Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Diskutiere Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!! im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Hallo, seit einigen Wochen lasse ich jetzt meine ehemalige Straßenhündin beim Spazierengehen freilaufen. Am Anfang ging es auch ganz gut, doch...
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
608
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

seit einigen Wochen lasse ich jetzt meine ehemalige Straßenhündin beim Spazierengehen freilaufen. Am Anfang ging es auch ganz gut, doch seit einiger Zeit hört sie nicht mehr wenn etwas wirklich interessantes zu riechen ist. Mein Hundetrainer meinte ich sollte weiterhin an der Schleppleine das Abrufen trainieren, aber da hört sie 1a. Sie weiß ja auch, dass ich an der Leine ziehe sobald sie nicht hört.

Beim Freilauf jedoch funktioniert das nicht. Wenn sie vorläuft habe ich sie noch eher unter Kontrolle, weil ich sie ja dann "im Blick" habe. Problematisch wird es nur, wenn sie zurück bleibt. Ich versuche immer sie nicht so weit zurück zu lassen, damit sie besser hört aber es funktioniert nicht immer. Ich kann dann rufen solange ich will, wenn etwas interessanter ist kommt sie erst wenn sie will.

Viele Leute sagen ja auch, dass sie es schon richtig toll macht, dafür dass sie erst ein halbes Jahr bei mir lebt und vorher ein Jahr auf der Straße und ein Jahr im Tierheim gelebt hat. Alles was sie kann, hat sie bei mir gelernt. Aber trotzdem fände ich es echt klasse, wenn sie jedesmal sofort kommen würde wenn ich sie rufe.

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?
Danke!!!
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Punkte Reaktionen
6

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Hallo

tu doch so als ob du sie ableinst. Also beim anleinen 2 Leinen anmachen, die gewohnte und eine 2.te leichte.
Oft wird das von den Hunden nicht bemerkt, dass noch eine 2te Leine dran ist und rennen los.

Gruß Mel
 
Corinna833

Corinna833

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
5

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Keine Tipps, aber das gleiche Problem ;).

Hast dus schonmal mit Superleckerlis probiert? Ich machs mit Pelle manchmal so, dass ich eine kleine Dose Katzenfutter mitnehme. Er muss dann direkt von Anfang an wissen, dass es Katzenfutter gibt, also einmal dran schnüffeln lassen. Wenn er dann unterwegs ist ist es für ihn zumindest wieder viel toller, zu kommen wenn ich rufe.
Ist auch nicht das Non-Plus-Ultra, weil er momentan auch eigentlich NUR dann mehr oder weniger zuverläsig hört, wenn ich so eine Dose habe.

Ruf auf jeden Fall nicht zuviel. Wenn du merkst er hört mal wieder nicht versuch es lieber direkt anders, also indem du wegrennst oder dich versteckst oder so. Rufen heißt für so einen selbstständigen Hund (was ehemalige Straßenköterse ja nunmal sind) nur: alles klar, sie ist noch da, kein Stress.

Bei uns klappt das im Dunkeln ziemlich gut: wenn ich abends mit Pelle zum Feld gehe nehme ich immer eine Taschenlampe mit. Es ist ja auch wirklich immer total früh stockdunkel im Moment... dann tobt er da im Dunkeln rum, ich leuchte ab und zu mal in seine Richtung um zu gucken wo er grad ist... und wenn ich gehen will mache ich einfach die Taschenlampe aus. Dann weiß Pelle nämlich nicht mehr, wo ich bin, und er kommt angerannt um mich zu suchen. Das ist super, so unproblematisch bekomm ich ihn sonst selten an die Leine... :bigok:
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
608
Punkte Reaktionen
0

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Ich weiß nicht, ob das im Dunkeln funktionieren würde. Enya hat im Dunkeln eh Angst und bleibt in meiner Nähe.

Mit Leckerlis funktioniert das ganz gut, aber ich habe Angst dass sie bei der Aktion zu dick wird. Ich kombniere dann das Abrufen mit Leckerli-Suchspielen, werfe also das Leckerli irgendwo ins Feld. Das funktioniert ganz gut. Aber ich kann sie ja nicht ständig mit Leckerlis zuschütten. Und die fettreduzierten verträgt sie einfach nicht, davon bekommt sie Durchfall.

Heute habe ich wieder etwas mehr mit Leckerlis gemacht und darauf geachtet, dass sie nicht ganz so weit läuft. Heute ging's richtig gut. Kann natürlich auch an dem schlechten Wetter gelegen haben. Vielleicht hatte sie Angst, dass ich irgendwo am Kamin liege und sie muss draußen bleiben. ;)

Das mit dem Rufen wusste ich nicht, danke für die Info.
 
