Wie oft frisst Gottesanbeterinn (hierodula membranacea)?

Diskutiere Wie oft frisst Gottesanbeterinn (hierodula membranacea)? im Spinnen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Hi, Ich hätte eine Frage zur Gottesanbeterin (hierodula membranacea): Überall steht was die zu fressen bekommen, aber niergendwo, wie oft. Kann...
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
Hi,
Ich hätte eine Frage zur Gottesanbeterin (hierodula membranacea):
Überall steht was die zu fressen bekommen, aber niergendwo, wie oft.
Kann man denen jeden Tag ein Heimchen geben, oder alle zwei Tage oder nur 1 mal in der Woche??? :hilfe :nixweiss

Danke schon mal im Voraus
 
29.03.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie oft frisst Gottesanbeterinn (hierodula membranacea)? . Dort wird jeder fündig!
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
AW: Gotttesanbetrin

Ach ja, was ich noch vergessen habe:
laufend mit Futter versorgen geht nich so gut wegen meinen Eltern. Die haben da Angst das da irgendwas abhaut
 
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
AW: Gotttesanbetrin

Kennt sich da denn niemand aus???
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Reaktionen
6
AW: Gotttesanbetrin

Hi

ich denke du solltest dir klar sein, dass du lebend füttern mußt, also Insekten und das auch laufend (oder wie meinst du das?)

Meine haben zwei mal die Woche eine dickes Heimchen bekommen oder 3 mal die Woche ein etwas kleineres.
Ab und an gab es auch mal ´ne Fliege, da ich die häufig von meinen Fröschen über habe.

Bei Heimchen habe ich immer aufgepasst und die nach einigen Stunden wieder rausgeholt, da die sonst auch der Gottesanbeterin schaden können.
 
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
Hi,
Vielen Dank für die antworten:blobg:
Dass ich lebend füttern muss ist mir klar nur ich wollte halt wissen wie oft und wie viel.

Ich hätte übrigens auch noch eine frage zur Zucht:
Ich wollt die nämlich so züchten, dass ich halt keine neuen kaufen muss wenn ma eine stirbt. Aber aus den Ootheken schlüpfen ja hunderte!
Was macht man dann mit den ganzen?
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Du kannst sie nicht in kleinen Mengen züchten, entweder einmal hunderte, oder gar nicht.
Jede muss dann einzeln aufgezogen und gefüttert werden, bis man Abnehmer für die vielen Tiere findet.

Wenn du züchtest, kommst du auch nicht nur mit Heimchen aus. Fruchtfliegen und normale Fliegen werden da gefüttert, eventuell auch Microheimchen.
Alles nicht so einfach, deshalb lohnt sich die Zucht dieser Art auch überhaupt nicht. Besser mittelgroße-adulte von "größeren" Züchtern kaufen, die H. membranacea nebenbei züchten.
 
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
hi,
aber ich hatte da so eine Idee: wenn ich das richtig verstanden
habe, legen die ja nach einer Paarung mehere ootheken ab, oder? Dann könnte man doch einfach alle bis auf den letzten einfrieren, weil aus dem letzdem doch am wenigsten schlüpfen.
Und die könnte man dann ja erstmal in einem Terra halten, bis nur noch 1 oder 2 da sind. Würde das so gehen?
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hallo,

theoretisch...
Nur brauchst du ja auch mehrere Männchen, falls eines mal vorher gefressen wird. Die Kleinen kann man auch zusammen halten bis zu einer gewissen Größe. Später wenn sie sich aus dem Weg gehen sollte man sie trennen.

Ich habe solche Arten auch mal nachgezüchtet, da hatte ich sie in den ersten Stadien in Heimchendosen, später in großen Plastikbehältern, 2 mal die Woche Fliegen gefüttert und immer wieder welche abgegeben. Am Ende bleiben eben ein paar übrig, aber es ist viel Arbeit.

Die erste Oothek brachte meist um die 250 Jungtiere und es wurden tatsächlich immer weniger.

Sammle einfach ein wenig Erfahrung mit dieser Art bevor du sie züchtest, sonst wächst einem das schnell über den Kopf. Skeptisch macht mich nur, dass du keine lebenden Futtertiere lagern darfst? Wie willst du das mit den Fliegen(larven) machen? In meinem Terrariumraum sind immer wieder welche ausgekommen, obwohl ich sehr vorsichtig war und meine Methoden hatte die Fliegen von A nach B zu bekommen.
 
