Goldfisch liegt auf dem Boden - was ist los?

Diskutiere Goldfisch liegt auf dem Boden - was ist los? im Gartenteiche Forum im Bereich Weitere Aquaristik; Hallo, ich habe mir am Sa. einen Schleierschwanz (ROtkäppchen) gekauft. Im Laden war er putzmunter, als ich ihn dann nach einer kurzen...
thobibi

thobibi

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo, ich habe mir am Sa. einen Schleierschwanz (ROtkäppchen) gekauft. Im Laden war er putzmunter, als ich ihn dann nach einer kurzen Eingewöhnungszeit (nach und nach Auqariumwasser im Beutel zufüllen etc.) ins Aquarium getan habe, ist er auch mit den anderen geschwommen und hat auch gefressen. Am Sonntag morgen lag er dann nur noch apathisch auf dem Boden und hat auch nicht mehr gefressen. Er hatte keine äußerlichen Anzeichen. Heute morgen war er tot:-( Ich glaube nicht, daß er krank war. Kann es sein, daß die Tiere unter dem Transport, neue Umgebung usw. "leiden"? Woran kann denn sowas liegen? Es ist mir jetzt schon zum 2. Mal passiert.
Wasserwerte sind in Ordnung. Die anderen Fische im Auqarium sind fit.
 
16.11.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Goldfisch liegt auf dem Boden - was ist los? . Dort wird jeder fündig!
*Plumps*

*Plumps*

Ab und an dabei...
Beiträge
1.598
Reaktionen
11
Hallo,

nun, die Informationen die wir nun haben sind nicht ausreichend, um da etwas sagen zu können.

Sicherlich können Fische durch den Transport auch geschwächt werden, aber normalerweise stimmt dann
a) der Transport nicht
b) das neue Zuhause nicht.


Die alteingesessenen Fische können oft mit nicht sichtbaren / unwissentlich herbeigeführten Mißständen noch klar kommen... der Neubesatz aber verkraftet das dann nicht.

Wie sind denn die Wasserwerte?
Welche Fische schwimmen als restlicher Besatz?
Wie groß ist das Aquarium?
Wie oft wird Wasser gewechselt?
Wie oft wird das AQ gereinigt?

Anhand dieser 3 Fragen kann man meist schon sehen, ob die Basis der Aquaristik richtig ausgeführt wird, oder ob man noch etwas Aufklärung betreiben muß.

Das ist dann Dir gegenüber nicht negativ gemeint... sondern eine gutgemeinte Hilfe. :)

LG Verena
 
thobibi

thobibi

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo Plumps,
vielen Dank für die Antwort. Ich bin ja froh, wenn mir jemand einen Tip gibt, da ich das Aquarium auch noch nicht soo lange habe (ca. 2 Mon.):)

Wie sind denn die Wasserwerte?
- Ich hatte die Wasserwerte erst im Zooladen testen lassen, anhand der Farbskala waren alle Werte in Ordnung, lt. Aussage des Verkäufers. Leider weiß ich aber die genauen Zahlen nicht mehr:-(
Welche Fische schwimmen als restlicher Besatz?
- Derzeit habe ich 3 kleine Schleierschwänze (ca. 3 cm)
Wie groß ist das Aquarium?
- 80 cm-Becken ca. 100 ltr.
Wie oft wird Wasser gewechselt?
- ich mache wöchentlich einen Teilwasserwechsel
Wie oft wird das AQ gereinigt?
- da ich das Aquarium erst relativ neue habe, sauge ich regelmäßig (14-Tägig) den Bodengrund ab. Was soll ich sonst noch reinigen?

Irgendwas stimmt nicht - aber was???
Was könnte ich denn beim Transport falsch gemacht haben? Ich habe die Anweisungen auf dem Beutel befolgt.
 
