Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Diskutiere Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Endlich hat sich was getan - es wird verhandelt. Artikel vom 5.02.07 aus der Dorstener Zeitung Artikel vom 9.02.07 aus der Dorstener Zeitung...
K

*Kathrin*

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Ich war zweimal auf dem Hof und weiß wie es dort aussah (es ist ein paar Jahre her)...

Hallo

Sag mal, ist das auch gleichzeitig ein Pferdehändler? Kommt mir bekannt vor.

Viele Grüße, Kathrin
 
D

Draca

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Ja, ist er.
 
K

*Kathrin*

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Hallo

Alles klar. Auch schon mal was gehört aus dem anderen Bereich. Danke.
Denk nur bitte an die Sache mit der rechtlich heiklen "Produktkritik" in Foren.
Es ist ein schwebendes Verfahren und es weiß ja noch keiner was rauskommt.
Viele Grüße, Kathrin
 
D

Draca

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Hallo

Ich mach nur aufmerksam - und mein endlich bezieht sich darauf, dass es wirklich lange gedauert hat bis zur Verhandlung.
Ich poste keine Originaltexte, nur Links zur Örtlichen Presse, und wenn man nicht drauf aufmerksam macht - erfährts ja niemand.
 
K

*Kathrin*

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Hallo

Eben. Man muss nur bei solchen Threads immer damit rechnen, dass darauf neue Leute posten, die das rechtliche nicht wissen.
Falls hier doch noch wer mit Erfahrungsberichten im Hinterkopf auftauchen sollte, so möchte er sich also bitte gleich an die dort zuständigen Stellen wenden und da direkt Kontakt aufnehmen.
Das ist dann sowieso sinnvoller.

Viele Grüße, Kathrin
 
K

*Kathrin*

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Hallo

Also mal ganz ehrlich:

Ich frag mich bei sowas auch immer wieder, wie DUMM Leute eigentlich noch sein können.

WER kauft denn unter solchen Umständen Tiere? Selbst als Anfänger dürfte doch einleuchten, dass solch ein "Massendiscounter" nicht das Gelbe vom Ei sein kann, wenn man ein gesundes Haustier sucht.

Alle, die da jetzt klagen, vor Gericht jammern, usw. HABEN ----Fakt-----
dort mal freiwillig Geld für ein Tier bezahlt und sich offensichtlich vorher nicht die geringsten Gedanken gemacht und fachliche Infos eingeholt, weils vermutlich praktisch in allen Farben und Rassen dort "vorrätig" war und sicher erheblich billiger und jünger als beim guten Züchter, schön schnell mal am Wochenende hingedüst und kurz entschlossen gekauft, ohne unangenehme Fragen nach dem Später und ohne Schutzverträge, wie sie sogar manche Züchter heute schon abschließen, denen am Verbleib ihrer Welpen und an weiterem Kontakt mit den Käufern gelegen ist.
Er hat die Marktlücke für bequeme Billigheimer gefüllt.
Sonst wäre der Mann mit seinem Großgeschäft wirtschaftlich nie soweit damit gekommen, wie er es bis heute ist.

Ganz sicher will ich den Kerl nicht verteidigen, aber wo kommt wohl das Geld her, um so etwas in der Größenordnung aufzubauen?-----Muss sich wohl gut gelohnt haben. Dummheit stirbt wohl nie aus.:wallbash:

Viele Grüße, Kathrin
 
D

Draca

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Dummheit stirbt wohl nie aus.:wallbash:

genau so siehts aus.

Das ist auch mit ein Grund, aus dem ich dieses Verfahren hier publik machen möchte: ich finde so eine Verhandlung verdient mehr aufmerksamkeit als nur in der Lokalpresse. Ich sage nicht mehr zu ihm oder seinem Vater oder zu dem Hof, als ich bisher getan habe, eben wegen der rechtlichen Problematik mit "produktkritik" , aber ich möchte aufmerksam machen auf die Problematik: uninformierte Hundekäufer. Das einzige Problem ist, die meisten dieser Menschen sind nicht erreichbar, die, die sich informieren, also Interesse zeigen und zeit vor dem Kauf investieren, sind keine uninformierten Hundekäufer mehr, die anderen kann man nicht erreichen, weil sie nicht auf die idee kommen, vorher mit anderen Hundebesitzern über mehr zu reden als: ach ist der aber schön (jetzt mal überspitzt gesagt).



LG
 
K

*Kathrin*

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

genau so siehts aus.
Hundekäufer mehr, die anderen kann man nicht erreichen, weil sie nicht auf die idee kommen, vorher mit anderen Hundebesitzern über mehr zu reden als: ach ist der aber schön (jetzt mal überspitzt gesagt).
LG

Hallo

Tja, und für die Pferdeleute gilt das in gleicherweise. Ich oute mich hier mal, dass ich ohne Kaufinteresse regelmäßig aus Spaß Pferdeinseratezeitschriften lese.
Das kann sehr aufschlußreich und spannend sein, wenn man dann so manchen pferdigen "Ladenhüter" über die Monate mehrfach angeboten sieht, gleiches oder fast gleiches Foto, jedesmal mit anderem Text.

