Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Diskutiere Freigänger soll zur Wohnungskatze werden im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; Habe mich aus diversen Gründen (unten in Klammer genauer geschildert) entschlossen aus einem 4 Monate alten Streuner eine Wohnungskatze ohne...
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Habe mich aus diversen Gründen (unten in Klammer genauer geschildert) entschlossen aus einem 4 Monate alten Streuner eine Wohnungskatze ohne jeglichen Freigang zu machen. (Habe es mit Katzenleine versucht, ist ausgebüchst u zum Glück nach 3 Stunden wieder zurückgekommen) Möglichkeiten für einen Katzenzaun im Garten für beobachteten Freigang haben wir derzeit wg Mietwohnung nicht. Sie versucht noch auszubüchsen, wenn sie hört das die Haustür aufgeht u sitzt auch täglich öfter mauzend davor. Wir lenken sie aber immer gleich mit Spielen ab u dann ist es wieder gut. Bin mit meinem Kleinen Sohn fast den ganzen Tag zu hause ( bis mind. Januar) u wir spielen u schmusen viel mit ihr. Hab ihr einen kleinen Kratzbaum zu anfang besorgt u heute einen 2 Meter auf 2,80 Meter großen u einen 1,80 auf 1,40 Meter Kratzbaum besorgt. Am Sonntag holen wir ihre/n 12 Wo alte neue Freund/in (wissen noch nicht, welches wir davon mitnehmen) ab, damit sie noch eine/n Gleichgesinnte/n zum spielen hat. Wie sind eure Erfahrungen?? Könnte Sie sich in der Wohnung richtig wohlfühlen und glücklich sein, ohne das rausgehen zu vermissen?? Sie war wohl die ersten 3 -4 Monate ihres Lebens eine Streunerin. Ich möchte sie wirklch nicht damit quälen raus zu wollen, aber nicht zu dürfen u habe die Entscheidung sie drin zulassen wirklich schweren Herzens gefällt. Meine Tochter hat Angst, wenn sie wieder rausgehen würde, das ihr was passiert u wäre währenddessen ein Nervenbündel (ich auch). Vielleicht kann sie vergessen das sie schon mal drauss war u hat auch irgendwann keine Lust mehr auf draussen u fühlt sich drinnen wohler u ist sogar hier glücklicher?? Würde es mir so wünschen.



(Unsere Katze ist uns vor ein paar Wochen total abgemagert zugelaufen. Anfangs haben wir sie nur gefüttert u mit ihr gespielt und wieder rausgelassen. Sie ist meistens noch lange im Garten rumgelaufen und dann auch nie weit weggelaufen (wenn wir nach ihr riefen kam sie meistens gleich angesaust) Nun war sie 5 Tage nicht nach Hause gekommen. Haben sie überall im Dorf gesucht und schließlich nach Umhören bei einer Nachbarin am Ende der Straße abholen können. Laut mehrerer Leute wäre sie tagelang auf dem Friedhof ca 1 Kilometer weg rumgelaufen, bis sie schließlich von der Nachbarin mitgenommen wurde. Sie hatte Flöhe, mehrer Zecken und Räudermilben. Wir wohnen hier zwar sehr ruhig, aber es sind in der Umgebung ständig Tierfänger unterwegs und es sollen auch schon Katzen von Unbekannt vergiftet und mit Schrotflinte angeschossen worden sein. Ich denke, die Gefahren draußen sind mir zu hoch und ich und meine 9jährige Tochter würden es schwer überleben, wenn sie irgendwann nicht mehr heimkommen würde und wir nicht wüssten was mit ihr ist.)
 
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Foto

Hier mal ein Foto. Eine der beiden helleren nehmen wir am Sonntag noch auf. Die Katze, die wir schon haben, sieht aus wie schwarze in der Mitte, nur mit weissem Fleckchen unterm Kinn. (habe leider derzeit keine Digicam)
 

