Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Diskutiere Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose? im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Mein 7-jähriger Zwerg-Widder Schlappi macht seit einiger Zeit bei bestimmten Aktivitäten Geräusche. Beim Streicheln, Fressen und Putzen gibt er...
X

XxHopp_SchwiizxX

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Mein 7-jähriger Zwerg-Widder Schlappi macht seit einiger Zeit bei bestimmten Aktivitäten Geräusche. Beim Streicheln, Fressen und Putzen gibt er tiefe, grummelnde Geräusche von sich.
Außerdem tränen Augen und Nase, dies aber erst seit kurzem. Aus dem Ohr kam neulich ebenfalls eine Art Ausfluss, dies war aber eine einmalige Sache, die Ohren sind jetzt unauffällig. Er frisst normal, ist sonst unauffällig. Keine Gewichtszu- oder abnahme. Allerdings scheißt er sich seit einiger Zeit selbst an... Sein Kot ist allerdings ganz normal, außer dass er eben "kleben" bleibt, was ich nicht verstehe, denn die Kugelform ist klar erkennbar, er stinkt nicht besonders oder Ähnliches. Wir putzen ihn jetzt halt immer..
Sein Stall steht schon sein ganzes Leben draußen, nur bei extremen Temperaturen im Winter stellen wir ihn in die Garage, er hat eigentlich jeden Tag Freigang.
Häufig finden wir bei ihm Zecken, könnten diese etwas mit seinen Symptomen zu tun haben?
Er ist nervlich nicht der Stärkste und deswegen weiß ich nicht, inwieweit er einen Tierarztbesuch überleben würde. Er leidet nicht und benimmt sich ganz normal, sonst wäre ich schon lange beim Tierarzt gewesen.
Habt ihr eine Ahnung was er haben könnte und mit was man es behandeln könnte? Ist ein Tierarztbesuch unumgänglich?

Wäre total lieb wenn jemand antwortet :)

LG Lena
 
H

Hopser

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Hallo Lena,

sind die Geräuche mehr wie ein Meckern zu verstehen? Oder könnten es Atemgeräuche durch den Schnupfen sein? Wenn die Augen, Nase und schon die Ohren betroffen sind würde ich wirklich zum TA gehen.

Wann wurde denn die letzte Kotprobe abgegen? Wie sieht die Ernährung von deinen Süßen aus? Ist der Kot weicher? Ist es der normale Kot oder der Blindarmkot?

Habe dieses über Zecken gefunden
Behandlung: Ist es zu einem Zeckenbiss gekommen, sollte der unerfahrene Halter einen Tierarzt aufsuchen, der die Zecke entfernt und dann gleich die Wunde desinfiziert. Der erfahrene Halter kann die Zecke herausdrehen, hilfreich sind dabei Zeckenzangen. Die Wunde sollte desinfiziert werden. Die Wunde muß gut beobachtet werden, zeigen sich Zeichen einer eitrigen Infektion ist der Tierarzt aufzusuchen, evtl ist dann eine Behandlung mit Amoxicillin-Präparaten notwendig.

Wie weit ist denn der Ta entfernt? Manche machen auch Hausbesuche.
 
X

XxHopp_SchwiizxX

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Danke erst mal für die Antwort :)
Hmm also die Geräusche sind jetzt für mich nicht als meckern zu verstehen. Meine Mutter meint es wären Wohlfühlgeräusche.. Eigentlich denke ich nicht, dass es von dem Schnupfen kommt, aber ganz ausschließen kann ich es nicht.
Also beim Kot handelt es sich um den normalen Kot. Ich nehme mal an, dass er weicher ist, sonst würde er ja nicht so hinkleben, aber wenn man hinschaut ist er ganz normal / trocken.
Ernährung (jetzt im Sommer):
Teil des Saftfutters durch grasen, Löwenzahn, Schafgarbe, frische Kräuter, Blüten und Blätter,...
Jeden Tag frisches Heu & Wasser. Ca. 1x in der Woche auch Zweige. Morgens Trockenfutter, nachmittags dann Möhre, Fenchel, Gurke, Sellerie, Apfel, manchmal auch Erdbeere,... (Also nicht alles auf einmal, des waren jetzt die Hauptbestandteile =))
Die Zecken zu entfernen ist nicht das Problem, er hält immer super hin und so kann man immer die ganze Zecke entfernen, entzündet hat sich bis jetzt zum Glück auch noch nichts.
Meine Sorge war eher, dass er sich durch die Zecken irgendwelche durch Zecken übertragbare Krankheiten einfängt bzw. schon eingefangen hat. Ich weiß jetzt nicht inwieweit Borreliose oder FSME sich beim Kaninchen auswirken und welche Symptome sich dann zeigen. Keine Ahnung was sonst noch durch Zecken übertragen wird..
Mit dem TA ist das so eine Geschichte. Ca. 10 Autominuten entfernt ist eine Tierärztin, doch nachdem mehrere Fehlbehandlungen dieser zum ein oder anderen Tod eines unserer Tiere geführt hat, wollen wir da eigentlich nicht mehr hin. Zum nächsten fährt man ca. 30 - 45 Minuten. Ein Hausbesuch von diesem (der hats aber wirklich drauf) wäre dann vermutlich verdammt teuer, ich glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass er überhaupt Hausbesuche macht. Werde mich jetzt aber erkundigen.

