alle Jahre wieder: Sommerekzem

Diskutiere alle Jahre wieder: Sommerekzem im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo zusammen, vor drei Tagen war es dann soweit: Argentino fing an sich zu kratzen... :cry: :motz :irre: :eek: Tja: Sommerekzem halt... wir...
S

Salanee

Gast
Hallo zusammen,

vor drei Tagen war es dann soweit: Argentino fing an sich zu kratzen... :cry: :motz :irre: :eek:

Tja: Sommerekzem halt... wir gehen jetzt ins dritte Jahr damit, und jedes Jahr fängt es früher an. Decke hat er jetzt schon an.

Probiert haben wir im ersten Jahr: wenig KF, dafür aber 24Std. Wiese (ging in dem Stall nicht anders)
2. Jahr spritzen mit Alleosal & Dermisal, Decke & 24Std. Wiese (nicht abgeäppelt)
3.Jahr: Wiese gibt es immo nur "anweiden", sind jetzt bei 20min., er steht tagsüber auf dem Paddock (mit Unterstand), bekommen hat er Nutripferd der Firma Neomed (half wie o.a. aber auch nicht)

tja... und nun??? gibt es hier leidensgenosseb :rolleyes: wie schauts bei Euch immo aus :rolleyes:

Es gibt soviel was man schmieren, ölen, füttern oder was auch immer machen kann... aber was hilft tatsächlich im Endeffekt??? Schon klar das es bei jede Pferd anders ist...
 
02.04.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: alle Jahre wieder: Sommerekzem . Dort wird jeder fündig!
teffito

teffito

Super Moderatorin
Beiträge
5.853
Reaktionen
0
Hi Salanee,

Sei doch froh, dass ihr im Winter damit kein Hantier habt. "Meine" Lisa hat den ganzen Winter über ne dicke geschwollenen, Entzündete Kruppe gehabt. Auch jetzt ist an der hinteren Seite wieder eine ganz dicke Beule zu sehen.:dagegen: :kotz: :wallbash:

Ich bin für jeden Tipp dankbar und werde jetzt auch mal verschiedene Mittel ausprobieren.
Wie und womit hast Du denn bisher behandelt?
 
Tamani

Tamani

Beiträge
23
Reaktionen
0
Es gibt nicht immer ein Mittel, mit dem das Ekzem ganz beseitigt wird, oft bessert sich es aber. Erstmal sollte man folgendes beachten:

- Schmutz sollte mit den aufgescheuerten Stellen nicht in Kontakt kommen
- Am besten geht man mit seinem Ekzemer nicht abends reiten, weil dann viele Insekten unterwegs sind.
- Nicht zuviel Gras (Enthält viel Eiweiß)
- regelmäßig reiten (wirkt sich positiv aus)
- Nicht bestrafen wenn das Pferd sich scheuert

-----> http://www.das-sommerekzem.de/

:bye:
 
S

Salanee

Gast
jaaa

hallo ihr zwei,

@tamani
soweit so gut, aber das alleine reicht leider nicht aus.

  • Schmutz kommt nicht dran weil -> Decke drauf
  • reiten -> geht nur abends... wenn man den ganzen Tag im Büro ist
  • immo hat er nur 20min. Gras -> anweiden
  • da unsere Pferde Distanzen laufen denke ich sind sie genug "bewegt" (waren am WE auf 'nem Trainigsritt: 24km) wenn das nicht genug ist :biglaugh:

danke also, aber das sind alles Dinge sie sowieso berücksichtigt werden.

