Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Diskutiere Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen?? im Papageien, Kakadus und Amazonen Forum im Bereich Vögel; Hallo, eine frreundin von mir hat einen sehr vernachlässigten Blaustirnama aus einem Blumenladen geholt der dort einige sehr einsame Jahre...
F

Frsz103

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

eine frreundin von mir hat einen sehr vernachlässigten Blaustirnama aus einem Blumenladen geholt der dort einige sehr einsame Jahre verbracht hat. Der Ama lebte in einem sehr kleinem Käfig der total mit sitzstangen behängt war, fazit er konnte kaum klettern und hat eine Gleichgewichtsbeeinträchtigung da er immer nur auf einer geraden Stange gesessen hat !
Auserdem hatte er eine Pilzerkrankung in er Lunge gehabt und muss einmal im Monat Inhalieren.

Die genaue Herkunft ist nicht bekannt da der Besitzer eigentlich nichts über den Ama wusste. Durch den Ring konnte die Zoohandlung ausfindiggemacht werden und die meinten das es sich wahrscheinlich um einen Wildfang handelt. Der Ring wurde vor 22 Jahren am Fuß befestigt.Das genaue Alter ist also nicht bekannt da der Vogel vorher in freier Wildbahn lebte!

Nun muss sie den Vogel leider auch abgeben da sie in eine neue Wohnung zieht und da der Papagei nicht geduldet wird. Sie hat mir den Racker für 550€ angeboten inklu Zubehör wie den Inhalator Transportbox usw + einen super Käfig der 2m Hoch ist 1m Breit und 1m Tief.

Ich spiele schon lange mit dem Gedanken mir einen Papagei zuzulegen habe mich ber noch nicht 100% entschieden ob es ein Amazone oder ein Graupapagei sein wird.
Das Angebot finde ich durchaus verlockend nur mache ich mir halt Sorgen das der Vogel nicht gerade in einem guten Zustand ist. Ich möchte ja noch eine sehr lange Zeit mit ihm verbringen.

Bitte helft mir bei der Entscheidung

Mfg Christian
 
Mary3

Mary3

Beiträge
4.169
Punkte Reaktionen
0

AW: Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Hallo Christian,

Der Ama lebte in einem sehr kleinem Käfig der total mit sitzstangen behängt war, fazit er konnte kaum klettern und hat eine Gleichgewichtsbeeinträchtigung da er immer nur auf einer geraden Stange gesessen hat !

wenn er kaum noch klettern kann, dann sind die Fußsohlen womöglich mit Geschwüren behaftet, wichtig ist eine Röntgenaufnahme, ob die Knochen mitbeschädigt sind, sind die noch in Ordnung, kann man mit entsprechender Therapie, z.B. Verbände und speziellen Salben noch was machen.

Auserdem hatte er eine Pilzerkrankung in er Lunge gehabt und muss einmal im Monat Inhalieren.

Aspergillose ist nicht heilbar, haben die meisten Papageien, mit beteiligt daran sind Haltungs- und Fütterungsfehler.
Für Papageien ist ein gutes Raumklima sehr wichtig, die Luftfeuchtigkeit muß mindestens 60% betragen und die Temperatur sollte bei 25 Grad Celsius liegen. Das Futter darf keine Erdnüsse enthalten, (hoher Gehalt an Pilzsporen), zu viele Sonnenblumenkerne darf das Futter auch nicht enthalten, Insgesamt sollte das Körnerfutter nahezu staubfrei sein und höchsten ein Drittel bis zur Hälfte des Gesamtfutters ausmachen, der Rest sollte aus frischem Obst und Gemüse bestehen.

Gutes und sauberes Körnerfutter gibt es z.B. bei "Rico's Futterkiste", garantiert ohne Erdnüsse, auch Diätfutter für Amazonen, Amazonen neigen zu Adipositas.


Die genaue Herkunft ist nicht bekannt da der Besitzer eigentlich nichts über den Ama wusste. Durch den Ring konnte die Zoohandlung ausfindiggemacht werden und die meinten das es sich wahrscheinlich um einen Wildfang handelt. Der Ring wurde vor 22 Jahren am Fuß befestigt.Das genaue Alter ist also nicht bekannt da der Vogel vorher in freier Wildbahn lebte!

