Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Diskutiere Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt.... im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; .... LEA pinkelt in mein Bett. Gestern habe ich zum zweiten Mal meine Bettdecke waschen müssen... die Überdecke habe ich einfach mit Citronellaöl...
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0
.... LEA pinkelt in mein Bett. Gestern habe ich zum zweiten Mal meine Bettdecke waschen müssen... die Überdecke habe ich einfach mit Citronellaöl beträufelt (und erst mal nicht wieder gewaschen) und wieder auf die (hab zum Glück zwei Bettdecken) Decke gelegt.

Das klingt viell. eklig...aber Katzen sind ja nun auch nicht dumm. Sie wird sich gedacht haben, wenn sie auf die Überdecke uriniert, dann ist diese wieder für ein paar Tage weg...und das wollte ich ihr enfach nicht geben.

Der Grund liegt wahrscheinlich darin:

Lea durfte bis vor ca. 2 Monaten in meinem Bett schlafen - sie hatte neben meinem Kopfkissen eine eigenen zusammengefaltete Decke. Dann fing sie grausam an zu haaren (ist zwar ne Halbperser aber es hielt sich bis dato in Grenzen damit)... der TA hat sie nach Bluttest, für vollkommen gesund erklärt, also durch Krankheit kommt das nicht. Ich musste sie also mehr oder minder aus dem Bett "verbannen" weil die Haare überall waren.

Ihre Decke liegt nun neben dem Bett. Damit sie über Tag aber trotzdem auf dem Bett liegen kann, habe ich eine Überdecke gekauft (vor 3 Wochen ca.)... mein Bett bepinkelt hat sie zum ersten Mal als die Überdecke drauf lag. In der Zeit wo sie zum trocknen auf der Leine hing hat sie es nicht getan. Gestern lang diese Überdecke den zweiten Tag wieder auf....

....und nun ist das Bett tatsächlich Sperrzone... wg. dem Citronella (hoffe es hilft)

Mir tut das einerseit total leid aber ich kann mich auch nicht restlos alles vollhaaren lassen... ich bin total sauer, fühle mich hilflos und weiß nicht weiter. Ich habe Angst das sie das wieder tut... ich möchte sie nicht weg geben müssen deswegen... immmerhin gehört sie seit 12 Jahren zu meinem Leben.

Aber ich kann mir auch von einer Katze nicht vorschreiben lassen, was ich zu tun oder zu lassen habe...

Eigentlich erhoffe ich mir keine großartigen Tipps hier... aber viell. weiß doch einer Rat wie ich sie davon überzeugen kann, dass sein zu lassen...

Bin einfach nur total fertig mit der Welt...:cry:
 
Wirrun

Wirrun

Beiträge
8.736
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Hallöchen


Ich habe etwas Katzenerfahrung, aber bitte gib nie ein Tier weg, nur weil es schwieig ist/wird. Das versteht ein Tier nicht ,und hat es auch nicht verdient .

Die Ursachen liegen auch ,wenn es schwer zu begreifen ist,immer beim Menschen . Stimmungsschwankungen übertragen sich auf Tiere . Auch "Wut" , wenn diese nicht gezeigt wird, spüren die sensiblen Katzen . ;)

Ich tippe mit dem Hinpinkeln auf Revierbegrenzung . So ähnlich verhalten sich Kaninchen auch .Deshalb kommt bei mir kein Tier ins Schlafzimmer rein .;)

