Frage zu Rosenköpfchen!

Diskutiere Frage zu Rosenköpfchen! im Agaporniden Forum im Bereich Vögel; Hallo zusammen, :) folgende Frage ging bei mir von Miriam per eMail ein, die ich hier, mit ihrer Erlaubnis, einstellen möchte. Charly...
Charly1

Charly1

Beiträge
2.330
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen, :)

folgende Frage ging bei mir von Miriam per eMail ein, die ich hier, mit ihrer Erlaubnis, einstellen möchte.

Charly

.............................

Guten Tag,

mein Name ist Miriam und ich habe ein Problem mit meinem Agapornidenpärchen.

Ich habe das Pärchen seit zwei Jahren! Der eine Vogel ist aus dem Tierheim, der andere vom Züchter. Aufgrund von Todesfällen ist es zu dieser Situation gekommen. Ich hoffe sie können mir weiterhelfen.

Das Pärchen versteht sich wirklich sehr gut. Sie sind die ganze Zeit am schmusen und wirklich ein schönes Pärchen. Es gibt nur ein Problem. Seit ca. einem halben Jahr fangen sie fast ununterbrochen an Nester zu bauen und Eier zu legen. Es ist schon zweimal vorgekommen, dass sie ein Nest gebaut haben und Eier gelegt haben.

Beim ersten mal haben wir das Nest nach einer Zeit rausgenommen, weil wir dachten, dass wir ihr erst gar nicht Hoffnung machen auf die Küken. Zudem war sie auch ziemlich gestresst in dieser Zeit, es hat sie geschwächt. Da wir gemerkt haben, dass dies anscheinend ein Fehler war, haben wir es beim Zweitenmal, auf Rat des Tierarztes, anders gemacht.

Sie hat zum Zweitenmal ein Nest gebaut und wir haben es drinnen gelassen, die Eier abgekocht und gedacht, wir lassen sie drauf sitzen, bis sie es selber aufgibt und merkt, dass nichts mehr kommt! Zunächst hat alles gut geklappt. Dann hat das Männchen angefangen, in der anderen Ecke des Käfigs ein Nest zu bauen (er durfte nur selten mit ins Nest). Das Nest war nicht wirklich ein Nest und es war riesengroß, so dass wir keine Möglichkeit mehr hatten den Käfig zu säubern. Nach einer Zeit haben wir unter Absprache mit den Tierarzt das Nest von ihm entfernt, das fand er gar nicht gut. Er wollte mit bei ihr ins Nest rein, aber sie wollte es nicht! Eines nachts haben sie sich so extrem gestritten, dass sie keine Federn mehr an den Wangen hatte und Bisswunden hatte. Wir haben dann das Nest rausgenommen um erneute Vorfälle dieser Art zu vermeiden. Zu dem hatte sie bereits seit 5 Wochen gebrütet und es auch schon so langsam aufgegeben.

Seit diesem Vorfall haben wir den Vögeln keine Zweige mehr gegeben um die Brutlust nicht zu erwecken. Jedoch haben wir das Gefühl, dass die Vögel ununterbrochen daran denken und mit jedem Zweig von einer Kolbenhirse versuchen, ein Nest zu bauen. Sie verstehen sich zur Zeit einerseits sehr gut und schmusen wie verrückt, andererseits gehen sie auch auf sich los, so dass wir mit dem Weibchen schon öfter zum Tierarzt mussten, weil sie eine Bisswunde an der Wange hatte, die jetzt aber wieder verheilt ist.

Ich möchte sie einfach nur um Rat bitten, wie wir mit dieser Situation umgehen sollen, weil ich habe die Angst, dass sie sich beissen, wenn keiner da ist und sie ständig eine Verletzung hat und irgendwann daran stirbt.

Ich möchte wissen, ob die Vögel jetzt ständig nur ans Brüten denken, oder ob gerade jetzt die Brutzeit ist, weil gerade ist es extrem mit den Beiden und wie wir uns verhalten sollen in Bezug auf Stöcke und Pappkartons. Einerseits möchte ich ihnen das nicht geben, weil sie sofort anfangen zu bauen, andererseits sind es Nager und sie sollen auch was zu tun haben.

