Einfrieren von Mäusen

Diskutiere Einfrieren von Mäusen im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; Hallo, Es ist so,bei den Haustieren,in der freien Natur. Tiere e/fressen Tiere,und so ist die Natur und so soll es sein. Schlangen e/fressen...
Keks.Krümel

Keks.Krümel

Beiträge
2.512
Reaktionen
2
Hallo,

Es ist so,bei den Haustieren,in der freien Natur.
Tiere e/fressen Tiere,und so ist die Natur und so soll es sein.

Schlangen e/fressen gerne Mäuse.
So soll es auch sein.
Aber wenn ich mal ein Thema ansprechen darf was den einfrieren angeht...?

Stellt euch mal vor,ihr wärt so klein,und wehrlos...
Und plötzlich von riesen Händen gepackt und in etwas eisekaltes und ungemütliches gepackt,ihr wisst nicht was das ist,weil ihr noch so klein seit und die Augen noch nicht auf habt ..
Ihr versucht euch mühsam zu befreien,zappelt ein wenig,und nach kurzer zeit ist alles vorbei,das leben,was ihr noch verbringen wolltet,ist schon Zuende,nicht auf Natürliche weise,nicht wie die Natur es will [gefressen] sondern EINGEFROREN!

Bitte hört auf mit den Einfrieren von Mäusen,nicht nur Mäuse,auch Ratten und Küken!
Es ist eine Quälerei.
Lebendfutter ist überhaupt kein Problem,so hat die Natur es gewollt.Aber auch bei Lebendfutter,bereitet den kleinen Tieren in dieser schon ziemlich kurzen Lebenszeit ein tolles leben.
Wie wir Mäusehalter das machen.Ein tollen Käfig,mit klettermöglichkeiten,einem Laufrad uvm.

Denkt an die Tiere und hört auf sie so zu quälen!
Damit ist nicht das verfüttern an schlangen o.ä. gemeint..
 
08.01.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Einfrieren von Mäusen . Dort wird jeder fündig!
Anakonda

Anakonda

Beiträge
94
Reaktionen
0
Das Töten von Wirbeltiere ist verboten das dürfen nur Leute die eine Genehmigung haben.
Denn die Futter Tiere werden Vergaßt und nicht einfach in die Gefrierruhe gesteckt.

mfg Thorsten
 
Keks.Krümel

Keks.Krümel

Beiträge
2.512
Reaktionen
2
Achso.Aber vergasen ist auch nicht schöner..
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Reaktionen
3
Jo-jo, ekläre mir doch bitte mal wieso Du diesen Thread eröffnet hast. Ganz in ruhe und ohne emotional zu werden.
 
Andreas75

Andreas75

Epische Superspinne
Beiträge
1.395
Reaktionen
5
Der heilen Welt und des idealen Weltbildes wegen...

@Jojo: Zum einen, wie schon gesagt, werden Futtertiere in aller Regel vergast, bei kleineren Privatzüchtern werden die Tiere auch gern per blitzschnell wirkendem Genickbruch getötet. Das pure Einfrieren ohne Betäubung von Warmblütern ist nicht mal in Versuchstierkreisen gestattet, nur ganz ganz ganz ausnahmsweise bei noch nicht geborenen oder soeben geborenen Tieren mit flüssigem Stickstoff, wo wirklich von jetzt auf sofort der Tod eintritt...

Und Vergasen mit Kohlendioxid ist zweifelsohne nicht so schön, aber es gibt da noch ein anderes Gas, das zunehmend Verbreitung findet, welches im Gehirn keine negativen Reaktionen hervorruft wie CO², sondern eher sogar das Glückszentrum im Gehirn stimuliert.
In Versuchen wurden Schweinen in einem durch einen Plastiklappen verschlossenen Kasten, in den Gas eingeleitet wurde, Äpfel angeboten. Die Schweine steckten den Kopf rein, fraßen, und zogen, als sie den Einfluß des CO²s spürten, den Kopf heraus, und nachdem die betäubende Wirkung verflogen war, hatten sie zwar noch Interesse an den Äpfeln, steckten den Kopf aber nicht mehr in den Kasten.
Dann lief derselbe Versuch mit dem anderen Gas. Auch hier zogen die Schweine den Kopf heraus, als sie die betäubende Wirkung spürten. Als sie sich aber wieder gefangen hatten, steckten sie den Kopf wieder rein und fraßen weiter, und das jeweils mehrere Male hintereinander.
Dieses andere Gas ist also eine richtig "nette" Sache, ich müsste nur noch mal kucken, welches das war (eines, das man auch zum Schweißen benutzt...), und ergo, hm, gibt es keine bessere Methode in meinen Augen, als dieses Gas.

