Weissbauchigel und ihr Heim

Diskutiere Weissbauchigel und ihr Heim im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; Hallo zusammen!! :bye: Ich kenne dieses Forum schon länger, da ich hier stets meinen Informationsdrang gestillt habe. Nun ist es aber soweit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

klimper

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen!! :bye:

Ich kenne dieses Forum schon länger, da ich hier stets meinen Informationsdrang gestillt habe. Nun ist es aber soweit, und mein erster Beitrag steht an ;)

Seit einer gewissen Zeit bin ich bei der Überlegung mir Weissbauchigel anzuschaffen. Eile hab ich nicht, da es noch viel abzuklären gibt und ich die Infos aus Inet und Literatur noch verinnerlichen muss!

Aber klar für mich ist eigentlich dass ich das "Heim" selber bauen möchte! Nun stellt sich die Frage auf was ich in jedemfall acht geben muss! Da ich unter anderem mit Holz und Glas arbeiten möchte muss sicher ungiftiges Material her! Kennt sich jemand damit aus? Gibt es eine Möglichkeit, den Boden mit einer Matte/Folie abzudecken, damit ich ihn nicht Lackieren muss und er trotzdem vor Feuchtigkeit geschützt ist?

Also hier könnt ihr mir nun Tipps, Tricks, Infos und Kommentare zum Bau, aber auch allgemeine für Anfänger anbringen!
Bin gespannt und bedanke mich mal schon herzlich!!
 
21.03.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Weissbauchigel und ihr Heim . Dort wird jeder fündig!
loove animals

loove animals

Beiträge
96
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Hei also leider kann ich dir nur bei einer Sache helfen ...du kannst den boden mit "Sabberlack" bestreichen (im baumarkt errhältlich ) , der wird auch oft für Kinderspielzeug verwendet .Allerdings musst du darauf achten dass du wirklich den "echten Sabberlack " nimmst der der wirklich ungiftig ist ;) Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen ...Könntest du denn dann irgewann ein Foto von deinem Eigenbau reinstellen würd mich interessieren ;)

Lg :bye:
 
Secunda

Secunda

Beiträge
2.635
Reaktionen
4

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Hallu

du musst eigentlich nicht wirklich viel beachten bzgl der materialien, da Igel ja nicht nagen etc...
Nur die Pinkelecke sollte hat vor Feuchtigkeit geschützt werden.

Auch bitte darauf achten dass das Terra nicht zu hoch wird bzw du zwei Etagen draus machst- Igel klettern gerne, aber nicht sonderlich gut.
 
K

klimper

Beiträge
2
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Hey, vielen Dank bereits für die 2 Antworten!

Ich habe auch nicht wirklich bedenken, dass sie mir dann mal was annagen, dachte da eher an Dämpfe von Kleber, Lack oder solchem Zeugs... Hab ich zumindest mal irgendwo gelesen.

Und wie siehts mit den 2 Etagen aus?
Dachte da irgendwie zuerst mal an ein grosses, Ebenes Heim mit einem grossen Haus in einer Ecke, wo von allen freien Seiten eine Art "Rampe" hoch führt! So können sie jederzeit klettern, aber auch nicht wirklich runterfallen. Und dann den Rest wär alles auf einer Etage was ich persönlich Sympatischer finde! Oder gibts Einwände ;) ??
 
loove animals

loove animals

Beiträge
96
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

mhm... ich kann mir das irgenwie net vorstellen:irre:

LG Sarah:bye:
 
GrünerKaktus

GrünerKaktus

Beiträge
233
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Weissbauchigel benutzen eine Toilette, so dass selbst die Pipiecke nicht wasserdicht sein muss. Und Nagen tun sie wie oben erwähnt auch nicht! man kann also auch behandeltes Holz etc. nehmen.

