Vollglasbecken

Diskutiere Vollglasbecken im Allgemeines Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Hallo Leute, Ich habe ein Vollglas-Terrarium (passt hier zwar net ganz rein, aber ich denke, ihr kennt euch besser mit sowas aus) Das Problem...
A

AJK

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

Ich habe ein Vollglas-Terrarium (passt hier zwar net ganz rein, aber ich denke, ihr kennt euch besser mit sowas aus)

Das Problem ist, mir ist eine seitliche Scheibe gesprungen! (gott sei dank nur eine der kleinsten Scheiben am Terri)

Werd mir also ein neues Stück Glas beim Glaser zuschneiden lassen und die kaputte Scheibe auswechseln... (Der Riss ist leider zu groß)

Die neue Scheibe würd ich dann mit Aquarien-Silikon befestigen...
Ist das soweit richtig?
Was muss/sollte ich beachten?

Mein Problem ist aber folgendes:
Wie bekomme ich die gerissene Scheibe vom Terri?
Ich meine, wie löse ich sie am besten ab? Ist auch mit diesem schwarzen Aquarien-Silikon befestigt!
Ich hab da an einen dünnen reißfesten Draht gedacht, mit dem ich die Scheibe dann "abziehe"

Oder gibt es da irgendein gutes Lösungsmittel für Silikon, oder eine bestimmte Technik? (zB erwärmen)

Was sollte ich sonst noch beachten?
Müssen die alten Silikonreste KOMPLETT weg sein, bevor ich die neue Scheibe anklebe?


Vielen lieben Dank für eure Hilfe!!!

LG AJK
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
darth-tommy

darth-tommy

Beiträge
398
Punkte Reaktionen
1

AW: Vollglasbecken

Hi!

Ich würde mich zuallererst über den Preis für eine neue Scheibe informieren- je nach Becken ist das Becken nämlich neu günstiger als die einzelne Scheibe....

Sollte das nicht der Fall sein, würde ich zum entfernen der gebrochenen Scheibe auch erst mal einen Draht benutzen- sollte das nicht klappen würde ich ein Teppichmesser benutzen.

Achte darauf, dass die Scheibe vom Glaser auch glatt geschliffen wird, sonst ist sie nämlich rasiermesserscharf.

Die Silikonreste solltes Du alle entfernen- mit Säure solltest DU auch die Reste wegbekommen.
Achte ausserdem darauf, die Klebekanten sauber zu machen und verklebe die Nacht doppelt.

UND VOR ALLEM: TRAGE HANDSCHUHE DAMIT DU DIR NICHT DIE KNOCHEN ZERSCHNEIDEST!!!!!!:bigok:

Viel Erfolg und schöne Grüße

Thomas
 
A

AJK

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0

AW: Vollglasbecken

Hi, vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Neues Becken in meiner Größe 400 Euro
Die kaputte Scheibe 30-40 Euro! (Hab nen guten Glaser an der Hand)
Rentiert sich also allemal!

Das mit dem glatt schleifen, ist eh klar...
Mit deinen restlichen Tipps hast du mir aber auf jeden Fall schon mal sehr geholfen, und vor allem Mut gemacht!

LG AJK
 
darth-tommy

darth-tommy

Beiträge
398
Punkte Reaktionen
1

AW: Vollglasbecken

Ja, dann lohnt sich der Eigeneinbau natürlich schon....
Vieleicht kann der Glaser Dir ja auch noch helfen.

Wichtig ist noch, dass Du am besten nur AQ-Silikon beutzt- bei normalem Silikon sind gerne mal Schimmelkiller din- nicht so gut für die Tiere (obwohl sie zumindest nihct schimmelnn werden :crazy: )

Also, viel Spass
Thomas
 
A

AJK

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0

AW: Vollglasbecken

Zwecks dem Silikon:
Habs mir schon damals (bevor der Riss zustande kam) in der Zoo-Abteilung von nem Geschäft so ein schwarzes Aquarien-Silikon in der Tube gekauft.
Dat müsste doch gehen?

Bzw. wie gesagt, das ist ein Terri, wo meine Kornnatter reinkommt, wird von innen eh mit Styropor ausgelegt, und wasserdicht (mit Epoxydharz) versiegelt...
Müsste dann doch keine Probs mehr geben, zwecks Schimmel etc.....

Die Scheibe muss halt nur halten!
 
darth-tommy

darth-tommy

Beiträge
398
Punkte Reaktionen
1

AW: Vollglasbecken

Ja, das müsste klappen!

Kannst ja dann mal das Ergebnis posten!!
 
A

AJK

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0

AW: Vollglasbecken

Okay, Glasscheibe beim Glaser "ums Eck" bestellt. Wird mich so zwischen 30 und 40 Eier kosten. Kommt aber leider erst so in ca. einer Woche... :wallbash:

Eine Frage fällt mir aber grad noch ein:

Was kann ich denn für ne Säure nehmen, um die restlichen Silikonreste zu entfernen?

