Australische Gespensterschrecke.. Was braucht man und so..

Diskutiere Australische Gespensterschrecke.. Was braucht man und so.. im Spinnen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Hallo... Mein Mann hat heute bei einem Kunden gearbeitet, der australische gespensterschrecken hält.. Nun hat dieser ihm angeboten, ihm welche zu...
RapYvo07

RapYvo07

Zimtzicke...
Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Hallo...

Mein Mann hat heute bei einem Kunden gearbeitet, der australische gespensterschrecken hält..
Nun hat dieser ihm angeboten, ihm welche zu geben (scheinbar eier)..

Nun meine Frage..

Was muss ich alles beachten?

sind sie für anfänger geeignet?

was brauchen sie?

braucht man eine genehmigung?


und so weiter..

wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte..
 
10.07.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Australische Gespensterschrecke.. Was braucht man und so.. . Dort wird jeder fündig!
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi,

schön, dass dich die Tiere interessieren. Sind äußerst interessante Insekten. :)

Die Australische Gespenstschrecke heißt mit wissenschaftlichem Namen "Extatosoma tiaratum".

Wenn du Eier bekommst legst du sie am besten in eine Plastikdose, die eine mit Fliegengitter verschlossene Belüftung hat. Auf dem Boden kannst du feuchte Küchenrolle legen, darauf die Eier. 2-3 mal die Woche werden die Eier angesprüht, wenn sie nach etwa 4-5 Monaten schlüfpen, täglich.

Die kleinen Larven ahmen große Ameisen nach und sind sehr flott unterwegs. Sie werden aber schnell langsamer und verändern ihre Farbe von komplett schwarz nach braun, gelb, grau oder grün. Diese Art ist sehr farbvariabel, die adulten Weibchen sehen meist alle anders aus.

Füttern kannst du sie mit Brombeerblättern, Himbeer, Heckenrose, Eiche oder am allerbesten ist Eukalyptus, ihre natürliche Futterpflanze.

Sie vertragen keine Staunässe. Das heißt, sie brauchen mindestens ganze Seiten Belüftung im Terrarium. Du kannst auch gleich ein Flexarium kaufen, dort fühlen sie sich sehr wohl. Am besten ist es nur die Futterpflanzen anzusprühen oder nur den Boden. Extatosoma tiaratum kommt gut mit Zimmerluftfeuchte zurecht.

Die Kleinen werden sich immer wieder mal häuten um zu wachsen, die Männchen brauchen eine Häutung weniger und sind schneller adult. Sie haben auch Flügel im gegensatz zu den Weibchen die nur Stummelflügel haben. Ausgewachsen sind sie wenn die Männchen körperlange Flügel haben und die Weibchen die Flügelgröße eines Daumennagels.

Geschlechtsunterschied ist zu erkennen wenn sie sich zwei Mal gehäutet haben. Die Männchen haben einen komplett glatten Hinterleib während die Weibchen "Dornenkronen" auf ihrem Hinterleib bilden.

Man braucht keine Genemigung, die Tiere sind nicht geschützt. Man kann sie sogar ohne Probleme mit der Post versenden.

Sie sind für Anfänger geeignet, sofern man die Regel einhält sie nicht zu feucht zu halten (was leider oft passiert). Das führt häufig zu Durchfall und Tot der ganzen Gruppe.

Wenn du noch Fragen hast, frag ruhig. ;)
 
RapYvo07

RapYvo07

Zimtzicke...
Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Supi.. Erstmal Vielen Dank für deinen Antwort..

Also... Die Eier hab ich nun.. Sollen ca. einen Monat alt sein..

Hab sie im Moment in einer alten Margarine-Schachtel mit Fliegengitter als Deckel...
In der Schlachtel ist ein feuchtes Küchenpapier...

Würde ich dann alle zwei Tage ein neues reintun.. Wäre das ok?


Als Terra können wir leider keins mit Komplett-Benetzung zulegen, da wir einen Kater und ein Kleinkind haben..

Dachte da an soetwas vllt?
Terrarienworld


Die Vermehrung kam nciht geschlechtlich zustanden. Darum werden da ja (so wie ich das verstanden habe) nur Weibchen rauskommen...
Sollte ich mir dann irgendwann ein Männchen zulegen?

Jetzt warte ich ja erstmal, bis sie geschlüpft sind..
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi,

na alle zwei Tage brauchst du das Küchenpapier nicht zu wechseln, kann schon 1-2 Wochen so drin bleiben wenn du es ab und zu feucht machst.

Das Terra hat leider viel zu wenig Belüftung, da steht die Luft drinnen...

