450l Tropheusbecken

Diskutiere 450l Tropheusbecken im Aquarium-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Am 2. Weihnachtsfeiertag sind meine Tropheus Red Rainbow eingezogen- erst einmal 21 Stück, die Gruppe wird noch aufgestockt auf 30 Tiere...
darth-tommy

darth-tommy

Wirbellosenfreak
Beiträge
398
Reaktionen
1
Am 2. Weihnachtsfeiertag sind meine Tropheus Red Rainbow eingezogen- erst einmal 21 Stück, die Gruppe wird noch aufgestockt auf 30 Tiere.
Ausserdem werden noch 6 Tanganicodus einziehen, sobald es etwas wärmer ist und die Tiere versendet werden können!

Ansonsten befinden sich noch ein paar Ancistrus und einige Cherax im Becken.

Das Becken hat die Maße 150x50x60 und ist mit einer BTN Rückwand bestückt.
Hinter dieser Rückwand habe ich einen Biofilter eingebaut.

Die Steine haben wir aus einem Steinbruch in der Nähe- die Preise sind genial (100kg haben mich sagenhafte 2!!! Eur gekostet!)

So, schaut es Euch mal an und sagt mir, wie Ihr es findet!

Gruß

Thomas
 

Anhänge

09.01.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 450l Tropheusbecken . Dort wird jeder fündig!
*Plumps*

*Plumps*

Ab und an dabei...
Beiträge
1.598
Reaktionen
12
Hallo,
ich bin ja eher der Salmler/Bärbling/Schmerlen... Freak.

Die Fische gefallen mir sehr gut, die sehen toll aus!


Ich habe keine Ahnung aus diesem Bereich , daher mal einfach ein paar Fragen:
Sind die nicht revierbildend?
Ich stelle mir das mit Zwergbuntbarschen vor, da gäbe es nur gekloppe... :err:

Ich dachte immer solche Fische müssen extrem viel Steinaufbauten/Nischen etc. haben.

Wie groß werden die denn ?
Behalten die dieselbe Farbmusterung im Erwachsenenalter?
Sind diese Arten Offenlaicher?
Oder Maulbrüter?
Vermehren die sich leicht?
Mit was müssen die Ernährt werden?

Sorry, gehört ja nicht hierher, aber vielleicht magst Du dennoch etwas zu den Fischen schreiben...man ( ich :D ) lernt ja immer dazu. :)



Der Preis der Steine ist echt genial!
Wenn man sich überlegt, was Du im Zoohandel losgeworden wärst.

Das AQ gefällt mir ansonsten sehr gut...wenn man mal davon absieht, daß da Pflanzen fehlen... :rofl:

Nein, ich weiß ja, daß die da nicht reingehören. ;)

LG Verena
 
darth-tommy

darth-tommy

Wirbellosenfreak
Beiträge
398
Reaktionen
1
Hey,

die sind revierbildend, die Aufbauten reichen aber aus, um eine Revierbildung zu steuern und größere "Schlägereien" zu vermeiden.

Diese Trophs werden später ein anderes Farbkleid tragen- schau im google mal unter Tropheus moori red rainbow...

Maximalgröße wird wohl bei ca.14 cm liegen!

Und Tropheus sind Maulbrüter- wie gut sie sich vermehren, werde ich selber noch erfahren :santabgrin:

Gruß

Thomas
 
Dunkelwesen

Dunkelwesen

Beiträge
935
Reaktionen
0
Hey

sehr schöne Tiere, aber mit den Steinen bleibt abzuwarten.

Nen Bekannter von mir hatte mehr aufbauten und die Tropheus prügelten sich trotzdem gewaltig.

Aber sonst siehts super aus.

Probiere doch mal ob du in eine oder beide Ecken Riesenvallis bekommst, kenne einige Becken wos geklappt hat.

Gru? Tobi
 
darth-tommy

darth-tommy

Wirbellosenfreak
Beiträge
398
Reaktionen
1
Ich hab die Tiere von einem Züchter aus dem Ruhrgebiet und hatte die Gelegenheit, mir seine Becken anzuschauen- und das hat mich dazu gebracht, ebenfalls relativ wenig Steine zu benutzen...

Das geheimnis scheint wohl eine hohe Gruppenstärke zu sein, die Gruppe wird ja auch ncoh auf 30 aufgestockt!

Valisnerien kann ich vergessen- meine Cherax zerlegen die innerhalb kürzester Zeit...
 