Hast Du eine Katze ... oder hat die Katze Gesellschaft ?
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Huhu,

du machst meiner Ansicht nach einen großen Denkfehler - die Katze macht das nicht, um dich zu ärgern oder um dich in Wut zu bringen. Sie macht es, weil sich etwas verändert hat und sie weiß nicht, warum. Sie ist einfach verunsichert.
Und du bist wütend, weil du wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen hast und gleichzeitig hilflos bist.
Da die Ursache für das Pinkeln ziemlich eindeutig ist, wird es schwierig sein, die Sache in den Griff zu bekommen.
Meine Idee wäre, sie auf jeden Fall IMMER und konsequent vom Bett zu verbannen, nicht nur nachts. Tagsüber könntest du das Bett auch mit einer Plastikfolie schützen. Und vielleicht wäre es sogar besser, sie komplett aus dem Schlafzimmer zu verbannen, allerdings auf die Gefahr hin, daß sie dann an eine andere Stelle pinkelt.
Oder, als Kompromiss, ihr einen festen Platz an einer Stelle im Bett zu geben, wo die Haare nicht so stören und leicht zu beseitigen sind, am Fußende zB.
Es wird auf jeden Fall Arbeit, sie umzugewöhnen, aber sie deshalb wegzugeben, wäre unfair dem Tier gegenüber. Aus ihrer Sicht hat sie nichts Falsches gemacht.
 
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Huhu,

du machst meiner Ansicht nach einen großen Denkfehler - die Katze macht das nicht, um dich zu ärgern oder um dich in Wut zu bringen. Sie macht es, weil sich etwas verändert hat und sie weiß nicht, warum. Sie ist einfach verunsichert.
Und du bist wütend, weil du wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen hast und gleichzeitig hilflos bist.

Ja, natürlich. Ich habe sie natürlich trotzdem noch lieb und ich habe die Konsequenz nicht gezogen, weil sie mir auf einmal egal ist... machtlos ist der richtige Ausdruck.

Da die Ursache für das Pinkeln ziemlich eindeutig ist, wird es schwierig sein, die Sache in den Griff zu bekommen.
Meine Idee wäre, sie auf jeden Fall IMMER und konsequent vom Bett zu verbannen, nicht nur nachts. Tagsüber könntest du das Bett auch mit einer Plastikfolie schützen.

Die Idee mit der Plastikfolie ist prima (muss nur mal schaun...viell. Mülltüten aneinander kleben...ist ja n größeres Bett).



Und vielleicht wäre es sogar besser, sie komplett aus dem Schlafzimmer zu verbannen, allerdings auf die Gefahr hin, daß sie dann an eine andere Stelle pinkelt.

Verbannen ist nicht wirklich möglich - da müsste ich sie tagsüber im Flur einsperren (was ich definitiv nicht mache;)) - ich wohne noch ein einem Appartment...also Wohnzimmer und Schlafzimmer nur durch Vorhang getrennt... hmm.

Woanders würde sie es denke ich , nicht machen... Tatort und "Verbannung ist ja nun das BEtt)

Oder, als Kompromiss, ihr einen festen Platz an einer Stelle im Bett zu geben, wo die Haare nicht so stören und leicht zu beseitigen sind, am Fußende zB.

Kompromiss ist bei ihn nicht durchsetzbar...sie ist ein alter Sturkopf... Erziehung war damals schon schwer... mit 12 zeigt sie mir nen nicht vorhandenen Mitterlfinger...

Es wird auf jeden Fall Arbeit, sie umzugewöhnen, aber sie deshalb wegzugeben, wäre unfair dem Tier gegenüber. Aus ihrer Sicht hat sie nichts Falsches gemacht.

Das hat nix mit falsch oder richtig zu tun...sie ist eine alte sture "Zicke"... sie will die Überdecke einfach nicht unter sich haben... *grmpF*

Weg geben ist die letzte Instanz... und kein schnelles Unterfangen...möchte das doch auch in den Griff bekommen.

Sie ist doch mein Fellknäul, mein haariges....

@ wirrun:

Ich habe eine Katze... und ich glaube Mädels markieren in der Regel keine Reviere... auch keine Karnickelweiberl..oder irre ich mich da nun vollends?
 
sisu

sisu

Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Hallo,

du hast hier ja schon einige Tipps bekommen.

Der Citronella - Geruch kann Katzen so stören, dass sie erst recht wieder drüber urinieren müssen.