Einmal ist es ein Haflinger ohne Papiere für die Freizeit, das nächste mal plötzlich Palomino zum Westernreiten (natürlich auch ohne Abstammung) auf dem Höhepunkt seiner Karriere ist das X beinige Tierchen dann plötzlich Andalusier mit seltener Isabellfarbe(ohne Eltern, natürlich:teeth: ) und siehe da, es kauft doch wer.........:rofl:
Das mal ein nur konstruiertes Beispiel von vielen echten in der Branche, auch wegen der Produktkritik.:teeth:
Mich würde da manchmal echt auch interessieren, was das rumänische Bäuerlein dazu sagen würde, dass seine olle Lotta wiedererkennt, die es schweren Herzens für ein Taschengeld auf einen Schlachttransport gen Westen verkauft hat, weil sie uralt ist, humpelt und nicht mehr auf dem Feld arbeiten kann.

Manche Leute sind wirklich zu blöd, oder haben zuviel Geld. Sorry.

Viele Grüße, Kathrin
 
comadrama

comadrama

Beiträge
108
Punkte Reaktionen
0

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Danke für die Info, hätte schon gar nicht mehr damit gerechnet.:blobg:
 
D

Draca

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

vom 23. Februar

vom 3. März

sorry, das ich manchmal ein wenig brauche um zu posten - mein pc spinnt ein wenig rum was die HP unserer Zeitung angeht oder besser gesagtich vermute das es wohl an deren Seite liegt...
 
comadrama

comadrama

Beiträge
108
Punkte Reaktionen
0

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

klingt nach einen Freibrief zum :kotz: Wir haben wahnsinnig miserable Tierschutzgesetze...
 
K

*Kathrin*

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Hallo

Das hier finde ich allerdings genauso zum kotzen:
Zitat aus dem Artikel:

Pech also für "Flecki", dass er sich trotz der ersten Impfung die für Welpen tödlich verlaufende Katzenseuche einfing. Die Gladbecker Käuferin schilderte gestern unter Tränen, wie erbärmlich der Hund nur fünf Tage nach seinem Erwerb zu Grunde gegangen war.

Entrüstung

Für die 36-Jährige war es der erste und auch der letzte Hundekauf in Altendorf: "Ich habe schließlich keinen Fernseher gekauft, sondern ein Lebewesen", entrüstete sie sich noch im Nachhinein über die aus ihrer Sicht gefühllosen Reaktionen des Personals: "Man wollte mir gleich einen neuen Welpen mitgeben."

Sie hat schließlich keinen Fernseher sondern ein Lebewesen gekauft. Schön, dass sie das nun weiß, aber sie hat ein Lebewesen WIE einen Fernseher in einem "Großbillighandel" gekauft, sich vorher nicht wirklich über Impfungen und Welpenaufzucht informiert und wundert sich jetzt, dass das so schiefgegangen ist???.:wallbash:

Als aufmerksamer Käufer kann einem doch wohl kaum entgehen, wie dort die Hunde untergebracht sind und in welchen Massen?

Viele Grüße, Kathrin
 
katrin22

katrin22

Beiträge
1.297
Punkte Reaktionen
0

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

klingt nach einen Freibrief zum :kotz: Wir haben wahnsinnig miserable Tierschutzgesetze...
Nee, die Gesetze sind ok. Nur die Durchsetzung ist zum K...

Ich meine, wenn da eine Mitarbeiterin vom Ordnungsamt dorthin geht - was sieht die denn? Sie hat doch null Ahnung! Wenn nicht gerade der Kot meterhoch daliegt oder paar Hunde offensichtlich im Sterben liegen, bekommt die doch nix mit. Sie schaut nach sauber gefliesten Räumen, hygienischer Futterküche, eventuell noch, ob die Hunde nicht gerade dreckverkrustet rumrennen und das wars. Die hat null Ahnung, wie ein Welpe optimal aufgezogen wird. Sie sieht keinen Wurmbauch - sie sieht einen wohlgenährt wirkenden Welpen. Sie sieht kein struppigens Fell - sie sieht einen wuschligen Babypelz. Die würde mir eventuell die Zucht verbieten, weil meine Welpis nach nem Regen im Schlamm buddeln und entsprechend aussehen. Oder mit nem erdpanierten Fetzen Pansen auf dem Hof Fangen spielen und dabei wild knurren. Aber da, wo alles preußisch-deutsch sauber und ordentlich ist, gibts doch nichts zu beanstanden. Man kann ihr nicht mal nen Vorwurf machen.
 
K

*Kathrin*

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Hallo

Na, ein Problem seh ich auch in der Aussage der TAs. Die müssen nämlich für sowas von ihrer Schweigepflicht entbunden werden und das geht ohne Zustimmung des Betreibers nicht ganz so einfach, es sei denn, dass es die Amtstierärzte wären.
Tja und die Ordnungsbeamten bekommen leider Gottes oft noch ganz anderes in Sachen Tierhaltungen zu sehen, so dass ihnen sowas vielleich eher noch harmlos vorkommt.