Anhänge

  • Fellnasen.jpg
    Fellnasen.jpg
    19,3 KB · Aufrufe: 78
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Habe hier schon öfter gelesen das jemand nen Freigänger hatte, der wg Umzug dann nicht mehr rausdurfte. Wundere mich daher das niemand was schreiben will!!!
Also ich habe einen Deckenhohen Kratzbaum mit 2 Meter Breite und einen Dechenhohen mit 1,10 Meter Breite gekauft u aufgebaut. Gleichzeitig noch einen Spielkameraden für ihn besorgt u auch alles, wirklich alles an Katzenspielzeug was der Fressnapf zu bieten hatte gekauft. Meine 10-jährige Tochter u ich haben täglich stundenlang ausgiebig mit ihr gespielt u auch die Kuschelstunden sind nicht zu kurz gekommen. Sie tobte auch wie wild mit unsrer neuen Fellnase über die Kratzbäume und quer durch die Wohnung.
Trotzdem schaute sie noch oft sehnsüchtig aus dem Fenster u setzte sich noch mindestens 2mal mauzend an die Ausgangstür. Sobald sich diese öffnete kam sie immer noch oft angehechtet um evtl flüchten zu können.
Nach 4 Wo drinnen, tat es mir in der Seele weg u ich wollte sie nicht quälen.
Darum kann dieses Thema nach 0 Antworten wieder geschlossen werden, denn sie ist u bleibt ein Freigänger der raus u rein kann wie er bzw sie will um stundenlang draußen zu streunen.
 
W

wawuschel

Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo Storkma,
eine Katze die das streunern im Blut hat, sprich, von ihren Eltern mitbekommen hat, wird niemals eine Hauskatze. Auch wenn sie noch soviel abgelenkt wird. Hatte auch mal so ein Exemplar, nachdem sie an die Tapeten ging und Türen zerkratzte und dieses immer schlimmer werdende schreien von sich gab, entschloß ich mich sie raus zu lassen. Du kannst aber auch Glück haben und es ihr abgewöhnen.
 
sakura1

sakura1

Beiträge
208
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

hallo!

habt ihr einen garten, den ihr vielleicht katzensicher machen könntet? das wäre doch eine super lösung für das ganze.
ansonsten würde ich evtl. einen neuen platz für sie suchen, wo sie freigang haben kann... ich bin nämlich sowieso gegen wohnungshaltung. find ich nicht artgerecht.

lg!
 
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Vielen dank ihr beiden, aber wie heute nacht bereits geschrieben, hat sie mittlerweile Freigang wann, wie lange u so oft sie will. Mit Katzensicherem Garten ging nicht, weil ich in Miete wohn, das hätte ich auf jeden Fall dem ungesicherten Freigang vorgezogen.

Artgerecht ist gut u schön. Meine Meinung ist, das wenn man eine kleine Katze bekommt, die noch keinen Freigang hatte, ihn nicht vermissen wird. Wenn man dann noch genug mit ihr spielt u sie genug Möglichkeiten in der Wohnung hat um sich auszutoben u natürlich auch noch einen Gleichgesinten sollte man sie auch drinnen lassen. Gesicherter Freigan auf Balkon od sogar Garten wäre natürlich perfekt.

Selbst wenn man in noch so eine verkehrsberuhigten Gegend wohnt, die Katzen haben meist nicht die gleich hohen Lebenserwartungen als eine Wohnungskatze.
Man denke nur an Tierfänger, Raser, Katzenhasser die Gift auslegen od sogar mit der Schrotflinte auf die Katze schießen. Alles schon vorgekommen an den Katzen die ich als Kind hatte. Daher möchte ich eine Katze wenn möglich drinnen halten. Unsere süßen sind oft eingegangen, weil sie Mäuse die Rattengift intus hatten gefressen haben. Das muß einfach nicht sein, wenn es sich verhindern läßt.
Wenn es besonders auffallend schöne Tiere z.B.Rassekatzen sind, werden die oft von andern Leuten mit in deren Wohnung genommen u einbehalten.

Da ich bei Kitty leider den Freigang nicht verhindern kann u auch nicht möchte, weil sie nicht darunter leiden soll sich eingesperrt zu fühlen, darf sie wieder raus, auch wenn ich dabei ein SCh...Gefühl hab.
 
W

wawuschel

Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo,
ich bin auch der Meinunung, Tiere artgerecht halten, wie soll das gehen. Freigänger Katzen in einer Stadt, ob Groß oder Klein, würde mich auch nicht ruhig schlafen lassen. Ratten, Hamster, Hasen, Vögel usw. den ganzen Tag im Käfig, ist auch nicht prickelnd. Oder die ganzen Exoten die man sich ins Haus holt, damit man sie hat. Wenn ich auf artgerechte Haltung plediere, nehme ich mir kein Tier ins Haus. Habe ich aber eines dann versuche ich das Beste daraus zu machen. Ich möchte dieses Tier dann auch an mich binden (einige denken jetzt an Abhängigkeit), mit ihm leben, sonst bräuchte ich ja keines.
 
