Frage

Diskutiere Frage im Allgemeines Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Was bevorzugt ihr für ein Barschbecken: Sand oder Kies und wie sollte es eurer Meinung am besten für Malwibuntbarsche eingerichtet sein?Freue mich...
X

XxXMonaXxX

Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Was bevorzugt ihr für ein Barschbecken: Sand oder Kies und wie sollte es eurer Meinung am besten für Malwibuntbarsche eingerichtet sein?Freue mich über Tips


Gruß
Mona
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Schau mal hier: Frage . Dort wird jeder fündig!
Blue Platy

Blue Platy

Beiträge
405
Punkte Reaktionen
0

AW: Frage

Abend,

Malawi Becken haben als Bodengrund Sand. Man kann alle möglichen Sandarten nehmen, der Quarzsand aus dem Baumarkt oder nen Aquaristik Sand, dass ist relativ egal, nur die Körnung sollte nicht zu fein sein.

Einige Barsche rupfen gerne Pflanzen, oder fressen diese gerne, also entweder hartes dunkles Grün oder schnellwachsendes. Oft findet man Vallisnerie. Bedenken muss man auch, dass die Pflanzen das meist sehr harte Wasser auch vertragen müssen.

Malawi Barsche sind meist stark Revierbildend und sollten daher Viele Steinsformationen haben, damit die Fische sich Verstecken können und damit die Reviergrenzen auch besser abgetrennt werden können.

Meist benutzt man dafür Lochgestein, aber auch alle anderen Gesteine sind denkbar, solange sie frei von Verunreinigungen sind.

Im Folgenen Link kannst du mal schauen, sehr gute Seite, hat mir sehr geholfen, für mein Becken um mir Ideen zu holen,

Einrichtungsbeispiele.de


Gruß Tobi
 
D

Dicker

Gast

AW: Frage

Hi,

Tobi hat dir ja schon tolle Tips gegeben.

Was mir noch einfällt ist, das in unserem Barschbecken mit der Pflanze Anubia Nana sehr gute Erfahrugen gemacht haben. Die haben wir auf einen Stein aufgebunden und die ist gewachsen wie Unkraut! ;)

Lieben Gruß

Bine
 
X

XxXMonaXxX

Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0

AW: Frage

danke für die tips :) :) :)

Seit ihr auch der Meinung,dass man Barsche erst ab ein Becken von 200l halten sollte?




Gruß Mona
 
Blue Platy

Blue Platy

Beiträge
405
Punkte Reaktionen
0

AW: Frage

Hey,

Anubia Nana, die hatte ich auch mal, eine sehr harte und wiederstandsfähige Pflanze. Sehr geeignet, da sie keinen Bodenkontakt braucht, aber ich kann nur sagen wie Unkraut wollte sie bei mir nicht wachsen :teeth:

Nicht alle Barsche brauchen so große Becken, aber die Meisten. Vor allem Malawis sind dichte Populationen gewohnt, aber aus dem Weg gehen müssen sie sich schon können.

Sieh dir mal die Schneckenbuntbarsch (Lamprologus ocellatus) an, diese haben kleine Reviere, halt ihre Sandkuhle und dann ist gut. Sie werden Terretorial gegen alles was sich ihnen nähert, aber sie jagen nicht andere Tiere durchs ganze Becken, wie viele Barsche das tun. Sie bleiben in ihrem Terretorium.

Solche Barsche kann man in einem 80er (Kantenlänge) Becken halten. Natürlich Sand, Steine, Pflanzen und vielleicht keine Beifische. Aber möglich ist es und die Fische leben nicht schlecht damit.


Gruß Tobi
 
Thema:

Frage

Frage - Ähnliche Themen

Leihmeerschweinchen gesucht Nürnberg und Umgebung: Ich suche für meine Meerschweinchen-Dame Chapsi (5,5 Jahre) ein Leihmeerschweinchen für ihre restlichen Jahre. Leider hat uns ihr bisheriger...
Anfänger für Chinesische Dreikielschildkröten: Hallo ihr Lieben, Wir haben uns in zwei ca. 2 Monate alte Schildkröten verliebt und möchten ihnen gern ein neues Zuhause geben. Nun unsere Fragen...
Rotwangen-Schmuckschildkröte Überwinterung: Hallo zusammen, ich habe vor etwas über einem Jahr eine männliche Rotwangen-Schmuckschildkröte aus einer schlechten Haltung gerettet. Sie ist...
Mikrobewohner im Aquarium: Liebe Community, Anfang des Jahres habe ich zwei Mississppi-Höckerschildkröten übernommen und zunächst gemeinsam gehalten. Aufgrund der...
Wie sind eure Frühbeete eingerichtet?: Hallo, ich hoffe, dass mein bestelltes Alltop Frühbeet (für eine adulte THB) bald ankommt und mache mir jetzt Gedanken über die Einrichtung. Wie...
Oben