Ein paar Infos zur Weissbauchigelhaltung meinerseits:

Mein Kleinsäugerparadies - 11. Weißbauchigel
 
N

Nordic-Hedgies

Beiträge
19
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Hallo,
Ich habe seit einem Jahr Afrikanische Weißbauchigel, und muss sagen die Infos von der Seite sind nicht alle korrekt. Zum Beispiel Allgemeines Besonderheiten: Die Afrikanischen Weißbauchigel legen nur eine Winterruhe an wenn die Temperatur unter 18 Grad fällt. Deswegen sind sie auch in der Heimtierhaltung das ganze Jahr wach, da die Besitzer daruaf achten sollten das die Temperatur nie unter 18 Grad fällt. Auch sind sie in der freien Natur Einzelgänger. Jedoch sind die Nachzuchten domestiziert so das sie zu 99% in einer Gruppe gehalten werden können. Lediglich unter männlichen Tieren die regelmäßig zur Zucht eingesetzt werden kann es mal vorkommen das es streitereien gibt. Aber dieses sind auch einzelfälle. Nassfutter sollte nur wenig angeboten werden, weil meist im Nassfutter noch mehr Zucker enthalten ist als im Trockenfutter, außerdem stinkt der Kot sehr davon. Obst sollte nur überreif angeboten werden. Ich verfüttere höchstens mal ein bischen Banane.

Aber nun zum eigendlichen Thema ich habe hier drei Terrarien, diese habe ich mit Feuchtraumpaneele oder Laminat augelegt. Es nimmt die Pip nicht so auf und lässt sich gut reinigen. Mein neues Terra wird jedoch gefließt.
Meine Terrarien sind 80 cm hoch, ich habe in jedem eine 2. Etage auf ca 40 cm. Verbunden sind sie mit Treppen wo an der Seite ein Schutz aus Holz angebracht ist.
 

Anhänge

GrünerKaktus

GrünerKaktus

Beiträge
233
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Zum Beispiel Allgemeines Besonderheiten: Die Afrikanischen Weißbauchigel legen nur eine Winterruhe an wenn die Temperatur unter 18 Grad fällt. Deswegen sind sie auch in der Heimtierhaltung das ganze Jahr wach, da die Besitzer daruaf achten sollten das die Temperatur nie unter 18 Grad fällt.
Artgerecht ist es sicher, wenn man den Tieren Winterruhe gönnt.

Auch sind sie in der freien Natur Einzelgänger. Jedoch sind die Nachzuchten domestiziert so das sie zu 99% in einer Gruppe gehalten werden können. Lediglich unter männlichen Tieren die regelmäßig zur Zucht eingesetzt werden kann es mal vorkommen das es streitereien gibt. Aber dieses sind auch einzelfälle.
Meine Bekannte ist Weissbauchigelzüchterin- von ihr habe ich diese Infos.
Selbst wenn die Zucht das Wesen der Igel verändern sollte, bleiben diese von Natur aus Einzelgänger- auch wenn sie nun mit weiteren Artgenossen gehalten werden können. So sehe ich es zumindest...
Nur, weil sich etwas verträgt oder duldet, muss es noch lange nicht heißen, dass sich die Tiere mögen, verstehen und die gegenseitige Anwesenheit genießen, oder? das soll jetzt kein Angriff sein oder so: Ich finde das Thema jetzt echt spannend und wüsste echt gerne, wie weit die durchs Züchten entstandenen - und von Menschen/Haltern/Züchtern gewollte - Veränderungen gelten?! Es sind ja keine natürliche Wesens-Entwicklung, die da statt gefunden hat (sonst würden auch die wildlebenden W.Igel in ner Gruppe leben mittlerweile).
Wie geht es den Igeln, wenn sie nicht alleine gehalten werden? Geht es ihnen alleine besser oder in ner Gruppe?


Nassfutter sollte nur wenig angeboten werden, weil meist im Nassfutter noch mehr Zucker enthalten ist als im Trockenfutter, außerdem stinkt der Kot sehr davon. Obst sollte nur überreif angeboten werden. Ich verfüttere höchstens mal ein bischen Banane.
Ich habe auch geschrieben, dass man Frisches nicht verfüttern muss und nicht jedes Tier dieses verträgt.
Dass der Kot übler riecht, sollte kein Hindernis sein, sondern es sollte stets das Tierwohl an erster Stelle stehen.
Was meinst du mit Trockenfutter? Trockenobst? Wenn ja: in Trockenobst ist deutlich mehr Zucker enthalten als in Frischem.

