Stabheuschrecken

Diskutiere Stabheuschrecken im Spinnen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Also zuerst einmal ich bin völlig neu auf dem Gebiet Insekten ;) Vor ein paar Jahren hatte eine Klasse bei uns mal ein Projekt mit Stabschrecken...
sweet-viny

sweet-viny

Beiträge
152
Reaktionen
1
Also zuerst einmal ich bin völlig neu auf dem Gebiet Insekten ;)
Vor ein paar Jahren hatte eine Klasse bei uns mal ein Projekt mit Stabschrecken und ich fande sie damals schon sehr interessant. Zu der Zeit durfte ich von meinen Eltern aus aber überhaupt keine Tiere halten. Nunja, mittlerweile leben bei mir Farbmäuse und eine Wasserschildkröten. Säugetier, Reptil und was fehlt?? Richtig Insekten :) (ok, auch noch Spinne, aber was nicht ist kann ja noch werden :D und Fische bei denen aber zum Schluss der Aufwand und die Kosten die Freude an den Tieren überwogen hat)
Ich habe kein Problem damit, die Schrecken nur zu beobachten (Kröten und Mäuse sind ja auch fast ausschließlich Beobachtungstiere).
Ich habe mich auch schon ein wenig über die Schrecken informiert und bin bei den Annam-Schrecken gelandet. Ich denke, dass die für den Anfang geeignet wären oder?
Die Futterbeschaffung ist zumindest im Sommer kein Problem, wir haben massenweise Himbeere und Brombeere im Garten und auch Efeu. Da unsere Brombeere im Winter nur sehr wenige Blätter im Winter trägt und ich den nächsten Strauch noc nicht ausfindig gemacht habe, könnte ich im Winter hauptsächlich Efeu füttern. Ich habe aber gelesen, das bei Efeu die Schrecken recht wählerisch sein können. Wie ist das bei den Schrecken. Eher nach dem Motto: "bevor ich nichts anderes bekomme, esse ich das halt" oder "was ich nicht mag wird nicht gegessen"?
Ich hätte bei uns noch eine sehr dekorative Plexiglasröhre stehen, die ich gerne für ein terrarium verwenden würde. Die Höhe liegt bei ca 80cm und der Durchmesser bei 17,5cm. Der Durchmesser erscheint mir zwar etwas gering, aber ich wollte trotzem mal nachfragen ob diese Maße gingen und wenn ja für wie viel Tiere.
Über Nachtaktivität, Vermehrung, Luftfeuchtigkeit, Säuberung etc. habe ich mir einiges angelesen.
Aber ich habe noch eine letzte Frage: Wo komme ich seriös übers Internet an die Schrecken wenn meine Suche hier im Umkries nichts ergeben würde? Ich wollte wenn möglich schon Tiere ab ca. 5 cm.
Naja, erstmal geht es daran, Papa zu überreden, aber da sollte ich schon möglichst genau über die Tiere bescheid wissen :D
LG sweet-viny
 
22.01.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Stabheuschrecken . Dort wird jeder fündig!
OlliH

OlliH

Beiträge
343
Reaktionen
0
Hallo.

Ich finde es super, dass du dich im Voraus so gut informierst - ist ja leider bei vielen kein Standart.

Annamstabschrecken (Medauroidea extradentata) sind natürlich sehr gut für den Einstieg geeignet, einfach weil sie wirklich recht anspruchslos sind und sich ziemlich massig vermehren.
Über den Nachwuchs musst du dir dann auch Gedanken machen - behälst du die Nachzuchten bzw. hast du den Platz dafür, oder kannt du es übers Herz bringen die Eier abzukochen und so abzutöten? Denn der Verkauf dieser Art ist fast unmöglich.
Dafür gibt es einfach zu viele Nachzuchten und zu wenig Nachfrage. Oder eben als Futtertiere - deine Mäuse und Schildkröten würden sicherlich auch gern die eine oder andere gern verdrücken.

Tja, mit dem Futter: Manche Tiere fressen halt das was da ist, also im Notfall auch Efeu, andere sind wählerisch und gehen vielleicht nicht dran.
Schau bei dir in der Umgebung mal an Wäldern oder Friedhöfen, oder auch an Eisenbahnstrecken - dort findet man fast immer Brombeersträucher.

