keine PETA mehr, das erledigen die Leute selbst ich weiss das von einer Familie die in Amerika lebt.

Sicher ist es fur uns unverständlich dass Tiere getötet werden, aber was soll auch in der USA mit den Tieren passieren? Nehmen wir mal an PETA schläfert keine Tiere ein, wo sollen sie ein Zuhause finden?? Es gibt Entsorgungsklappen wo die Hunde abgegeben werden können und nach einer bestimmten Frist wenn sie nicht vermittelt werden, auch getötet werden.

Schlimm finde ich das es überhaupt soviel Tiere gibt die kein Zuhause haben und beseitigt werden müssen. Aber in Deutschland dauert es nicht mehr lange, dann sind wir zumindest mit den Katzen auf dem selben Level und es wird in absehbarer Zeit ein Gesetz geben, dass diese Tiere auch eingeschläfert werden dürfen.
 
C

catfish

Beiträge
86
Reaktionen
0
Wo steht denn, das sie es hinter verschlossenen Türen machen? Nur weil sie damit keine Werbung machen?
anders kann ichs mir jedenfalls nicht erklären, dass scheinbar nichtmal Mitglieder von peta davon wussten. Oder warum würdest du vor einem kill-shelter gegen das Töten ungewollter Hunde und Katzen demonstrieren, Autos und Häuser beschädigen und den Verantwortlichen drohen, wenn der Verein den du unterstützt genau das selbe tut? DAS is nicht ok.
Wenn sie überzeug davon sind, dass das Töten der Tiere die "compassionate option" ist, dann sollen sie auch gleich mit offenen Karten spielen. Alles andere is scheinheilig.

Dass die Wegwerfmentalität keine Schöne ist steht ausser Frage. Was tun mit 10Mio Tieren, die nicht vermittelbar sind- es bleibt eigentlich keine andere Lösung. Bevor sich die Mentalität der Menschen nicht ändert wird auch die Überflutung der Tierheime nicht abnehmen. Dass ein schnelles, weitgehend schmerzloses Ende für das Tier manchmal wirklich die bessere Wahl ist lässt sich leider nicht leugnen.
Kastrationskampagnen und Aufrufen für eine verantwortungsvollere Tierhaltung sind da absolut nötig, und da tut peta (und ndere tierschutzorganisationen in den usa) ja auch was dafür- will ich ihnen gar nicht absprechen.
 
Wolke24

Wolke24

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
254
In der USA herrschen andere Methoden der Haustierhaltung, wie ich gestern schon geschrieben habe sind wir in Deutschland fast mit den Katzen genauso weit, wenn nicht endlich dieses Gesetz für die Kastrationen kommt.

Wo sollen z. B. bei uns im Tierheim 150 Katzen ein Zuhause finden?? Die Katzen werden täglich mehr und das Tierheim kann keine mehr aufnehmen. Du darfst nicht glauben dass die 'Einstellung der Menschen gegenüber unseren Haustieren sich jemals verbessern wird, nö das wird jeden Tag schlechter. Die Kinder lernen keine Verantwortung mehr für die Tiere zu übernehmen. Das Internet erledigt noch den Rest mit diesen immer mehr auftretende angeblichen Hobbyzüchtern die Massenvermehrer sind. Da braucht man keinen Abgabevertrag im Tierheim unterschreiben und Platzkontrolle gibt es auch keine, arme Tierwelt.

Man hat dann keine Bock mehr auf die Tiere und ab ins Tierheim oder in die Natur. Dass dies täglich mehr wird mit der Wegwerfmentalität ist leider Fakt.


peta.de :: Warum schläfert PETA USA Tiere ein?
 
Thema:

Tierschutz PETA

Tierschutz PETA - Ähnliche Themen

  • Hilfe und Unterstützung

    Hilfe und Unterstützung: Ich suche noch Menschen die Lust und Zeit haben um mich bei meinem* privaten Natur, Garten und Tierschutz Projekt mit zu helfen, zu unterstützen...
  • Will hund vom tierschutz abgeben!!

    Will hund vom tierschutz abgeben!!: Hallo, Ich bin vollkommen mit den nerven unten. Ich bin eine mama von einem körperlich behinderten Kind, wir wollten einen zweit hund. Wir wollten...
  • Braucht Deutschland ein anderes Tierschutzgesetz?

    Braucht Deutschland ein anderes Tierschutzgesetz?: Brauchen wir in Deutschland ein anderes Tierschutzgesetz oder müssen dessen Bestimmungen nur endlich eingehalten und strenger überwacht werden...
  • Macht ihr etwas im Bereich des Tierschutzes?

    Macht ihr etwas im Bereich des Tierschutzes?: Es gibt ja viele Bereiche im Tierschutz, wo man selbst etwas machen kann. Vom Gassigehen in einem TH, bis über Tierarztfahrten bei der Katzenhilfe...
  • Mitgestalter für meine Tierschutz-Community gesucht!!!

    Mitgestalter für meine Tierschutz-Community gesucht!!!: Hallo :) Ich habe eine Tierschutz-Community erstellt. Sie kann aber auch als ganz normale Website dienen. Ich habe vor, dort auf Missstände...
  • Mitgestalter für meine Tierschutz-Community gesucht!!! - Ähnliche Themen

  • Hilfe und Unterstützung

    Hilfe und Unterstützung: Ich suche noch Menschen die Lust und Zeit haben um mich bei meinem* privaten Natur, Garten und Tierschutz Projekt mit zu helfen, zu unterstützen...
  • Will hund vom tierschutz abgeben!!

    Will hund vom tierschutz abgeben!!: Hallo, Ich bin vollkommen mit den nerven unten. Ich bin eine mama von einem körperlich behinderten Kind, wir wollten einen zweit hund. Wir wollten...
  • Braucht Deutschland ein anderes Tierschutzgesetz?

    Braucht Deutschland ein anderes Tierschutzgesetz?: Brauchen wir in Deutschland ein anderes Tierschutzgesetz oder müssen dessen Bestimmungen nur endlich eingehalten und strenger überwacht werden...
  • Macht ihr etwas im Bereich des Tierschutzes?

    Macht ihr etwas im Bereich des Tierschutzes?: Es gibt ja viele Bereiche im Tierschutz, wo man selbst etwas machen kann. Vom Gassigehen in einem TH, bis über Tierarztfahrten bei der Katzenhilfe...
  • Mitgestalter für meine Tierschutz-Community gesucht!!!

    Mitgestalter für meine Tierschutz-Community gesucht!!!: Hallo :) Ich habe eine Tierschutz-Community erstellt. Sie kann aber auch als ganz normale Website dienen. Ich habe vor, dort auf Missstände...