Die Vögel kommen übrigens jeden Tag ca. drei Stunden raus und haben einen großen Käfig!

Ich hoffe sie können mir helfen!!!

Danke schonmal im voraus,

Miriam
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: Frage zu Rosenköpfchen!

Hallo!

Das ist wirklich eine schwierige Situation. Wenn ich es richtig verstanden habe, bauen die Tiere mit allem was ihnen in den Schnabel kommt "Nester". Es sind also keine Nistkästen oder dergleichen vorhanden.

Wenn dem so ist, hätte ich auch gesagt: Einmal abgekochte Eier ausbrüten lassen oder auch zwei mal.
Aber wenn auch dies nichts bringt, bin ich auch mit meinem Latein am Ende.
Es wäre möglich, "Winter" bzw. "schlechte Zeiten" zu simulieren. Also die "Sonne" = das Licht nicht so lang anlassen. Also z.B. am Morgen um 10 Uhr anschalten und am Nachmittag gegen 17 Uhr dunkel. Zusätzlich kein Obst und Gemüse (sehr wenig - also minimal), keine Kolbenhirse - nur normales Futter.
Damit wäre "Futterknappheit" gegeben. Evtl. den Napf auch so füllen, dass er am nächsten Tag FAST (nicht ganz!) leer ist. So, dass die Vögel auch sehen es ist nicht im Überfluss da.

Wenn all das nicht hilft, tja dann ist guter Rat teuer.
Vll. noch einmal mit Plastikeiern versuchen und dazu auch einen richtigen Nistkasten anbieten. Normal schlafen die Tiere dort zusammen drin und brüten auch zusammen. Eigentlich dürfte das Weibchen ihren Mann nicht so einfach raus schmeißen, bzw. dies garnicht wollen!

Wenn auch das nicht klappt - würde ich mit einem Züchter einmal Kontakt auf nehmen. Evtl. ist ja über die Herkunft und Veranlagung genügend bekannt (Erbkrankheiten usw.) und es würde nichts dagegen sprechen, sie 1-2 Eier echt ausbrüten zu lassen... (die anderen Eier kann man ja wieder abkochen).
Wenn man dies aber tut, hat man drei Probleme:

1) man braucht eine Zuchtgenehmigung, wenn man selbst zu Hause dies machen will!!! (Allein für das aufhängen des Nistkastens eigentlich schon). Hat man diese nicht, macht man sich strafbar und dass kann ganz schön teuer werden. Evtl. kann man auch eine einmalige Erlaubniss bekommen. Dazu anrufen und nachfragen.
Ansonsten vll. den Züchter bitten mit den beiden 1 mal zu züchten. Sie dazu zu ihm bringen... er hat zumindest dann AHnung, eine Genehmigung und als "Lohn" für seine arbeit, Futter usw. kann er die Jungen alle verkaufen (bringen je nach Art ja auch 20-60 und mehr Euronen)

2) Wenn nun 1-2 Junge wirklich aufgezogen werden... muss man wissen wohin mit ihnen. Evtl. wäre ja ein Züchter bereit sie auf zu nehmen, weiter zu verkaufen oder sonst was.

3) Man muss vorher Infos sammeln, was man beachten sollte bez. des Futters, Aufzucht usw.


Alles zusammen sehr schwierige Entscheidung.
 
Charly1

Charly1

Beiträge
2.330
Punkte Reaktionen
1

AW: Frage zu Rosenköpfchen!

Hallo Miriam, :)

Ich möchte wissen, ob die Vögel jetzt ständig nur ans Brüten denken, oder ob gerade jetzt die Brutzeit ist, weil gerade ist es extrem mit den Beiden und wie wir uns verhalten sollen in Bezug auf Stöcke und Pappkartons. Einerseits möchte ich ihnen das nicht geben, weil sie sofort anfangen zu bauen, andererseits sind es Nager und sie sollen auch was zu tun haben.

Zur Zeit beginnt so richtig die Brutphase.

