kochen für ,,Problemkater"

Diskutiere kochen für ,,Problemkater" im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; Hallo! Ich habe eine etwas spezielle Frage. Mein Timba ist 15 jährig, hat eine Futtermittelallergie und eine Immunschwäche. Er bettelt oft nach...
L

Luca4

Beiträge
79
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe eine etwas spezielle Frage.
Mein Timba ist 15 jährig, hat eine Futtermittelallergie und eine Immunschwäche.
Er bettelt oft nach Futter, frisst aber sehr kleine Portionen und er ist sehr dünn. Er mag sehr gern rohes Fleisch, ich finde es aber wegen seiner Immunschwäche sehr heikel. Herkömmliches katzenfutter (das wenige was er verträgt) frisst er halt nur sehr wenig.
Ich würde gern für ihn selber kochen. Hab mal probiert gekochte Innerreien mit Gemüse und Nudeln (war schon eine herrausvorderung für mich als Vegi), da hat er eine grosse Portion verdrückt.
Hat jemand Erfahrung oder hat einen Rat wie ich für so einen speziellen Kater kochen kann? Was muss ich beachten, damit er keine Mangelerscheinungen hat?

Liebe Grüsse, kerstin
 
K.ninchen

K.ninchen

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0

AW: kochen für ,,Problemkater"

hmmmm..... also eigentlich sollte man ja gar nicht für katzen kochen. Aber bei deinem kleinen muss es wohl sein...
stell ihm einfach etwas normales katzenfutter hin und lass es stehen wechsle es aber nach ein paar taagen aus.und wegen dem kochen schau das es natürlich und katzengerecht bleibt.
(etwas rohes fleisch,etwas angebratenes fleisch,gekochtes und weiches gemüse,...)
Lg PetShop
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: kochen für ,,Problemkater"

Huhu,

ich würde mich mal in den einschlägigen BARF-Foren/auf BARF-Seiten kundig machen. Für die komplette oder überwiegende Rohfütterung von Katzen gibt es ja fertige Supplement-Mischungen, Easy BARF oder Felini complete zB Inwieweit man das bei gekochtem Fleisch auch anwenden kann, oder muss, weiß ich nicht, da müsstest du dich wirklich erkundigen.
 
J

joannira

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0

AW: kochen für ,,Problemkater"

Hallo Luca,

leider kann ich Dir nur sagen, dass es spezielle Rezepte gibt, für Tiere, die eine Allergie oder Futtermittelunverträglichkeit haben. Wir selber haben wochenlang für einen unsere Kater gekocht, aber auf Dauer gesehen wäre es in dieser Form nicht möglich gewesen, da die ganzen Inhaltsstoffe fehlten. Wir haben versucht auszutesten, auf was unser Kater alles reagiert. Wollte mal nachfragen welche Allergie Dein Timba denn hat?!? Unser Kater reagiert so ziemlich auf alles, was in einem Futter enthalten ist, habe letzte Woche das Ergebnis bekommen.
Rezepte für Katzen kannst Du im Internet finden und es gibt sogar Bücher die Rezepte enthalten.

LG

joannira
 
L

Luca4

Beiträge
79
Punkte Reaktionen
0

AW: kochen für ,,Problemkater"

Danke für Euerer Antworten.
Ich werde mich mal weiter kundig machen. Bisher habe ich ihn immer Fleisch, Nudeln mit Gemüse, etwas Oel und wenige Kräuter gekocht. Das verträgt er viel besser als Fertigfutter.
Auf was er alles allergisch reagiert, kann ich nicht genau sagen. Auf jedem Fall auf Getreide und das ist ja in den meisseten Futter drin. Maltpaste (oder einen Inhaltsstoff davon), Mais und Gras verträgt er auch nicht. Es ändert sich auch mal, er verträgt was und plötzlich nicht mehr. Er geht auch raus und ich weiss nie, was er da zusammen frisst, und dann eventuell darauf reagiert.
Kennt jemand ein gutes Katzenkochbuch, also eins in dem auch gründsätzlich etwas zum Thema Ernährung steht? Ich habe im Net noch nichts gefunden.
Liebe Grüsse, Kerstin
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: kochen für ,,Problemkater"

