2 Fragen zu Wellensittchen

Diskutiere 2 Fragen zu Wellensittchen im Allgemeines Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, in meiner Kindheit hatte ich schonmal Wellensittche und habe mir jetzt überlegt mir wieder welche zuzulegen. Jedoch habe ich einige...
C

Cornelia_H

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

in meiner Kindheit hatte ich schonmal Wellensittche und habe mir jetzt überlegt mir wieder welche zuzulegen. Jedoch habe ich einige fragen:

1) Ich nehme natürlich mehrere, am liebsten wären mir 2, wie groß sollte der Käfig sein?
Und damit nicht einer jetzt kommt und sagt die sollten nur in Voilären,die Tiere könnten jeden Tag mind. 3 Stunden fliegen, in dem Zimmer, wo der käfig steht (15m²) und im Wohnzimmer (90m²) dort allerdings nicht jeden Tag

Und dann kommen wir direkt zur nächsten Frage

2) Wellensittiche sind ja nicht "stubenrein" kann man irgendetwas dagegen tun, dass nicht das ganze Zimmer voll gemacht wird

Freue mich über Antworten
LG
 
Edith

Edith

Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hallo

der Käfig sollte mindestens 1 m lang sein, damit sie etwas
fliegen können.

Das die Wellis auch schon mal was beim fliegen verlieren kann
passieren, da kannst du nichts gegen machen.
Du solltest deinen Wellis aber einen Kletterbaum anbieten auf
dem sie landen und sich beschäftigen können. Dieser ist dann
besser zu reinigen als wenn sie sich überall nieder lassen.

Gruß

Edith
 
S

SilentAngel

Gast

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hi,

wäre schön, wenn sie mehr Zeit am Tag Freiflug haben könnten. Aber 3 Stunden sind schonmal besser als gar nicht ;) Je weniger Freiflug, desdo größer sollte der Käfig sein. 1m breit halte ich auch für's Mindeste.

Was den Dreck an geht - Wellensittiche suchen sich recht schnell ihre Lieblingsplätze aus - kannst du auch gezielt steuern, indem du es dort für sie attraktiv gestaltest (Knabberzweige, Sitzplätze, Leckerlis dort anbieten ... ). Unter diesen Plätzen kannst du Zeitung oder abwaschbare Matten auslegen, dann klappt die Reinigung leichter ;)

Ganz verhindern kannst du die Hinterlassenschaften an anderen Plätzen natürlich nicht. Aber diese sind, sobald sie trocken sind, einfach zu entfernen.
 
C

Cornelia_H

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Danke schonmal für eure Antworten.

Also wie gesagt, mindestens! 3 Stunden pro Tag. Aber eignetlich könnten sie meist länger fliegen. ;)

Wie hoch und breit sollte der Käfig denn sein? 1m lang, da könnte ich auch locker 20 cm dran hängen, der Platz ist vorhanden =).

Ist es eigentlich richtig, dass man zuerst nur EINEN Welli kaufen sollte, um ihn dann zu zähmen und erst nach einem Monat einen 2. dazu setzen?

Denn natürlich möchte ich auch zahme Vögel haben.
Und sollte man lieber 2 Weibchen oder 2 Männchen holen?
 
Edith

Edith

Beiträge
34
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Wie hoch und breit sollte der Käfig denn sein? 1m lang, da könnte ich auch locker 20 cm dran hängen, der Platz ist vorhanden

Mindestmaß 50 cm tief 50 cm breit
Aber je grösser umso besser

Ist es eigentlich richtig, dass man zuerst nur EINEN Welli kaufen sollte, um ihn dann zu zähmen und erst nach einem Monat einen 2. dazu setzen?
Denn natürlich möchte ich auch zahme Vögel haben.

Wenn der Welli keinen Partner hat nimmt er den Menschen als Ersatzpartner.
Das bedeutet er wird dann schnell zahm.
Kaufst du direkt zwei Wellis dauert es länger bis sie zahm werden. Du brauchts
mehr Gedult und es ist ein größerer Zeitaufwand, dafür hast du aber auch
glücklichere Wellis die keine Einzelhaft ähm Einzelhaltung kennen.
Vögel zahm haben zu wollen hat meines Erachtens immer was mit Egoismus zu tun. Deswegen, denke ich es wäre für die Wellis besser direkt zwei zu kaufen.


Und sollte man lieber 2 Weibchen oder 2 Männchen holen?

ich würde mir je einen Hahn und eine Henne kaufen. Obwohl sich auch zwei Hähne gut verstehen, zwei Hennen würde ich nicht kaufen. Das kann gut gehen, aber das kann schief gehen.
 