Vielleicht solltest du tagsüber lieber eine Futterschale auf das Bett stellen. Katzen pieseln in der Regel nicht dort, wo gefressen wird.
Oder du versuchst es mal mit dem Feliway - Spray auf der Decke.
Mehr Infos ---> Feliway


Ich hab auch 3 Katzen mit im Bett.
Sie haben ihre Plätze so, dass sie mich auch in der schlimmsten Haarphase nicht stören. Eventuell kannst du da ja noch was machen.:)
Du schreibst von einer Decke, auf der sie schläft...
Diese könntest du doch wo anders platzieren.
Nicht sofort um z. B. 50 cm verschieben, sondern eher auf Katzenart, jeden Tag ein klein wenig.;)
Ein neuer Karton, am besten noch mit Kuschelkissen, zieht meine Katzen immer magisch an.
Vielleicht wäre auch das eine Möglichkeit, deiner Süßen einen bestimmten Platz im Bett zuzuweisen;)

Probier einfach mal ein wenig rum, wie du einen Kompromiss für euch beide hinbekommst. :)
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Stimmt, der Geruch könnte erst recht zum pinkeln anregen, das habe ich ganz überlesen.
Zum Abdecken könntest du so eine dünne Plastikplane kaufen, die es zum renovieren gibt (gibts im Baumarkt oder im Kaufhaus in der "Bau"abteilung), die sind groß genug.
Tja, bei einer 12jährigen Katze ist das so eine Sache, langjährige Gewohnheiten zu verändern. Aber mit etwas Geduld kriegt ihr das schon hin, Lea und du.
Wegen dem extremen Haaren: Da könntest du es mit Lachsöl versuchen, das hat bei meinen etwas geholfen. Ich gebe einfach eine halbe Lachsöl-Kapsel (anpieksen) einmal wöchentlich ins Futter.
 
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Langjährige Gewohnheiten sind das ja nicht. Ich wohne erst seit einem Jahr in der Wohnung und in der vorherigen hatte sie ihr Bettchen auch neben dem Bett - auf meiner Seite. Zwei Mann auf 1,40m war ihr zu viel Bewegung um sich noch wohin zu kuscheln.

Davor hat sie zwei (?) Jahre bei jemanden gelebt der sie vernachlässigt hat (drum hab ich sie ja auch an mich genommen) und die ersten Jahre ihres Lebens verbrachte sie als Freigängerin, was ich ihr in der Stadt leider auch nicht mehr bieten kann... eigentlich hat sie immer weniger Platz zur Verfügung....

Freigänger oder Aufenthalt im Haus - dann etwa 60 qm Whg.- 55 qm Whg - und jetzt 38qm...

Das wird ihr viell. auch zu schaffen machen... weniger Platz (auch wenn sie mittlerweile sehr viel schläft) und dann neue Verbote.

Lachsölkapseln...danke für den Tipp.
 
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Was soll ich sagen... sie hat es gestern wieder gemacht (das Citronellaöl - eigentlich Schutz gegen Tierparasiten hatte mal bewirkt das Lea monatelang den Kratzbaum nicht benutzte...seitdem ist es auch nicht mehr im Einsatz)

Ich kam gestern von der Arbeit fütterte alle 4 Pappenheimer und bin nach einer Stunde aus dem Haus, da ich mit Freunden verabredet war.

Als ich wieder kam, war meine Decke wieder nass (als ich nach Feierabend nachschaute, war alles trocken)... ich glaube es kann sich niemand vorstellen, wie ich mich fühle...

Ich habe sie am Nacken gepackt und zum Bett getragen, ihre Nase in die feuchte Decke... glücklicherweise ist nichts in die (neue!) Matratze gesickert, ich hatte vorsichtshalber noch ein Laken unter die Decke gelegt.

Heute morgen habe ich sie dabei erwischt, wie sie auf dem Sofa eine Hockbewegung ausführte...ich glaube sie wollte mir nun darauf auch piseln... ich habe sie vom Sofa gefegt...