Hallo Kerstin,

was mich wundert - in Nudeln ist auch Getreide enthalten, und zwar ausgerechnet Weizengries, worauf er ja zu reagieren scheint (Mais und Weizen sind die häufigsten Unverträglichkeits und Allergieauslöser). Jedenfalls sollte die Ernährung bei Katzen nicht zu viele pflanzliche Inhaltsstoffe haben. Sie können das überwiegend gar nicht verstoffwechseln, pürriert und gekocht vielleicht zum Teil, aber der Rest endet bestenfalls als Ballaststoff.
Hast du dich schon mal im Futtersortiment von VetConcept umgeschaut? Oder die Nassfutter-Schonkost von Animonda oder Macs getestet? Es gibt auch abgesehen von Schonkost-Futter eine ganze Menge Futtersorten, die gar keine pflanzlichen Inhalsstoffe haben. Ich sehe gerade, du lebst in der Schweiz, aber auch da sollte es einiges von den Sachen geben, bzw in den diversen Online-Shops. Wenn er davon etwas verträgt, könntest du kombiniert selbst gekochtes Futter und Schonkost-Dosenfutter geben, damit wäre die Nährstoffversorgung vermutlich besser.
Bezüglich eines Kochbuchs oder Rezepte kann dir joannira bestimmt weiterhelfen.
 
ShadyLady

ShadyLady

Beiträge
5.151
Punkte Reaktionen
10

AW: kochen für ,,Problemkater"

Huhu,

natürlich wäre es sinnvoll genau zu wissen was es nun ist auf das er reagiert, dann könnte man die Rezepte einfach anpassen...

Hier mal ein paar meiner Suchergebnise:

Amazon.de: kochbuch katzen - Bücher

Katzenkochbuch

“Katzen würden Mäuse kaufen” von Hans-Ulrich Grimm

und

Wenn Katzen kochen könnten: Leckeres für Naschkatzen und Gourmets von Traute Cramer von Cadmos

wurden meist als sehr gut bewertet...

Hoffe es hilft dir weiter... :nixweiss

LG
 
J

joannira

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0

AW: kochen für ,,Problemkater"

Hallo Luca,

ich empfehle Dir auf jeden Fall einen Allergietest machen zu lassen. Einer meiner Kater reagiert auf Calcium,Reis,Mais, Rind Weizen, Soja u. Kuhmilch. Mit dem Futter da hast Du recht, es gibt Wenige am Markt. Eines wäre z. B. Precept oder Orijen beide über Zooplus erhältlich. Es handelt sich hier um Trockenfutter, ich füttere noch Porta 21 als Nassfutter dazu, dieses ist allerdings nicht unbedingt alleine zu empfehlen. Aufgrund von Dauerdurchfall (wir haben Giardien ) bekommt mein Kerle jetzt momentan von RC
Hyperallergenic, das bekommst Du nur beim Tierarzt oder auf einer
Ärzteseite im Internet. Da Deine Katze auch ein Freigänger ist müsstest Du beim Allergietest mehr testen lassen. Es könnte auch sein, dass ihm ganz etwas anderes fehlt, bei uns kam so alles zusammen. Der Kater, der die Allergien hat, hat Giardien und E-Coli in hoher Keimzahl. Den anderen 4 fehlt nichts auf dem Gebiet...hängt alles irgendwie zusammen. Deswegen würde ich auf jeden Fall alles untersuchen lassen,um Gewissheit zu haben.

Alles Gute vorerst

joannira

PS Was das alles preislich ausmacht kann ich dann berichten, wenn ich die Rechnungen erhalten habe.
 
A

Alouca

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0

AW: kochen für ,,Problemkater"

...

Hallo Luca,

ich empfehle Dir auf jeden Fall einen Allergietest machen zu lassen. Einer meiner Kater reagiert auf Calcium,Reis,Mais, Rind Weizen, Soja u. Kuhmilch.

Hallo zusammen,

ich war bisher nur stille Leserin in diesem Forum, aber wenn ich sowas, s.o., lese, dann stellen sich mir die Haare auf!

Warum betitelt man bitteschön bei einer Katze Reaktionen auf o.g. Nahrungsmittel für u. a. Pflanzenfresser als Allergie??:irritiert2

Erstens sind Katzen reine Carnivoren, die (wie ja vorher schonmal geschrieben) nur gaanz kleine Mengen an Ballaststoffreicher Nahrung benötigen. Idealerweise natürlich aus dem Magen-u. Darminhalt einer gejagten Maus.

Zweitens - welche Katze würde sich in freier Wildbahn Mais pfücken oder Getreide dreschen?? Geschweige denn eine Kuh melken oder ihre Maus vor dem Verzehr "schonend garen" oder gar anbraten??