Luder

Luder

Beiträge
12.397
Punkte Reaktionen
1

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Huhu

Was du an Leckerchen gibst, sollte dann eh vom Futter abgezogen werden ;)

Ein Tip, nicht mehr als einmal rufen, damit machst du dir selber das Abrufen kaputt. Denn der Hund lernt dadurch nur das er beim ersten Mal nicht kommen braucht. Frauchen ruft ja noch mal und vielleicht auch nochmal.

Ich würde sie erst von der Schlepp machen, wenn sie zuverlässig hört. Bzw. würde ich das abrufen in ablenkunsarmer Umgebung üben und dann steigern.
 
Chipsy 03.05

Chipsy 03.05

Beiträge
3.664
Punkte Reaktionen
7

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Zum Thema Futterreduzieren: Du Kannst deine Hündin auch Ihr Futter earbeiten lassen. ZB Muss sie dan alles was sie Tagsüber eigentlich gemütlich in einer Schüssel fressen kan. Komplet erarbeiten und bekommt stück für Stück ihr Futter zusammen.

Anfangen würde ich erst mal mit einer Hälfte des Futters. Das ersetzt du (Wenn nötig ich weis ja nicht was sie bekommt durch TroFu) Die andere Hälfte bekommt sie im Napf. So kannst du es ganz umstellen oder bei der Hälfte lassen
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Punkte Reaktionen
6

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Hi

ich würde an deiner Stelle kein Futter auf einem Feld in die Gegend werfen und den Hund machen lassen. Das ist in deinem Fall kontraproduktiv. Der Hund soll ja deine Nähe toll finden und nicht irgendwas auf dem feld.
Richtig Suchen lernen ist natürlich OK, aber auf freiem Feld bleibt auch ein Fährtenhund immer and er Leine damit er konzentriert sucht.
Baue die Bindung stärker auf.
Futterration teilen ist ein guter ansatz, aber gib das Futter erst mal nur aus der Hand, oder in gewohnter Umgebung Futterpielchen machen (wie Wohnung oder eigener Garten).

Wenn du den Hund testen willst probiere die zweite Leine, die meisten Hunde merken nicht dass sie noch eine zweite Leine dran haben.

Gruß Mel
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
608
Punkte Reaktionen
0

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Ich kann sie ja nicht nur an der Leine herumführen, zumal sie da 1a hört. Sie läuft ja auch häufig brav neben mir und kommt auch, wenn ich kein Leckerli habe bzw. ihr keins gebe. Dafür bekommt sie aber dann Streicheleinheiten. Nur kommt sie eben nicht IMMER. Die Bindung zu meiner Hündin ist sehr eng, ich glaube nicht dass da noch mehr geht.

Ich habe das mal mit dem Richtungswechsel ausprobiert. Anfangs hat man schon gemerkt, dass ihr das ein bisschen unangenehm war. Aber irgendwann hat sie dann ein Spiel draus gemacht. Sie würde ja auch nie weglaufen. Vielleicht muss ich mich einfach daran gewöhnen, dass ein selbstständiger Hund selbstständig bleibt.

Das wäre ja so, als würde ich einen freiheitsliebenden Menschen dazu zwingen zu heiraten und Kinder zu kriegen. Wenn ich mal versuche, dass ganze auf mich zu übertragen wüsste ich nicht ob ich so anpassungsfähig wäre. Enya musste als Straßenhund ganz allein für sich sorgen und selbst entscheiden wie sie was macht. Jetzt muss sie alles machen, was ich sage. Aus Hundesicht ist dies wohl die einzige Freiheit die ihr geblieben ist. Ich wäre nicht so anpassungsfähig.

Aber wenn ihr Tipps zur Beschäftigung beim Spaziergang habt, nur her damit. :) Ich glaube nämlich nicht mehr, dass es ein Gehorsamkeitsproblem ist sondern dass ihr schlichtweg langweilig ist. Und sie sich deshalb andere Beschäftigungen sucht als schön brav neben mir zu gehen.
 
Corinna833

Corinna833

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
5

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Vermenschliche Enya nicht zu sehr! Hunde sind Rudeltiere. Es ist natürlich für sie, sich einer Rangordnung zu fügen, und wenn sie einen starken Anführer haben ist das völlig in Ordnung für sie!
Und selbst wenn ein Hund auf der Straße ganz auf sich allein gestellt war und das nicht kannte, muss er doch in der Lage sein das zu lernen.

Ich hab genau das gleiche Problem mit Pelle, der will auch immer seinen eigenen Kopf durchsetzen. Für mich heißt das aber nicht, dass ich ihn in seiner Freiheit einschränke, sondern eher, dass meine Führungsposition noch nicht deutlich genug gefestigt ist, weil er immer wieder "die Cheffrage" stellt.
Für mich heißt das - auch wenn es in der Theorie weit einfacher klingt als es letztlich ist und ich das bestimmt auch irgendwie falsch anfange, denn sonst würd er ja längst besser hören - dass ich immer 100% konsequent sein muss, Befehle müssen IMMER durchgesetzt werden, etc.