Frosch3

Frosch3

Beiträge
590
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hallo,

Die MIndestmaße für ein Wellensittichpaar liegen bei 100x50cm Grundfläche bei täglichem, mehrstündigem Freiflug. Für jedes weitere Paar sollten 0,5m² hinzukommen.

Bitte bedenke, dass Wellensittiche keine Senkrechtstarter sind und somit die meistens Volieren absolut ungeeignet sind, da die Grundfläche viel zu klein ist.

Wellensittiche werden selten zahm, ein Tier in Einzelhaltung zu sperren und um zur "Zahmheit" zu zwingen, ist in meinen Augen unverantwortlich und sollte nicht unterstützt werden. Es hat mit Vertrauen zu tun, wenn ein Tier zutraulich wird und Vertrauen muss man sich eben erarbeiten.

Bitte bedenke, dass es vor allen in einem Wohnzimmer viele Gefahrenquellen gibt, die alle beseitigt werden müssen. Ich halte auch drei Stunden Freiflg bei so einem kleinen Käfig für schlichtweg zu wenig. Wellensittiche sind Vögel und somit zum Fliegen gemacht. In solch einem Käfig kann man aber nicht fliegen, somit beschränkt sich die Flugmöglichkeit auf wenige Stunden am Tag, die Tiere sitzen also 21 Stunden täglich im Käfig!!

LG Cecil
 
C

Cornelia_H

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

1.) ich habe nicht gesagt dass ich eine voliere haben will

2.) habe ich geschrieben, dass ich 2 möchte, nur ob es stimmt, dass wenn man erst einen holt, ihn zähmt und nach 1!!! Monat dann erst den zweiten

3.) habe ich mind.!!! 3 stunden geschrieben, es kann immer mal vorkommen dass man verhindert ist
 
teffito

teffito

Beiträge
5.853
Punkte Reaktionen
1

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hallo,

Im Grunde hat Cecil recht, auch wenn ich ihre Aussagen, so formuliert, etwas hart finde.

Das Argument mit den Senkrechtstartern ist immer ein sehr beliebtes, aber wenn man sich mal genau anschaut wie Wellensittiche leben, ist so eine Voliere nicht so weit von den Bedürfnissen entfernt. Wellensittiche leben im Nomadenverbund, heißt sie fleigen dorthin, wo Futter ist. Wenn sie eine Stelle mit ausreichend Futter gefunden haben, bleiben sie dort für längere Zeit und bewegen sich tatsächlich hauptsächlich zwischen den Ästen des Baumes und der Futterquelle unter ihnen hin und her. Sozusagen im Hubschrauberstil. Insofern würde ich die "Hubschraubervolieren" nicht so verteufeln. Wenn sie dabei genug Freiflug haben ist das okay.
Da taucht aber schon die nächste Frage auf: Wieviel ist genug Freiflug? Ich denke das ist von Vogel zu Vogel unterschiedlich und vor allem auch von der Größe des Schwarms abhängig. Ich hatte sechs Vögel Zuhause in einer Hubschreubervoliere mit täglichem Freiflug, und keiner ist rausgekommen....jetzt haben wir elf in einer selbst gebauten Voliere 120 x 100 x 60 (HxBxT) mit häufigem Freiflug, und sie sind ganz wild drauf rumzufliegen.
Wobei das Rumfliegen ja auch immer relativ ist. Wenn man die Geier mal richtig beobachtet, so war und ist es immer bei meinen, suchen sie sich dann einen Landeplatz aus, auf dem sie stundenlang sitzen, quasseln, spielen oder Unfug treiben. Es ist kein Drang, ständig zu fliegen. Sie brauchen hauptsächlich Abwechslung.

Zum Thema zähmen,
Mit viel Geduld und Zeit bekommt man auch Vögel im Schwarm zahm oder besser gesagt an die Hand gewöhnt. Das mit dem zähmen ist, meiner Meinung nach, immer so eine Sache. Ich bin der Meinung man kann Ihnen beibringen, dass von der menschlichen Hand keine Gefahr ausgeht. Ob das gleichzusetzen ist mit zähmen? Ich denke das gelingt meist nur bei einzelnen Vögeln und geht grundsätzlich mit einer Fehlprägung einher. Aber das ist ein langes, kompliziertes Thema, dass viel Diskussionsstoff bietet.
Ich würde mir an Deiner stelle zwei holen und sie mit Hirse und viel Geduld an dich gewöhnen.