Vielleicht sollte manch einer einmal überdenken, ob es nicht doch hin und wieder an Vermenschlichung grenzt und natürlich auch die tolle Überzeugungskraft der Werbeindustrie für Tiernahrung ihr Übriges dazu tut.
Aber mit artgerechter Ernährung eines (wenn auch kleinen) Raubtiers haben gekochter Dosenmatsch und handlich-saubere Trockenfutterkügelchen herzlich wenig zu tun.

Das ist nicht gegen euch gerichtet - mich macht es nur traurig, wie wir Menschen uns vorstellen, ein Tier (er-)halten zu müssen.

Klar, Katzen können schwierige Esser sein. Aber mal ehrlich, möchtet ihr nur Tütensuppe oder Doseneintopf ?? Bzw. bekäme das auf Dauer??

Auf einen guten Appetit! :lecker

Alouca
 
L

Luca4

Beiträge
79
Punkte Reaktionen
0

AW: kochen für ,,Problemkater"

Hallo Alouca!

Ich gebe Dir ganz recht. Das übliche Katzenfutter ist wirklich nicht für Katzen geeignet. Diese Fütterung ist ja der Grund für Diabetis, Nierenschäden, Unverträglichkeit...Daher suche ich ja Alternativen.
Timba habe ich als chronisch kranken und behinderten Kater von einer Pflegestelle übernommen. Diese hat alles privat finanziert und bei zeitweise 30 Katzen gabs da halt Dosenfutter. Bei Timba hiess es, er reagiert auf Weizen, Mais, Grasmilben... mit Durchfall und Erbrechen. Dort bekamm er Medis dagegen, da Einzelfütterung nicht möglich war.
Wir haben dann seine Ernährung sofort umgestellt, seine Magen- und Darmprobleme sind halt irraperapel, aber mit den Durchfall haben wir in Griff. Ohne Medis!
Rohfüttern finde ich super. nur Timba hat auch eine Immunschwäche. Das heisst, der kleinste Erreger, der für eine gesunde Katze kein Problem ist, endet bei Timba grad im Tierspital. Das Risiko ist es mir nicht wert. Es passiert immer mal, da er ja raus geht, aber ohne Freigang ist er unglücklich. Mäuse kann er zum Glück keine fangen. Grasmilben, ,,geklautes" Futter sind zum Glück die einzigsten Gefahren.
Timba wird bald 15 Jahre, er soll einfach sein Leben, trotz Krankheiten und Behinderung geniessen. Einen Allergietest werde ich nicht mehr machen, dass ist nur wieder Stress. meine TÄ meint, einfach gut beobachten und dass geben, was er verträgt und mag. Für den Notfall haben wir jetzt Aufbaufutter zu Hause.
Ich habe mich jetzt gründlich eingelesen in das Thema barfen und mir Bücher beschafft und er bekammt dass, was er mag, halt nur kurz gegart. Zwischendurch mal ein gutes Futter, je nach seinen Appetit.
Ich hoffe einfach Timba kann damit sein Leben noch eine Weile geniessen und erlebt noch viele Sonnenstrahlen auf ,,seiner Lieblingswiese".

liebe Grüsse, kerstin
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

kochen für ,,Problemkater"

kochen für ,,Problemkater" - Ähnliche Themen

Futtermenge beim kochen für älteren Hund: Hallo, Ich war jetzt schon lange nicht mehr hier, aber vielleicht erinnern sich einige noch an mich ;-). Ich hab ja immer mal wieder über...
Was Hunde nicht bekommen dürfen !: Hallo Hundehalter, ich möchte hier an dieser Stelle anmerken, was Hunde nicht fressen sollten: Koffein Koffein kann gefährlich für Hunde...
Kochen für den Hund: Ich hab nun mal die letzten sieben Seiten hier durchschaut und keinen Thread zum Thema Kochen für den Hund gefunden. Also mach ich einfach mal ...
Miras Leidensgeschichte: Huhu Leider existiert der Thread meiner Katze mit ihrer Krankengeschichte nicht mehr... Nach einigen Jahren bin ich auch mal wieder bei euch und...
Die andere Seite des Barfens: Ich habe lange überlegt, sehr lange sogar, ob ich dieses Thema hier eröffne. Der Grund war, das ich weiß wie sensibel das Thema Hundeernährung...
Oben