Nebenher, Jojo, ist das Totsein für die Pinkys bei weitem angenehmer, wenn sie gefressen werden, denn zB Schlangen erwürgen/ giftbeißen die Beute nur, wenn sie wehrhaft erscheint, und das sind Pinkys in keinem Fall. Reicht man da also lebende, wie es die Natur ja vorsieht, werden die in der Regel lebend verschlungen, und das ist wirklich unschön, weil sie beim Verschlungenwerden die ganze Zeit quieken und dann langsam in der Schlange ersticken... Oder bei lebendigem Leib vom Gecko zerkaut werden...
Was ist da also tierfreundlicher, die Natur oder die Menschenmethode ;)?
Und noch eines hinterher: Wo ist der Unterschied beim Ersticken durchs Erwürgtwerden und durchs Vergastwerden?


@Anakonda: Stimmt nicht.
Eine Genehmigung/ Prüfung/amtlichen Sachkundenachweis brauchen nur gewerbliche Schlachter...
Alle anderen brauchen zwar eine Sachkunde, aber diese noch lange nicht in Schriftform, da reicht pure praktische Erfahrung!

Grüße, Andreas
 
Christin85

Christin85

Domtöse
Beiträge
7.514
Reaktionen
11
Was ist da also tierfreundlicher, die Natur oder die Menschenmethode ;)?
Hallo!

Ich möchte hier betonen, dass ich meine Meinung gerade wirklich als Person und nicht als Moderatorin hier schreibe.

Für mich ist die Methode der Natur die richtige. Denn sie ist natürlich. Das was der Mensch tut, mag human erscheinen (human - „Mensch") - ob es "besser" ist - kann kein Mensch beurteilen, wenn man "menschliches Verhalten/Maßstäbe" als Beste sieht...

In der Natur kann das Tier fliehen, es hat die Chance niemals der Schlange zu begegnen oder aus den Fängen zu entkommen.

Ein Hamster/Maus die getötet wird von Menschenhand hat diese Chance nicht. Ein Tier was ins Terrarium gegeben wird hat auch keine reelle Chance.

ICH bin der Meinung, dass so manch Exote sowieso nicht in Menschenhand bzw. ins Wohnzimmer gehört. Und ich bin auch klein Befürworter dessen, dass man Tiere halten muss die Lebendfutter benötigen. Ich lasse den Satz nicht gelten "die Schlange braucht aber auch.." Denn würden solche Tiere nicht zum Spaß der Menschen in Glaskästen gehalten, müssten auch keine Nager oder sonstige Tiere verfüttert werden.


WICHTIG: Mir ist meine Doppelmoral durchaus bewusst. Denn nach meiner Meinung benötigt ein Hund und eine Katze und auch ein Mensch auch Fleisch. Dies gehört für mich zu einer optimalen Ernährung aller dazu. An diesem Punkt ist mir durchaus klar, dass das Hunde-/Katzenfutter in der Dose auch nix anderes als ein Tier ohne Chance ist und man daher eigentlich auch keine Katze/Hund halten dürfte. Und mir ist auch bewusst, dass ich entweder selbst jagen gehen müsste, oder Vegetarier werden... meine Doppelmoral...

Trotzdem finde ich es wichtig sich mal zu überlegen, welche Argumente man bringt. Würde man keine Schlange halten, MÜSSTE auch kein Frostfutter hergestellt werden für DIESE.


Edit: Achso und persönlich mag ich auch nicht in Kategorien teilen wie: Futtermaus und Maus.... wo ist der Unterschied? Den macht nur der Mensch in seiner grenzenlosen Überheblichkeit (und wertet ein Leben ab - nach subjektiv festgelegten Kategorien).

Ansonsten WENN man schon "Futtertiere" hält - dann wenigstens ordentlich mit einem größt möglichen Maß an Würde ..
 
Q

*Quick*

VeRrückT..
Beiträge
556
Reaktionen
1
ich finde einfrieren überhaupt nicht gut, eine ganz große qual für dei tiere..
wie kann man soetws nur machen??

oh man, hört auf damit!!!
bitte

lg Anni
 
Keks.Krümel

Keks.Krümel

Beiträge
2.512
Reaktionen
2
Lebendfutter

Wie gesagt,ich bin für Lebendfutter und vor der Fütterung Artgerechte Haltung.
 