Schöne Eigenbauten übrigens! :bye:
 
N

Nordic-Hedgies

Beiträge
19
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Hallo bitte sehe meine Aussage doch nicht als Angriff auf deine Person. Im groben und ganzen sind die Infos doch auch richtig, nur unterscheidet man zwischen den Wildlebenden Igeln und den Nachzuchten. Die Tiere werden schon so lange als Heimtiere gehalten und gezüchtet dass sich leider einige Unterschiede zu den Freilebenden entwickelt hat. So das ich finde, das wenn man eine Beschreibung als Information freigibt, es auf jedenfall deutlichen machen muss das es in der freien Natur so ist, zu den Heimtieren gibt es halt unterschiede. Meine Meinung.

Artgerecht ist es sicher, wenn man den Tieren Winterruhe gönnt.
Man sprich eigendlich gar nicht von einer Winterruhe sondern von einer Trockenzeit wo die freilebenden Igel eine Ruhepause machen. Dieses ist auch wie bei dir beschrieben, da in dieser Zeit das Futter und Wasser knapp ist und die Temperaturen zu hoch sind. In unserer Obhut ist diese nicht nötig da ihnen immer alles bereit steht was sie brauchen. Im Gegenteil es ist sehr gefährlich, da die meisten von uns gehaltenen Tiere Nachzuchten sind und schon soweit domestiziert das sie es nicht überleben würden, eben weil sie es gewohnt sind alles zur Verfügung zu haben.


Meine Bekannte ist Weissbauchigelzüchterin- von ihr habe ich diese Infos.
Selbst wenn die Zucht das Wesen der Igel verändern sollte, bleiben diese von Natur aus Einzelgänger- auch wenn sie nun mit weiteren Artgenossen gehalten werden können. So sehe ich es zumindest...
Nur, weil sich etwas verträgt oder duldet, muss es noch lange nicht heißen, dass sich die Tiere mögen, verstehen und die gegenseitige Anwesenheit genießen, oder? das soll jetzt kein Angriff sein oder so: Ich finde das Thema jetzt echt spannend und wüsste echt gerne, wie weit die durchs Züchten entstandenen - und von Menschen/Haltern/Züchtern gewollte - Veränderungen gelten?! Es sind ja keine natürliche Wesens-Entwicklung, die da statt gefunden hat (sonst würden auch die wildlebenden W.Igel in ner Gruppe leben mittlerweile).
Wie geht es den Igeln, wenn sie nicht alleine gehalten werden? Geht es ihnen alleine besser oder in ner Gruppe?
Da hast du recht es gibt keinen Beweiss dafür das sich Igel in einer Gruppe wohlerfühlen, jedoch habe ich und auch andere die Erfahrung gemacht das Igel die in einer Gruppe leben anderes Verhalten aufweisen z.B. Sind sie meistens aktiver, auch kann man ein zusammenspiel manchmal beobachten. Ich kenne jemanden der war in Sambia und hat da freilebende Igel gesehen und meistens wo einer war, war auch in der näheren Umgebung noch einer. Ist das nicht eine Art zusammenleben? Unsere Nachzuchten sind es einfach gewohnt in einer Gruppe zu leben und "akzeptieren" dieses. Es ist ja nicht schlimm wenn man ein Tier einzelnd hält. Nur kommt es mir so vor, wenn ich Neuling wäre und deine Infos lese, das eine Einzelhaltung generell das beste wäre, dieses kann ich einfach nicht bestätigen. Ich habe eine Weibchengruppe von 5 Tieren und eine Männchengruppe von 3 Tieren die ohne Streit zusammenleben. Bei mir ist es kein Einzelfall, ich kenne viele Halter die mehrere Tiere vergesellschaftet haben.