Ergebnis werd ich dann auf jeden Fall posten. Bin selbst gespannt, wie dat so klappt, mit dem auswechseln einer Terri-Scheibe! :D

LG AJK
 
darth-tommy

darth-tommy

Beiträge
398
Punkte Reaktionen
1

AW: Vollglasbecken

Nimm einfach Essigessenz, es sei denn Du hast grad etwas Schwefelsäure zur Hand ;)
 
A

AJK

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0

AW: Vollglasbecken

Erfahrungsbericht Scheibentausch

So, wie versprochen, hier nun der Erfahrungsbericht.

Also, gestern kam meine neue schöne Scheibe. Hat mich auch nur 25 Öcken gekostet. :blobg:

Eigentlich habe ich mir ja die meisten Sorgen gemacht, das Terri beim Entfernen der kaputten Scheibe nicht noch weiter zu beschädigen. Dat war allerdings der leichteste Teil. Aber der Reihe nach...

Wenn man ein zwei Dinge beachtet, bekommt das aber Jeder hin. ;)

Zum "abziehen" der alten Scheibe habe ich ein dünnes Teppichmesser benutzt. Klappt auch wirklich hervorragend.
Hier wären wir aber schon bei der "ersten Regel".
=> Das Arbeiten mit Teppichmessern kann eine schmerzhafte Erfahrung werden. :D

Also: Ihr solltet das Terri (oder das Aquarium) auf eine ebene Fläche stellen. zB auf einen Tisch... (Das ist besonders im weiteren Verlauf wichtig)
Und dann stecht ihr mit dem Teppichmesser in die Silikonschicht (iwo zwischen den Scheiben) und arbeitet euch um die Scheibe herum.

Wie gesagt, das Teppichmesser sollte dünn (gibts da eigentlich Unterschiede?) und vor allen Dingen scharf sein.
Handschuhe könnt ihr euch eigentlich sparen. Die hindern total am arbeiten.

Wichtig ist nur, das ihr sauber, langsam und ohne Gewalt arbeitet. Dann geht auch nichts kaputt und ihr schneidet euch nicht...
In der Regel werdet ihr Scheiben auswechseln, die kaputt sind. Das heißt sie haben einen irreperablen Riss. Das heißt jetzt aber nicht, dass ihr nicht vorsichtig sein sollt. Glas schneidet. :cry:
Aber das ist auch nur eines der Probleme.
Ein kaputtes Glas wird in der Regel an mindestens einer Seite "deltaförmig" gesprungen sein. Dies birgt eine weitere Gefahr.
Dort ist das Glas besonders "instabil" und neigt dazu noch weiter zu splittern. Erst recht wenn ihr mit einem Messer rangeht.
Und hier wären wir auch schon bei "Regel Nummer Zwei"
=> Schutzbrille tragen!!!
Ich habe es nicht getan, und hätte fast einen Glassplitter im Auge gehabt.
Also: Obacht geben....

Je nach Größe der Scheibe solltet ihr einige Zeit beschäftigt sein. Meine Scheibe war 59,5cm x 59,5cm groß und ca. zwei Stunden und ein paar Schnittwunden später war die kaputte Scheibe dann endlich entfernt.

Wichtig ist: Ruhe bewahren und langsam und vorsichtig arbeiten. Wie gesagt, bei mir hat alleine diese Aktion fast zwei Stunden gedauert. (gut war auch mein "erstes Mal")
Das heißt, ihr müsst viel Geduld mitbringen.
Raucher, deren Reizpegel dazu neigt, schnell in die Höhe zu schießen, empfehle ich zu den Arbeitsutensilien auch noch eine Schachtel Zigaretten beizulegen. :motz

Ein weiterer wichtiger Punkt ist folgender: Falls ihr schon fast so weit seit, die Scheibe loszubekommen, und sie geht nicht ganz einfach ab, dann hängt sie noch iwo. Jetzt bloß nicht mit Gewalt an die Sache gehen und die Scheibe "runterreißen", sondern die Stelle ausfindigmachen und mit dem Teppichmesser nachbearbeiten.
Die Scheibe muss sich von ganz alleine lösen...

So, wenn ihr hier angelangt seit, und euer Becken ist noch ganz, dann habt ihr zwar noch lange nicht "die halbe Miete" erreicht, aber zumindest den "gefährlichsten" Teil hinter euch.

ACHTUNG: Wenn ihr dran seit, eine Scheibe von eurem Becken zu entfernen, wird das gesamte Becken instabil... Das betrifft insbesonders Terrarien die auch noch ein fest angebautes Glasdach haben. Bei mir war wie gesagt die Seitenscheibe kaputt, und somit "schwebte" das Dach an der einen Seite komplett freiliegend.
Ich empfehle passende Styroporteile zurecht zu schneiden, und das Becken damit zu stabilisieren...

