Wie Versendet man Tiere

Diskutiere Wie Versendet man Tiere im Spinnen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Ich brauche Dringend Hilfe. Ich Verkaufe meine P.schultey und der Abnehmer wohnt zu weit weg zum Abholen. Daher wollte ich Fragen wie man Einige...
black beauty

black beauty

Beiträge
185
Reaktionen
0
Ich brauche Dringend Hilfe. Ich Verkaufe meine P.schultey und der Abnehmer wohnt zu weit weg zum Abholen. Daher wollte ich Fragen wie man Einige Tiere ohne Unnötigen Stress und Ohne Ausffälle Verschikt.
Mfgr
bb
 
22.08.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie Versendet man Tiere . Dort wird jeder fündig!
jedediah

jedediah

Beiträge
748
Reaktionen
0
Pharnacia

Pharnacia

The Green Iguana
Beiträge
329
Reaktionen
0
Hi,

Insekten können versendet werden, normal mit der Post.
Ich kopiere dir einfach mal rein was ich auf meiner Homepage darüber geschrieben habe, wie ich sie versende.

Eine Möglichkeit die oft genutzt wird um Arten untereinander aus zu tauschen ist der Lebendversand von Phasmiden. Damit die Betonung auf "lebend" auch eingehalten wird, müssen die Tiere gut eingepackt werden um all ihre Bedürfnisse auf der Reise zu decken.

Hier werde ich beschreiben wie ich meine Tiere einpacke und versende.



1. Der richtige Behälter

Ich verwende sie in den verschiedensten Größen und Formen, Plastikbehälter die für den Versand geeignet sind. Wichtig ist, einen zu wählen, der groß genug ist, die Tiere für etwa eine Woche unter zu bringen. Im Notfall müssen sich die Tiere auch häuten können, also sollte er an allen Seiten ca. 2 x die Körperlänge des Tieres haben. Es ist auch wichtig, nicht so viele Tiere in einen Behälter zu stecken. Der Stress wird dadurch erheblich erhöht.

Für kleinere Tiere eignen sich Heimchendosen. Für größere Tiere empfehlen sich 20er Würfel BraPlast Dosen die sehr gut geeignet sind für empfindliche Tierarten wie Riesenstabschrecken-Larven, da sie viel Platz bieten.


2. Futterversorgung

Variante 1: Man macht ein kleines Loch in den Behälter und steckt das Zweigende durch das Loch. Außerhalb des Behälters wird nasse Küchenrolle um das Zweigende gewickelt, diese dann mit Frischhaltefolie umwickeln. Mit Draht oder einem Gummiband wird die Folie an dem Zweig fixiert und mit Klebeband an dem Behälter festgeklebt. So kann nichts verrutschen und die Pflanzen sind garantiert eine Weile mit Wasser versorgt.

Variante 2: Gleiche Wasserversorgung wie bei Variante 1 machen, aber wenn man genug Platz im Behälter hat, dann kann man den Zweig an der Folie mit viel Heißkleber innerhalb des Behälters anbringen.

Generell ist noch darauf zu achten, dass es nicht zu vollgestopft ist mit Blättern. Die Tiere brauchen ja auch noch Platz zum bewegen. Auch auf spitze Dornen achten, die die Tiere verletzten könnten.

Bevor die Tiere in die Transportbox kommen empfielt es sich, den Behälter nochmal gut durchzuschütteln um zu überprüfen, dass alles fest sitzt.


3. Wasserversorgung

Diese ist nicht für alle Arten notwendig, aber für Arten die auf hohe Luftfeuchtigkeit großen Wert legen, sollte sie nicht fehlen.

Variante 1: Der Behälter hat nur dünne Plastikwände wie z.B. Heimchendosen. Dort kann man ein Stück zusammengefaltete Küchenrolle einfach an die Wand klammern und feucht machen.

Variante 2: Der Behälter hat dicke Plastikwände. Stück Küchenrolle zusammenrollen und falten, ein Gummiband drumherumwickeln, damit ein flache, stabile "Masche" entsteht. Diese kann man dann in der Mitte mit viel Heißkleber auf den Boden kleben, trocknen lassen und dann nass machen.


4. Belüftung

Ich mache es meistens so: Ein kleines Loch (mindestens Daumendick) in den Deckel schneiden und dann zwischen Deckel und Behälter Fliegengitter-Gaze einklemmen. So haben die Tiere etwas zum festhalten und ausreichende Luftzufuhr.
Durchzugsbelüftung ist sowieso unsinnig in einem Päckchen.


5. Die richtige Winterverpackung

Generell versende ich nicht unter 5°C, darüber nur mit Heatpack.
Da das Heatpack aber auch sehr warm werden kann, sollte es nicht direkt neben den Tieren liegen sondern zusätzlich in Zeitungspapier eingewickelt werden.

Am besten ist es bei solchen Temperaturen Styroporboxen zu verwenden. Eine Isolierung mit Styropor kann auch zusätzlich zum Heatpack gemacht werden.


6. Sonstiges

Das Paket sollte immer mit dem Hintergedanken eingepackt werden, dass die Post mit den Pakte Fußball spielt. Also möglichst stabil.
Denn sie wissen nicht was sich in dem Paket befindet und Aufkleber wie "Vorsicht zerbrechlich" werden schlicht und einfach ignoriert.
Was ich noch hinzufügen möchte, bitte nicht draufschreiben, dass Insekten drin sind. Das einzige was dann passiert ist, dass das Paket zum Empfänger zurück geschickt wird. Eine Strafe bekommt man dafür natürlich nicht.
Mir ist das mal passiert, ich habe das Geld zurück bekommen und eine Entschuldigung von der Post, weil es deren Fehler war. Der zuständige Mitarbeiter der Post hat selbst dazu geraten einfach einen falschen Inhalt anzugeben, solange es innerhalb der EU ist (falls überhaupt verlangt).
 
K

Kegellachs

Beiträge
678
Reaktionen
1
Illegal (und zu recht!!) ist es nur, Wirbeltiere mit der Post zu versenden. Wirbellose wie Insekten können verschickt werden, nur nicht zu auffällig beschriften, die meisten wissen damit nichts anzufangen und schicken es zurück.
Und natürlich solltest du dich an die obige Anleitung halten, dann kannn eigentlich nichts passieren ;-)
 
black beauty

black beauty

Beiträge
185
Reaktionen
0
Ich bedanke mich bei euch Ihr habt mir sehr gut geholfen.
Mfg
Alex
Ps: Ich finde es toll wenn es ein Forum gibt wo einem so geholfen wird.:cool
 
jedediah

jedediah

Beiträge
748
Reaktionen
0
Post geht natürlich auch, aber da Du extra streßfrei und ohne Ausfälle betont hastm habe ich das mal außen vorgelassen ;) ich weiß nicht, wie empfindlich die Tiere sind. Ich habe schon Schaben und Rosenkäfer verschickt, denen hat es nicht geschadet.
 
black beauty

black beauty

Beiträge
185
Reaktionen
0
Nunich werde mir mal deine Vorschläge anschauen. Ich habe allerdings nur ein begrenztes budget zur verfügung.
MFG alex
 
Thema:

Wie Versendet man Tiere