Ich habe auch geschrieben, dass man Frisches nicht verfüttern muss und nicht jedes Tier dieses verträgt.
Dass der Kot übler riecht, sollte kein Hindernis sein, sondern es sollte stets das Tierwohl an erster Stelle stehen.
Was meinst du mit Trockenfutter? Trockenobst? Wenn ja: in Trockenobst ist deutlich mehr Zucker enthalten als in Frischem.

Schöne Eigenbauten übrigens! :bye:
Klar ist das Wohl des Tieres an erster Stelle aber Erfahrungen zeigen auch wenn man regelmäßig zu viel Obst füttert das es dann zu Durchfall kommt. Der gestank des Kotes kann ein voranzeichen sein. Und gerade Durchfall ist lebensbedrohlich wenn er zu lange anhält, da die Gefahr des austrocknen besteht. Das mit dem Trockenfutter war aufs Nassfutter bezogen. Trockenobst hast du völlig recht das da noch mehr Zucker drin ist, deswegen gar nicht zu empfehlen.

Ich denke einfach das es zu diesem Thema viele unterschiedliche meinungen gibt. Deswegen sollten wir es nicht weiter diskutieren, denn ich hatte nie vor dich anzugreifen oder reizen. :)
 
GrünerKaktus

GrünerKaktus

Beiträge
233
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Erstmal deine für dein Feedback

Ich werde es auf meiner HP insofern ändern, dass ich schreibe, dass man Paar- bzw. Gruppenhaltung bei W.Igeln durchführen kann - wenns nicht (mehr) passt, natürlich die Tiere trennen- klar...
Zudem sollte man stets bei Gruppenhaltung sehr viel Platz anbieten (wieviel haben deine zur Verfügung?)- ein Auslauf allein reicht nicht wie macnhe annehmen bzw. ersetzt kein großes Gehege, indem sich die Tiere auch mal aus dem Wege gehen können.

Zur Fütterung: ich habe auf der HP keine Mengenangaben und Häufigkeit für Obst angegeben, sondern generell, dass man es bei Verträglichkeit verfüttern kann.
Wie oft gibst du deinen Obst und in welcher Menge?
Generell wäre es für mich interessant zu wissen, was und wie du fütterst?

Wenn dir noch irgendweche Einwände einfallen bezüglich der Infos auf der HP, kannst du es gerne sagen, ich bin nicht beleidigt etc. ;)
Könntest du dir vorstellen für meine HP Bilder zur Verfügung zu stellen?

Dass sich Nachzuchten von Wildtieren unterscheiden stimmt natürlich.
 
N

Nordic-Hedgies

Beiträge
19
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Also immoment haben sie 180x60x80 (LxTxH) auf 2 Etagen wie auf den Bildern zu sehen.
Zusätzlich habe ich einen Auslauf von 180x180 wo sie fast täglich laufen dürfen. Natürlich nach Geschlechtern getrennt.
Wie ich schon erwähnt habe füttere ich ganz selten (vielleicht 1x im Monat) etwas überreife Banane. Ich halte nichts von Obst bei Igelchen, da ich selber schon durchfall Tiere hatte. Bei mir bekommt das Lebendfutter alle 2 Tage frisches + Vitaminflocken für Katzen. So das die Vitamine über das Lebendfutter aufgenommen werden. Manchmal mische ich unters Rinderhack etwas Vitaminflocken für Katzen. Sie bekommen täglich Lebendfutter und 1 x die Woche eine aufgetaute Frostmaus. Ansonsten steht immer Katzentrockenfutter diverse Sorten und getrocknetes Lebendfutter im Napf bereit.
Wegen dem anderen schreibe ich dir gerne eine PM.:)
 
Exotika

Exotika

Im Igelrausch ;)
Beiträge
145
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Hallo :bye:

Interessiert las ich mich durch eure Beiträge hier.
Hab da ne Frage zu:

Vitaminflocken für Katzen

Könnt ihr mir bitte sagen welche ?
Und vor allem was das genau ist und ob man das braucht ?
 
N

Nordic-Hedgies

Beiträge
19
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Also ich nehme die Vitaminflocken von Gimpet. Igel brauchen ja auch Vitamine, zwar bekommt das Lebendfutter Frischfutter also Vitamine und damit auch die Igelchen, aber ich mische es trotzdem unters Hack.
 