Chipsy 03.05

Chipsy 03.05

*Hähnchen*
Beiträge
3.664
Reaktionen
7
Irgendwas stimmt nicht - aber was???
Was könnte ich denn beim Transport falsch gemacht haben? Ich habe die Anweisungen auf dem Beutel befolgt.
Du machst sozusagen nix falsch andererseits wurdest du extrem schlecht beraten. Goldfische (ja auch Schleierschwänze) sind a) Qualzuchten Das heist sie sterben leider schneller als andere Fische und werden auch schneller Krank und b (dass ist bei dir das wichtigste) Nicht geeignet für dein Minni Becken. Die brauchen ein Volumen von 200l Besser mehr (wobei ich 200 noch untertrieben finde)



Goldfisch / Silberkarausche / Giebel (Carassius auratus auratus)



Ich würde vorschlagen du kannst A) dir ein Größeres Becken zulegen und deine Goldis weiterhin halten oder B) Du gibst alle Goldis ab und richtest dir ein anderes Becken ein





Edit: an *Plumps* das sind/wahren 5 Fragen.:rofl::bussi:
 
thobibi

thobibi

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo Chipsy,
meinst du die Fische sterben, weil das Becken zu klein ist?
Wir haben uns damals für die Schleierschwänze entschieden, weil uns gesagt wurde, die wären pflegeleicht und gute "Anfängerfische". Tja, leider wurden wir hier eines besseren belehrt. Ich habe mich ja nicht für ein Auqarium entschieden, weil ich die Fische sterben sehen will:-(
Werde mich wohl von den übrigen trennen müssen wenn das so ist. Aber jetzt im Winter kann man die ja auch schlecht an Teichbesitzer abgeben:-(
Welche Fische würdest du mir denn als Anfänger empfehlen, wenn ich auf ein Gesellschaftbecken umsteige?
 
Chipsy 03.05

Chipsy 03.05

*Hähnchen*
Beiträge
3.664
Reaktionen
7
1. Es kann sein ich denke aber nicht das allein das der Grund ist




Zu Fische
Da Dein Becken eine anständige Gröse hat hast du einiges an auswahl

Guppys, Platys, Mollys eben alles an Lebendgebährern Neons, Sumatrabarben (zur Zeit meine Lieblingsfische) Barsche (wobei die nicht immer ganz einfach sind) Aber es giebt soooo unentlich viele die auch für Anfänger sind

Schau dich einfach mal im Zierfischverzeichnis etwas um Das Zierfischverzeichnis - Das Lexikon über Zierfische was dir gefällt und dann reden wir was passen würde
 
thobibi

thobibi

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo,

nun, die Informationen die wir nun haben sind nicht ausreichend, um da etwas sagen zu können.

Sicherlich können Fische durch den Transport auch geschwächt werden, aber normalerweise stimmt dann
a) der Transport nicht
b) das neue Zuhause nicht.


Die alteingesessenen Fische können oft mit nicht sichtbaren / unwissentlich herbeigeführten Mißständen noch klar kommen... der Neubesatz aber verkraftet das dann nicht.

Wie sind denn die Wasserwerte?
Welche Fische schwimmen als restlicher Besatz?
Wie groß ist das Aquarium?
Wie oft wird Wasser gewechselt?
Wie oft wird das AQ gereinigt?

Anhand dieser 3 Fragen kann man meist schon sehen, ob die Basis der Aquaristik richtig ausgeführt wird, oder ob man noch etwas Aufklärung betreiben muß.

Das ist dann Dir gegenüber nicht negativ gemeint... sondern eine gutgemeinte Hilfe. :)

LG Verena
Hallo Plumps,
vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mal deinen Link über Nitrit gelesen und habe anschl. nochmal einen Nitrittest gemacht. Die Farbe war schon sehr dunkel orange, ich denke die Werte liegen bei ca. 50 mg:-( Habe gestern abend nochmal einen Teilwasserwechsel gemacht.
Was kann ich denn noch tun, damit die Werte sich bessern? Kann es sein, daß es auch am Filter liegen kann? Er hat nur ein Schwämmchen, ist glaube ich nicht so toll.
Ich habe aber kürzlich einen neuen Filter mit Aktivkohle und Füllmaterial gekauft. Soll ich den wechseln? In dem Text steht aber, mann sollte unterlassen über Aktivkohle zu filtern?!
WÜrde mich freuen, wenn du mir nochmals einen Tip geben könntest.
Danke
 
*Plumps*

*Plumps*

Ab und an dabei...
Beiträge
1.598
Reaktionen
11
Hallo,

hihi, richtig, 5. Ich hatte da noch 2 zugesetzt. :D
Wollte nur sehen, ob mitgedacht wird... :crazy:


Bei dunkelorange und Werten um 50 mg, wirst Du NitrAt NO3 gemessen haben... ?