Als Erstmassnahme würde ich alle dünnen und kleineren Äste entfernen und diese durch große ersetzen. So haben sie weiterhin etwas zum nagen, können damit aber großartig kein Nest mehr bauen. Die Pappkartons würde ich ganz entfernen. Die Kolbenhirsestengel auch sofort entfernen, wenn die Hirse abgefressen wurde. Falls die Möglichkeit besteht würde ich auch die Feiflugzeit erhöhen. Ob das etwas bringt kann man im voraus nicht sagen, aber versuchen würde ich es zuerst einmal auf diese Art.

Ohne die Möglichkeit ein Nest zu bauen, sollten auch die Streitigkeiten unter den Beiden einigermassen in den Griff zu bekommen sein. Deshalb bitte auch keinen Nistkasten anbieten, denn Agaporniden sind Höhlenbrüter und bevorzugen dunkle Stellen zum Nestbau, was durch einen Nistkasten wieder provoziert würde.

Kannst Du uns noch mitteilen, was für Futter Ihr Eueren Agas alles anbietet und wieviel???
 
F

Fiona1

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0

AW: Frage zu Rosenköpfchen!

Hallo,

Wie werden die beiden gehalten ? Wie groß ist die Voli, gibt es die Möglichkeit noch 1 oder 2 Paare dazu zu holen ?

Manche Paare sind leider so "legefreudig" gerade wenn sie "nur" zur 2 gehalten werden. Oft legt sich das wenn sie ihr Revier mit anderen Paaren teilen müssen.

Und dann wie Christin schon geschrieben hat, man kann versuchen "schelchte Zeiten" zu simulieren. Keine Schlafhäuschen, keine Schlafbrettchen anbieten, kein bis wenig Schreddermaterial wie Papier oder düne Äste. Öffters die Voli umgestalten, evtl wenn möglich kurzfristig den Standort wechseln. Das bringt sie, wenigstens kurz, aus dem Konzept.


viele Grüße

Fiona
 
Charly1

Charly1

Beiträge
2.330
Punkte Reaktionen
1

AW: Frage zu Rosenköpfchen!

Hallo zusammen, :)

da Miriam sich im Forum nicht angemeldet hat hier einmal ein paar Info´s was mittlerweile geschehen ist.

Die beiden Aga´s wurden vorläufig getrennt, da einer der beiden so stark attackiert worden ist, dass er Bissverletzungen am Kopf aufweist.

Das Futter wurde umgestellt und reduziert. Alles was zum Nestbau verwendet werden kann wurde entfernt. Auch besteht der Verdacht, dass es sich um 2 Weibchen handelt und nicht um ein Pärchen.

Mit Miriam stehe ich in ständigem eMail-Kontakt bis hier eine zufriedenstellende Lösung gefunden ist.

Bilder werden in Kürze folgen.
 
Thema:

Frage zu Rosenköpfchen!

Frage zu Rosenköpfchen! - Ähnliche Themen

Kanarienhennen klauen sich die Nester: Guten Tag, ich halte mehrere Kanarienhennen mit einem Hahn zusammen. Alle sind noch sehr jung, in ihrer ersten Brutzeit und haben offensichtlich...
Wie überzeuge ich meinen Vater von Wellensittichen?: Hallo zusammen! (Ich bin 15 Jahre alt) Wie in der Frage schon steht, möchte ich gerne Wellensittiche in meinem Zimmer haben. Ich kann die Tiere...
Kaninchenbabys im Winter: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier und habe mich wegen ein paar Fragen registriert. Zur Vorgeschichte. Nachdem unser männliches kastriertes...
Neu hier und Fragen über Fragen:-): Hallo Leute, bin neu hier im Forum. Seit letzter Woche Mittwoch wohnen hier zwei kleine Schweinchen bei uns, es sind zwei Kastraten, beide erst...
Tierarzt nur zur Kontrolle?: Hi, ich hab erst seit September Meeries. Als Kind hatte ich 2 Meeries, mit denen wir nur zum Tierarzt sind, wenn was anstand - was glaub ich je...
Oben