...ich drehe langsam durch... und ich komme damit nicht klar. Es ist einfach nur eklig was sie da abzieht... sollte sie mir tatsächlich auf das Sofa pinkeln wird sie ohne Pardon meine Wohnung auf kurz oder lang verlassen! Sie versaut mir meine ganzen Möbel (ich habe ja so viel...)

Manchmal frage ich mich, wie weit mancher Leut Tierliebe geht... meine ist nicht klein... aber ich warte nicht bis meine Matratze gänzlich voller Katzenurin ist und da Sofa evtl. auch.

Heute morgen ist mir aufgefallen, dass sie verängstigt war... das hat mir natürlich leid getan. Ich versuche ihr doch nur klar zu machen, dass sie etwas tut was ich nicht möchte! Und das tue ich indem ich sie mehr oder minder ignoriere... bzw. nur noch kurz mit ihr agiere... ich habe es auf andere Art versucht, was nicht geklappt hat.

Heute morgen habe ich das Bett mit Folie bedeckt...aber sowas ist kein Zustand!!!
 
sisu

sisu

Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Hallo,

du hast hier ja einige Tipps bekommen, die du ausprobieren solltest.

Die Unsauberkeit deiner Katze ist ein Hilferuf, dass sie mit irgendwas nicht klar kommt. Vielleicht verstehst du, was du ihr angetan hast, als du sie im Nacken gepackt hast und mit der Nase in die Stelle gestossen hast...:(
Solche hilflosen Wutausbrüche erhöhen im schlimmsten Fall die Not der Katze nur.
Ist nicht bös gemeint, ich kann deine Wut sogar ein Stück weit verstehen, aber das ist falsch.

Ignorieren ist auch keine Lösung.
Ursachenforschung wäre jetzt angebracht.
Das gehört zur verantwortungsvollen Tierhaltung dazu.
Deine Katze ist 12 Jahre.
Ich würde mal zum TA gehen und sie untersuchen lassen. In diesem Alter kann es durchaus sein, dass erste Symtome ernster Krankheiten auftreten, was sich anfänglich auch nur durch Unsauberkeit ausdrücken kann.
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Ich habe sie am Nacken gepackt und zum Bett getragen, ihre Nase in die feuchte Decke... glücklicherweise ist nichts in die (neue!) Matratze gesickert, ich hatte vorsichtshalber noch ein Laken unter die Decke gelegt.

Das solltest du bitte gar nicht machen, auch nicht in der größten Wut. Das versteht sie nicht, und damit bringst du ihe Psyche so durcheinander, daß sie noch mehr pinkelt, aus Angst und Unsicherheit. Du hast ja schon gemerkt, daß sie ängstlicher wirkt.
Du hast eigentlich noch Glück gehabt, daß sie auf die ganzen Veränderungen, die sie mitgemacht hat, nicht sofort mit Protestreaktionen angefangen hat. Du hast ihren Lebensraum immer weiter eingeschränkt, und jetzt, wo sie nicht mehr ins Bett darf, ist ihre "Toleranzgrenze" wohl erreicht, du verlangst zu viel von ihr. Diesen Punkt gibt es, und entweder einigt ihr euch gütlich (indem sie zB wieder auf ihren Platz im Bett darf), oder du mußt dich ihr zuliebe wirklich von ihr trennen, auch, wenn das eigentlich eine Sch*** Aktion ist bei einer 12jährigen Katze, es wird nicht einfach werden, sie unterzubringen.
Gestern habe ich noch gedacht, naja, so in der ersten Wut-es ist ja auch wirklich eine Sauerei, Katzenpipi im Bett zu finden-kann man schon mal heftig reagieren. Aber wenn ich mir das alles so durchlese, ist der Platz und das Verständnis für die Katze vielleicht wirklich nicht mehr gegeben.
Edit: Und den Vorschlag von sisu, sie tierärztlich untersuchen zu lassen, finde ich sehr wichtig. Schon manche nicht ganz offensichtliche Blasenentzündung oder andere organische Ursache hat Katze und Halter unnötig zur Verzweiflung getrieben...
 
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Deine Antwort tritt mich doch schon sehr.