Oder es entstand ein Ablesefehler.
50 mg...da würde nix mehr schwimmen.
1 mg/l sind schon oftmals tödlich, 2 mit hoher Sicherheit, 5 definitv.

Sobald mehr als 1mg/l zu messen sind, solltest Du mehr als 80% des Wassers wechseln.
Der Fisch schwimmt dann fast auf dem Bauch, wegen Wassermangel, ist aber ok so....
Eine Stunde später messen... und wenn nötig ( über 0,5 mg/l Nitrit) nochmal Wasser wechseln.

Aktivkohle ist nur dazu da, um Medikamente oder z.B. Farbstoffe aus dem Wasser zu bekommen.
Ansonsten ist es absolut unnütz.
Ist die Kohle "voll", dann gibt sie schlagartig alles wieder an das Wasser ab, was sie bisher gesammelt hat.

Also raus damit und lieber ein neutrales Filtermaterial, also Schwamm, Watte z.B.
Aber nur die Filterkohle raus!

Diese kleinen Innenfilter sind oftmals, gerade bei starken Besatz/Fütterung, nicht ausreichend.

Je mehr Belastung das AQ hat, je mehr Bakterien braucht es um diese abzubauen.
Und je mehr Platz wird benötigt.
Neben dem Aquarium selbst bieten diese Filter dann nur wenig Besiedlungsfläche.
Wie heißt der Filter?

3 kleine Fische auf 112 Liter sollten aber ok sein.
3 cm sind die erst groß? Bist Du da sicher?
So kleine Goldfische habe ich noch nie im Handel gesehen.

Wenn Du den alten Filter komplett weggenommen hast und nur den neuen ran...dann KANN es ein neuer Nitritpeak sein.
Dagegen hilft erstmal:
Wasserwechsel.
Das Nitrit muß raus, frisches Wasser rein.
NIX weiter. Weder Filter sauber machen, noch Bodengrund absaugen.
Der Filter muß auch 24 Std. am Tag laufen, also nicht ausschalten, nur beim Wasserwechsel darf er aus sein.

Gibst Du sonst noch irgendwelche Mittel zu?

Ich warte nochmal ab, ob Deine Messung sich noch korrigiert und den Filternamen.

LG Verena
 
thobibi

thobibi

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo, ich habe den neuen Filter noch nicht gewechselt, war mir nicht sicher. Der Verkäufer meinte, wir sollten 14 Tage die Kohle reinmachen und dann rausnehmen und dann nur noch normales Filtermaterial rein. Die genaue Bezeichnung des Filters guck ich heute abend nochmals nach. Dann wechsel ich heute abend den Filter und lasse die Kohle raus

Stimmt, ich habe den Nitratwert gemessen:-(
Das ist ein Tröpfchentest und der mißt nur Nitrat.

Soll ich dann nach dem Filterwechsel morgen nochmals einen Nitrattest machen und einen evtl. Wasserwechsel?
Oder müssen sich durch den neuen Filter auch erstmal wieder Bakterien ansammeln?
Ist alles total kompliziert, habe ich mir irgendwie alles ein bißchen einfacher vorgestellt:err:
 
*Plumps*

*Plumps*

Ab und an dabei...
Beiträge
1.598
Reaktionen
11
Hallo,
also, erstmal besorgst Du einen Nitrit test.
Kein NitrAt, sondern NitrIt. ;)

Dann mißt Du mal das Wasser und meldest uns die Werte.

Dann postest Du mal, wie der jetzige Filter heißt und wie der neue.
Besser wäre es, wenn Du beide Filter parallel laufen lässt.
OHNE Kohle. Egal, was der Verkäufer sagt.
Ein neuer Filter bedeutet: keine Bakterien.

In 4-5 Wochen kannst Du dann den alten Filter rausnehmen und nur den neuen laufen lassen.

Ein großzügiger Wasserwechsel heute Abend dürfte auch nicht schaden.

Ist nicht einfach...auch wenn es der Handel immer gerne so darstellt.
Wenn man aber erst mal den "Blick" , das "Gefühl" für ein AQ bekommen hat....DANN ist es super einfach.
Nur bis zu diesem Punkt bedeutet es: lernen, lernen, lernen.