Bei zweien kannst Du entweder ein Pärchen nehmen, was am besten wäre oder alternativ zwei Hähne. Zwei Hennen gehen zwar auch, aber da musst Du, wie immer bei der holden Weiblichkeit, mit Zickenterror rechnen. :crazy:

Zum Thema Dreck
Die Kügelchen lassen sich in getrocknetem Zustand meist ganz einfach wegkehren oder wegsaugen. Ansonsten die gewöhlichen Landeplätze abdecken.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
 
C

Cornelia_H

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

hallo

mit zähmen meinte ich, dass sie sich z.B. auf die schultern setzen, auf die hand setzen und daraus fressen
 
Frosch3

Frosch3

Beiträge
590
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hallo,


@teffito: ich weiß nicht, ob wir noch denselben "Volieren" sprechen. Ich spreche von diesen sündhaft teuren Teilen mit einer Grundfläche von ca. 50x50cm und mindestens 100cm Höhe. Selbst wenn Wellensittiche nicht den ganzen Tag fliegen (und das tun sie ja nicht), entspricht dies in keiner Weise ihren Bedürfnissen.
Auch die Mindestanforderungen (gerne auch hier nachzulesen) sprechen da eindeutig von etwas anderem.

In der freien Wildbahn legen Wellensittiche täglich bis zu 100km fliegend zurück, was in einem Haushalt natürlich niemals erreicht werden kann. Dennoch zeigt das deutlich, dass die Tiere fliegen und das nicht zu knapp. Somit bleibe ich bei meiner Aussage, dass die Tiere wenigstens die Möglichkeit haben sollten, zu fliegen und auch dazu animiert werden müssen.

@Cornelia: Schulterzahm werden Wellensittiche eher selten. Allerdings kann man mit sehr, sehr, sehr viel Geduld (und vielen Leckereien ;) ) doch eninges erreichen!

LG Cecil
 
teffito

teffito

Beiträge
5.853
Punkte Reaktionen
1

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hi Cecil,

Nein, von so kleinen Voliere spreche ich natürlich nicht.
Ich meine die ca. 80 x 80 x 160 cm Volieren. Die reich für zwei auf jeden Fall aus. Selbstverständlich täglichen Freiflug vorrausgesetzt. Wobei ich es nicht unbedingt so erheblich finde wie lange der Freiflug dauert. Wichtig ist, dass sie sich bewegen können und Abwechslung haben.

Vielleicht ist es ein bisschen falsch rübergekommen, klar ist je größer desto besser und je mehr Freiflug desto besser. Aber das ist nicht überall möglich, und ich bin der Meinung dass es auch mit weniger geht, wenn man einen entsprechenden Ausgleich schafft.

Klar legen sie in freier Wildbahn bis zu 100km zurück, aber da stellt sich, wie immer in der Tierhaltung, die Frage würden sie dies auch tun, wenn sie nicht täglich nach neuem Futter suchen müssten? Tiere in Gefangenschaft haben nun mal einen eingeschränkteren Bewegungsdrang. Was nicht heißt, dass man sie in Miniboxen stecken darf. Nicht das wir uns da falsch verstehen.

Aber was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde, wie animiert man Flugunwillige Wellis zum Freiflug? :confused: Ich weiß nicht was ich alles versucht habe, aber meine Bande war so faul, die war durch nichts aus dem Käfig zu bewegen, obwohl die Tür stundenlang offen stand. :engel:
 
Frosch3

Frosch3

Beiträge
590
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hi teffito,

Wellis sind sehr neugierige Tiere, somit bietet es sich an, ihnen außerhalb des Käfigs einiges an Abwechslung zu bieten und den Käfig als sicheren Schutzraum zu nutzen. Meine Wellensittiche haben beispielsweise einen sehr karg eingerichteten Käfig (Naturäste als Sitzstangen) und bei 24 Stunden Freiflug ihre Abwechslung außerhalb.
Zum Anfang könnte man zum Beispiel kurz vor den offenen Käfig eine Sitzgelegenheit/Landemöglichkeit schaffen, die mit etwas Leckerem bestückt ist. Schaukeln, frische Zweige, freischwingende Äste, einen Obstspieß - was auch immer. Wenn die Vögel das annehmen (dauert manchmal etwas - Wellis sind da ja eher konservativ ;) ), errichtet man eine weitere interessante Stelle an einer anderen Stelle im Raum, die interessanter ist als die erste.

Wichtig ist eben, dass immer wieder etwas zu entdecken gibt und dafür auch immer wieder möglichst lange Strecken zu fliegen sind.