@teffito
ich will GAR NIX haben :engel: klar bin ich froh, aber wirklich: nix wäre mir definitiv lieber.

manchmal glaube ich auch er leidet an chronischer Unterbeschäftigung. Aber was soll ich noch machen: knapp 5 Tage die Woche geritten/longiert + Bodenarbeit und die Trainings & Distanzritte... wieviel Beschäftigung braucht ein Pferd :biglaugh: :biglaugh: glaub der ist hyperaktiv und leidet deswegen. :hä:
 
teffito

teffito

Super Moderatorin
Beiträge
5.853
Reaktionen
0
Huhu,

@teffito
ich will GAR NIX haben :engel: klar bin ich froh, aber wirklich: nix wäre mir definitiv lieber.
Ich will, ich will, ich will.....immer diese quängelligen Kinder!! :biglaugh:
ICH WILL auch NICHT! das Lisa den ganzen A**** voller eitriger Abszesse hat!! :motz :motz :dagegen: :kotz:

War ja auch nur Spaß. Klar sind jetzt alle betroffenen Hottabesitzer wieder mega frustriert, dass das Theater wieder losgeht. Ich werde mich nun intensiver mit dem Thema beschäftigen, und schauen, ob wir ne Lösung finden.
Eigenbluttherapie, Kortison, Homöopathie ist alles schon ausprobiert worden.
Die letzten Wochen ist sie täglich mit warmen Wasser und Zugseife gebadet worden, damit die Enzündungen rauskommen. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was die für Eiterbeulen gehabt hat. Im Moment wird es ein wenig besser, und der Schweif wächst auch langsam nach. Aber gestern abend hab ich an der rechten Arschbacke schon wieder eine mega große Beule entdeckt.
Dass sie den ganzen Winter mit Ekzemerdecke gegangen ist, brauch ich wohl kaum zu erwähnen. :mad:

Ach so, sie wird im Offenstall gehalten, ist noch nicht wieder angeweidet, da hier die Wiesen noch nicht ganz so weit sind.

Ich hoffe auch, dass es jetzt mit mehr Bewegung wieder etwas besser wird. Im Winter ist das alles ziemlich eingeschlafen. Abends war es ja immer schon stockdunkel, wir haben zwar ne Lichtanlage auf'm Platz, aber acht Pferde in der Herde. Da kann man abends nicht mal eben in die Herde und ein Pferd rausholen, im Stockdunkel.
Und am Wochenende war ich mehr mit Stallarbeit beschäftigt, so dass ich auch nur sehr wenig geritten bin.
Jetzt haben wir wieder die ersten Ausritte gemacht, und gesten abend hab ich noch schön mit ihr auf dem Platz gearbeitet.
Man hat richtig gemerkt, wie ihr das Spaß gemacht hat.

Ich bin echt für jeden Tipp dankbar.
Von der Besitzerin hab ich auch grünes Licht bekommen, dass ich alles ausprobieren kann, was ich aufschnappe, mit Ausnahme von Medikamenten, das ist klar.

Gruß,
 
S

Salanee

Gast
Haltung...

huhu teffito,

kann sie sich denn zurück ziehen :rolleyes: Du schreibst Offenstall?! gibt es einen kühlen Unterstand :rolleyes:

Was bekommt sie zu futtern :rolleyes: KF ?! wenn ja wieviel :rolleyes:

Wenn sie 'ne Decke trägt wie kommen denn dann die bisse ans Pferd :eek: 'ne "richtige" Ekzemerdecke :rolleyes:
 
teffito

teffito

Super Moderatorin
Beiträge
5.853
Reaktionen
0
Hi Salanee,

Bitte bedenke, dass sie nicht mein Pferd ist, und ich die RB auch erst seit Herbst habe.

- Sie lebt im Offenstall, mit Unterstand, selbstverständlich, der aber nicht abgeschlosen bzw. zu ist.
- Zum Futter kann ich dir leider nichts sagen. Muss ich mal nachfragen.
- Sie trägt eine Richtige Ekzemer-decke, die von Boell. Sie hat die Wunden auch nur am Schweifansatz. Die Mähne ist jetzt über den Winter auch wieder superschön gewachsen.

