Nächtlicher TA Besuch

Diskutiere Nächtlicher TA Besuch im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo ihr Lieben, hier steppt der Bär - hier tobt das Chaos .... und ich muss es einfach mal los werden. :eek: Es fing damit an, das für...
T

Tina

Gast
Hallo ihr Lieben,

hier steppt der Bär - hier tobt das Chaos .... und ich muss es einfach mal los werden. :eek:

Es fing damit an, das für Mittwoch Nacht und Donnerstag Sturmwarnung gegeben wurde. Ok, soweit kein Thema - ich habe im verg. Sommer ja eine Box für die Ponys im Haus gebaut. Ich also die 3 am Mittwoch Vormittag vom Auslauf raus geholt und in die Box gepackt. So weit, so gut ....

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstga fing es dann auch tatsächlich heftig an zu sürmen ... am Donnerstag wurde es noch heftiger. Es bildeten sich ware Flussläufe auf meinem Auslauf und die Wiese stahen aus wie Teiche ( ca. 25 cm Wassertiefe !!!! ). Zu allem Überfluss durfte ich dann auch noch am Donnerstag Mittag beobachten, wie die ersten Bretter meine Round Pen sich lösten und 2 Pfosten umfielen. :kotz:

"OK", habe ich mir gedacht "musst du halt wieder aufbauen, bevor die Ponys zurück in den Offenstall können!"

Da ich kein automatisches Tränkebecken im Stall im Haus habe, muss ich alle paar Stunden das Wasser in der Box in einem Trog nachfüllen - ich um 20 Uhr gestern Abend nachgefüllt, kurz mit den Ponys gekuschelt und geguckt, ob alles ok war ... war es.

Um ca. 23 Uhr wollten wir dann ins Bett und ich bin vorher nochmal in den Stall um Wasser aufzufüllen und Heu nachzugeben.
Dann kam's : Trixie guckte mich nichtmal an, als ich in den Stall kam, auch die mitgebrachten Leckerchen interessierten sie nicht. Wärend ich da noch stand, legte sie sich hin - mit einem tiefen, stöhneneden Seufzer - legte dann den Kopf auf den Boden und schloss die Augen. Das ich total in Panik geraten bin, könnt ihr euch vielleicht vorstellen. Ich also raus aus dem Stall, Charly gesagt, das nix mit Schlafen ist und den TA angerufen.

Der war leider einige KM weit entfernt bei einem anderen Notfall, versprach aber so schnell wie möglich zu kommen. Ferndignose : Kolik.

Eine Stunde später, gegen 24 Uhr, war er dann auch da - ich habe die Zeit dazwischen damit verbracht Trixie wieder auf die Beine zu kriegen und sie ein bisschen hin und her zu führen.
Der TA gab ihr dann ein entkrampfendes Mittel und sagte auch, das es wohl eine Kolik wäre, denn die Darmgeräusche wären fast nicht zu hören. Ich sollte die Box komplett vom Heu befreien und alle 2 Stunden nach ihr sehen - wird es besser ok - wird es schlechter - wieder melden.

Also habe ich die Box sauber gemacht und mich dann sammt Wecker auf's Sofa gepackt. Alle 1 - 1,5 Std. habe ich dann nach ihr gesehen und m.e. ging es ihr was besser.

Heute morgen sollte ich dann anfangen ihr immer ein bisschen Heu zu geben ... habe ich auch versucht - Ergebniss : Sie frisst nicht!!!
Ich also wieder den TA angerufen, der dann auch kam. Wieder einsprechende Spritzen rein in's Pony und mir aufgetragen irgendwie zu versuchen was in sie rein zu kriegen - wenn's nicht klappt -- wieder anrufen.

Mittlerweile hat sie 1 kg Möhren und einen Apfel gefressen und auch ein bisschen Heu. Ich habe derweil den Round Pen wieder aufgebaut - musste ja auch gemacht werden.

Soweit der Stand der Dinge - Trixie scheint es was besser zu gehen und ich bin fix und fertig und totmüde. Hoffe nur, das sie auch weiter frisst und auch wieder mehr an's Heu geht. Drückt mir die Daumen!!!
 
02.03.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nächtlicher TA Besuch . Dort wird jeder fündig!
Traenchen

Traenchen

Beiträge
69
Reaktionen
0
Die Arme... :(

Ich versteh zwar leider nichts von Pferden, aber hoffe das es Ihr schnell wieder besser geht!!! *ganz doll die Daumen drück*
 
teffito

teffito

Super Moderatorin
Beiträge
5.853
Reaktionen
0
Hi Tinalein,

Ach Du liebe Güte!!!! :eek: :eek:
Lass Dich mal drücken. :tröst: :knuddel:

Ich drücke alle mir zur Verfügung stehenden Muskeln und Finger, dass es Trixie bald wieder besser geht.
 