Für Papageien besteht eine Meldepflicht, ein Herkunftsausweis ist dafür notwendig, da die Ama 22 Jahre alt ist, braucht sie möglicherweise noch eine Cites.


Ich spiele schon lange mit dem Gedanken mir einen Papagei zuzulegen habe mich ber noch nicht 100% entschieden ob es ein Amazone oder ein Graupapagei sein wird.
Das Angebot finde ich durchaus verlockend nur mache ich mir halt Sorgen das der Vogel nicht gerade in einem guten Zustand ist. Ich möchte ja noch eine sehr lange Zeit mit ihm verbringen

Ein Papagei geht schon mal gar nicht, Papageien sind sehr soziale Tiere, die immer nur zu zweit gehalten werden sollen, Amazonen und Graupapageien kann man auch gut in Gruppen halten.

Wenn du die Ama nimmst, dann braucht sie einen Partner, der ist nicht leicht zu finden. Hat der Besitzer der Ama denn ein DNA-Zertifikat?, nur so ist das Geschlecht auch wirklich sicher.
Beim neuen Partner sollte ein DNA-Zertifikat vorliegen, sonst muß eine Geschlechtsbestimmung druchgeführt werden.
Eine Vergesellschaftung ist nicht einfach, da die Papageien sehr wählerisch sind, ein arteigner gegengeschlechtlicher Partner sollte es sein. man sollte sich auch nach evtl. Verhaltensstörungen die der Papagei haben kann erkundigen.

Für einen Anfänger sind gebrauchte Papageien sicher nicht leicht, ich meine sie haben möglicherweise bestimmte Fehlprägungen, mit denen ein erfahrener Papageienhalter eher zu recht kommt.

Man könnte sich auch 2 junge Papageien beim Züchter holen, der DNA-Nachweis ist schon bei Jungvögel möglich, trotzdem kann es nach der Geschlechtsreife zu Problemen kommen, kommt selten vor, wenn die Vögel schon von kleinauf zusammen sind, aber ist nicht auszuschließén, vorallem, wenn die Voliere nicht groß genug ist, kann man immer mit Probs rechnen.

Papageien können sehr alt werden muß man bedenken, Graupapageien können ca. 50 bis 60 Jahre alt werden und Amazonen können noch älter werden. Wenn man krank ist oder in den Urlaub fährt, dann muß man jemanden haben, der sich um die Papageien kümmern kann.

Wenn die Papageien krank werden, brauchen die einen Tierarzt der auf Vögel spezialisiert ist und von denen gibt es nicht viele, da muß man unter umständen sehr weit fahren. Wenn ein Papagei chronisch krank ist, ist man öfters beim Tierarzt und hat dementsprechende Kosten.

Ach ja, die Papageien sind nicht gerade leise, da kann es Ärger mit den Nachbarn geben.
 
F

Frsz103

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Erstmal Danke für deinen Post um die Uhrzeit :respekt:

Ich habe es vllt falsch formuliert als ich sagte ich spiele mit dem Gedanken mir einen Papagei anzuschaffen... Klar würde ich ein Pärchen von einem Züchter kaufen, bzw wenn ich den kranken nehme mich nach einer Henne umschaue, da es sich laut DNA-Test um einen Hahn handelt.

-----------------------------------------------
Der Ama lebte in einem sehr kleinem Käfig der total mit sitzstangen behängt war, fazit er konnte kaum klettern und hat eine Gleichgewichtsbeeinträchtigung da er immer nur auf einer geraden Stange gesessen hat !
(ICh weiß nicht wie ich ein Zitat erstelle :confused: )
-----------------------------------------------
Damit meine ich nicht das er Störungen beim laufen hat, sonder er hat arge Probleme auf einem wackeligen Ast/Seil/Schaukel zu stehen. Er schafft es zwar, ist aber sehr unsicher dabei und geht auch nicht von selbst darauf, sondern man muss ihr draufsetzen.

Was bedeutet die Pilzerkrankum eigentlich genau? Ist der ama in irgend einer weise beeinträchtigt durch die Erkrankung?

Soweit ich weiß hat der vorbesitzer die Papiere verloren ob er überhaupt welche bekommen hat weiß ich nicht. Meine Freundin die den Ama momentan bei sich aufgenommen hat, hat sich um Papierkram gekümmert was Herkunft angeht, aber ob Sie auch eine neue CITES-Bescheinigung hat weiß ich nicht werde aber nachfragen.