Hast Du viell. mal geschaut wie alt ich bin? Ich bin 25 Jahre alt und Lea ungefähr 12. In 12 Jahren können eine Menge Dinge passieren und bei mir war das der Fall.

Lea ist zu mir in die Stadt gezogen, weil sie schlecht behandelt wurde (die genauen Umsände gehören nun wirklich nicht hier her). Sie wurde starkt vernachlässigt (auch der ansässige Hund - den ich in gute Hände vermitteln konnte).

Sie hat nach dem Umzug in die 55qm Wohnung auch Unsinn gemacht und gepinkelt (direkt nach Umzug) aber an Orten an denen man das Malör auch beseitigen konnte und ich war froh, dass ich es geschafft habe ihr diese schlechten Dinge wieder abzugewöhnen.

Ich liebe meine Katze...! Und ich habe immer geschaut alles zu tun um sie glücklich zu machen... die kleine Wohnung ist nicht toll aber sie ist eine alte Katze und schläft viel - hätte sie noch den Drang nach Freigang (was ja auffallen würde durch Mauzen an der Tür etc.) wäre sie nicht bei mir geblieben - eben aus Liebe zu ihr!

Und ich war sehr erleichtert, dass sie sich mit der hier vorbeifahrenden Straßenbahn arrangieren konnte - sonst hätte ich auch nach einem zu Hause für sie schauen müssen, wenn ich keine andere Wohnung gefunden hätte. ich bin bestimmt nicht aus Spaß in das appartment eingezogen.

Und wenn sie etwas an der Blase hätte, dann würde sie nicht erst auf das Bett springen um zu pinkeln und wenn sie verunsichert wäre, dann würde sie wohl auch nicht extra auf das Bett springen...denke ich. Sie ist gesund, einen TA Check hat sie hinter sich - der ist ein paar Wochen her.

Wahrscheinlich hat noch keiner soetwas erlebt... ich habe mitterweile drei Mal meine Bettdecke waschen müssen, das Laken ... die Matratze ist bepinkelt...

Natürlich bleibt man da als Mensch ganz ruhig...ja Kätzchen Du bist verunsichert und ich böser Mensch habe dich immer mehr eingeengt und mich nicht um dich gekümmert...

...wie schon gesagt, ich habe mit ihr schon einige Male gekämpft - ihre Unarten haben mich geärgert aber ich habe es immer wieder geschafft.... aber das hier ist einfach eine sehr schlimme Situation... denn sie macht nichts was man einfach so wieder wegwischen kann und in Ruhe das Problem lösen... das ist einfach eine äußerst massive Situation.

Das ich sie am Nacken gepackt habe tut mir natürlich sehr leid und es hat mir innerlich auch weh getan - es ist sicher keine normale Handhabung...natürlich nicht... aber in dem Moment... es ist einfach die Hilflosigkeit.

Nachdem sie es das erste Mal machte, habe ich lange überlegt und dachte mir naja, ich habe in letzter Zeit wirklich wenig Zeit für sie gehabt und versucht nach Feierabend mehr nach ihr zu schauen, mit ihr zu reden, zu kuscheln etc... und ich dachte es wird alles wieder gut. Nachdem die gewaschene überdecke auf dem Bett war... zwei Tage danach wird man wieder zurück geworfen... wenn Liebe nicht hilft... was dann...
 
sisu

sisu

Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Hallo,

ich verstehe nicht ganz, was du überhaupt willst.

Du fragst um Rat, bekommst Tipps und setzt nichts davon um.

Was erwartest du hier zu lesen?
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Und wenn sie etwas an der Blase hätte, dann würde sie nicht erst auf das Bett springen um zu pinkeln und wenn sie verunsichert wäre, dann würde sie wohl auch nicht extra auf das Bett springen...denke ich. Sie ist gesund, einen TA Check hat sie hinter sich - der ist ein paar Wochen her.