Ich bin mir auch noch nicht so 100%ig sicher, dass es wirklich nur SE ist. So extrem hab ich es auf Fotos bisher nicht gesehen, und außerdem wundert es mich, dass es den ganzen Winter über nicht weggegangen ist.
Aber die Besitzerin sagt, es ist SE, dann muss ich das erstmal so hinnehmen.
Ich könnte mir evlt. vorstellen, dass da zusätzlich noch eine andere Ursache ist. Ich werde das jetzt mal etwas genauer beobachten. Bisher fehlt mir da einfach die Erfahrung und auch der Verlauf. Ich weiß ja nicht, wie es sich jetzt im Laufe des Sommers entwickelt.
 
Kimbatrinity1

Kimbatrinity1

Beiträge
272
Reaktionen
0
Hallo Salanee,

ich hatte letztes jahr schon mal geantwortet bevor du die decke gekauft hast.

wir haben bei beiden pferden und auch noch diverse andere einstaller bei uns sehr gute erfahrungen mit einer lotion gemacht, die für jedes pferd nach haaranalyse speziell angemsicht wird. wir massieren jeden tag mähnenkamm, schweifrübe und nabelnaht damit ein. bei dem einen pferd auch die wirbel an der brust. kannst ja mal schauen: www.razun.de

viele grüße und viel erfolg

jen
 
S

Salanee

Gast
was ist drin

Hallo,

sorry, kann mich nicht dran errinern :rolleyes:

mit so Lotionen find ich, ist das immer so 'ne Sache: würd gerne wissen was da drin ist. "Irgendwas" aufs Pferd schmieren mag ich nämlich gar nicht.

@teffito
kann gut sein das da mittlerweile noch was oben drauf sitzt: ein Pilz oder andere Bakterien. Ist gut denkbar wenn es über den Winter sich so massiv gehalten hat. :eek:
Wenns richtig Eiterbeulen sind würde ich wenn selber behandeln mit Betaisodonna: find ich für sowas immer das beste.

ach ja... am liebsten wäre es mir ich mache *schnipp* und alles ist vorbei. :engel:
schmieren, ölen, füttern... irgendwoher muss das ganze ja kommen. Würde gerne die Ursache abstellen und nicht nur die Symptome.

Als nächstes machen wir erstmal ein Blutbild & Allergietest. Vllt. kommen wir dem ganzem ja so auf die Spur. :rolleyes:
 
saedis

saedis

meistens nicht online :)
Beiträge
1.971
Reaktionen
0
*flüster*
seit mein garstiger wallach im sommer kaum noch auf der wiese steht - ist das SE wesentlich besser geworden.
ich bilde mir ein, das ein ganz krasser zusammenhang zwischen fructan und SE besteht... beweisen kann ich es nicht - aber an meinen 2,5 SElern fällt es massiv auf...

ansonsten das übliche:
täglich duschen - nur mit wasser - damit der ganze papp wieder rauskommt, was ich schmiere - geschmiert wird nur mit hautöl und wenn es "arg" wird - ökozon.
damit komme ich schon seit jahren sehr gut hin.
diverse mittelchen habe ich ausprobiert - bislang kommt nix an die wirkung von ökozon dran...
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
bei uns ist es gut, seit wir den stall gewechselt haben. ich weiss, hört sich jetzt blöd an und das kann leider nicht jeder, aber bei navaja hats funktioniert.

sie hatte es immer ganz schlimm, ich hab dann die mähne kurz geschnitten, weil die paar haarfetzen, die da noch dran gehängt sind, waren auch nicht gerade schön. sie war dann teilweise schon blutig und eitrig vor lauter kratzen.

jetzt wo sie im neuen offenstall steht, hat sie nix mehr. wir sind zwar auch noch immer in wassernähe, aber dafür ist es prinzipiell zugig dort. deswegen haben wir auch kaum fliegen im sommer (ganz praktischer nebeneffekt). die pferde stehen schon windgeschützt, aber durch den permanenten wind der dort geht, gibts kaum insekten.

als sie noch das SE hatte, habe ich auch alles durchprobiert. gespritzt, geschmiert, gewaschen etc. es ist nie besser geworden und wenn, dann nur für einen kurzen zeitpunkt. da gibts leider nicht allzu viel tipps dazu, weil einfach nichts den durchschlagenden erfolg bringt.
 