Andreas75

Andreas75

Epische Superspinne
Beiträge
1.395
Reaktionen
5
Selbst wenn die Mäusebabys dann halt langsam in der Schlange ersticken, nachdem sie lebend gefressen wurden, ja? Oder der Gecko aufs lebende Mäusebaby drauf beißt, und dem der ganze Schmodder aus dem Bauch platzt, wenn es dumm kommt?

Gegen artgerechte/ tiergerechte Haltung ist absolut nichts zu sagen, aber ich bevorzuge um Welten Frostmäuse, da ich aus meiner Zoohandelszeit die unschönen Aspekte der Lebendfütterung kenne... Dann lieber Maus vorher adäquat ins Nirwana schicken.

Grüße, Andreas
 
*Plumps*

*Plumps*

Ab und an dabei...
Beiträge
1.598
Reaktionen
11
Gegen artgerechte/ tiergerechte Haltung ist absolut nichts zu sagen, aber ich bevorzuge um Welten Frostmäuse, da ich aus meiner Zoohandelszeit die unschönen Aspekte der Lebendfütterung kenne... Dann lieber Maus vorher adäquat ins Nirwana schicken.
:bigok:
Das unterschreibe ich sofort!


Natur bedeutet nicht immer: gut.

LG Verena
 
Dunkelwesen

Dunkelwesen

Beiträge
935
Reaktionen
0
Hallo

CO² macht müde, die Futtertiere schlafen einfach ein und merken nichts vom sterben.

Ich finde auch das "Futtertiere" bis zu ihrem verzehr ein gutes leben haben sollten, und das jedes Füttern mit Frostnahrung beforzugt werden sollte, doch mal abgesehen von Tierpflegern(genickbruch) und dem einschläfern (co²), tötet jede Schlange Schneller und Schmerzloser als der Mensch es je vermarg.

Und Schlangen als "Exoten" in der hinsicht zu bezeichnen ist auch moitlerweile falsch, denn es gibt genug, welche keinen Jagtinstikt mehr haben.

Wie Christin schon sagte mit Hund etc. ja auch ein Frettchen würde sich lieber selber nen Vogel jagen als ihn aufgetaut zu bekommen.

Und mit dem das Lebendfressende Schlangen nicht gehalten werden sollten, kann ich mich aus einem Grund nicht anfreunden.

Lebendfressende Schlangen sind meist Arten nur für Spezialisten, weil sie so extreme anforderungen stellen, und wenn der Mensch dann auch nur ein kleines Dorf im Wald baut, sien diese als erstes weg vom Fenster.

Auch wenn dadurch evtl. mehr oder weniger mehr Nahrung kommt verändern sich die bedingungen und die Schlangen passen sich nicht an.

Sollange der Mensch immer noch 100000de m² Wald jedes Jahr rodet und bebaut, is man in baldiger zeit auf die Tiere in Gefangenschaft angewiesem um die Arten zu erhalten.

Gru? Tobi
 
ShadyLady

ShadyLady

*vorsicht giftig*
Beiträge
5.151
Reaktionen
9
Huhu,

Lebendfressende Schlangen sind meist Arten nur für Spezialisten, weil sie so extreme anforderungen stellen...
also ich finde, dass kann man so nicht sagen, denn es gib bei den angeblich so einfachen Arten auch "Spezialisten" die Frostfutter nicht annehmen. Mein Kornibock würde lieber verhungern als was Aufgeautes zu nehmen.
Da ich meine Futtertiere selber züchte, weiß ich auch, dass sie ein gutes Leben hatten und was sie gefressen haben. Denn im Endeffekt fressen das wiederum meine Schlangen. Ausserdem möchte ich die Massenproduktion die hinter der ganzen Frostfutterindustrie steht nicht unterstützen. Mag sein, dass die Tiere zwar "richtig" getötet werden, aber wie sie vorher gelebt haben und was sie zu fressen bekommen haben weiß ich nicht.

LG
 
Andreas75

Andreas75

Epische Superspinne
Beiträge
1.395
Reaktionen
5
Hy!