Und genau da denkst du falsch. Das könnte sehr wohl der Fall sein. Es gibt auch Katzen, die machen mit Unsauberkeit auf andere Krankheiten aufmerksam, bei einer 12jährigen Katze könnte auch etwas anderes nicht stimmen.
Und aus Verunsicherung kann sie sehr wohl an Stellen machen, von denen sie weiß, daß du es bemerkst.
Ich glaube dir ja, daß das eklig ist, und du sollst sie auch nicht loben für ihre Pinkelei. Aber eben auch nicht bestrafen, das bringt nichts, der Schuss geht eher nach hinten los.
So richtig weiß ich auch nicht, was du nun willst. Es ist eine schwierige Situation, entweder du versuchst es nochmal mit den Ideen, die hier kamen (oder vielleicht fällt dir ja auch noch etwas anderes ein), oder du mußt dich von ihr trennen, so, wie die Situation im Moment ist, kann sie wohl kaum bleiben.
 
E

Endela

Gast

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Sorry, erwartest du von uns Verständnis für deine Wut?
Meiner Meinung nach fühlt sich die Katze bei dir nicht mehr wohl.

1. Umzug in eine kleinere Wohnung
2. scheinst du oft weg zu sein
3. sie versteht deine Wut nicht...

Entweder du versuchst deine Katze als Lebewesen mit Gefühlen und Ängsten zu verstehen oder mein ganz pers. Rat, wenn du nicht damit klar kommst, dann such ein gutes Zuhause für sie.

Da du Urin ja sozusagen im Überfluss hast, solltest du eine Probe zum TA bringen. 12 Jahre, vielleicht hat sie ja Nierenprobleme & Schmerzen und möchte dich so darauf aufmerksam machen. Wer weiß.
 
L

Lilly2002

Beiträge
422
Punkte Reaktionen
1

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Hallo,

beim Lesen hab ich wirklich Mitleid - mit der Katze. Wir haben vor 4 Wochen unser nagelneues Bett bekommen und einer der Kater hatte nichts besseres zu tun als meinem Freund auf den Kopfteil zu pinkeln - haben sie noch nie getan. Wir haben den Polster gewaschen und gut war. Nie im Leben würde ich die Katze packen und irgendwo rein drücken, du zerstörst damit ihr Vertrauen doch völlig. Ich verstehe dass du wütend bist, aber schlag gegen die Wand und lass die Wut nicht an einem Tier aus, das sowieso schon verunsichert ist. Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe haben wir zu Lilly noch Molly dazu bekommen, die Folge war 2 Wochen langes pinkeln - aufs Sofa und die Wäsche. Wir haben beiden viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten und vor allem Verständnisgegeben... Und siehe da, nach 2 Wochen war der Spuk vorbei. Natürlich gibts Rückschläge und das ist alles nicht immer einfach.

Das sind Tiere, die können sich anders nicht ausdrücken, wie soll sie dir denn erklären, dass sie ein Problem hat und leidet?? Sie versucht es eben mit Protestpinkelei und anstatt auf sie einzugehen und Ursachenforschung zu betreiben bzw. zu sehen, wie man ihr helfen kann machst du ihr das Leben noch schwerer. Ich würde dir wirklich raten, nen neuen Besitzer zu suchen. 1. hat sie die Chance vielleicht auf Verständnis und Hilfe zu stoßen und 2. bist du sie los und musst dich nicht ständig ärgern. Andere Tipps hast du ja schon bekommen... Ich hoffe, ihr findet eine gute Lösung...

lg
 
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Ich habe nicht behauptet das es richtig war. Es war in diesem Moment einfach eine Reaktion... und wie ich sagte, sauer war ich in den 12 Jahren schon sehr oft mit ihr auf dem Kriegsfuß - aber wir haben es immer wieder geschafft... naja.

Ich habe mir heute Abend viele Gedanken gemacht - 12 Jahre sind natürlich eine lange Zeit...

... auch wenn hier wohl der Gedanke herrscht, dass ich mein Tier nicht lieb habe... das habe ich...und ich hoffe, dass ich es auch dieses Mal wieder in den Griff bekomme...