Eine weitere Einsteigerart, allerdings zu den Gespenstschrecken gehörend wäre z.B. Extatosoma tiaratum oder Sungaya inexpectata.
Wobei Sungaya inexpectata problemlos auch an Efeu geht, fast schon lieber als an Brombeere.

Was deine Plexiglasröhre betrifft: 17,5cm Durchmesser sind zu wenig. Zudem musst du dir auch Gedanken wegen der Lüftung machen. Es sind 2 Lüftungen, einmal unten und einmal oben nötig, damit ein guter Luftaustausch stattfinden kann.
Ein Terrarium für diese Tiere sollte mindestens eine Grundfläche von 30x30cm haben - die Höhe von 80cm wäre natürlich super.

Von wegen Besatzdichte: In z.B. einem 40x40x80cm Becken könntest du locker 6-8 ausgewachsene Annamstabschrecken halten.

WOHER?
Also ich würde dann mal auf Anzeigenseiten wie Deine-Tierwelt.de - Mehr Tiere gibt's nirgendwo! gucken.
Vielleicht findet du so auch Züchter in deiner Nähe und kannst von ihnen direkt noch ein paar Tipps bekommen.
Ansonsten in div. Phasmiden- oder Insektenforen.
 
sweet-viny

sweet-viny

Beiträge
152
Reaktionen
1
Ja, die Fehler, die ich bisher gemacht habe, will ich nicht wiederholen. Meine damals erst drei Jahre alte Breitrandschildkröte ist letztes Jahr kurz nach dem Winterschlaf verstorben. Vermutlich weil ich, wie ich später festgestellt habe, den Winterschlaf zu kurz eingeleitet habe. Das kann ich mir bis heute nicht verzeihen. Es ist ja nicht so, das ich mich nicht informiert hätte, wie ich die Kröte halten muss, nur leider waren die Bücher sehr veraltet und voll von falschen Angaben, was ich aber zu spät festgestellt habe. Fast unglaublich, aber das Internet habe ich bis vor eineinhalb fast ausschließlich für Schularbeiten genutzt und habe erst nach dem Tod meiner Kröte im Inet nachgeguckt, weshalb sie gestorben sein könnte und habe so festgestellt, was ich falsch gemacht habe, leider zu spät für die Landschildkröte. Nunja, bei meiner Gelbwangenschildkröte (die ich seit zwei Jahren habe) habe ich darauf hin auch ganz viele Infos gesucht und die Ernährung etc. umgestellt. Sie ist etwas zu schnell gewachsen, hat aber zum Glück keine Organschäden davon getragen. Bei meinen Mäusen habe ich anfangs auch einiges falsch gemacht, aber jetzt haben sie es richtig gut. Naja, zurück zum Thema.

Das die Plexiglasröhre zu klein ist, habe ich mir fast gedacht. Ich habe aber hier noch einige Materialen aus denen ich was geeignets bauen könnte. Gedanken zur Lüftung habe ich mir gemacht, wäre auch bei der Plexiröhre gut machbar gewesen.
Wenn ich die Erlaubnis meiner Eltern bekommen würde, würde ich euch bevor die Tiere einziehen, das Terrarium vorstellen.

Ja, ich habe mir Gedanken zur Vermehrung gemacht. Ich bringe es ziemlich sicher (geb ja auch meinen Mäusen lebende Mehlwürmer ;)) übers Herz die Eier abzutöten. Man kann die auch Einfrieren oder? Oder ist es besser sie abzukochen?
Meine Kröte und evtl. auch die Mäuse sollen welche abbekommen. Deshalbe würde ich auch welche nachzüchten wollen. Da habe ich noch eine Frage: wie töte ich die Schrecken vor der Verfütterung?

Zu den Gespenstern: Die Extatosoma tiaratum gefallen mir vom Aussehen her besser, ich kann mir aber nicht wirklich vorstellen, das man die auch verfüttern kann. Das könnte ich mir bei den Sungaya inexpectata schon besser vorstellen, wobei es auch ein Vorteil wäre, dass die Efeu mögen.