Bin dankbar für jede Antwort.. :)
Grüßle
 
vida1

vida1

Beiträge
920
Punkte Reaktionen
1

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Hallo!
Ich denke, dass die "Geräusche" vom Schnupfen kommen, ich hab auch schon Kaninchen gesehen, die dann zum Beispiel beim Fressen diese komischen Laute von sich gegeben hatten, klang ein bisschen knätschig... vielleicht kommt es davon, dass sie dann heftiger atmen müssen, aber die Nase ist zu.
Naja, den Schnupfen (verklebte Nase und tränende Augen) hat es sicher, deshalb solltest du zu TA gehen. Ob der bei so einem Fall Hausbesuche macht, da bin ich mir nicht so sicher, ich denke, das machen die eher bei größeren Tieren wie Kühen, wenn der Besitzer krank ist oder wenn es dem Tier zu schlecht geht.. außerdem ist es fraglich, wann du einen Termin bekommst, weil er ja auch in der Praxis sein muss.
Das mit dem Kot hatte meine auch schon, die ist ein bisschen empfindlich mit dem Magen. Sie hatte irgendwelche "Einzeller" aus dem Frischfutter, die sie nicht vertragen hat. Dafür hat sie aber auch Medikamente bekommen. Das muss es vielleicht nicht haben, aber es gibt viele Möglichkeiten, und das, was sie hat, ist nicht normal.
Du solltest also schon einen Termin ausmachen.
Viele Grüße und Gute Besserung für dein Kaninchen! :)
 
H

Hopser

Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

kannst du nicht vieleicht das Trockenfutter langsam absetzen? Braucht kein Kaninchen und ist sogar schädlich auf Dauer.
Der weiche Kot könnte durch das Saftfutter kommen. Ist im Frühling leider immer etwas schwer die Kaninchen daran zu gewöhnen.

Gehe bitte zum TA egal ob er 30 Min. entfehrnt ist. Man sollte nicht zu lange warten bei Schunpfen. Lasse erst ein Abstrich machen und dann kannst du geziehlt gegen die Erreger mit Meds vorgehen. Wenn du dort bist kannst du ja gleich eine Kotprobe mit abgeben.

Wegen den Zecken habe ich leider nicht wirklich die Ahnung. Man findet einiges im Netz schaue mal was da brauchbares dabei ist. So wie ich das gelesen habe sind die Kaninchen nicht so anfällig bei Zecken. Aber wie gesagt ich habe da nicht die Ahnung. Frage am besten den TA.

Viele Grüße
 
vida1

vida1

Beiträge
920
Punkte Reaktionen
1

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Hallo!
Genau das hatte ich vergessen: Nimm eine frische Kotprobe mit, dann kann der TA sie untersuchen.
Wenn du ihn nach Zecken fragst, kannst du das dann bitte hier rein stellen :bigok:? Denn unsere sind auch oft auf der Wiese und wir haben schon die ein oder andere Zecke krabbelnd gefunden. Ich weiß dann immer nicht, was das richtige für sie ist. Das wäre echt toll!
Viele Grüße!
 
X

XxHopp_SchwiizxX

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Okaaay also vielen Dank für die ganzen Antworten, werde jetzt dann einen Tierarztbesuch vereinbaren und das Ergebenis dann hier reinschreiben.
@vida: Werde auf jeden Fall reinschreiben, was der TA zu den Zecken meint. Werde auch mal in der Zoohandlung fragen, was die dazu meinen.
@Hopser: Hm, Frischfutter bekommt er eigentlich das ganze Jahr und er hat des mit dem Verkleben immer wieder mal mehr mal weniger, nicht nur im Frühling.. Konnte aber bis jetzt nocht nicht rausfinden, woran da liegt.. Das mit dem Trockenfutter werde ich denke ich mal durchführen :)
Also danke nochmal, ich melde mich dann..
 