Schwimmen lernen ist auch so...man weiß wie es geht...aber man geht immer unter. Und dann..auf einmal klappt es. Auch wenn man steif und fest glaubt, daß man doch nichts anderes gemacht hat, als die ganze Zeit davor. :cool:

LG Verena
 
thobibi

thobibi

Beiträge
17
Reaktionen
0
Ok. dann kauf ich morgen erstmal einen NITRIT-Test.
Der jetztige Filter ist ein Elite Stingray 15 A 144 (mehr kann ich nicht sagen, habe ich mit dem Aq. übernommen). Es ist nur ein Schwämmchen innen.

Der neue Filter ist ein Crystal Duo R05 II von Hydor. Dann werde ich den nur mit der Filterkeramik füllen und auch in Aq. tun.
Morgen folgen dann die neuen NITRIT-Werte.;)
 
thobibi

thobibi

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo, ich habe nun einen Nitrit-Test gemacht, die Werte sind in Ordnung d.h. gelb = 0,0
Tja, jetzt bin ich noch mehr sprachlos. Was kann ich denn sonst noch machen?
Ich setze den neuen Filter ein und hoffe nun, daß dieser durch seine stärkere Leistung für die Fische besser ist oder gibt es sonst noch einen Tip????
 
Thema:

Goldfisch liegt auf dem Boden - was ist los?

Goldfisch liegt auf dem Boden - was ist los? - Ähnliche Themen

  • 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (

    5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (: Hallo ich bin neu hier und habe ein Problem !!:skeptisch 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben. Habe den Teich jetzt das 5te Jahr und...
  • Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...

    Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...: I Ich hoffe jemand hier kann mir helfen, habe mich extra heute angemeldet. Der helle Fisch mit den beiden großen (wahrscheinlich ??) Geschwüren...
  • Goldfisch liegt auf Seite - Aus gefrorenem Eis befreit

    Goldfisch liegt auf Seite - Aus gefrorenem Eis befreit: Hallo! Ich brauch eure Hilfe!! Wir haben heute morgen in unsrerem Gartenteich, welcher den ganzen Winter zugefroren war, einen Goldfisch oben am...
  • Goldfisch liegt bei Kälte seitlich.

    Goldfisch liegt bei Kälte seitlich.: Hallo Tierfreunde. Wer hat eine Idee, was folgendes sein kann. Ich habe einen Gartenteich mit ca. 30 Goldfischen. Jedes Jahr im Herbst, wenn es...
  • mein Goldfisch liegt auf der Seite

    mein Goldfisch liegt auf der Seite: Hallo, ich habe einen 60qm großen 6 Jahre alten Teich mit Goldfischen, die jetzt ein halbes Jahr im Teich sind. Es gibt sogar Nachwuchs. Ein...
  • mein Goldfisch liegt auf der Seite - Ähnliche Themen

  • 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (

    5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben (: Hallo ich bin neu hier und habe ein Problem !!:skeptisch 5 Goldfische im Gartenteich in 8 Wochen gestorben. Habe den Teich jetzt das 5te Jahr und...
  • Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...

    Goldfische sehen krank aus (größere und kleinere Beulen), ich brauche Hilfe...: I Ich hoffe jemand hier kann mir helfen, habe mich extra heute angemeldet. Der helle Fisch mit den beiden großen (wahrscheinlich ??) Geschwüren...
  • Goldfisch liegt auf Seite - Aus gefrorenem Eis befreit

    Goldfisch liegt auf Seite - Aus gefrorenem Eis befreit: Hallo! Ich brauch eure Hilfe!! Wir haben heute morgen in unsrerem Gartenteich, welcher den ganzen Winter zugefroren war, einen Goldfisch oben am...
  • Goldfisch liegt bei Kälte seitlich.

    Goldfisch liegt bei Kälte seitlich.: Hallo Tierfreunde. Wer hat eine Idee, was folgendes sein kann. Ich habe einen Gartenteich mit ca. 30 Goldfischen. Jedes Jahr im Herbst, wenn es...
  • mein Goldfisch liegt auf der Seite

    mein Goldfisch liegt auf der Seite: Hallo, ich habe einen 60qm großen 6 Jahre alten Teich mit Goldfischen, die jetzt ein halbes Jahr im Teich sind. Es gibt sogar Nachwuchs. Ein...