Ich werde mich die nächsten Tage mal nach Annam-, den Gespensterschrecken und Brombeere umsehen ;)
 
OlliH

OlliH

Beiträge
343
Reaktionen
0
Ach ja, ich glaube jeder von uns hat schon seine Fehler hinter sich.
Meine ersten Reptilien waren zwei Bartagame - damals war von Internet noch nicht so wirklich die Rede und man hat sich auf die Angaben und Tipps der Verkäufer verlassen - die uns vollkommenen Mist erzählt haben, weshalb meine Tiere auch nicht sehr alt wurden.
Aber aus Fehlern lernt man und spätestens bei den nächsten Tieren achtet man drauf.

Also es ist sicherer die Eier kurz in kochendes Wasser zu werfen.
Einige Arten sind sehr hartnäckig und da würden die Eier auch kurzzeitiges einfrieren überstehen.

Zum verfüttern musst du die Tiere aber nicht töten.
Gerade Mäuse und Schildkröten sind sehr schnell wenns um so Leckerbissen geht, da haben die Tiere nichts zu leiden.

Aber auch Extatosoma kann man gut verfüttern - nicht unbedingt wenn sie ausgewachsen sind, aber als Jungtiere kann man sie auch gut verfüttern.
Genauso die Sungaya.

Von Extatosoma erwarte ich bald Nachwuchs, von den Sungayas hätte ich sogar schon welche - also kannst dich ruhig melden wenns bei dir mal so weit sein sollte und du keine Tiere in deiner Umgebung finden sollstest.
 
sweet-viny

sweet-viny

Beiträge
152
Reaktionen
1
Uii, das ging aber schnell mit der Antwort ;)
Das wär ja schon mal ein super Angebot! Die Kröte hat den letzten Mehlwurm eine halbe Minute im Wasser zappeln lassen, dass möchte ich mir nicht nochmal mit angucken. Bei den Mäusen ist es bei kleineren Schrecken bestimmt nicht umbedingt nötig. Aber eine Maus von mir hat die Vorliebe die Insekten von hinten aufzufressen :D Und auch die Insektenbeine möchte ich nicht umbedingt in meinem Käfig rumfliegen haben :D
Über die Eignung zur verfütterung der beiden Gespensterarten für meine Tiere informiere ich mich auch nochmal, genauso wie zu den Haltungsansprüchen ;)
Verfütterst du auch? Wenn ja, an welche Tiere?
LG
 
sweet-viny

sweet-viny

Beiträge
152
Reaktionen
1
OlliH hab gerad gesehen, du wohnst in Dortmund. Ist nicht weit von hier ;) Und du hast ja einen halben Zoo und auch Farbis <3
 
OlliH

OlliH

Beiträge
343
Reaktionen
0
Wo kommst denn her?

Also wir hatten bis vor ca. 6 Monaten auch Farbmäuse, die haben gern mal ne Stab- oder Gespenstschrecke genommen - da werden die ja echt wild.
Jetzt die Farbratten haben bisher nur Heuschrecken oder Mehlwürmer bekommen.

Ansonsten bekommen alle unsere Tiere bei Überschuss mal ne Stab- oder Gespenstschrecke.
Besonders die Gottesanbeterinnen freuen sich über ne fette Gespenstschrecke. ;)
 
sweet-viny

sweet-viny

Beiträge
152
Reaktionen
1
Meinen Wohnort gebe ich nicht so gerne öffentlich Preis, es ist aber auf einer Bahnlinie nur ein Bahnhof zwischen Dortmund und meinem Wohnort ;) Ich muss sowieso erst meine Eltern überzeugen.
 
OlliH

OlliH

Beiträge
343
Reaktionen
0
Na dann kanns ja nicht weit sein. ;)

Dann schau das deine Eltern überredet bekommst.
Musst ihnen halt auch die Vorteile eines solchen Tieres aufzeigen - keine Stromkosten, keine Futterkosten, kein Lärm, kein Gestank und du kannst dir einen super Futterzusatz für deine Mäuse und Kröte heranzüchten.
Sind halt nur einmalig die Anschaffungskosten für das Terrarium (oder selbst was basteln) und halt einmal für die Tiere.

