Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung

Diskutiere Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; Hallo zusammen, ich habe evtl. vor mir mit meiner Freundin zusammen ein kleines Kätzchen anzuschaffen. Sind beide mit Katz groß geworden und...
P

Peerless

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe evtl. vor mir mit meiner Freundin zusammen ein kleines Kätzchen anzuschaffen. Sind beide mit Katz groß geworden und vermissen so langsam nach zwei Jahren in der ersten eigenen Wohnung den behaarten Gefährten. Leider haben wir nur ne Wohung von 75m² mit Balkon, aber ohne Möglichkeit zum Freigang.

Die Mitarbeiter im Tierheim haben uns abgeraten Katzen in der Wohnung zu halten, aber wenn dann zwei. Alleine würde Sie uns nur eine ältere geben. Junge nur zu zweit. Und wir sollen drauf achten, dass die Eltern nicht zu sehr draußen-geprägt sind, weil die Kinder den Trieb wohl mit der Muttermilch aufsaugen würden.

Nun hatten wir ein Angebot für nen roten kleinen Kater (Mischung aus Perser und Karthäuser) für 200 EUR. Eigentlich bin ich dagegen für Katzen Geld auszugeben aber sie waren sehr hübsch. Nun ist die Frage was wir machen sollen. Zwei Katzen will ich nun gar nicht haben. Bei einer habe ich Angst, dass wir ihr echt was antun, indem sie keinen Partner in der Wohnung haben würde.

Meine Freundin studiert und ich bin von 8 bis 19 Uhr aus dem Haus. Die Katze wäre also etwa 7-8 Stunden alleine, manchmal aber auch nur 2-3.

Was sagt ihr: Ist es im Sinne der Katzenliebe streng genommen extrem verwerflich, wenn man sie alleine hält? Denn dann würden wir die Idee noch 10 jahre vertagen, bis wir einen Garten haben.

Sind dankbar für jeden Tipp.
Gruß. Peerless
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung

Hallo,

Hallo zusammen,

Die Mitarbeiter im Tierheim haben uns abgeraten Katzen in der Wohnung zu halten, aber wenn dann zwei. Alleine würde Sie uns nur eine ältere geben. Junge nur zu zweit. Und wir sollen drauf achten, dass die Eltern nicht zu sehr draußen-geprägt sind, weil die Kinder den Trieb wohl mit der Muttermilch aufsaugen würden.

dem kann ich nur zustimmen. Es ist für junge Katzen wirklich nicht gut, ohne Artgenossen als Schmuse-und Tobekumpel aufzuwachsen.
Den Kater würde ich auch aus einem anderen Grund nicht nehmen, ein Mischlingskätzchen für 200€ klingt nach gezielter Vermehrung, warum man das nicht unterstützen sollte, steht hier genauer erklärt: https://www.forum-haustiere.de/katzen/woher-bekomme-ich-ein-tier_47319.html (unten, unter "reinrassige Sonderangebote")
Also, wenn ihr eine Katze wollt, dann zwei Jungkätzchen, oder eine ältere Katze, die sich nicht mit Artgenossen verträgt. Aber bitte kein einzelnes Kitten, ihr tut euch und dem Tierchen keinen Gefallen damit.
 
M

Melli781

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung

Also Ich stimme ebenfalls zu. Wir haben 2 Katzen (Katze und Kater, Geschwister) Die sind auch mal 7-8 Stunden allein amTag, aber denen macht es nichts aus, denn die beiden haben ja sich. 2 Katzen zu haben ist auch nicht schlimm, eigentlich ziemlich angenehm.
 
P

Peerless

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0

AW: Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung

Hallo nochmal,

wir haben euren Rat natürlich befolgt und erstmal alles seinlassen. Zwei Katzen sind mir definitiv zu viel, vor allem vom Dreck und Geruch her. Insofern werden wir noch 10 Jahre warten, bis wir mal ein Haus mit Garten haben.

Mindestens jedoch so lange, bis wir Kinder haben, weil ich mittlerweile der Meinung bin: erst Kinder und dann Katzen. Alleine schon wegen der Vorteile, wenn die Katze von Anfang an ein Kleinkind akzeptieren und achten muss.

Danke für eure Ratschläge und viele Grüße.
Peerless
 
Katzenfreundin

Katzenfreundin

Beiträge
2.857
Punkte Reaktionen
1

AW: Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung

Auch wenn ihr euch dagegen entschieden habt, plaudere ich jetzt mal aus meinem Erfahrungsschatz.

Zwei Katzen machen nicht viel mehr Arbeit als Eine. Eher umgekehrt, weil man sich mit einer einzelne Katze beschäftigen muss, sofern sie kein Freigänger ist. Zwei Katzen dagegen beschäftigen sich schon miteinander.
Meine Katzen waren schon da, als unser Baby kam. Katzen werden nie Respekt vor einem Kind haben. Entweder gehen sie dem Kind komplett aus dem Weg, oder sie zeigen dem Kind wo es lang geht. Unser Sohn hat von anfang an gelernt wie Katzen drauf sind. Das ging nicht immer ohne Schrammen ab.
Bei einer Bekannten war es anders. Da kam erst das Kind und später die Katze. Die Katze hat sich nichts gefallen lassen (so sind Katzen aber) und musste wieder weg.

Aber das sind eben nur meine Erfahrungen. Eine meiner Katzen haut sofort ab, sobald sich unser mitlerweile vier Jahre alte Sohn zu schnell bewegt oder zu laut wird. Sie wuchs in einer kleinen Wohnung mit zwei Kleinkindern auf. Sie hatte keine Rückzugsmöglichkeit und musste sich viel gefallen lassen von den Kinder. Daher wurde sie auch abgegeben, weil sie kratzte und biss. Bei uns keine Spur davon, weil sie sich ja jederzeit zurückziehen kann.
 
Thema:

Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung

Kater nehmen oder nicht? - schwere Entscheidung - Ähnliche Themen

Kastrierter Kater (seit 5 Jahren) zeigt Deckverhalten - Hilfe: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe das ich hier an der Stelle im Forum richtig bin. 😅 Ich bin eigendlich per Zufall auf das Forum hier...
Kater verhält sich seltsam: Hallo liebe Katzenfreunde! Ich habe mir vor zwei Wochen einen Kater aus dem Tierheim geholt. Er wird etwas älter als ein Jahr geschätzt und ist...
Was ist das beste für meine Katze?: Ich stehe momentan vor einem Dilemma. Vor ein einhalb Jahren habe ich ein damals 3 Monate altes Kätzchen adoptiert, das einer Bekannten zugelaufen...
Negative Vorkontrolle - Tieschutzhund: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier angemeldet, weil ich gerade erst perplex, traurig und auch etwas verärgert bin. Wir (mein Mann und ich...
Kater miaut ständig und fordert Futter: Hallo ihr Lieben, Kurz vorweg: Ich habe wenig Erfahrung mit Katzen. Ich wohne jetzt seit einem Jahr mit meiner Partnerin zusammen und sie hat...
Oben