Überlegungen Köpi

Diskutiere Überlegungen Köpi im Schlangen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Hallo zusammen =) Bei uns ist jetzt statt der Fressnapf Terrarsitkabteilung (kein Kommentar) eine private Verkäuferin in die Räumlichkeiten. Es...
Fussel

Fussel

Beiträge
3.341
Punkte Reaktionen
9
Hallo zusammen =)
Bei uns ist jetzt statt der Fressnapf Terrarsitkabteilung (kein Kommentar) eine private Verkäuferin in die Räumlichkeiten. Es ist wunderschön geworden, sie hat erstmal allen tieren anständige Beleuchtung gegeben und baut für fast alle komplett neue Terras.

Haben uns (ich und mein Freund) heute länger mit ihr Unterhalten. Habe mich das erste mal näher an eine Vodelspinne dran getraut, und dann kam das Thema auf Schlangen. Früher hatte ich panische Angst vor ihnen, mittlerweile finde ich sie furchtbar interessant.

Sie hat dann mal eine junge Königsphython rausgeholt, ein Traum! Zu erst dachte ich das ist ja viel zu iel Stress für das Tier aber sie gewöhnt sie vorher schon privat an die Hand damit sie es gewohnt sind und dann bei eventuellen neuen Besitzern nicht überfordert werden. Das Tier war auch recht entspannt und ich, die früher extreme Panik vor schlangen hatte, hatte das erste mal eine Schlange in der Hand. Das Tier hat mich einfach extrem fasziniert!

Ich hatte mich ja schonmal lange über Bartagamen informiert, und da ist es vorerst an den laufenden kosten gescheitert. Die ganze Elektrik, Grünfutter und Heimchen.

Wie wäre das bei eine Köpi? Klar brauch diese Licht und Wärme, wie teuer wäre das in etwa? Was für Fehler kann man am Anfang leicht machen? Wie teuer sind ungefähr die laufenden kosten?
So wie ich das verstanden habe brauchen sie ungefähr eine Maus pro Woche?
Was für Überlegungen sollte ich am Anfang alle treffen (Tierarzt, Urlaub usw)?


Es ist momentan warscheinlich nur eine Schnappsidee. Und ich würde mir wenn bis Sommer/Herbst Zeit lassen bis ich auf den Dachboden gezogen bin und alles geregelt habe! Mich interessiert es alles nur momentan furchtbar!

Liebe Grüße von einer momentan Schangen-faszinierten Fussel
 
T

Tim19951

Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

Hi...

Hi, also erstmal brauchen Köpys je nach Größe 2-5(Baby usw.)-Mäuse. Das Terra sollte mit der Schlange mitwachsen.Achja zu der Beleuchtung...1xLeuchtstoffröhre, 1x60-80W Spot und evtl. noch nen 40-60W Spot...Die Größe des Terrarium sollten mindestens 120x60x80cm(L/B/H) betragen. Du solltest falls du dich für einen Königspython entscheidest eine Kotprobe von ihm an einen reptilienkundigen Tierarzt geben, damit der kontrolliert ob dein Köpy "sauber" ist.achja weil du geschrieben hast es sei nur eine Schnappsidee: BITTE INFORMIERE DICH BEVOR DU DEN KÖNIGSPYTHON KAUFST ÜBER DIE HALTUNGSBEDINGUNGEN USW. DER KÖPY WIRD ES DIR DANKEN...
 
F

Franzy

Beiträge
72
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

ich weiß ja net was du für zwergköpys hast, aber babymäuse brauchst denen nicht andrehen. du ernährst dich selbst ja auch nicht mit einem babygläschen am tag :D das sollte mindestens eine springermaus, eher eine ausgewachsene maus sein.

und die terragröße 120x60x80 für ein jungtier ist auch völlig ungeeignet.

wenn du dir eine köpy kaufen willst, empfehle ich dir als grundlektüre das "kompendium" von kevin mc curley um den ersten überblick zu erhalten.
weitere infos gibts dann in einem reinen köpy forum, denn dort sind die experten, die mit verlaub, hier kaum antworten.

eine köpy ist nicht so einfach zu halten wie eine kornnatter!!!
 