S

Salanee

Gast
Wiese und anderer Stall

Hallo ihr zwei,

immo steht er ja noch nichtmal auf der Wiese sondern geht knapp 20min. an der Hand grasen.

umgezogen sind wir ja grad erst... wäre also nicht soooo klug gleich nochmal umzustallen. :engel:

Wir probieren weiter & harren der Dinge die da kommen :kotz:

das ein ganz krasser zusammenhang zwischen fructan und SE besteht... beweisen kann ich es nicht
beweisen kann ich es auch nicht wissenschaftl. aber überzeugt bin ich trotzdem davon. nur was tun :confused: wie gesagt wir sind erst bei 20min. Gras, was soll denn wieder werden wenn er knapp 8 Std. auf der Wiese steht. 24Std. Wiese gibt es ja nicht mehr ... ?!
 
S

Salanee

Gast
mal was neues

von der SE Front.

Trotz des schönes Wetters der vergangenen Wochen ist es uns gelungen Argentino ohne E-Decke laufen zu lassen :bigok: :blobg:

Er hat Mähne, Schweif und gute Laune :bigok:
 
E

Ekzemerhilfe

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

vor drei Tagen war es dann soweit: Argentino fing an sich zu kratzen... :cry: :motz :irre: :eek:

Tja: Sommerekzem halt... wir gehen jetzt ins dritte Jahr damit, und jedes Jahr fängt es früher an. Decke hat er jetzt schon an.

Probiert haben wir im ersten Jahr: wenig KF, dafür aber 24Std. Wiese (ging in dem Stall nicht anders)
2. Jahr spritzen mit Alleosal & Dermisal, Decke & 24Std. Wiese (nicht abgeäppelt)
3.Jahr: Wiese gibt es immo nur "anweiden", sind jetzt bei 20min., er steht tagsüber auf dem Paddock (mit Unterstand), bekommen hat er Nutripferd der Firma Neomed (half wie o.a. aber auch nicht)

tja... und nun??? gibt es hier leidensgenosseb :rolleyes: wie schauts bei Euch immo aus :rolleyes:

Es gibt soviel was man schmieren, ölen, füttern oder was auch immer machen kann... aber was hilft tatsächlich im Endeffekt??? Schon klar das es bei jede Pferd anders ist...
hallo , :)
also ich kann dir bei deinem Problem ganz gut helfen !!
Ich habe selber 3 Pferde (alles Ekzemer) und meine Süßen stehen den ganzen Tag und die ganze Nacht auf der Koppel !!
Ohne Ekzemerdecke !!! :crazy:
 
E

Ekzemerhilfe

Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo

Also ich bin neu hier und sehe das ihr alle das selbe Problem habt das ich auch mal hatte !!
Zwischen 3-4 Jahren hatte ich dieses Problem doch dann war es vorbei !!

Schon bei der ersten Anwendung !!

(Naturheilmittel)

:cool:
 
nessy003

nessy003

Beiträge
285
Reaktionen
0
Hallo !

Auch mein Wallach hat dieses jahr das erste mal SE und das nicht grade wenig .... habe verschieden Mittelchen ausprobiert und endlich habe ich was gefunden was wirklich hilft ! Das schmiert man einmal am Tag auf und gut ist !!!! Das Zeug neent sich Niemöl , gibts auch als Insektenabwehr und so , ist echt nen Tolles Zeug kann ich nur sagen denn es hilft verdammt gut , auch auf ausritten von Fliegen und Bremsen keine Spur mehr !!!!
Liebe Grüsse Heike
 
Rain Pearl

Rain Pearl

Futtersklawin
Beiträge
204
Reaktionen
0
Wirklich helfen würde mal ein richtiger böser böser kalter Winter mit Eis und Schnee...