P

Poseidon1

Beiträge
140
Reaktionen
0
Nein, ich glaube ihr versteht das ganz falsch! Ich meine das so:
ich darf das nicht so machen das in dem terra von der gottesnabeterin immer laufend Futter vorhanden ist, sondern
dass ich halt immer ein par reinsetzte, die die dann frisst
und dann kommen halt erst zur nächsten Fütterung wieder welche rein.
Und noch was: Was haltet ihr von Lebendversand von Gottesanbeterinnen?


PS: Ist das eigentlich in etwa 50% zu 50% mit dem schlupf von mänchen und Weibchen?
 
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Aha, na das ist ja auch erstrebenswert, dass immer nur dann gefüttert wird wenn Bedarf da ist :)

Füttere einfach so oft, dass das Hinterteil nicht dünn wird. Meist ist zwei mal pro Woche ein ausreichend großes Futtertier in Ordnung.

Ich persönlich halte von Lebendversand viel, zumindest bei Eiern und Ootheken, weil es den austausch seltener Arten leichter macht. Kommt aber auch darauf an wo man einkauft. Bei mir hatten die Tiere immer viel Platz (auch notfalls für eine Häutung), wurden nur eingepackt wenn vorraussichtlich keine Häutung ansteht und sie fit waren, und alle Seiten des Behälters mit Gaze beklebt damit sie sich festhalten können. Auch nur in den warmen Jahreszeiten.
Am besten vorher nachfragen wie genau die Tiere verpackt sein werden, hatte auch mal einen Fall wo die Verpackung kleiner war als das Tier, die sind natürlich tot angekommen und der Typ am anderen Ende konnte sich warm anziehen :gucker2

P.S.: Statistisch gesehen müsste es 50:50 sein, ja
 
Thema:

Wie oft frisst Gottesanbeterinn (hierodula membranacea)?

Wie oft frisst Gottesanbeterinn (hierodula membranacea)? - Ähnliche Themen

  • Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O

    Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O: Hallo, nachdem mir jetzt 5 kleine wandelnde Blätter bei der Häutung (trotz ausreichender Luftfeuchtigkeit und Temperatur) gestorben sind, liegt...
  • Aretaon asperrimus Mymphe frisst nicht

    Aretaon asperrimus Mymphe frisst nicht: Hallo , unsere Dornschrecken (Aretaon asperrimus )haben fleissig Eier gelegt. Nun ist die erste Nymphe geschlüpft (vor 3 Tagen) aber sie frisst...
  • Stabheuschrecke frisst Basilikum

    Stabheuschrecke frisst Basilikum: Hallo zusammen:) Mein Name ist Bettina, ich bin im Besitz von drei Stabheuschrecken die in einem umfunktionierten Aquarium leben. Wenn ich das...
  • gottesanbeterin frisst nicht!

    gottesanbeterin frisst nicht!: hallo leute! ich hab mir vor 2 wochen 2 gottesanbeterinnen gekauft. die art ist ähnlich der hierodula membranacea. anfangs haben sie gefressen...
  • gottesanbeterin frisst nicht! - Ähnliche Themen

  • Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O

    Phyllium Giganteum (Wandelndes Blatt) frisst nicht mehr! Hilfe :O: Hallo, nachdem mir jetzt 5 kleine wandelnde Blätter bei der Häutung (trotz ausreichender Luftfeuchtigkeit und Temperatur) gestorben sind, liegt...
  • Aretaon asperrimus Mymphe frisst nicht

    Aretaon asperrimus Mymphe frisst nicht: Hallo , unsere Dornschrecken (Aretaon asperrimus )haben fleissig Eier gelegt. Nun ist die erste Nymphe geschlüpft (vor 3 Tagen) aber sie frisst...
  • Stabheuschrecke frisst Basilikum

    Stabheuschrecke frisst Basilikum: Hallo zusammen:) Mein Name ist Bettina, ich bin im Besitz von drei Stabheuschrecken die in einem umfunktionierten Aquarium leben. Wenn ich das...
  • gottesanbeterin frisst nicht!

    gottesanbeterin frisst nicht!: hallo leute! ich hab mir vor 2 wochen 2 gottesanbeterinnen gekauft. die art ist ähnlich der hierodula membranacea. anfangs haben sie gefressen...