T

Tim19951

Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

Hi, ich habe geschrieben:
Hi, also erstmal brauchen Köpys je nach Größe 2-5(Baby usw.)-Mäuse
. Also ich hab das Baby in Klammern geschrieben, das war für Babyköpys gemeint...und die Terragröße war für ein Adultes Tier gedacht.
Und zu dem "Königspythons sind nicht so einfach zu halten wie Kornnattern" Naja viel schwerer ist es auch nicht...

LG
 
F

Franzy

Beiträge
72
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

hi

und mit dem letzten satz hast du mir bewiesen, dass du keine ahnung von köpys hast. das ist meine persönliche meinung und beruht auf den erfahrungen von hunderten gelesen beiträgen und gesprächen mit köpy haltern, getreu dem motto "meine köpy frisst nicht"

und eine köpy die frisch aus dem ei ist, schafft locker springer und größere mäuse. vielleicht mal abgesehen von dem mini-köpy den s. broghammer mal aus nem mini-ei bekommen hat.

eine köpy ist keine anfängerschlange :wallbash:
 
T

Tim19951

Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

Re:...

Ich hab von Köpys auch Ahnung...also es ist besser wenn man mehrere kleine Futtertiere als ein großes füttert...oder willst du ein Steak auf einmal reingeschoben bekommen? Und ich kenn auch Köpyhalter usw. die viel Erfahrung haben (z.B. Reptium-Deutschlands größter Reptilienzoo), die sagen auch das Köpys Anfängerschlangen sind....also sag bitte nicht dass ich keine Ahnung hab:motz , ich halte selbst einen Köpy und der is mehr als glücklich, sonnst würde er nicht problemlos fressen, sich häuten und so weiter...

Also bitte...:irre:
 
F

Franzy

Beiträge
72
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

1. die heißen reptilium
2. nur weil ich EINEN hamster habe und der net verhungert, kenn ich mich nicht mit hamstern aus
3. hab ich heute erst wieder ein pärchen gesehen, die eine beregnungsanlage für ihren köpy kaufen wollten :irre:
4. babymäuse sind keine ernährung für junge ("normale") köpys, da kannst dich mit deinen freunden im reptilium auch gern mal drüber unterhalten. und eine adulte maus ist eine angemessene größe und kein steak im vergleich zum köpy
5. ich geb dir recht, dass eine köpy eine anfängerschlange ist, wenn sich der halter entsprechend informiert und keine typischen köpy-anfänger fehler macht wie z.b. ein riiiiesen terra, ständiges rausnehmen, ungeschütze wärmequellen, etc pp
6. kannst dir den letzten smiley sparen, weil ich dir (meine persönliche) meinung begründet habe, gegen die du bisher keine schlagkräftigen gegenargumente gebracht hast.
 
T

Tim19951

Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

Hi...

Weist du was, wir vergessen das jetzt und ich sag zu dem Thema gar nix mehr...meine Meinung ist meine und deine ist deine...

Tschüss...
 