Übrigens eine Anmerkung zu der Handfütterung: auch mir wurde das anfangs empfohlen, um die Bindung zu festigen. Aus zuverlässiger Quelle habe ich aber jetzt erfahren, dass das genau falsch war. Pelle hat als Straßenhund sehr viel und schlimm gehungert. Ich weiß nicht, wie das bei Enya war. Auf jeden Fall hatte Pelle immer Angst, zu kurz zu kommen, hat jeden Futterbrocken runtergeschlungen als würd ihm den sonst sofort einer wegreißen, hat nie auch nur einen Krümel übergelassen und hat geklaut wie ein Rabe.
Besagte zuverlässige Quelle hat mir beigebracht, dass die Grundvoraussetzung für guten Gehorsam bei Pelle im Futter liegt: als Straßenhund war er da immer selbst für zuständig, Futter ist überlebenswichtig, somit war er der Chef in seinem Leben. Solange ich nicht in der Lage bin, ihm zu vermitteln, dass ab jetzt ich für sein Futter sorge, kann ich auch nie Chef für ihn werden. Und das kann er nur lernen, wenn er feste Futterzeiten und -orte hat, wenn er weiß: alles klar, es gibt genug. D.h. wenn er einen VOLLEN Napf bekommt, zweimal täglich. Wenn er aus der Hand gefüttert wird, weiß er nie, ob er abends satt sein wird. Das macht die Erkenntnis für ihn sehr schwer, dass Frauchen ihn gut versorgt...
Bei Straßenhunden, die mal gehungert haben, würd ich da also von abraten.
 
Luder

Luder

Beiträge
12.397
Punkte Reaktionen
1

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Ich würde reine Handfütterung nie empfehlen. Ich möchte keinen Hund der von mir abhängig ist, sondern einen Hund der in mir eine Führungspersönlichkeit erkennt und mir vertraut.

Das kann ich aber nur, wenn ich dem Hund das vorlebe und zeige. Wenn ich ein sicherer, ruhiger und vor allem konsequenter Halter bin.
 
Piflo

Piflo

Beiträge
2.444
Punkte Reaktionen
6

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Hunde sind nicht dumm, sie bekommen so oder so Futter von dir ob aus dem Napf oder aus der Hund.
Der Hund weiß also schon, dass er von dir "abhängig" ist, wenn ein Hund so komplex denkt.
Meine Hunde sind auch immer hungrig, ich kann ihnen gar nicht so viel geben ohne das sie satt sind (oder verfetten), das ist nur bei ganz wenigen Hunden der Fall.
Die meisten gesunden Hunde schlingen immer alles sofort und würden die nächsten 10 Rationen fressen.
Im Grunde ist dieses Verhalten also normal.
Der Unterschied ist natürlich, dass man wenn man viel aus der Hand füttert, der Hund in stetiger Erwartungshaltung ist.
Ob man das möchte muß jeder wissen.
Es ist schlichtweg so, dasss nicht jede Erziehungsmethode für jeden Hund das idealste ist. Vielmehr sind es anregungen und man kann sie ausprobieren.

Bei einem Hund der oft stiften geht, kann es helfen, oder immer wieder überrraschend aktion machen. Tricks einbauen, Unterordnung, Dogdance einlagen usw.
Aber man kann den Hund nicht ununterbrochen beschäftigen, er muß ja auch lernen ruhig bei einem zu bleiben.
Nur bei einem Hund der oft das weite sucht ist es halt bestimmt nicht hilfreich auf einer Wiese Futter zu verteilen und ihn autark suchen zu lassen (so habe ich es verstanden), somit lernt der Hund: Mensch die Wiese ist ja viel lohnender als Frauchen, zudem das natürlich auch fördert, dass der Hund irgend einen Mist vom Strassenrand frisst. Richtige Suchspiele hingegen sind natürlich gut.


Andererseits muß man einfach zugeben, dass es Hunde gibt die ihr Lebenlang einige unarten beibehalten, trotz training und super Bindung.

Gruß Mel
 
Corinna833

Corinna833

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
5

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Meine Hunde sind auch immer hungrig, ich kann ihnen gar nicht so viel geben ohne das sie satt sind (oder verfetten), das ist nur bei ganz wenigen Hunden der Fall.
Die meisten gesunden Hunde schlingen immer alles sofort und würden die nächsten 10 Rationen fressen.
Im Grunde ist dieses Verhalten also normal.