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Ganz deiner Meinung wawuschel (übrigens mein Lieblingskinderbuch, habs vor ein paar Wo das letze mal meiner Tochter vorgelesen)

Also, da ich Kitty ihren Wunsch erfüllt habe, den ich ihr drinnen nicht ersetzen konnte u sie wieder rausließ wurde es etwas kompliziert weg unsrer kleinen Zweitkatze, die wir für ihre Gesellschaft dazugeholt haben.
Denn diese wäre ja dann ständig allein in der Wohnung, wenn Kitty stundenlang rumstäunt u außerdem noch eine Siam die eh nicht allein sein kann. Abgesehen davon ist es schwierig eine Katze raus und reinzulassen wie es ihr passt, während man aufpassen muß, das die andere/n nicht entwischen, da die draußen aufgeschmissen wären.
Also, bevor die Süße wieder rausdurfte hatten wir´s ja mit dem Gleichgesinnten versucht, damit sie sich drinnen wohler fühlt. Hat ja leider nicht gereicht. Nu haben wir tatsächlich der Zweitkatze noch ne Zweitkate besorgt *lol* Übrigens ihre Schwester.
Da unsre Kitty uns ja vor ein paar Wo erst zugelaufen war u das auch meinen Vermietern über mir, wo sie abwechselnd bei denen, bei uns und wieder dort war bis wir uns entschlossen sie zu behalten, haben wir mit den Nachbarn den Entschluß gefaßt, das sie dort ihr Zuhause hat.
D.h. sie ist quasi in ihrer ersten noch gewohnten Heimat ein Stockwerk über uns und wir sehn sie täglich im Garten u spielen u schmusen dort mit ihr, während wir höllisch aufpassen müssen das unsre 2 neuen Stubentieger nicht entwischen, da unten die Eingangstür jetzt meist auf ist, damit Kitty immer hoch kann wenn sie will.
Ab u an flitzt sie mir entgegen u huscht durch unsre Wohnungstür. Ich finds schön wenn sie ab und an zu besuch ist, fehlt mir ja schon mein kleiner Fußwärmer:)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

leon3770

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo,

das mit dem leiden der Katzen wenn sie von jetzt auf später nicht mehr raus sollen, kenn ich nur zu gut.

Habe einen Kater übernommen, der freigang gewohnt war und weil ich angst um ihn hatte wollte ich ihn nicht raus lassen aber weil er so arg darunter gelitten hat, hab ich ihn dann doch wieder raus gelassen. Es ging ne Weile gut.. gestern hab ich ihn beerdigt:cry
er ist überfahren worden...

Ich hoffe das deine Katze mehr Glück hat..

bis dann..

lg Leon
 
W

wawuschel

Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo leon,
das mit Deiner Katze tut mir leid. Ich habe schon als Kind (schon etliche Jahre her) miterleben müßen, wie unsere Katze
qualvoll gestorben ist, nachdem sie ein Autofahrer extra angefahren hatte. Als Erwachsener habe ich erlebt, das mein Freigänger-Exemplar nicht mehr wiederkam, es war die Zeit als noch viele Katzen für Tierversuche gesucht und eingefangen wurden. (Bin mir da ziemlich sicher, sie hätte nie ihre Jungen im Stich gelassen). Mit den Jahren hatte ich dann für mich entschieden:
Freigänger-Katzen gehören auf den Bauernhof und Hauskatzen
nicht auf die Strasse.
Allein das sich Nachbarn von Katzen belästigt fühlen, Katzen sich in Spielkäste setzen, anderen Kleintieren nachjagen, Kater überall markieren (egal ob Wände oder Gemüse). Ein Stück weit habe ich Verständnis dafür und kann dem nachempfinden,
aber ein Grund mehr das ich meine Katze/Kater keinem Katzenhasser überlasse.
Gruß
 
E

Endela

Gast

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo storkma,

da sich die Frage nach der Wohnungshaltung bei dir scheinbar schon erledigt hat, will ich dir noch kurz schreiben, wie ich darüber gedacht habe:

Ich hatte früher eine Freigängerkatze. Ich habe es gehasst. Sie wurde von vielen Leuten gefüttert, hatte mehrere Stationen bei denen Sie täglich vorbeischaute (ist bei Katzen nicht unüblich), ich hatte Angst vor Katzenfänger, vor Autofahrern, vor dem Zugverkehr (Nähe war ein Bahnhof) ich hatte Angst, dass der Marder sich wieder blicken lässt, Angst vor Katzenkämpfen, Angst vor Füchsen aus dem Wald... ect ect ect.
Meine Katze starb an CNI/Diabetes.