Wie ihr über mich denkt, bleibt natürlich Euch überlassen...

Aber eines steht fest, das Bett ist für sie tabu. Das muss sie verstehen lernen..ich hoffe, sie wird es. Und, ich schaue was ich von Euren Tipps annehmen kann..

Danke dafür.
 
K

katis1

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

hallo!

ich kann deine wut sehr gut nachvollziehen, denn ich hatte 12 jahre einen kater, der uns überall hingepinkelt hat.
wir haben alles versucht und es hat nichts genützt. das schlafzimmer war tagsüber allerdings für ihn aus diesem grund tabu.
er war der sohn einer wildkatze und war sehr ängstlich anderen menschen gegenüber. nur mein mann, unsere katze und ich konnten mit ihm schmusen und kuscheln. aber viell. hätte er sich in der freiheit viel wohler gefühlt.
trotzdem hätten wir ihn niemals hergegeben. wir haben es auch mit liebe und allen möglichen mittelchen versucht.

trotzdem verstehe ich dich nicht ganz, weil sich dein problem wahrscheinlich ganz leicht löst, wenn die katze wieder im bett schlafen darf.
es gibt auch matratzenschoner (für kinder oder alte leute, die nachts nässen), wo nichts durchgeht.
ich glaube nicht, dass es an der tagesdecke liegt, sondern dass du sie aus dem bett verbannst. wenn man sich eine langhaarkatze nimmt, muss man mit ihren haaren leben. wo ist das problem, wenn du eine decke dorthin legst, wo sie neben dir schläft? dann saugst du die die decke eben alle paar tage oder wäschst sie.
ich hoffe, dass du eine gute lösung für die katze findest.

lg beatrix
 
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Hallo Beatrix,

naja ausgesucht habe ich mir die Kleine nicht...ich war 12 als sie in mein Leben trat und aus dem Wurf einer Freundin meiner Mutter... sie hatte eigentlich immer Katzen (Moritz unser Perser kam ums Leben und danach hatten wir ein paar Jahre keine Katzen) und somit zog Lea dann als kitten bei uns ein...

Was ich mich gerade frage ist, was ist für eine Katze schlimmer:

1) - alleine, am Tag mind. 10 Stunden´in einer kleinen Wohnung
2) - oder Verlust der Bezugsperson und neue Umgebung mit Freigang und einem Menschen der mehr Zeit hat?

Die Frage beantwortet sich fast schon von selbst oder?

Mein Verhalten war nicht toll und wenn ich meine Zeilen, die ich in Wut schrieb so lese, würde ich an Eurer Stelle auch denken das ich mein Tier eigentlich gar nicht mehr mag!

Aber so ist es nicht, sie liegt mir sehr am Herzen. Gestern Abend habe ich mich natürlich besonders intensiv um sie gekümmert... ich glaube ich kann sie endlich wieder verstehen...für ein paar Tage war das irgendwie nicht möglich...

Ich habe eine schöne Kiste mit Knisterpapier gefunden, die werde ich ihr heute Abend mitbringen... das mit dem nicht aufs Bett dürfen werde ich trotzdem durchziehen..hü und hott ist nicht mehr!

Aber ich werde ernsthaft überlegen was hier die richtige Verhaltensweise ist... viell. bin ich nur egoistisch wenn ich sie nicht hergeben mag...

...irgendwie ist das total kompliziert für mich...
 
Öhrchen

Öhrchen

Beiträge
5.069
Punkte Reaktionen
6

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Schön, daß du jetzt etwas Abstand gewinnen konntest und nicht mehr so zornig bist mit Lea.

Hallo Beatrix,

Was ich mich gerade frage ist, was ist für eine Katze schlimmer:

1) - alleine, am Tag mind. 10 Stunden´in einer kleinen Wohnung
2) - oder Verlust der Bezugsperson und neue Umgebung mit Freigang und einem Menschen der mehr Zeit hat?