K

*Kathrin*

Gast
Hallo

Trixi? Ist das Deine "Pferdeoma"?

Hat sie inzwischen denn normal geäpfelt?

P.S. Eigentlich sollte sie nach einer Kolik noch keine Äpfel und Möhren bekommen, nur Heu. Hat der Tierarzt dazu nichts gesagt?

Viele Grüße, Kathrin
 
S

Salanee

Gast
Kolik

Hallo Tina,

das hört sich ja gar nicht gut an :knuddel:

War es denn jetzt eine Kolik? nix anders. Kolik ist mist, da kann ich ein Lied von singen. :kotz:

1kg Möhren nach einer Kolik :rolleyes: ich weiß nicht... Äpfel sind auch nicht sooo dolle... wäre es nicht besser erstmal mit Mash zu probieren. Das fressen doch die meisten ;)

Drück Dir die Daumen, und halt uns auf dem laufendem wie es Trixie geht. Hat der TA gesagt was für eine Kolik :rolleyes:
 
K

*Kathrin*

Gast
Hallo Tina,
War es denn jetzt eine Kolik? nix anders. Kolik ist mist, da kann ich ein Lied von singen. :kotz:
Hallo

Ziemlich sicher ja, wenn sie keine Darmgeräusche hatte.

1kg Möhren nach einer Kolik :rolleyes: ich weiß nicht... Äpfel sind auch nicht sooo dolle... wäre es nicht besser erstmal mit Mash zu probieren. Das fressen doch die meisten ;) :
Das halte ich auch für ein Risiko. Lieber nochmal einen Tag ganz ohne, bzw. nur erlesen gutes Heu, als gleich auf die Kolik drauf Saftfutter.

Viele Grüße, Kathrin
 
S

Salanee

Gast
Ziemlich sicher ja, wenn sie keine Darmgeräusche hatte.
*ops* hatte ich wohl in aller Eile überlesen... :wallbash: :engel:

Wie gesagt: Mash und Heu alles andere würde ich bis morgen ganz weglassen. und dann langsam wieder anfüttern... ruhig nochmal Mash und - wenn sie bekommt - die Hälfte an Kraffutter

"Heu satt" würde ich heute auch nicht machen.... immer nur ein bisschen.

*daumendrück* und :knuddel:
 
K

*Kathrin*

Gast
Hallo

Das alles logischerweise auch NUR, wenn das Pferd inzwischen normal geäpfelt hat und somit klar ist, dass die Darmpassage funktioniert.
Wenn es die alte Stute ist, würde ich auch Blut nehmen lassen um Leber und Nierenwerte zu prüfen.

Viele Grüße und alles Gute, Kathrin
 
T

Tina

Gast
Hallo,

erstmal - ja, es ist die alte Stute ( 23 Jahre ).

Und : Sie frisst wieder!!!!

Nun aber im Einzelnen : Beim zweiten TA Besuch waren die Darmgeräusche wieder besser ... nur eben das Problem, das sie nicht gefressen hat. Tempratur wurde auch gemessen - auch ok. Sie wurde auch ..... äääähhhh ..... wie nennt sich das???? "Von innen" ... anal??? .... untersucht. Leider ist sie ja etwas klein ( 135 STM ) - da kommt der TA einfach nicht vernünftig "rein". Trotzdem gab es eine Stelle am Darm, wo sie eine Schmerzreaktion zeigte.
Geäpfelt hat sie auch zwischenzeitlich.

Zum Futter : Der TA meinte, es wäre erstmal egal was sie frisst .... hauptsache sie frisst. Er meinte auch, ich könnte mit ihr auf die Wiese gehen, damit sie da ein bisschen Gras zupfen kann. Habe ihn extra gefragt wegen der Möhren - er meinte, es wäre ok - eben hauptsache sie frisst überhaupt was.

Jetzt ist sie aber wieder dabei Heu zu fressen ... nicht in Massen ... aber sie frisst zumindest ein bisschen und reagiert auch wieder auf mich, wenn ich in den Stall komme. Vorher war sie ja total apatisch.

Soweit der Stand z.zt. - ich halte euch weiter auf dem Laufenden, aber immo sieht es schonmal wesentlich besser aus. :)

Sorry, für meine etwas wirre Schreibweise heute ... aber ich bin mit den Nerven und mit meiner Kraft grade total am Ende. :kotz:
 
Trofu

Trofu

Beiträge
2.028
Reaktionen
1
puh, gut dass sie geäpfelt hat, das ist je echt ein gutes Zeichen.
Meine Pferdeoma hatte auch schon 2xKolik.