Nun habe ich 3 Wohnungskatzen. 1 gänzlich ohne Drang sondern eher mit Scheu vor draußen. 1 mit interesse am Freigang. 1 die darauf drängt rauszugehen. Aber alle 3 gemäßigt - denn wenn es keinen Freigang gibt, wird kurz gemault - läßt sich aber ablenken.

Was ist nun der bessere Weg? Eine Katze frei wie der Wind, selbstbestimmt? Sie kann die dunklen Gassen erforschen - entdeckt Ecken und Winkel die für uns Menschen immer fremd bleiben werden.
Oder eine Katze eingeknastet - abhängig vom Besitzer. Katze: "Mau - darf ich auf den Balkon?" Besitzer: "willst du schon wieder raus - nien ich mag die Balkontür nicht offen lassen, es ist so kalt. Da musst du halt drin bleiben"

Mhm. Am schönsten wäre es mann hätte ein Landhaus oder ein Schlösschen mit ca. 5 KM ringsrum frei. Da könnte Katze sich austoben. Wunschdenken!

Naja. Heute morgen bin ich ein wenig wehmütig. Lass dich dadurch nicht abschrecken. Wohnungshaltung ist ok für die Katze - aber Erfüllung findet sie wohl nur im Freigang.
Der Kompromiss der sich daraus ergibt: gesicherter Freigang.
 
W

wawuschel

Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo Endela,
Damals hatte ich eine ähnliche Situation wie Du.
Hatte auch 3, davon eine die nie raus wollte, eine die es ihre Mutter nachmachen wollte und die Mutter, die immer durch das gekippte Fenster rein und raus kam. Muß erwähnen, diese Katze war vorher eine Hauskatze. Auf jeden Fall war es nicht gerade angenehm, am frühen Morgen, barfüßig auf getrocknete Regenwürmer oder toten Mäusen zu stehen. Oder man kommt aus dem Schlafzimmer und stellt fest, in der Wohnung befinden sich zusätzlich 2 Kater mehr, das Resultat davon waren einige Wochen später, noch mehr Jungtiere. Streunern ist bestimmt schön und entspricht der Natur, wenn da nicht das vergiften und überfahren wäre. Ich denke, eine richtige Hauskatze vermisst keinen Freigang und das ist mir als Mensch natürlich lieber und angenehmer.
 
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo Leon,
das tut mir echt leid mit deiner Katze. Das ist das schrecklichste was einem als Katzenbesitzer passieren kann, das man die eigene Katze auf diese Art verliert und das Tier so sehen muß.
Wir hatten als ich klein war immer Freigängerkatzen, die teilweise als reine Bauernhofkatzen lebten und andere mit uns zusammen im Haus und draußen.
Einige davon, erlitten das gleiche Schicksal, obwohl unsere Straße im Dorf nicht viel befahren wurde, weil die Straße oben im Wald endete u niemand reinfuhr der nicht in der Str. wohnte od jemanden besuchte.
Das war einer der vielen Dinge, vor die ich meine Kitty nun schützen wollte u dachte eben mit 4 Monaten könne ich sie vielleicht noch mit viel Liebe, schmusen, vielen Kratz-und Klettermöglichkeiten u indem ich und meine Kinder viel mit ihr spielen umgewöhnen. Habe jetzt bestimmt über Tausend Euronen für ihr Wohlbefinden, also Kratzbäume, Raschelsack, Körbchen und Spielsachen ausgegeben.
Aber sie hatte mit alledem u auch mit Gesellschaft einer zweiten Wohnungskatze Sehnsucht u mir tat es in der Seele weh wenn sie raus wollte u sie nicht durfte.
Wenn du über den Schmerz hinweg bist u dir nochmal eine Katze zulegst, würde ich eine nehmen, die die reine Wohnungshaltung gewöhnt ist u damit klar kommt, oder eine kleine die auch noch nichts anderes kennt.
Am optimalsten ist es ja wenn man gesicherten Freigang auf Balkon od Garten ermöglichen kann, dann dürfte es einer Katze ja an nichts fehlen.
 