S

Sc4v

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0

AW: Überlegungen Köpi

Hi Fussel,

auch wenn tim und franzy dir nur helfen wollen, solche Streitigkeiten finde ich weniger hilfreich wenn nicht sogar unverschämt.
Köpys sind nicht nur schön, sondern auch wenn du mit Riesenschlangen, speziell Pythen, anfangen willst die absolut richtige Wahl. Prinzipiell gibt es (meine Meinung) keine "Anfängertiere." Mit genug Informationen und Interesse am Tier sollte der Köpy also absolut kein Problem sein. Sicherlich gibt es solch bestimmte "Köpyprobleme" wie Futterverweigerung, allerdings spricht das ruhige Verhalten und die Tatsache das ein solches Tier auch mal kleinere Fehler verzeit (im Gegensatz zum Baumpython) für den Köpy. Allerdings solltest du dir vielleicht überlegen mit Nattern, speziell Kornnattern, anzufangen. Die finde ich persönlich sogar noch schöner. Falls es doch der Köpy sein soll, dann wäre ein adultes, sprich erwachsenes, Tier sogar besser, denn diese Tiere sind in der Regel ruhiger zu händeln (was nur gelegentlich sein sollte!) und verschaffen einem in der Regel weniger Probleme. Auch könntest du dann direkt ein größeres Terrarium anschaffen und müsstest dieses nicht nach und nach an die Größe der Schlange anpassen.
Zu den Kosten, dass ist nur schwer zu sagen. Ich kam bei meinem letztem Terrarium für 1.2 Crotaphytus c. collaris auf Rund 600 Euro (inklusive Technik). Da der Köpy keine UV Strahlung benötigt und es kein Echsenterrarium ist (weniger Struckturierarbeit ^^) etc kämst du sicherlich auf Einmalkosten von ca 400 Euro (grob geschätzt, inklusive evtl. Schlangenhaken etc. Sicherlich geht es auch billiger/teurer)
Laufende Kosten solltest du auch nich vergessen. Allein für die 1.2 collaris zahle ich für Futter ca 20 Euro/Monat. Bei Mäusen solltest du da aber billiger wegkommen. Bedenke die Stromkosten bei den ganzen Lampen, den Neukauf der Lampen und die Arztkosten. Ich habe letztens 70 Euro beim Arzt bezahlt und für die Nachuntersuchung (Wurmbefall) nochmals 17 Euro.
Aber ich verspreche dir, wenn deine derzeitiges Fieber sich festigt lohnt sich das Geld allemale!!! Sollte dein Fieber jedoch wieder abschwächen bitte ich dich, dich gegen den Kauf zu entscheiden zum Wohlergehen des Tieres.

Lieben Gruß
Jochen

PS: Kauf dir am besten mal ne geeignete Lektüre und festige dein Wissen! Erst danach Entscheide dich endgültig
 
Dunkelwesen

Dunkelwesen

Beiträge
935
Punkte Reaktionen
2

AW: Überlegungen Köpi

Hallo

was das an kosten sind kann dir kaum einer Sagen, denn keiner weis wie du das Becken gestalten willst etc.

Grundlegend wird es wie bei allen Tieren am anfang einmal Teurer, aber auch da kann man Sparen!

Du Brauchtst z.B. als "Beleuchtung" nur ne Handelsübliche Sparlampe, für die Wärme solltest du dir jedoch nen Hallogenspot hohlen.

Wie oft das Tier zu fressen bekommt, hängt vom Tier ab: Alter, Größe, Geschlecht, Aktivität.

Generell bleibt zu sagen das Schlangen ja darauf ausgelegt sind große Beute zu machen und dann länger zu hungern.

Du wirst bei einem Adulten Köpy nur "ca." alle 2-3 Wochen eine Mittlere Ratte, oder 3-5 Mäuse füttern brauchen.

Aber auch das kommt aufs Tier an, ich kenne welche, die fressen keine Ratten, nur Mäuse und umgekehrt.
Sogar ein Tier welches nur Wüstenrennmäuse frisst.

Überlegungen sonstiger Art sind, Urlaubsbetreuung bei abwesenheit von mehr als einer Woche, wo ist der nächste Reptilientierarzt.

Gru? Tobi
 
Thema:

Überlegungen Köpi

Überlegungen Köpi - Ähnliche Themen

Urlaubspflegestelle oder Pflegestelle für Notmeerschweinchen, was muss man wissen?: Manchmal stellt man als Tierhalter fest, wie wichtig es ist, eine kompetente Urlaubsbetreuung für seine Meerschweinchen an der Hand zu haben, wenn...
Überlegungen zur Schildkrötenanschaffung: Liebe Alle, schon eine Weile lese ich hier (erst unangemeldet, dann als angemeldeter User) mit und wälze Internetseiten und Fachliteratur. Ich...
Auslandstierschutz, es geht auch anders!: Huhu Wer mal im HTF Mitglied war und mich kennt, weiss das Rettungstierschutz und ich schwer zu vereinbaren sind, ich diverse kritische Gedanken...
Auch 2017 alle Hände voll zu tun in der IFAW-Tierarztpraxis in Berlin: © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond Das vergangene Jahr begann für das Team unserer Berliner Tierarztpraxis mit einem Sondereinsatz...
Deutscher Tierschutzbund übernimmt sichergestellte Kleintiere aus Tierhandel in Bayern: Vermittlung ist nun möglich Die mehr als 7.000 Kleintiere, die Mitte Oktober in Bayern (Landkreis Schwandorf) beschlagnahmt wurden, sind ins...
Oben