Dann ist der Händler auch, rein nach Gesetz ja seiner Gewährleistungspflicht nachgekommen, indem er "Ersatz für mangelhafte Ware" sofort angeboten hat....:rolleyes:
Das wird sicher schwer, jetzt aus diesem speziellen Fall wegen diesem bestimmten Welpen was zu stricken.

Fragt sich eben, was sie sonst noch in Punkto der Haltung erreichen können.

Ich bleib dabei: Das Angebot bestimmt die Nachfrage und wenn es keine Dummlacks mehr gäbe, die in Tierfabriken einkaufen, gäbe es auch bald keine Tierfabriken mehr.

Das wäre die einzig wirklich zuverlässige Lösung, etwas dagegen zu unternehmen. Sonst macht halt ein paar Kilometer der nächste eine Produktion auf mit der Geschäftsidee.

Wie man jüngst erfahren konnte, will ein Familienvater aus Ostfriesland, mit sechs Kindern und kranker Frau, die allesamt von Hartz 4 leben, die Zukunft der Familie mit "Hundezucht" finanzieren. So 30-40 Hunde haben die wohl schon mittendrin rumlaufen und haben damit eine "neue" Rasse, Leonberger/Hovawartmixe, gegründet. Fragt sich, wovon sie die alle füttern und unterhalten wollen.
Der Clou dabei ist noch, dass Fernsehen und Radio den guten Mann noch dabei per Aufruf unterstützt haben, um eine neue Bleibe für die ganze Karawane für dieses Vorhaben zu finden, anstatt der Familie und den massenweise schon vorhandenen Hunden wirklich zu helfen und ihnen diesen Quatsch --auf allgemeine Kosten-- auszutreiben............:kotz:

Viele Grüße, Kathrin
 
D

Draca

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Wie man jüngst erfahren konnte, will ein Familienvater aus Ostfriesland, mit sechs Kindern und kranker Frau, die allesamt von Hartz 4 leben, die Zukunft der Familie mit "Hundezucht" finanzieren. So 30-40 Hunde haben die wohl schon mittendrin rumlaufen und haben damit eine "neue" Rasse, Leonberger/Hovawartmixe, gegründet. Fragt sich, wovon sie die alle füttern und unterhalten wollen.
Der Clou dabei ist noch, dass Fernsehen und Radio den guten Mann noch dabei per Aufruf unterstützt haben, um eine neue Bleibe für die ganze Karawane für dieses Vorhaben zu finden, anstatt der Familie und den massenweise schon vorhandenen Hunden wirklich zu helfen und ihnen diesen Quatsch --auf allgemeine Kosten-- auszutreiben............:kotz:

Genau, da hab ich sie auch bekommen, :kotz: Ich hab mich nur gefragt, wie kann der die Hundesteuer und das Futter und so bezahlen? :hä:
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Hallo!
Hab ich das nun richtig verstanden?
Also er hat ne Bewährungsstrafe und darf seinen Beruf weiter ausüben und seine Frau musste ne Geldstrafe an Tiere in Not zahlen?

Und dass sie nun einen schicken Anbau haben für 140 Welpen und diese also weiter verkaufen dürfen etc.?
 
D

Draca

Gast

AW: Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Definitiv: er hat ne bewährungsstrafe, gegen die er aber noch berufung einlegen kann, seine verlobte ist zu einer geldstrafe verurteilt worden, das Welpenhaus für 140 Welpen darf gebaut werden (bau wurde unterbrochen, Nachbarn haben sich beschwert wegen des zukünftigen Lärms)- ich frag mich immer, wie ich sowas auf so viele welpen auslegen kann und nie das Wort "hündin" oder "Hundemutter" oder sonst ne Umschreibung fällt...
 
Thema:

Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler

Endlich - Verhandlung gegen Hundehändler - Ähnliche Themen

Das Leben geht weiter ..Teil 2: Viel ist passiert, nichts davon hatte mit Hund zu tun..:) Also mit keinem neuem Hund... Ella ist immer dabei, die Trauer aber ist gewichen...die...
Habe ich nun doch nen kleinen Wadenbeißer?: Hallo alle zusammen, seit einiger Zeit lese ich hier immer mal wieder mit und versuche zu verstehen und zu lernen. Aber irgendwie bin ich wohl zu...
Haltungsbericht Aeluroscalabotes: Deutscher Name: Fuchsgesicht-Lidgecko Wissenschaftlicher Name: Aeluroscalabotes Schutzstatus: keiner Herkunft: Süd-Ost-Asien (Thailand...
Goldimplantate: Jetzt schaut der eine oder andere User ja vielleicht gen Himmel wenn er sieht, dass "wediwedi" einfach "keine Ruhe gibt", und einen weitern...
zum Nachdenken...: Eine traurige Wahrheit die mich zu Tränen rührt!!!!!! Wir sind allein im Zimmer, deine Mutter ist im Obergeschoss des Hauses.. Ich mag dich, habe...
Oben