In dem Fall baut man entweder einen PC Lüfter ein, das ist die beste Lösung, da freuen sich die Tierchen. Oder dann wäre für dich auch ein "Exo-Terra" geeignet. Das hat größere Lüftungsflächen als ein normales Glasterrarium und ist auch wunderschön und stabil.

Ob Männchen dazu holen ist eine gute Frage...
Ich kann dir leider nicht beantworten ob die Tiere gesünder sind wenn man sie geschlechtlich züchtet oder parthenogenetisch. Die haben im Moment Inzucht Probleme in geschlechtlichen Stämmen, also wer weiß ob das gut ist...
 
Glittermaus

Glittermaus

Beiträge
201
Reaktionen
0
Wir haben die Tiere im Landesmuseum allerdings auch in genau diesen Glasterrarien, das funktioniert bestens, so lange man gut lüftet (wir haben automatische Ventilatoren, die sich regelmässig davor schieben). Wichtig ist, daß sich keine Staunässe sammelt, das ist wirklich schnell tödlich.
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Ja mit Ventilator gehts natürlich auch.

Ich hab auch ein Terra wo so gut wie keine Lüftung ist, eine Vitrine genau genommen. Da sind nur Schlitze an den Seiten, sind aber trotzdem Tiere drinnen die Luftzug brauchen z.B. Diapherodes gigantea hab ich dort drinnen.

Ich habe am Boden einen PC-Lüfter installiert mit Abdeckung, damit kein Beinchen reinkommt. Funktioniert prima :D

Ein Ventilator braucht halt mehr Platz, aber im Prinzip die selbe Wirkung.
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi nochmal,

sry fürs Offtopic, aber wo wir grade beim Thema sind...

Glittermaus, was denkst du eigentlich, ist es besser wenn man einen neuen Wildfang Stamm (parthenogenetisch) mit einem "alten", deutschen Stamm kreuzt?

Ich habe im Moment einen Zuchtstamm aus England, der ist scheinbar leider doch geschädigt. Die Tiere sind zu klein und zwei von drei Weibchen sind gestorben. Daneben noch ein Stamm aus Deutschland, bislang ok, außer ein Männchen ist von denen gestorben.

In einem anderen Raum ziehe ich die besagte Wildfang Tiere groß. Jetzt bin ich echt am Überlegen ob ich die überhaupt später verpaaren lasse.

Irgendetwas hier lässt mich andauernd an dieser Art scheitern... kann sein, dass die Krankheitserreger die mich damals den kompletten Stamm gekostet haben noch unterwegs sind... sieht schlecht aus bei mir. :(
 
Glittermaus

Glittermaus

Beiträge
201
Reaktionen
0
Der Wildfangstamm ist gesund? Wie lange hast du die Tiere?

Und woran starben die anderen aus England und Deutschland?

Und woran starb dein früherer Stamm?
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Das sind alles gute Fragen auf die ich auch gern eine Antwort wüsste...

Also meine früheren Tiere hab ich feucht gehalten, stand ja auch überall man soll sie feucht halten. Bis sie alle Durchfall bekamen und alle gestorben sind.

Jemand mit dem selben Problem hat mal die Tiere in ein Labor geschickt und da wars Amöbenbefall, der ist sehr ansteckend.

Jetzt im neuen Versuch halte ich sie eher trocken und gut Belüftet, trotzdem die Verluste.
Und den neuen Stamm wollt ich halt weger der Inzucht Problematik einkreuzen... keine Ahnung ob der Stamm jetzt gesund ist, die sind erst L1.
 
Glittermaus

Glittermaus

Beiträge
201
Reaktionen
0
Im Moment weiß ich ehrlich gesagt von keinem einizigen Stamm, der ohne Probleme ist. Bei Hamstern gibt es alle paar Jahre eine Seuche, die Tiere haben Durchfall, klatschnasses Fell und sterben innerhalb von Tagen in Massen bei Züchtern und Händlern.
Bei allen Phasmidenarten häufen sich im zoologischen Institut die Anfragen, ob eine neue Krankheit, ein Erreger, ein Parasit oder ähnliches bekannt ist und es wird inzwischen auch in diese Richtung vermehrt nachgeforscht.
An deiner Stelle würde ich erstmal keine Experimente wagen.
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Ich denke wenn mir wirklich wieder alle sterben sollten werde ich die Art weglassen, bzw. nicht mehr weiterzüchten. Weil irgendetwas stimmt da wirklich nicht, das muss etwas ansteckendes sein (innerhalb nur dieser Art), das ich nicht mehr losbekomme. So schlecht kann meine Haltung nicht sein, dass es daran liegt, die bekommen bei mir sogar Eukalyptus.