Ich habe eine konstante Luftfeuchtigkeit von 60% was denke ich mal an meinem Terrarium im Zimmer liegt. Auserdem habe ich verschiedene Pflanzen im Zimmer die ja auch zum Raumklima beitragen, die aber leider ersetzt werden müssen da ich 2 große Benjaminis und eine große Efeutute habe. Die Raumtemperatur schwankt um 25° je nach Jahreszeit.

Meine größte Sorge ist das der Ama durch die vernachlässigung eine zu starke Soziale störung hat. Dazu kommt noich die laufenden kosten durch die Pilzerkrankung.
Da mach ich mir Sorgen ob ich mit solch einem Vogel Freude habe, oder mit einem bzw 2 Jungvögeln besser drann bin.
Sie möchte für alles 550€ haben da sie selbst durch die Tests Arztbesuche usw viel Geld investiert hat. Ich weiß nicht ob der Preis berechtigt ist.

Bezüglich der Lautstärke...
Ich spiele Egitarre und das mit eine recht ordentlichen Lautstärke da unsere Nachbarn alle Kinder und Hunde haben die ich auch öfters lautstark höre, ist es generell etwas lauter als in einer Mietwohnung. Zudem ist unser Haus recht gut isoliert und ich würde den Ama im Keller unterbringen wo ich auch mein Wohnzimmer habe ( Keine Angst es kommt durch eine Terasse genug Licht ins Zimmer ).
 
Mary3

Mary3

Beiträge
4.169
Punkte Reaktionen
0

AW: Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Hallo Christian,

Damit meine ich nicht das er Störungen beim laufen hat, sonder er hat arge Probleme auf einem wackeligen Ast/Seil/Schaukel zu stehen. Er schafft es zwar, ist aber sehr unsicher dabei und geht auch nicht von selbst darauf, sondern man muss ihr draufsetzen.

das ist sonderbar, evtl. hat er noch eine Erkrankung, die mit einer Gleichgewichtsstörung daher gehen kann, irgendwas in Richtung ZNS-Problematik.

Was bedeutet die Pilzerkrankum eigentlich genau? Ist der ama in irgend einer weise beeinträchtigt durch die Erkrankung?

Aspergillose ist eine Pilzerkrankung des Atemtrakts, es handelt sich um Schimmelpilze der Gattung Aspergillus, daher rührt auch der Name. Die Infektion mit Aspergillus spp. erfolgt meist aerogen, die Pilze vermehren sich im Gewebe des Atemtrakts (z.B. Nase, Rachen, Luftröhre, Luftsäcke, Lunge) und können im fortgeschrittenen Stadium auch andere Organe befallen.
Die Schimmelpilze verursachen Enzündungen, Granulome können sich bilden, Nekrosen usw.
Die giftigen Stoffwechselprodukte der Schimmelpilze können die Leber und Niere schädigen, auch das Nervensystem, es kann zu zentralnervösen Ausfallerscheinungen kommen, der Verdauungstrakt kann auch befallen werden.

Meistens handelt es sich bei Schimmelpilzerkrankungen um einen chronsichen Krankheitsverlauf, der viele Jahre lang symptomlos verlaufen kann. Die Krankheitssmptome sind sehr vielseitig, z.B. können autreten, Flugunlust, Schwäche, Abmagerung, Apathie, struppige glanzloses Gefieder, Fressunlust, Würgen, Atemnot, Atmen mit offenen Schnabel, mit gestreckten Kopf, Backenblasen, Schwanzwippen, Atemgeräusche, sowie zentralnervöse Svmptome.

Was der Ama betrifft, bekannt ist nur, die Lunge ist pilzbelastet, sicher nicht nur die Lunge, wie seht es mit Pilzgranulomen aus? Ich weiß nichts über die klinischen Untersuchungen, wurden Röntgenaufnahmen gemacht, eine endoskopische Untersuchung durchgeführt, Abstriche, evtl. Blutannahme, ist der Atemtrakt sehr stark pilzgeschädigt, wie sieht es mit Leber und Nieren aus?
Reicht die Inhalationtherapie alleine aus? Je nach Grad des Befalls mit Schimmelpilzen, muß zusätzlich auch ein Antimykotika oral verabreicht werden, eine Leberschutztherapie eingeleitet werden, Vitamin A sollte auch gegeben werden und das Immunsystem muß gestärkt werden.