*Plumps*

*Plumps*

Ab und an dabei...
Beiträge
1.598
Reaktionen
12
Hi,

hab sie mir im Internet angesehen, sie haben auch im Alter eine schöne Farbgebung. :)

Das mit der Gruppenstärke wird dann wohl tatssächlich innerartliche Agressionen abflachen.

Man kann dies sehr schön auch bei Zwergbuntbarschen beobachten.

Gibt es zu wenige Möglichkeiten ein eigenes Revier abzugrenzen und auch u verteidigen, dann hat die Natur wohl dafür gesorgt , daß solch immense und vor allem sinnlose Kraftverschwendung dazu führt, daß die Tiere sich mehr "dulden".
Sie wissen ja nicht, daß die Situation so dauerhaft bestehen bleibt...in der Natur könnte sich das ja von tag zu Tag ändern.

3 Gegner in Schach zu halten ist noch machbar...aber sich mit 27 anzulegen, sieht schon anders aus.

Nun könnte man natürlich hinterfragen, ob man dann noch das breitere Verhaltensspektrum der Fische beobachten kann (soweit die im AQ möglich ist), aber ich denke, daß wirst Du Dir gut überlegt haben. :)

Ich frage mich gerade, welcher Stress/ Druck wohl höher wäre...der durch viele Artgenossen...oder der permanent sein Revier verteidigen zu müssen und Nachwuchs zu haben... *hm*

Ist auf jeden Fall interessant zu beobachten, ob es klappt, oder ob Du später eingreifen mußt.

Ich hoffe doch, Du berichtest immer wieder, denn ich finde solche Beobachtungen immer sehr wertvoll.

LG Verena
 
darth-tommy

darth-tommy

Wirbellosenfreak
Beiträge
398
Reaktionen
1
Klar, ich kann gerne weiter berichten, ich gehe aber davon aus, dass es klappt- ich habe mich natürlich lange und ausführlich informiert um den Tieren bestmögliche Verhältnisse zu bieten.

Wäre ja sonst auch peinlich, da ich ja zu denen hier Forum gehöre, die immer wieder predigen, dass man sich auch mal selber informieren muss! :santabgrin:
 
*Plumps*

*Plumps*

Ab und an dabei...
Beiträge
1.598
Reaktionen
12
Wäre ja sonst auch peinlich, da ich ja zu denen hier Forum gehöre, die immer wieder predigen, dass man sich auch mal selber informieren muss!
:rofl:

Aber auch das schützt nicht immer davor, gerade in der Aquaristik kann so viel passieren.
Was bei einem gut klappt, geht beim anderen in die Hose....manchmal reicht es nur, weil eine Kleinigkeit bei der Gestaltung nicht genau passt.


Ich habe schon so einige Fischarten gepflegt, wo es heißt: das und das geht nicht, unbedingt Artenbecken etc.

Und dabei hat es wunderbar auch anders funktioniert.

Die Basis kann man sich anlesen/fragen...dann ist Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt.
Und manchmal hat man auch Rückschläge, die man so nicht erwartet.

Aber das sind eben die kostbaren Erfahrungswerte... jene, welche ich immer so gern höre und als "Gold wert" empfinde, auch wenn man es wissenschaftlich nicht fundieren kann ( wie es ja so manche Aquarienprädiger immer hören wollen :irre: ).

Ich wünsche Dir viel Spaß mit den Tieren...als Babys gefallen sie mir am besten. :D

Und man muß ja nicht immer nur negatives Berichten...leider werden die schönen Seiten viel zu selten in den Foren beschrieben.


LG Verena
 
L

Lurchi2

Ich bin Ich
Beiträge
44
Reaktionen
1
Hi
Piekfeines Becken hast du da!:)
Was sind denn das für Steine?
 
darth-tommy

darth-tommy

Wirbellosenfreak
Beiträge
398
Reaktionen
1
Hey,

mittlerweile habe ich die Fische wieder abgegeben (an einen befreundeten Liebhaber), das Becken abgebaut und mir einen Traum erfüllt. Nun schwimmen 15 Diskus in meinem neuen 1000l Aquarium - dazu an anderer Stelle später mehr.

Zur Frage nach den Steinen, es handelt sich dabei um einfache Steine aus dem örtlichen Steinbruch, zufälligerweise haben die zu Back to Nature Rückwand gepasst.

Übrigens,bis zum Abbau gab es weiterhin keine Probleme zwischen den Krebsen und den Fischen, auch innerartliche Agressionen konnte ich keine beobachten!!
 
Thema:

450l Tropheusbecken