Hast du mal ihre Zähne anschauen lassen? Manchmal hängts auch damit zusammen. Ich würde ihr auch NUR Heu geben nix anderes.
LG
 
T

Tina

Gast
Hi Manu,

jetzt kriegt sie auch Nix anderes mehr ... war ja nur, damit überhaupt was rein geht!!

Der TA meinte, das es auch durch das Unwetter und den Mondstand kommen kann .... gefallener Luftdruck und eben der Mond - da neigen einige Pferde zu Koliken. Sagte er zumindest ....
Ich hatte hier noch nie ein Pony mit Kolik ... bin da noch völliger Neuling und wahrscheinlich auch deshalb grade total panisch.

Auf jeden Fall bleiben die Drei jetzt über das Wochenende in der Box - da habe ich sie doch besser im Auge. Da müssen sie dann mal die paar Tage einfach durch, das sie nicht so viel Bewegung kriegen. Denke, sie werden es ertragen können.

Mein Gott, wenn das nicht in der Box sondern im Offenstall passiert wäre!!!! Ich bin immo so gegen 17 Uhr das letzte Mal unten und dann erst wieder am nächsten Morgen gegen 9 Uhr .... da hätte ich das gar nicht so früh mitgekriegt, das es Trixie nicht gut geht. Nicht auszudenken, was dadurch dann noch alles hätte passieren können!!! :eek:
 
Trofu

Trofu

Beiträge
2.028
Reaktionen
1
.

Mein Gott, wenn das nicht in der Box sondern im Offenstall passiert wäre!!!! Ich bin immo so gegen 17 Uhr das letzte Mal unten und dann erst wieder am nächsten Morgen gegen 9 Uhr .... da hätte ich das gar nicht so früh mitgekriegt, das es Trixie nicht gut geht. Nicht auszudenken, was dadurch dann noch alles hätte passieren können!!! :eek:

Man muss ja auch mal Glück haben

Ich würd sie trotzdem mal durchchecken lassen, Blutwerte machen, schadet ja nie , grad in dem Alter. Vielleicht braucht die Leber ein bischen Unterstützung, ist bei alten Pferden ja nicht ungewöhnlich.
 
T

Tina

Gast
Huhu,

ja, werde ich auch machen lassen .... sicher ist sicher.

Den ultimativen Schock habe ich bekommen, als ich den TA beim 2ten Besuch fragte, was denn passiert, wenn sie weiterhin nicht frisst. Er meinte, es gäbe dann 2 Möglichkeiten - entweder in die Klinik an den Tropf ... oder, bei einem so alten Pferd - einschläfern lassen. :err: Zumindest habe ich sein "Dann kann man nichts mehr machen" so verstanden.

Das ich nicht gleich umgefallen bin, war alles .... :cry:
 
Trofu

Trofu

Beiträge
2.028
Reaktionen
1
Also meine alte Bella hat bei Kolik zuhausen eine Infusion gekriegt. Dauert ja nicht soooo lange.

Hat ihr auch sichtlich geholfen. Dann hat alle 2 Std jemand nach ihr geschaut.

Einschläfern weil sie alt ist:dagegen: . Nicht solange Hoffnung besteht, was ist das den für ein TA?Echt.
Meine sind da anders, echt lieb, als der Chef neulich beim Zähnemachen da war, hat er gemeint, die Bella wird sicher noch 10 Jahre leben , ich mein natürlich kann schnell mal was sein, sie ist jetzt fast 29, aber superfit.

Allerdings würde ich ihr nicht antun, sie in eine Klinik zu bringen. Das würde sie in so einem Zustand nicht überstehen. Sie ist ein totales Gewohnheitstier und hat Panik beim Hängerfahren. Oder eine Kolik OP , würd ich , glaub ich , auch nicht machen lassen. Wenn eine OP nötig ist , ist es ja eh meist zu spät. Denk ich mal.

Aber bei deiner Trixie scheints ja auch nochmal gutgegangen zu sein, Gott sei Dank.

Echt wenn man Tiere hat, kommt man von den Sorgen gar nimmer raus...
LG
 
T

Tina

Gast
Hi Manu,

nee, lass mal der TA ist schon super.

Er kennt meine derzeitige finanzielle Situation sehr gut und weiss, das ich mir einen teuren Klinikaufenthalt und/ oder eine OP kaum leisten könnte. Denke, deshalb hat er das so gesagt.

Ich kenne keine TA, der so um das Leben eines Tieres kämpft wie die Ärzte dieser Klink ... ganz besonders der, der heute Morgen hier war.