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Wawuschel, ich denk auch, das Bauernhofkatzen raus und Hauskatzen ausschlißlich rein od ins Haus mit gesichertem Freigang wenn möglich gehören.
Es ist echt zu gefährlich. Übrigens ist es immer noch schlimm mit den Katzenfängern. Im Tierheim hängt bei uns immer was über unzählige Katzen die zeitgleich verschwinden u auffällige Transporter die man melden sollte, wenn sie einem Auffallen. In unserem Freßnapf u beim Tierarzt hingen auch solche Zetteln mit wieder anderen verdächtigen Fahrzeigen.
Und wer mag es schon, im Garten mit den Händen im Beet zu arbeiten u in Katzenkot zu greifen. Od im Erdbeerbeet zu finden. Selbst meine Mum hasst Katzen, die in ihren Garten machen, weil sie Hobbygärtnerin ist u die Katzen ihr alles zerwühlen, nachdem sie reingemacht haben u sie schon öfter in Kot unter der Erde gegriffen hat. Es werden immer noch unzählige Katzen ins Labor gebracht, vergiftet, überfahren od ähnlich schlimmes. Die Lebenserwartung ist im Schnitt eben viel geringer als bei Wohnungskatzen. Natürlich gilt das nicht für alle. Gott sei Dank
 
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

@ Endela
Klar das wär wohl der Traum aller Wohnungskaten. 5 Kilometer gesicherten Freigang. Aber ich denk, ne Nummer kleiner würds auch tun.
Ich hatte, bzw habe die gleichen Ängste wie du wenn eine Katze raus geht.
Ich würde es auch nicht mehr durchstehen, einen Freigänger zu haben, der Abends nicht pünktlich heim kommt, einen Tag später auch noch nicht.
Das hatten wir ja schon, das sie 5 Tage wie vom Erdboden verschluckt war, ehe wir sie bei einem Nachbarn, der sie einbehielt fanden, zum Glück putzmunter.
Sie ließ sich auch überall durchfüttern u hatte ihre Stationen, da sie es ja so gewöhnt war, als sie noch kein Zuhause hatten, bevor wir sie aufnahmen.
Ich bin froh, das sie jetzt über und daheim ist, da weiß ich ihr geht es genauso gut wie bei uns u sie bekommt ihren Willen mit dem rausgehen u ich mach mir nicht gleich ins Hemd wenn sie abends nicht da ist, weil ich es ja nicht so mitbekommen.
Wir spielen täglich im Garten mit ihr u sie kommt noch oft mit mir durch die Wohnungstür gehuscht, was mich immer sehr freut, weil sie mir schon fehlt.
 
L

leon3770

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

hallo,

danke für euer mitgefühl wegen meinem Kater. Es war schrecklich das viele Blut an ihm zu sehen und ihn dann auch noch alleine beerdigen zu müssen, es war leider niemand zuhause und ich wollte ihn so nicht liegen lassen. Zumal meine Nachbarn scheinbar kein Herz haben. Die haben das gesehen und sich noch darüber aufgeregt,das ich erst meinen Kleinen zu Grab gebracht habe und nicht sofort das viele Blut auf der Straße weg gemacht habe. Das ich weinend auf der Straße stand hat keinen Interessiert..

Na ja, ich lass bestimmt keine Katze mehr raus..
Ich hoffe das eure freigänger Katzen mehr Glück haben als mein geliebter Kater..

lg Leon
 
W

wawuschel

Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Hallo leon,
ich finde es schrecklich, das Du in Deiner momentanen trauer, soviel Herzlosigkeit und taktloses Benehmen, entgegen
geschleudert bekamst. Lass Dich nicht runterziehen, die wissen doch garnicht wie arm sie dran sind. Nur verbitterte und herzlose Menschen reagieren so, neidich auf den Seelenfrieden denn sie nie erleben werden.
(Irgendwann wartet auch wieder ein Pelzknäul auf Dich)
Fühl Dich gedrückt
 
L

leon3770

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

hallo wawuschl,

lieben dank für deine Worte und dein Mitgefühl! Es tut halt sehr weh so viel unverständniss von den Menschen zu sehen.
Ich habe noch viele andere Tiere aber ich liebe jedes einzellne ganz arg.
Ich hab ihn wirklich sehr geliebt und bin halt immer wieder am weinen..