Ich tendiere, aus Sicht eines unbeteiligten Beobachters, zu 2)...
Wenn du einen solchen Platz finden würdest, könnte sie sich wohl auch nochmal an eine neue Bezugsperson gewöhnen, und das Pinkelproblem hat sich dann mit ziemlicher Sicherheit erledigt.
Wenn du es allerdings mit mehr Zuwendung und Verständnis schaffst, die Bedingungen wieder etwas zu verbessern, so, daß sie nicht mehr unsauber ist, ist es natürlich besser, eine alte Katze nicht mehr zu verpflanzen.
Versuch, es aus der Sicht der Katze zu sehen. Ist sie so auf dich fixiert, daß du meinst, sie würde einen Besitzerwechsel nicht mehr wegstecken? Oder ist das eingesperrt sein, alleine sein, schlimmer für sie? Das Problem ist, daß Katzen (Dauer)stress manchmal nicht deutlich zeigen, wenn sie Verhaltensweisen wir Unsauberkeit an den Tag legen, dann ist das meist wirklich ein Zeichen, daß ganz entschieden was nicht stimmt.
 
himbeerchen1

himbeerchen1

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Ich bin mir sicher, dass ich es wieder in den Griff bekomme.

Bisher haben wir alle Probleme gemeistert... sie hat vor ein paar Jahren in eine Papierkiste die in der Küche stand gepieselt..und wunderte mich warum ich tagelang nur Kot aus dem Klo entfernen musste... es hat komischerweise nicht gerochen. Als das "Klo" dann enttarnt und entfernt wurde hat sie einfach an selber Stelle auf den Boden gepieselt.

Da wanderte ihr eigentliches Klo vom Klo aus dem Badezimmer inmitten der Küche...naja, dann nutzte sie es wieder vollständig und ich habe es von Tag zu Tag ein Stückerl näher in eine Küchenecke geschoben und das Problem war gelöst...

Das sie an mir hängt, glaube ich schon. Wenn ich überlege, wie oft wir aneinandergekuschelt nach meinem Feierabend im Bett lagen und träumten (was sie nach dem Umzug nie wieder getan hat)...sie hat meine Nähe einfach nur genossen...

...ja, es stimmt etwas ganz und gar nicht. Sie ist nicht glücklich, sonst würde Dinge die ganz normal waren und die sie immer genossen hat, nicht verschmähen...

...naja, danke für Deine Ehrlichkeit Oehrchen... ich werde, wie schon gesagt, intensiv pro und kontras auflisten...

mal schaun was sie heute Abend zu der Kiste sagt. Meine Verabredung habe ich auf zu Hause verlegt...

Danke nochmal für Eure Gedankengänge.
 
Thema:

Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt....

Ich bin fast ohnmächtig vor Wut - sie pinkelt.... - Ähnliche Themen

(Verhalten & Erziehung)

Welpe pinkelt ins Bett

(Verhalten & Erziehung) Welpe pinkelt ins Bett: Hallo, wir haben einen 5 Monate alten Terrier Mix Welpen (Rüde), er lebt seit einem Monat bei uns. Von Anfang an hatten wir es gut im Griff, dass...
Will man wirklich einen Jack Russell Terrier?: Früher, als ich mich noch stolzer "nicht Jack Russell Besitzer" schimpfte, habe ich mich immer gefragt, warum man sich einen kleinen bunten Terror...
Kater pinkelt auf den Teppich!!! Dringend!!!: Hallo Zusammen, hier gibt es mehrere Threads bezüglich Katzen, die irgendwo hinmachen aber ich möchte mein Problem mal genau schildern, da es...
Emilio:"Darf ich bitte leben, ich möchte doch so sehr".: Emilio hat das Wort... Ihr Menschen seid doch schon sehr seltsame Geschöpfe... Auf der einen Seite überfahrt ihr mich... Ihr lasst mich völlig...
Katze pinkelt überall hin: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 2 1/2 Jahre eine Katze. Da wir beide berufstätig sind haben wir uns vor 4 Tagen eine 2. Katze aus dem Tierheim...
Oben