Meine hat dieses Jahr auch zum 1. Mal Sommerekzem... die letzen Jahre war es noch ne mittlere Allergie mit Pilz... dieses Jahr richtig Ekzem :err: hoffentlich wird das nächstes Jahr wieder besser...
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
also meine stute hat seit jeher SE....ich hab schon ALLES ausprobiert, sei es diverse öle, naturheilmittel, vom TA verschriebenes, zum einreiben, spritzen, einnehmen etc.

geholfen hat schlussendlich NIX. jedenfalls nicht auf dauer. es war dann zwar stellenweise wieder besser, aber langsam glaub ich eher, dass das wetterabhängig war und nichts mit dem jeweiligen mittel zu tun hat.

was ich jetzt mache? eindecken mit ner SE-decke, beim reiten so gut es geht das pferd mit bremsenbremse einsprühen und das wars. sie hat es jetzt nicht so schlimm, dass sie sich blutig kratzt. sonst würde ich vielleicht noch weiter nach mittelchen suchen. die stellen werden auch jeden tag noch mit ringelblumencreme eingeschmiert, damit die haut wenigstens weich bleibt.

und das beste was bis jetzt wirklich geholfen hat, war ein eisig kalter winter. schließe mich da meiner vorrednerin an :crazy:
 
Fia

Fia

Beiträge
37
Reaktionen
0
Huhu
Mein Plegepferd Didda Hat auch Ekzem!Das kann ziemlich nerven mit der Decke!Aber da Didda ein Isländer ist und früher in Island stand,denn sie ist mit dem Schiff nach Deutschland gekommen, ist es klar das sie Ekzem hat!Wir tun da eigentlich nichts gegen!!Didda´s Mähne sieht schlimm aus,denn sie schubbert sich immer an der Wand!!:cry: Jedes Jahr im Sommer,wo wir am meisten ausreiten,sieht ihre Mähne schrecklich aus!! Doch im Winter,wo man sie eh fast nie sieht,weil sie im Stall steht,sieht ihre Mähne voll schön aus!!Das nervt mich total aber ich muss mich damit abfinden,denn man kann das eh nicht mehr bei ihr wegbekommen.Sehe ich zumindest so und meine Reitlehrerin auch!!:cry:
Viele Liebe Grüße Fia
 
C

*Chrissi*

Gast
Naja,der Thread ist ja auch schon was älter...

Wenn deine einzige Sorge ist,dass keiner die Mähne im Winter sieht,wenn sie schön aussieht,find ich das dem Pferd gegenüber ziemlich unfair!Schließlich leidet das Pferd unter dem Ekzem,als Mensch hat man "nur" den Pflegeaufwand.;)

Wieso tut ihr denn nichts gegen das Ekzem?Es gibt doch so viele Dinge,die man ausprobieren kann.Zum Beispiel Zusatzfuttermittel,Salben,Essigwasser,Bachblüten,Alleosal und Dermisal und was es sonst noch alles gibt.Zwar hilft nicht alles bei jedem Pferd,aber man kanns ja zumindest versuchen.
 
Thema:

alle Jahre wieder: Sommerekzem

alle Jahre wieder: Sommerekzem - Ähnliche Themen

  • Problem mit 29 Jahre alten Araber Wallach

    Problem mit 29 Jahre alten Araber Wallach: Hallo zusammen, soeben erreichte mich folgende Mail: Nun hoffe ich auf euer geballtes Wissen und eine Menge Ratschläge für Anja und ihr Pferd. :)
  • Problem mit 29 Jahre alten Araber Wallach - Ähnliche Themen

  • Problem mit 29 Jahre alten Araber Wallach

    Problem mit 29 Jahre alten Araber Wallach: Hallo zusammen, soeben erreichte mich folgende Mail: Nun hoffe ich auf euer geballtes Wissen und eine Menge Ratschläge für Anja und ihr Pferd. :)