X

XxHopp_SchwiizxX

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Alsooooo...
Ich war heut beim TA... Zur Erklärung sollte ich vielleicht noch sagen, dass er seit gestern etwas orientierungslos durch die Gegend schwankt.. Der Termin mit dem TA war aber sowieso schon vereinbart.
Der hat ihn dann untersucht und hat eine akute Ohrenentzündung (oder Gehörgangsentzündung irgendwas im Ohr) festgestellt. Deswegen auch die Gleichgewichtsstörungen. Das rechte Ohr wurde dann auch ausgespült etc. und er wurde sonst gründlich durchgecheckt. Er bekommt jetzt 2x am Tag 5ml Antibiotikum in den Mund, sowie ca. 2 Tropfen Schmerzmittel mit ein bisschen Wasser verdünnt und ein Mittel direkt fürs Ohr. Nächste Woche muss ich nochmal vorbeischaun.
Dass die Augen tränen hängt wohl mit dem Alter zusammen, hat also mit dem Krankheitsbild nichts zu tun. Wegen dem Grunzen hat er dort einige Tests gemacht, dann hat er eben manchmal ein bisschen geröchelt, aber eigentlich ganz normal. Das Grunzen hat er dort nicht gezeigt und der TA kann eine Ursache durch Atemwegsinfektion o.Ä. ausschließen. Wegen dem "Scheißproblem" hat er noch eine Kotprobe zum Untersuchen genommen, meint aber, dass er nichts finden wird. Der TA hat auch keine wirkliche Ursache dafür gefunden, da er ja normal frisst und auch nicht über- oder untergewichtig ist und er auch kein Durchfall hat. Das einzige was ihm dazu jetzt eingefallen ist, ist die Sitzposition. Also werden wir ihn weiterhin so gut wies geht hinten sauber halten :)
Bei den Zecken ist es so: Kaninchen haben normalerweise kein Problem mit Zecken. Es gibt zwar Zeckenmittel, -sprays uvm. für andere Tiere, diese sind für Kaninchen aber gänzlich unverträglich und schaden letztendlich mehr als dass sie nutzen. Also weiterhin einfach entfernen und die Stelle beobachten, denn das einzigste Problem wäre, wenn sich die Stelle dann entzündet. Der Mensch muss sich halt absuchen. Von Chemie jeglicher Art rund um das Gehege hat er natürlich abgeraten, aber das war ja klar.
Also danke nochmal für die Antworten,
liebe Grüße Lena
 
vida1

vida1

Beiträge
920
Punkte Reaktionen
1

AW: Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Hallo!
Ich war neulich auch beim TA und sie hat gemeint, dass die Kaninchen auf die Wiese dürfen, aber dass man sie danach gut untersuchen soll, ob irgenwo eine Zecke ist.
Das ist bei uns natürlich ein Problem, bis wir alle 18 Kaninchen kontrolliert haben..

WICHTIG: Man darf den Kaninchen KEIN Frontline geben, das man für Katzen oder andere Tiere nimmt! Es ist hochgiftig!!!

Danke für deine Antwort! Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass dein Kaninchen nichts im Kot hat. Sonst würde er nicht kleben bleiben. Wir hatten jetzt auch wieder eines mit dem gleichen Problem, sie hatte irgendwelche Parasiten oder so, ich weiß nicht mehr, welche. Bitte beobachte es, wenn es nicht besser wird, musst du es nochmal untersuchen lassen.

Viele Grüße!
 
Thema:

Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose?

Grunzlaute und andere Symptome --> Diagnose? - Ähnliche Themen

Staphylokokken und Atemgeräuche - Lange Vorgeschichte, langer Text: Hallo, Ich bin neu hier und habe mich angemeldet weil ich auf Hilfe oder Tipps oder Erfahungen hoffe. Ich habe zwar schon einiges zu meinem...
Böckchen mit neurologischen Symptomen / Koordinations- oder Gleichgewichtsstörungen: Hallo, ich frag mal hier in die Runde, vielleicht weiß jemand Rat...? Meine TÄ tappt noch in dunkeln... Ich habe ein hübsches Lunky-Böckchen von...
Krankheitsverlauf von Felix - Habt ihr noch Tipps?: Mein Felix ist krank, bisher habe ich keine gesicherte Diagnose und ich hoffe, ihr habt noch ein paar Tipps. Felix ist ein Notfellchen, er ist nun...
Schilddrüsenunterfunktion: Hi zusammen So, jetzt war ich doch recht lange nicht mehr hier (habe generell meine Zeit vor dem PC eingeschränkt ;-) ), wollte Euch aber meine...
Wir wissen nicht mehr weiter - Achtung - langer Text mit allen Detail: Mal von absolut vorne angefangen: Bingo ist ein unkastrierter Mix-Rüde, geb. 12. Januar 2002, unkastriert, Gewicht 15,9 kg. Und so begann nun...
Oben