Ich glaub das kommt drauf an, wie der Hund aufgewachsen ist, oder? Ich kenne nämlich einige, die von Welpe an bei ihrer Familie waren, die haben einfach nie Hunger gekannt. Insofern lassen die ihr Futter auch gerne mal den ganzen Tag stehen und fressen immer so peu a peu. Das soll im Umkehrschluss sicher nicht heißen, dass jeder Hund, der schlingt, gehungert haben muss! Bevor jetzt hier Proteste kommen.

Allerdings: Pelle hat als Straßenhund extrem gehungert, und noch nie habe ich ein derart verfressenes Vieh gesehen. Und wir haben eine wochenlange Fresskur mit ihm durchgeführt: er durfte Tag und Nacht fressen, soviel er wollte und konnte. Und jetzt, nach ein paar Wochen, finde ich sein Fressverhalten tatsächlich fast normal: er macht kaum noch den Napf auf einmal ganz leer, er frisst ein paar Brocken und lässt den Rest stehen, um später nochmal dranzugehen. Das finde ich super. Wir sind noch nicht bei ganz normalen Futterrationen angekommen, ich möchte ihm nämlich nicht zu früh vermitteln, dass er bei uns doch nur begrenztes Futter bekommt. Deswegen wird der Napf tagsüber immer nachgefüllt, abends mittlerweile nicht mehr. Nachts fressen muss nämlich auch nicht sein...

Also das nur so zwischendurch, ich glaube mittlerweile man kann vielen Hunden das doch abtrainieren!
 
JackyMaxi

JackyMaxi

Beiträge
608
Punkte Reaktionen
0

AW: Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

@Corinna

Ich will sie nicht vermenschlichen, ich will nur versuchen sie zu verstehen. Und wie ein Rudel funktioniert weiß ich, schließlich habe ich das Buch von Jan Fennell gelesen.

Handfütterung lehne ich ab.Für die einen mögen es ja gute Ergebnisse erziehlen, aber für mich wäre das nicht. Außerdem habe ich kein Bindungsproblem. Enya ist häufig in meiner Nähe zuhause und auch beim Spaziergang. Sie kommt auch meistens wenn ich sie rufe, nur eben nicht wenn es etwas total interessantes zu riechen gibt. Viele Hundebesitzer meinen, dass das etwas ist was ziemlich lange dauert bis ein Hund es "drauf" hat und es deshalb schon richtig gut klappt mit Enya. Dafür das sie erst ein halbes Jahr hier ist.

Und was das Suchen auf dem Feld angeht, so dient das nur der Beschäftigung damit sie erst gar nicht auf die Idee kommt soweit weg zulaufen. Und wenn du dich beschweren willst, dann tu das bei meinem Hundetrainer. Enya bekommt auch nicht jedesmal ein Leckerli wenn ich sie rufe. Sonst würde sie ja nur der Leckerli zuliebe kommen.

Heute habe ich allerdings festgestellt, dass das ganze auf dem Feld viel besser funktioniert. Auch ich bin dort ruhiger. Ich schätze mal das Problem ist, dass sie sich im Wald genauso frei bewegen will wie sie es auf dem Feld tut. Ich hingegen bin dann etwas angespannter, weil es eben durch mehr Gerüche eine Ablenkung gibt und ich sie einfach nicht mehr so weit sehen kann. Ich weiß, dass mein Verhalten falsch ist aber ich weiß auch nicht genau wie ich es schaffen soll ruhiger zu werden. Dadurch rufe ich sie wohl auch häufiger und wahrscheinlich panischer. Aber ich kann ja nicht nur im Feld spazieren gehen.
 
Thema:

Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!!

Probleme beim Freilauf beim Spaziergang!!! - Ähnliche Themen

Ohne Leine klappt nichts !.: Flocke ist seit gut einem Jahr bei uns. Er ist 19 Monate alt, ein Herdenschutzhund und kommt aus Rumänien. Bevor wir ihn bekamen, lebte er schon...
Freilauf/Abruf/Entfernung: Hallöchen Leute :) Da bin ich mal wieder und habe ein Anliegen und ein paar Gedankengänge. Und zwar: Ich glaube ich hatte es schonmal im...
Hund reagiert nicht ohne Leine: Hallo, ich bin auf der Suche nach Austausch, und zwar geht es um meine Hundedame, Adele, knapp 3 Jahre alt, Mix Golden Retriever und Border...
Sehr aufgedreht und bellt beim Gassi gehen...: Hi Leute, ich weiß des klingt total banal, "Sehr aufgedreht" und dann auch noch beim Gassi gehen,. ja ich weiß die alte Leier. Jedoch ist die...
Bitte um Hilfe - situationsbezogene Aggression?: Hallo an alle! Ich lese schon seit längerem bei Euch mit und hab in dieser Zeit auch einiges dazugelernt - danke dafür  Ich heiße Karin und habe...
Oben