Bei anderen Arten konnte ich nichts dergleichen beobachten. Zumindest kein Massensterben und keinen Durchfall, "normale" Ausfälle.
 
Glittermaus

Glittermaus

Beiträge
201
Reaktionen
0
Daß immer mal ein Tierchen stirbt, ist völlig normal und natürlich, aber in den letzten Jahren hat es sich wirklich gesteigert an Verlustmeldungen bei Züchtern, denen ganze Stämme immer wieder wegstarben.

Ich hoffe, wir machen Rapy keine Angst... mit deinen Eiern und späteren Tieren muss nicht unbedingt etwas nicht stimmen und ich wünsche dir viel Spaß damit :)
 
RapYvo07

RapYvo07

Zimtzicke...
Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Nene keine Sorge.. Ich guck einfach.. Wenn cih auch soviel Pech ahben sollte, dann is es nummal so..

Wusste ja schon von den ganzen Sachen, bevor ich die Eier bekam...
 
RapYvo07

RapYvo07

Zimtzicke...
Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Zum einen, dass viele Stämme solche Probleme haben und zum anderen, dass nicht aus allen Eiern auch wirklich Tierchen schlüpfen...
 
Glittermaus

Glittermaus

Beiträge
201
Reaktionen
0
Und, gehts schon los? Terra da, Eier da usw.? :blobg:
 
RapYvo07

RapYvo07

Zimtzicke...
Beiträge
1.287
Reaktionen
0
Terra nein, Eier ja...

Terra kann ich leider erst nächten Monat holen...


Bin schon total gespannt... =)
 

Anhänge

Thema:

Australische Gespensterschrecke.. Was braucht man und so..

Australische Gespensterschrecke.. Was braucht man und so.. - Ähnliche Themen

  • Gespensterschrecken Eier Schlüpfen kann man stopen???

    Gespensterschrecken Eier Schlüpfen kann man stopen???: Hallo an alle Bin neu in dem Forum und habe da auch gleich eine frage? Wir haben letztes Jahr Eier auf einer Reptilien Börse gekauft wo auch ca...
  • Einstieg - Gespensterschrecken

    Einstieg - Gespensterschrecken: Hallo :) Ich hatte mich, ich glaube vor einem Jahr oder mehr, schonmal zu dem Thema informiert. Und zwar würde ich gerne ein kleines Terrarium...
  • Eier von Australischer Gespensterschrecke und Phyllium philippinicum

    Eier von Australischer Gespensterschrecke und Phyllium philippinicum: Habe unzählige Eier der o.g. Arten abzugeben. Alle Eier sind von befruchteten Weibchen. Außerdem hab ich Eier der Vietnamesischen Stabschrecke...
  • Australische Gespensterschrecken

    Australische Gespensterschrecken: Hallo, ich wollte mal fragen was ich bei der Haltung von australischen Gespensterscgrecken beachten muss und was sie so fressen. danke schon mal sassi
  • Australische Gespengstschrecke Extatosoma tiaratum

    Australische Gespengstschrecke Extatosoma tiaratum: Wie brütet man sie am besten aus?
  • Australische Gespengstschrecke Extatosoma tiaratum - Ähnliche Themen

  • Gespensterschrecken Eier Schlüpfen kann man stopen???

    Gespensterschrecken Eier Schlüpfen kann man stopen???: Hallo an alle Bin neu in dem Forum und habe da auch gleich eine frage? Wir haben letztes Jahr Eier auf einer Reptilien Börse gekauft wo auch ca...
  • Einstieg - Gespensterschrecken

    Einstieg - Gespensterschrecken: Hallo :) Ich hatte mich, ich glaube vor einem Jahr oder mehr, schonmal zu dem Thema informiert. Und zwar würde ich gerne ein kleines Terrarium...
  • Eier von Australischer Gespensterschrecke und Phyllium philippinicum

    Eier von Australischer Gespensterschrecke und Phyllium philippinicum: Habe unzählige Eier der o.g. Arten abzugeben. Alle Eier sind von befruchteten Weibchen. Außerdem hab ich Eier der Vietnamesischen Stabschrecke...
  • Australische Gespensterschrecken

    Australische Gespensterschrecken: Hallo, ich wollte mal fragen was ich bei der Haltung von australischen Gespensterscgrecken beachten muss und was sie so fressen. danke schon mal sassi
  • Australische Gespengstschrecke Extatosoma tiaratum

    Australische Gespengstschrecke Extatosoma tiaratum: Wie brütet man sie am besten aus?