CO² macht müde, die Futtertiere schlafen einfach ein und merken nichts vom sterben.
Leider ist dem nicht so! Die Tiere merken sehr wohl, daß ihnen der Sauerstoff knapp wird, woraufhin sie zu fliehen versuchen (zB Schlachtschweine in Gasgruben), was Streß verursacht. Der hält zwar nur kurz an, muß aber nicht sein. Mäusebabys haben eine hohe CO²- Toleranz und ersticken wirklich ganz erbärmlich, werden blau etc., nichts von wegen selig einschlummern und im Himmel wieder aufwachen ... Nicht schön!

doch mal abgesehen von Tierpflegern(genickbruch) und dem einschläfern (co²), tötet jede Schlange Schneller und Schmerzloser als der Mensch es je vermarg.
Nicht zwingend. Eine Maus braucht sicher 30 Sekunden, bis sie von der Schlange getötet wurde, und wenn die Schlange sich blöd anstellt, auch länger.
Bei routinierten Schlangen ist das kein Thema, bei doofen aber ist zum einen die Verletzungsgefahr durch die falsch gepackten Beutetiere ziemlich hoch, zum anderen halt, hm dauert es dann auch mal bis zwei Minuten oder länger, bis es tot ist. Leider werden wie gesagt wehrlose Futtertiere (blinde Jungtiere etc.) in der Regel lebendig verschlungen, was bei aller Natürlichkeit meiner Ansicht nach auch nicht sein muß, und da ist ein Genickbruch dann eine Sache von Sekunden.

Und Schlangen als "Exoten" in der hinsicht zu bezeichnen ist auch moitlerweile falsch, denn es gibt genug, welche keinen Jagtinstikt mehr haben.
Oh, den haben sie alle noch! Sie sind bloß ungeübt. Vor allem, wenn eine Schlange richtigen Kohldampf hat oder länger nichts bekam, wird selbst eine Kornnatter zum Netzpython, schnappt die Frostmaus und quetscht sie, daß man hinterher die Innereien von der Schlange waschen darf...

Wie Christin schon sagte mit Hund etc. ja auch ein Frettchen würde sich lieber selber nen Vogel jagen als ihn aufgetaut zu bekommen.
Hunden ist ein Stück Aas ebenso recht, Hauptsache lecker ^^. Und Frettchens Jagdtrieb kann man befriedigen, wenn man mit dem Küken bissel Kasperletheater spielt. Ist zwar etwas makaber, aber befriedigt die Bedürfnisse des Fretts mehr, als immer nur die Küken aus der Futterschale zu sammeln.

Sollange der Mensch immer noch 100000de m² Wald jedes Jahr rodet und bebaut, is man in baldiger zeit auf die Tiere in Gefangenschaft angewiesem um die Arten zu erhalten.
Hier muß ich leider anfügen: Lassen sich Arten wirklich in Gefangenschft erhalten, über wirklich lange Sicht?
Versuche mit den über 60 Jahre streng ingezüchteten Goldhamstern haben im Verhaltensvergleich mit wilden Goldhamstern keine signifikanten Abweichungen ergeben, so daß ein heutiger Haus- Goldhamster ohne weiteres neben wilden bestehen könnte, aber ob sich das auf alle Arten übertragen lässt, die ohne die Selektion der Natur (und meist auch des Menschen) ihre Generationen aneinanderreihen?

Grüße, Andreas

PS: Meine Frostmäuse sind auch aus Privatzucht, nicht aus der Industrie.
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Reaktionen
6
Hi

ich muß da Andreas einfach zustimmen, es ist erschreckend wie erbärmlich Nager an CO² ersticken. Zudem ds Risiko recht hoch, dass nur zu kurz begast wird und die Tiere mit Schäden wieder wach werden.
Ausserdem gibt es auch die ein oder andere Schlange die dann nicht mehr an die Maus geht
Ein Problem bei der Lebendfütterung von Nagern ist schlichtweg auch das Verletzungsrisiko der Schlangen, wenn diese keinen Hunger haben. Es kommt nicht selten vor, dass dann die Schlange von der Maus (oder Ratte) angefressen wird.
Rein Subjektiv betrachtet (Visuell beobachtet sozusagen) ist das Erfrieren für die Tiere weniger stressig. Bei größeren Mengen in Zoos wird im übrigen auch eingefroren, da wird sich nicht jede einzelne Maus vorgenommen.

Gruß
 
ShadyLady

ShadyLady

*vorsicht giftig*
Beiträge
5.151
Reaktionen
9
Ein Problem bei der Lebendfütterung von Nagern ist schlichtweg auch das Verletzungsrisiko der Schlangen, wenn diese keinen Hunger haben. Es kommt nicht selten vor, dass dann die Schlange von der Maus (oder Ratte) angefressen wird.
Huhu,
ich denke jeder Schlangenhalter sollte dieses Risiko umgehen indem nicht zu oft und nur unter Ausfsicht lebend gefüttert wird...