Exotika

Exotika

Im Igelrausch ;)
Beiträge
145
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Danke für die antwort - werde ich mir dann die gleichen besorgen :)
 
Meekeal

Meekeal

Beiträge
74
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Hallöchen,

wollte mir demnächst auch ein Igelchen anschaffen und fand die Beiträge echt hilfreich. :)
Da ich ja noch diverses anderes Viehzeug habe, würde es mich interessieren, ob ihr schon Erfahrungen mit dem Zusammleben von Igel mit anderen Haustieren sammeln konntet.

Liebe Grüße:bye:
 
Andrea4

Andrea4

Beiträge
722
Reaktionen
1

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Meine hunde haben die Igel zum fressen gern dehalb dürfen sie nicht ins Terrarienzimmer. Ich kenn aber ein paar Leute bei denen die Katzen gut mit den Igeln klar kommen.

Liebe Grüße Andrea
 
Meekeal

Meekeal

Beiträge
74
Reaktionen
0

AW: Weissbauchigel und ihr Heim

Na, dann habe ich ja Hoffnung;)
Um unsere zwei Hauskatzen gehts hauptsächlich. Um das Streifenhörnchen mache ich mir jetzt nicht so die Gedanken.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Weissbauchigel und ihr Heim

Weissbauchigel und ihr Heim - Ähnliche Themen

  • Weißbauchigel abzugeben

    Weißbauchigel abzugeben: Hallo, ich muss mich leider von meinem Weißbauchigel trennen. Er ist ca. ein halbes Jahr alt. Schnuffel ist sehr schüchtern und will am liebsten...
  • Weißbauchigel-Halter hier?

    Weißbauchigel-Halter hier?: Hallo ihr Lieben, da mich diese posierlichen Tierchen schon eine Weile reizen, würde ich mich jetzt gern schlau machen, ob das mit der Haltung...
  • Weissbauchigel ?

    Weissbauchigel ?: Hat hier einer Weissbauchigel? Ich war gerade auf der HP der Terraristika in Hamm und da ist mir bei den Kleinanzeigen aufgefallen, daß enorm...
  • Wer besitzt von euch einen Weissbauchigel??

    Wer besitzt von euch einen Weissbauchigel??: Hallo, mich würde mal interessieren, wer hier einen Weissbauchigel hält?? Am besten gleich mit Fotos:D Ich finde diese Tierchen soo süss!
  • Afrikanische Weißbauchigel

    Afrikanische Weißbauchigel: Hallöchen zusammen! Ich hab mal ne ganz blöde Frage: Kann man die süßen Igel streicheln?! Ich meine wegen den Stacheln... Liebe Grüßen Katrin
  • Ähnliche Themen
  • Weißbauchigel abzugeben

    Weißbauchigel abzugeben: Hallo, ich muss mich leider von meinem Weißbauchigel trennen. Er ist ca. ein halbes Jahr alt. Schnuffel ist sehr schüchtern und will am liebsten...
  • Weißbauchigel-Halter hier?

    Weißbauchigel-Halter hier?: Hallo ihr Lieben, da mich diese posierlichen Tierchen schon eine Weile reizen, würde ich mich jetzt gern schlau machen, ob das mit der Haltung...
  • Weissbauchigel ?

    Weissbauchigel ?: Hat hier einer Weissbauchigel? Ich war gerade auf der HP der Terraristika in Hamm und da ist mir bei den Kleinanzeigen aufgefallen, daß enorm...
  • Wer besitzt von euch einen Weissbauchigel??

    Wer besitzt von euch einen Weissbauchigel??: Hallo, mich würde mal interessieren, wer hier einen Weissbauchigel hält?? Am besten gleich mit Fotos:D Ich finde diese Tierchen soo süss!
  • Afrikanische Weißbauchigel

    Afrikanische Weißbauchigel: Hallöchen zusammen! Ich hab mal ne ganz blöde Frage: Kann man die süßen Igel streicheln?! Ich meine wegen den Stacheln... Liebe Grüßen Katrin