Antennenwels

Diskutiere Antennenwels im Aquarium, Einrichtung und Pflege Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Trivialnamen: Normaler Antennenwels, Gemeiner Antennenwels, Brauner Antennenwels, Ancistrus Normalo, „L 0815“, Wald und Wiesen Ancistrus...
Pierre

Pierre

Beiträge
385
Punkte Reaktionen
0
Trivialnamen: Normaler Antennenwels, Gemeiner Antennenwels, Brauner Antennenwels, Ancistrus Normalo, „L 0815“, Wald und Wiesen Ancistrus, Scheibenputzer

Wissenschaftliche Bezeichnung: Ancistrus sp. “Gemeiner Antennenwels”, ”Brauner Antennenwels“

Herkunft: Südamerika

Endgröße: bis 15cm

Endalter: 15 Jahre alte Tiere sind bekannt

Preis: Den Antennenwels kann man häufig von privat auch geschenkt bekommen.

Geschlechtsunterscheidung: Männchliche Antennenwelse bilden Tentakeln auf dem Schnautzenrand, welche mit dem Alter größer werden.
Auch besitzen die Männchen auf dem Brustflossenstrahl und dem Kiemendeckel einen deutlich ausgeprägten Odentodenbewuchs.

Wasserwerte:
Temperatur: 20 – 30 °C
pH: 5,5 - 8

Empfohlene Beckengröße: ab 80cm



Ernährung: Der Antennenwels ist eigentlich nicht wählerisch wenn es um Futter geht. Es werden alle Arten von Futter angenommen.

Ernährung im Urlaub: Ein gut genährter Antennenwels sollte ohne Probleme 2 Wochen ohne Fütterung auskommen. Ausnahmen sind Jungtiere, welche gerade den Dottersack aufgebraucht haben, denn diese benötigen zum Wachstum Futter!

Verhalten: Im Normalfall friedliche Art

Gefahren: Probleme kann es geben die Nachzuchten abzugeben

Nachzucht: Sehr einfach. Wenn beide Geschlechter vorhanden sind, lässt sich eine Vermehrung fast nicht hindern. Um diese Tiere geziehlt zu züchten, sollten Welshöhlen (Röhren die nur einseitig geöffnet sind) verwendet werden.

Vergesellschaftung: Da die Antennenwelse friedliche, genügsame und robuste Tiere sind, lassen sie sich ohne Probleme mit anderen Tieren vergesellschaften.

Besonderheiten:
Als Scheibenputzer ist diese Art nicht zu sehen, auch wenn Jungtiere an den Scheiben sitzen und gelegentlich vielleicht mal Algenbewuchs anfressen.Dieses Verhalten wurde aber nur bei Jungiteren festgestellt.

Es gibt verschiedene Ancistrusarten, diese sollte man nicht zusammen halten, da sie sich kreutzen und Hybriden entstehen.

Eine Farbvariante ist zudem der Albino Antennenwels / Golden Ancistrus die auf den angehängten Bildern zu sehen ist:
 

Anhänge

  • IM004029.jpg
    IM004029.jpg
    50,3 KB · Aufrufe: 738
  • IM005485.JPG
    IM005485.JPG
    83,9 KB · Aufrufe: 798
  • #1
A

Anzeige

Gast
Thema:

Antennenwels

Antennenwels - Ähnliche Themen

PLZ 38/30/31/39: Hallo, ihr Lieben! Ich habe vier Notdamen aufgenommen, die auf diesem Weg ein neues artgerechtes Traumzuhause suchen. Es handelt sich um...
Wels: L144: L144 Trivialnamen: Goldantennenwels Wissenschaftlich Bezeichnung: Ancistrus sp. "schwarzauge" Herkunft: Paraguay Endgröße: 12cm Endalter: ca.12...
Wels: L134: Trivialnamen: Tigerpleco Wissenschaftliche Bezeichnug: Peckoltia spec. "tiger" Herkunft: Rio Tapajo`s (Brasilien) Lebensraum: In nahezu stillen...
Emys Unverträglich!: Hallo zusammen :) habe einige Fragen bezüglich meiner drei Emys... Hoffe ein paar erfahrene Leute hier aus dem Forum können mir weiterhelfen zu...
Wabenschilderwels: Trivialnamen: Wabenschilderwels Wissenschaftliche Bezeichnung: Glyptoperichthys gibbiceps, „L 165“ Herkunft: Rio Negro, Amazonas (Brasilien)...
Oben