Ach so, mir fällt da grad was ein.
Efeu ist giftig - das macht den Stabschrecken nichts aus, aber ich weiß nicht ob diese dann noch sooo gesund sind für deine Kröte und Mäuse???
 
sweet-viny

sweet-viny

Beiträge
152
Reaktionen
1
Das mit dem Efeu habe ich vor einer Minute auch gelesen ;) Ja, das ist nicht wirklich gesund für die Kröte und die Mädels. Aber wie kann man die Schrecken möglichst human töten? Ich möchte nicht lebend verfüttern.
Die Argumente müssten ziehen :D Ich kann mir im Moment keine Gegenargumente vorstellen. Weißt du welche?
 
sweet-viny

sweet-viny

Beiträge
152
Reaktionen
1
Puuh, ich hab mich schon lang nicht mehr gemeldet. Projekt Insekt ist vorerst auf Eis gelegt. Vor kurzem haben meine beiden Mäusemädels mehr Gesellschaft bekommen.
Ich wünsch mir aber Schrecken zum 18., mal sehn, wie mein Vater darauf reagiert :D
 
Thema:

Stabheuschrecken

Stabheuschrecken - Ähnliche Themen

  • Artbestimmung meiner Stabschrecken

    Artbestimmung meiner Stabschrecken: Hallo, ich bin ganz neu auf diesem Forum, da ich die Art meiner Stabschrecken bestimmen möchte, allerdings den Überblick über die rund 2500...
  • Bitte schnelle hilfe für stabschrecken

    Bitte schnelle hilfe für stabschrecken: Ich habe mir Eier von der Türkisblauen Riesenstabschrecke (Achrioptera Fallax) gekauft. Nun nach einiger Zeit sind die ersten geschlüpft (5 Stück)...
  • Stabheuschrecken Kot entfernen

    Stabheuschrecken Kot entfernen: Hallo, ich wollte fragen wie ich den Kot von den Stabheuschrecken am besten entfernen kann. Als erstes wollte ich warten und dann evtl. 1x in der...
  • stabheuschrecken

    stabheuschrecken: Hallo, ich wollte fragen wie ich herrausfinden kann, ob meine Stabheuschrecken weiblich oder Männlich sind? Ich habe 2x vietnamesische...
  • Stabheuschrecken + Gespenstschrecken + Wandelndes Blatt - Größe Terrarium?

    Stabheuschrecken + Gespenstschrecken + Wandelndes Blatt - Größe Terrarium?: Hallo und guten Abend allerseits. Unser Sohn hat mit unserer Zustimmung heute 4 Stabheuschrecken aus der Schule mit nach Hause gebracht - die...
  • Stabheuschrecken + Gespenstschrecken + Wandelndes Blatt - Größe Terrarium? - Ähnliche Themen

  • Artbestimmung meiner Stabschrecken

    Artbestimmung meiner Stabschrecken: Hallo, ich bin ganz neu auf diesem Forum, da ich die Art meiner Stabschrecken bestimmen möchte, allerdings den Überblick über die rund 2500...
  • Bitte schnelle hilfe für stabschrecken

    Bitte schnelle hilfe für stabschrecken: Ich habe mir Eier von der Türkisblauen Riesenstabschrecke (Achrioptera Fallax) gekauft. Nun nach einiger Zeit sind die ersten geschlüpft (5 Stück)...
  • Stabheuschrecken Kot entfernen

    Stabheuschrecken Kot entfernen: Hallo, ich wollte fragen wie ich den Kot von den Stabheuschrecken am besten entfernen kann. Als erstes wollte ich warten und dann evtl. 1x in der...
  • stabheuschrecken

    stabheuschrecken: Hallo, ich wollte fragen wie ich herrausfinden kann, ob meine Stabheuschrecken weiblich oder Männlich sind? Ich habe 2x vietnamesische...
  • Stabheuschrecken + Gespenstschrecken + Wandelndes Blatt - Größe Terrarium?

    Stabheuschrecken + Gespenstschrecken + Wandelndes Blatt - Größe Terrarium?: Hallo und guten Abend allerseits. Unser Sohn hat mit unserer Zustimmung heute 4 Stabheuschrecken aus der Schule mit nach Hause gebracht - die...