Neija, es scheint überstanden zu sein .... hoffe ich zumindest. Ich melde mich später wieder - nun muss ich erstmal nach Trixie gucken und dann noch ein paar Erledigungen machen ... hier heute irgendwie alles "Normale" auf der Strecke geblieben ... aber was soll's. :)
 
T

Tina

Gast
Hi Salanee,

die Box ist 8 auf 4 Meter ... also nicht grade klein. :)

Und das Thema "raus" ... Trixie steht unten auch nur im Stall wenn es so nass ist ... wie gesagt, hier STEHT das Wasser auf dem Auslauf und der Schlamm ist entsprechend tief! :kotz:
 
JessyundLisa

JessyundLisa

Beiträge
190
Reaktionen
0
:eek: Du arme ich drück die daumen das es ihr bald wieder komplett gut geht.

Welcher TA war es der aus Empfingen? Ja die sind gut.
Ja das Wetter war echt unter aller sau hier. Unser flüsschen hier spült den schlamm nur so an. Und läuft auch über. :cry: Heute war mal wieder Sonne aber zog sich zwischen durch auch wieder zu.
Armes Tina:tröst: wird schon werden. Wenn du hilfe bei aufbauen brauchst sagst bescheid gelle.;)
 
T

Tina

Gast
Huhu Jessy,

ja ... aus Empfingen - mir kommt niemand anders ans Pferd, wie diese Ärzte - heute Nacht war Dr. Kimmich hier und heute früh Dr. Jaennich.

Den Round Pen habe ich heute schon wieder aufgebaut ... der ist wieder fertig - die Zäune habe ich auch gestellt, die lagen flach und bei der Aktion lief mir dann das Wasser OBEN in die Stiefel rein. :dagegen: Soviel zu dem Thema, wieviel Wasser hier z.zt. auf den Koppeln steht.

Und morgen solles wieder weiter regnen .... klasse ..... :kotz:

Macht ja keinen Sinn, die kranke Trixie im Regen auf eine überflutete Weide zu stellen. Dann lieber mal ein paar Tage Boxenstopp.
 
K

*Kathrin*

Gast
Hi Salanee,
Und das Thema "raus" ... Trixie steht unten auch nur im Stall wenn es so nass ist ... wie gesagt, hier STEHT das Wasser auf dem Auslauf und der Schlamm ist entsprechend tief! :kotz:
Hallo

Dann solltest Du sie auf alle Fälle führen, dass sie wenigstens ein Minimum an Bewegung hat. Grade nach dem Problem.

Zum Thema Einschläfern:

Klinik oder Einschläfern ist die ganz normale Vorgehensweise wenn ein TA bei einem Pferd mit Kolik mit den Mitteln vorort nicht weiterkommen kann und absolut legitim.
Das hat nicht unbedingt was mit dem Alter des Pferdes zutun, sondern jeweils mit der entsprechenden Kolik.
Wenn ein Pferd wirklich eine Darmverschlingung oder einen Verschluß hat, ist alles andere schwere Quälerei. Ob das so ist, dass kann ein TA im Stall zwar schätzen, auch eben daran, wie sich das Pferd verhält, ob es frißt, äpfelt, oder nicht---letzten Endes genau feststellen kanns nur die Klinik und da müsste das Pferd auch flott hin, wenn es am nächsten Tag immer noch so dahängen würde, oder eben eingeschläfert werden.
Ganz einfach, weil Abwarten in solchen Fällen nichts mehr bringt.
Das mal so halb offtopic zur Info.

Meine persönliche Vermutung ist, dass der TA das Möhrenfüttern mehr aus diagnostischen Gründen erlaubt hat. (um rauszufinden, ob sie nicht fressen mag, weil sie noch schlapp ist, oder ob sie gar nicht mehr fressen kann, weil der Darm verlegt ist!).
Vielleicht sollte man da lieber jetzt nochmal fragen und heute und morgen erst noch bei Heu bleiben, ggf.

Dass sie eine Kolik bekommen hat, könnte auch durchaus nur mit den zwei ungewohnten Stehtagen zusammen hängen.

Viele Grüße, Kathrin
 
Thema:

Nächtlicher TA Besuch

Nächtlicher TA Besuch - Ähnliche Themen

  • Reaktion auf TA Besuch...

    Reaktion auf TA Besuch...: Hallo zusammen, mich würde mal interessieren wie Ihr darauf reagieren würdet... Da Arbeit & Stall sehr weit auseinander liegen ist es mir nicht...
  • Reaktion auf TA Besuch... - Ähnliche Themen

  • Reaktion auf TA Besuch...

    Reaktion auf TA Besuch...: Hallo zusammen, mich würde mal interessieren wie Ihr darauf reagieren würdet... Da Arbeit & Stall sehr weit auseinander liegen ist es mir nicht...