So, wenn die Scheibe endlich weg ist, könnt ihr damit beginnen, die restlichen Silikonfetzen zu entfernen. Auch die könnt ihr gut mit dem Messer wegkratzen.
Auch hier ist aber Vorsicht geboten. Das Becken ist instabil. Also ist mal wieder viel Geduld gefragt.
Anschließend werden die Kanten noch gesäubert (mit irgendeiner Säure [Handschuhe!!!]) und dann noch mit Seifenwasser o.ä. gereinigt (Staub- und fettfrei soll das Ganze werden)

Spätestens jetzt würde ich zu Latexhandschuhen greifen. Die Arbeit mit Silikon ist ziemlich eklig. Auch wenn das Silikon nicht sofort hart wird, es klebt an den Händen wie Sau.
Eine Rolle Zewa (oder zwei) wäre auch nicht schlecht.

Ach und noch was: Für die Silikontube braucht ihr in der Regel eine spezielle "Pistole" die das Silikon aus der Tube drückt. Da solltet ihr euch vorher erkundigen und euch so ein Ding besorgen. Ich hatte es nicht. Macht die Sache unnötig kompliziert und zu einem Kraftakt.
Außerdem fällt euch dann das dosieren leichter.

Nun denn, das Silikon gleichmäßig und in einer dünnen Schicht (aber nicht zu dünn, ca. 1mm dick) auf die zu klebende Fläche verteilen. Aber nur einseitig.... Darauf achten, dass das Silikon nicht zu nah am Rand ist, aber auch nicht zu weit drinne.
Ich habe das Silikon nicht an der zu klebenden Scheibe angebracht, sondern an die entsprechenden "Klebestellen" am Becken. Ist einfacher...
Das Silikon bildet "die Haut" erst nach ca. 7 Minuten. Das dürfte ausreichen, um die komplette Klebefläche "einzusauen"..
Man braucht wirklich ein ruhiges Händchen...
Anschließend wird die Scheibe "eingesetzt". Passt auf, das ihr nicht all zu viel "rumrutscht"... Sonst müsst ihr gleich länger mit dem Zewa arbeiten.
Fixiert die Scheibe am Terri, so das sie nicht verutscht. Das ist insbesonders "unten" wichtig. "Freischwebend" läuft nicht... Sonst rutscht euch die Scheibe komplett weg.

Ich habe das Ganze anschließend ordentlich mit diesem braunen Packklebeband fixiert. Dieser lässt sich später leicht von der Scheibe lösen, hält aber während der Trocknungszeit die Scheibe bombenfest am Becken. So kann nichts rutschen und das Silikon wirken...

Zum Trocknen habe ich ca. drei Tage eingeplant. Dat Ganze soll ja ordentlich halten.
Mein Problem war, das ich keine Silikonpistole hatte. Deshalb fiel mir das Dosieren des Silikons besonders schwer.
Das heißt ich werde morgen (nach zwei Tagen) noch mal mit Silikon rangehen müssen. Habe ein paar Stellen entdeckt, wo zuwenig ist. Ist aber kein Problem. Habe ich schon gestern gemerkt. Man trägt das Silikon an die betreffenden Stellen auf und drückt sie mit einem kleinen Holzspachtel o.ä. in den "Spaltmaß" der zuwenig Silikon abbekommen hat.

Dann wieder zwei drei Tage trocknen lassen.

Und dann, zu guter Letzt, könnt ihr ans "Feintuning" gehen. Das heißt, überstehende Silikonreste wegschnippeln, abkratzen und wegätzen. (Vorsicht, nicht das ihr zuviel wegätzt! :D )
Anschließend die Scheiben noch reinigen und ihr habt wieder ein funktionstüchtiges und intaktes Terri bzw. Aquarium....

War zwar bisserl lang der Text, aber ich hoffe ich konnte euch ein paar hilfreichte Tipps und Hinweise geben, wie ihr Scheiben auswechseln könnt. Falls noch Fragen sind, vielleicht kann ich ja helfen...

Werd dann in zwei drei Tagen noch mal posten, wie sich die ganze Sache entwickelt hat.

LG AJK
 
Thema:

Vollglasbecken

Vollglasbecken - Ähnliche Themen

Hilfe - "Trennwand" einbauen: Hallo zusammen, Möchte in mein neu erworbenes Aquarium eine Wasser-/Land- Trennwand einsetzten, um einen möglichst tiefen Landteil zum verbuddeln...
Sei zwei Tagen einen Goldhamster - Käfig so ok? Einige kleine Fragen..: Hallo liebe Mitglieder und liebes Team, vielen Danke für die herzliche Aufnahme hier im Forum! Seit gestern haben wir eine neuen mit Bewohner...
Vorbereitungen für den Einzug der Hamsterdame: Hallo liebe Leute, das ist mein allererster Eintrag in diesem Forum. Ich habe mir schon einige Seiten zu Hamstern angesehen. Per Suchfunktion...
Bauprojekte 2012: Hallo, wie versprochen die Dokumentation zu meinem neuen Paludarium: 1. Ich musste ein Terrarium abreisen, da die Bodenplatte gesprungen war. Die...
Bau eines Aquarienregales für zwei Aquarien: Hi! An dieser Stelle möchte ich auch eine Bauanleitung für meine Wohnzimmerbecken dokumentieren. Vielleicht kann es dem ein oder anderen als...
Oben