LG
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Reaktionen
6
Sollte ja, aber in der Praxis sind mache Leute einfach nicht sonderlich sorgsam.
Besonders weil erstaunlich viele Halter sich des Risikos schlichtweg nicht bewußt sind.
 
A

Anonymos307

Beiträge
6
Reaktionen
0
ich habe ein richtiges problehm

meine maus hat ne krankeit was ich irgentwie nicht verstehe
sie hat RIEßEN BOLLEN am körper einer is halb so gross wie die maus der andere wächst langsam was soll ich tun???:cry:
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Reaktionen
6
Deine Maus hat evtl Geschwüre oder Tumore. Tumore kommen bei Mäuse sehr oft vor.
Du kannst gar nichts machen ausser zum Tierarzt gehen, der wird sich das anschauen und entscheiden was das beste ist für die Maus.
Ich denke aber das du im falschen Themenbereich bist, hier geht es eigentlich um Mäuse die verfüttert werden sollen.

Gruß
 
A

Anonymos307

Beiträge
6
Reaktionen
0
ja weiss ich doch aber hab halt schiss^^
will meine maus erhalten haben
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Reaktionen
6
Dann wirst du um den Tierarzt nicht rum kommen, per Fernddiagnose kann dir da keiner helfen und schon gar nicht deiner Maus.
Wenn sie Beulen hat, sind sie entweder mit Sekret gefüllt oder "massiv". Beides kann nur der Arzt behandeln. Wenn es gefüllt ist wird´s gespalten oder abgesaugt.
Beim Tumor wird er wohl nicht viel tun können, besonders wenn die Maus vielleicht schon etwas älter ist.
 
Thema:

Einfrieren von Mäusen

Einfrieren von Mäusen - Ähnliche Themen

  • Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO)

    Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO): Hallo, in diesem Video kann man folgendes sehen, wie Mäuse, Frösche usw. verfüttert werden an andere Kleintiere. Nun stelle ich mir die Frage...
  • Maus Einfagen (LEBEND)

    Maus Einfagen (LEBEND): Wie im Tiel schon gesagt sind 1 Weibchen und das Männchen aus unserer VZ Zucht abgehauen, und ich würde gerne wissen ob wer ne Idee zum...
  • Welche Reptilien essen Mäuse

    Welche Reptilien essen Mäuse: Hallo, :) bin neu hier und habe eine Frage! Ich hab Zuhause ca 20-30 Farbmäuse und will mir jetzt ein Terrarium anschaffen :blobg: Nun zu der...
  • Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?

    Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?: Hallo zusammen! Wie der Titel des Themas schon sagt, würde ich gerne wissen, warum so viele Leute ein Problem damit haben, wenn an Schlangen oder...
  • Suche Mäuse zum Verfüttern im Raum Zwickau

    Suche Mäuse zum Verfüttern im Raum Zwickau: Hallo, ich komme aus Sachsen, um genau zu sein Zwickau und ich suche einige Mäuse zum verfüttern. Hat jemand zufällig welche un kommt auch noch...
  • Suche Mäuse zum Verfüttern im Raum Zwickau - Ähnliche Themen

  • Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO)

    Futtertiere Mäuse, Frösche, Insekten usw. (VIDEO): Hallo, in diesem Video kann man folgendes sehen, wie Mäuse, Frösche usw. verfüttert werden an andere Kleintiere. Nun stelle ich mir die Frage...
  • Maus Einfagen (LEBEND)

    Maus Einfagen (LEBEND): Wie im Tiel schon gesagt sind 1 Weibchen und das Männchen aus unserer VZ Zucht abgehauen, und ich würde gerne wissen ob wer ne Idee zum...
  • Welche Reptilien essen Mäuse

    Welche Reptilien essen Mäuse: Hallo, :) bin neu hier und habe eine Frage! Ich hab Zuhause ca 20-30 Farbmäuse und will mir jetzt ein Terrarium anschaffen :blobg: Nun zu der...
  • Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?

    Warum haben Leute ein Problem damit, wenn Reptilienhalter Mäuse/Ratten verfüttern?: Hallo zusammen! Wie der Titel des Themas schon sagt, würde ich gerne wissen, warum so viele Leute ein Problem damit haben, wenn an Schlangen oder...
  • Suche Mäuse zum Verfüttern im Raum Zwickau

    Suche Mäuse zum Verfüttern im Raum Zwickau: Hallo, ich komme aus Sachsen, um genau zu sein Zwickau und ich suche einige Mäuse zum verfüttern. Hat jemand zufällig welche un kommt auch noch...