LG Cecil
 
Shally

Shally

Beiträge
452
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hallo,

ich habe leider eine solche Voliere mit den Maßen 50x50x120cm was wäre den den die beste alternative den selbst bauen möchte ich nicht mehr. Haben wir schon probiert bei all unseren anderen Tieren und wir sind wieder zurück auf die normalen Käfige gekommen.
Mit Freiflug ist gerade nicht viel drin da ich gestern erst einen neuen Hahn bekommen habe und er sich erst einleben muss.
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

Hallo!

Zum Thema "zähmen" usw:
Züchter haben dann und wann auch mal Wellies, die nicht fliegen können.
Die genaue Bezeichnung weiß ich leider nicht, oft werden sie als "Hüpfer" bezeichnet. Sie können somit nicht fliegen... manchmal kommt das mit der Zeit aber noch, manchmal aber auch nicht!
Ein Züchter sagte mir, dass man (er) nicht genau weiß, wieso das ist. Man mitlerweile aber davon ausgeht, dass sowas passiert wenn die Henne schon in der Saison zu oft Junge bekommen hat. "Beweise" kannte er hierfür aber nicht.. war wohl eher Mundpropaganda im Verein usw.
Diese Wellies bekommt man häufig besonders schnell zahm, auch wenn sie zu zweit sind.
WICHTIG ist dann aber, dass man mind. genauso behutsam bei ihnen ran geht, da sie natürlich auch erstmal angst haben, nur schlechter weg kommen (und wenn sie "wegfliegen" eben fallen, was auch mal schlecht ausgehen kann!)
Diese Tiere sollten NATÜRLICH nicht extra gezüchtet werden!, aber da es sie eh mal hin und wieder (bei viele Züchtern) gibt, kann man einfach mal nachfragen! Preislich sind sie auch nicht teurer, sondern meist sogar günstiger.... (was natürlich nicht der Grund beim Kauf sein sollte!)

Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter.
Ich selbst hatte einmal einen "Hüpfer" der sehr schnell zahm wurde, trotz Außenvoliere mit mehreren Wellies.
Zur Zeit habe ich einen bereits zahmen Wellie (kann nimma fliegen...) übernommen zusammen mit 3 anderen nicht zahmen (aber auch nicht schreckhaften) Wellies.
Ich finde das natürlich auch sehr schön, wenn mal einer dabei ist, der eben auf die Hand kommt usw..
Wobei ich nicht danach gesucht habe (und keine Hüpfer diesmal genommen habe, eben weil ich Weiber wollte und die Hüpfer Männchen waren...)
 
S

saschakoi

Beiträge
37
Punkte Reaktionen
0

AW: 2 Fragen zu Wellensittchen

zähmen

hallo ich habe 4 wellis, seit ein paar tagen. sie leben im wohnzimmer, und schon am ersten tag habe ich ihn auf die hand genommen. die anderen auch aber sind noch zurückweisend. also nehme ich den einen und gehe mit ihm direkt auf den anderen zu. sie lernen schnell. nach 10 mal ca. , machte es dem anderen gar nichts mehr aus, und läßt sich auch auf die hand nehmen.
um alle fragen zu klären, der käfig ist immer auf, sie können aber frei entscheiden. alle gefahrenquellen wurden entfernt.
sonst muß ich sagen sind die wellis friedlich.
war kein fehler alle wellis auf einmal zu holen.
gruss sascha
 
Thema:

2 Fragen zu Wellensittchen

2 Fragen zu Wellensittchen - Ähnliche Themen

Blauzungenskink Terrarium Beleuchtung: Hallo liebes Forum, ich würde mir gerne einen Blauzungenskink zulegen. Da ich noch keinen genauen Züchter gefunden habe und sich dies...
Es trällert im Taunus: Ich hab mich noch gar nicht vorgestellt hier :schäm: Ich bin Charly, ein Kanarienvogelhahn, 3 Jahre alt. Ich sitze oberhalb der 5 Schweinchen in...
Drei (sehr wahrscheinlich) tragende Mädels gerettet - Fragen: Hallo zusammen! Nun ja, wie der Titel schon sagt habe ich seit einigen Stunden drei - sehr wahrscheinlich - tragende Mädels im Haus. Deutlich...
Fragen Aussenstall Meeri-Neuling: Hallo liebe Forummitglieder, Da unseren Sandkasten (Eigenbau) schon seit 2 Jahre kaum noch von den Kindern genutzt wird (obwohl der jüngsten erst...
Fragen zu neuer Schildkröte: Hallo! Ich habe mich hier angemeldet, da ich vor 2 Tagen einer Schildkröte ein neues Zuhause gegeben habe. Ich habe schon sehr lange überlegt mir...
Oben