Wenn der Ama nicht richtig untersucht wurde, wirst du es wohl machen müssen, falls du sie übernimmst.
Aspergillose ist nicht heilbar, aber man kann die Pilzlast reduzieren und somit die auftretente Symtome lindern, bzw. beseitigen.
 
F

Frsz103

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Erstmal vielen Dannk für deine Ratschläge....

Ich denke ich bin besser drann wenn ich mir Jungvögel hole... Die Kosten die ein altes krankes Tier mit sich bringt sich bestimmt nicht gerade gering, und wenn sich das Krankheistsbild im laufe der Zeit doch noch verschlechtern sollte habe ich ja auch keine Freude daran aber habe viel Geld dafür ausgegeben.
Leid tut er mir mit sicherheit vor allem weil sie nun nach einem Abnehmer suchen muss da sie ende September aus ihrer Wohnung muss und er neue Vermieter keine Papageien in der Wohnung haben will.

Einen Züchter habe ich auch schon gefunden der 2 Jungvögel abgeben will, die auch bald futterfest sind.

MfG

Christian
 
R

Ringo

Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0

AW: Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Hallo,

wir haben vier Kakadus, einer davon muss inhalieren. Zur Zeit täglich. Die Kosten dafür halten sich eigentlich in Grenzen. Das teuerste wäre evt. das Inhaliergerät (wir haben eines von einem Bekannten bekommen). Irgendwann braucht der Vogel auch nicht mehr so oft inhalieren. Zusätzlich hat er auch noch Hefebefall. Lt. unserer Tierärztin ein Zeichen für ein schwaches Imunsystem. Wenn die Behandlung mit dem Hefebefall abgeschlossen ist, bekommt der Kakadu ins Trinkwasser ein Mittel zur Stärkung des Imunsystems. Die anderen drei Kadadus sind kerngesund. Auch sind alle vier noch nicht alt. Man kann also nicht genau sagen, ob die Tiere irgendwann krank werden oder nicht, das Alter spielt keine Rolle. Unsere Tierärztin sagte uns, dass fast jeder Papageienbesitzer irgendwann ein Inhaliergerät benötigt. Wenn man einen guten Tierarzt hat, halten sich die Kosten auch in Grenzen. Tierkliniken sind meist viel zu teuer.
Wenn Du Dir Papageien anschaffst, erkundige Dich bitte nach einem Tierarzt, der sich damit auskennt. Die meisten TA kennen sich nicht mit Papageien aus, dann hat man im Notfall schlechte Karten. Ich spreche aus Erfahrung. Mit unserer jetzigen Tierärztin bin ich sehr zufrieden. Dafür nehme ich gerne einen weiteren Weg in Kauf.

Viele Grüße

Claudia
 
F

Frsz103

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Der Vogel ist ein Wildfang und keiner konnte mir sagen wie alt der Vogel wirklich ist. Der Vogel wurde vor 22 Jahren Beringt d.h er kann auch gut 10 Jahre älter sein oder mehr.
Dazu kommt noch das er in sehr schlechter Verfassung war was sich miutlerweilie gebessert hat.
Trotzdem ist er noch sehr misstrauisch fremden gegeüber was nach der Haltung kein Wunder ist.
Auserdem weiß ich nicht was bei dem Ama noch dazu kommt was krankheiten betrifft.
Vllt wird er wieder fast gesund vllt verschlechter sich sein zustand und ihn dann wieder wegzugeben oder ihn sogar einzuschläfern würde mir dann doch sehr schwer fallen da ich schon seit 2 Jahren mit dem Gedanken spiele mir Gefiederte Freunde zuzulegen. Der Preis von 550€ Ist für ein krankes und altes Tier shcon recht hoch. Mir ist das Risiko einfach zu hoch, ich habe mich noch nicht 100% entschlossen aber ich denke ich werde es lassen.

Ich habe von einem Züchter in meiner Nähe einen Gelbflügelamazonen für 600€ angeboten bekommen der 15 wochen alt ist.
Mal sehen wie ich mich entscheide ich möchte ihr in den nächsten Tagen bescheid sagen ob ich das kranke Tier nehme oder nicht.

MfG

Christian
 
Thema:

Blaustirnama aus ehemals schlechter Haltung holen??

Oben