Passt auf eure Katzen und Kater gut auf..

Lg Leon
 
W

wawuschel

Beiträge
437
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

hallo leon,
die zeit des weinens und der trauer, dauert bei jedem kürzer oder länger. es kommt auch darauf an, welchen stellenwert das jeweilige tier bei einem hatte. von den vielen katzen die ich schon hatte und sterben sah, war auch mal ein liebling dabei. bebbi hieß er, war groß und schwarz und hörte besser als ein hund. leider verstarb er mir mit 6 jahren an leukämie.
ein viertel jahr litt ich wie ein hund, wenn ich an ihn dachte mußte ich heulen, die anderen tiere die ich noch hatte waren mir so ziemlich egal. aber es stimmt, die zeit heilt alle wunden und wenn man dann noch loslassen kann, kehrt auch wieder normalität ein.
was deine ekligen nachbarn betrifft, du besitzt mehr als diese armseeligen wichte je haben werden. du kannst endlos lieben und dies auch endlos weitergeben.
es gibt diesen schönen spruch:

wer nicht liebt hund und katz, der liebt auch nicht sein schatz.

ich wünsche dir eine bessere zeit
 
storkma

storkma

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Was für A..löscher!!! Ich glaub, da hätt ich mich nicht mehr halten können u denen was erzählt. Was fällt denen den ein. Wie kann man sich denn über Blut auf der Straße aufregen, wenn jemand gerade den Schock seines Lebens hatte.
Das letzte um was ich mich nach dem Tot meiner Katze gekümmert hätte, wäre wohl die Straße zu reinigen.
Dazu hat man in der Siteaution wohl auch kaum die Verfassung. Bei solchen Nachbarn bist du wirklich nicht zu beneiden. Ich wär echt durchgedreht, wenn ich meine Katze so gefunden bzw hätte sehen müssen.
Als zum letzten Mal eine unserer Freigänger auf diese Weise von uns gegangen ist, war ich noch klein u hab es zum Glück nicht sehen müssen.
Es ist wirklich eine sehr gute Entscheidung von dir, wenn du nur noch Wohnungskatzen aufnimmst u niewieder eine rausläßt. Natürlich dürfen die noch nicht die Freiheit erlebt haben.
Ich hoffe dir geht es bald besser u du kommst einigermaßen damit zu recht.
Ist mir fast peinlich, daß ich "schon" wg nem gebrochenem Bein von meinem kleinen Katerchen aus Mitleid rumheulen muß.
Schwer vorzustellen, wie ich drauf wär, wenn sowas passiert.
Bestimmt wird es mit der Zeit besser u du kannst dich nach etwas Trauerzeit mit einem neuen Kätzchen ablenken, dem du ein glückliches Wohnungskatzendasein ermöglichst. (Natürlich am besten gleich 2, den eine WK braucht ja bekanntlich einen Gleichgesinnten)
 
Thema:

Freigänger soll zur Wohnungskatze werden

Freigänger soll zur Wohnungskatze werden - Ähnliche Themen

Zusammenführung: Guten Abend :) In erster Linie schreibe ich hier einfach zum Erfahrungsaustausch. Wenn jemand noch hilfreiche Tips hat, sind diese aber auch...
Ausreißerin Netty - welch ein Abenteuer...: Hallo Ihr Lieben, aufregende Tage liegen hinter mir. Ich fang´ mal von vorn an. Am Montag saß ich morgens auf der Terrasse und rauchte meine...
Probleme mit einem Freigänger bei einer Zusammenführung: Hallo ihr lieben....ich muß gestehen, dass ich schon lange nicht mehr hier war. Ich hatte ja ursprünglich den Tiger und den Balu (Vater und...
Steckbrief von Almondiga: Name: Almondiga Spitzname: Almon, Bicha, Kleine Maus, Süsse Maus Eventueller Titel: Rasse: Perser Farbe: Colourpoint Blue Geschlecht: weiblich...
Freigänger oder Wohnungskatzen - wer hat was?: Das Thema an sich artet ja oft ziemlich schnell in eine heiße Diskussion aus - ich hoffe, dass das hier nicht direkt der Fall ist ;). Unsere...
Oben