Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Diskutiere Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser! im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; Hy, wie ihr sicher schon aus den anderen Angstkatze-Threads wißt, wohnt bei uns seit zwei Monaten Stella, eine Angstkatze aus dem TH. Stella...
ahornwiese

ahornwiese

Beiträge
681
Punkte Reaktionen
2
Hy,

wie ihr sicher schon aus den anderen Angstkatze-Threads wißt, wohnt bei uns seit zwei Monaten Stella, eine Angstkatze aus dem TH.

Stella gewöhnt sich ganz langsam ein und kommt langsam zur Ruhe. Sie hat viel von ihrer Angst verloren und scheint viel Spaß bei uns zu haben. Ganz langsam gelingt es ihr jetzt auch ohne Angst zu fressen und sie kann jetzt auch schon im Beisein ihrer Menschen tief und fest schlafen, empfindet uns also wohl nicht mehr als Bedrohung. Sie mag keinen Besuch und wir dürfen sie immer noch nicht hochheben, aber das stört uns nicht wirklich.

Alles wunderschön, wenn nur nicht diese BEsserwisser wären:

Telefonnat mit meiner Mutter (die 50 Jahre Katzen hält):

"Wie Du kannst die nicht hochheben? Nimm die mal einfach auf den Arm und halt sie ganz doll fest! Da gibts so einen spezeillen Griff! Wenn Du das nicht kannst dann bring sie mir, ich brauch nur 2 oder 3 Tage dann ist die normal!"

Bekannte (hat 10 Jahre Katzen!):

"Nimm die doch einfach hoch!" Im selben Moment nimmt sie Stella wirklich hoch und kassiert einen langen Kratzer im Gesicht. So schnell war die noch nie verschwunden......

Andere Bekannte (Katzenhalterin):

"Warum tust Du Dir das an? Es gibt so viele schöne Katzen!"

noch eine Bekannte:

"Ich bring mal meinen Hund mit, der zeigt der schon, was eine Harke ist....!"

noch eine:

"Das ist doch bloß ne Katze, pack die mal so richtig und zeig ihr, was läuft!"

Nachbarin:

"Man kann doch nicht alles retten! Warum tust Du Dir das an?"

:kotz:

Ich könnte solche Leute!

LG Elfriede
 
teffito

teffito

Beiträge
5.853
Punkte Reaktionen
1

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Hallo Elfriede,

lass Dich nicht unterkriegen.:knuddel:

Es gibt leider sehr viele Menschen, die nicht nachvollziehen können, dass man sich für ein tier einsetzt, oder gar noch Geld bezahlt. Ich habe das auch schon erlebt, und erlebe es immer noch bei meiner Tinka. :wallbash:

Spätestens wenn es Geld und Nerven kostet, ist bei vielen Menschen schluß.
Meine RB-Stute wäre, wenn es nach manchen Menschen ging, auch nicht mehr am leben, und das nur weil sie Sommerekzem hat.:wallbash::kotz:

Ich finde es toll was Du machst, und finde es super was für Fortschritte die kleine macht.
 
M

Mars

Gast

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Stella gewöhnt sich ganz langsam ein und kommt langsam zur Ruhe. Sie hat viel von ihrer Angst verloren und scheint viel Spaß bei uns zu haben.
Das ist doch schon mal was. Du machst das schon richtig. Hör nicht auf das was die anderen sagen. Ich habe hier auch so ein Spezi der meinte es würden den Katzen nichts machen wenn man sie am Schwanz fest hält. Er habe ja schon seit 9 Jahren eine Katze und wüßte das :wallbash::wallbash::wallbash::wallbash:

An dich mal ein :bussi: und ein :knuddel:! Du schaffst das!!!
 
sisu

sisu

Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
0

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Hallo,

wie ich das kenne:rolleyes:

Ich höre es schon gar nicht mehr oder schieße ebenso dumme Bemerkungen zurück.
Ich hab hier auch so einen gesundheitlich nicht ganz unriskanten Kater.
Von mildem Lächeln bis hin zu "dass hätte ich mir nicht angetan" hab ich auch schon alles erlebt.

Zum Glück gibt es noch eine Handvoll guter Freunde/Familie, die mit mir beraten und mitfühlen, stets ein offenes Ohr haben, wenn es um meine Tiere geht.

Unaufdringliche Sturheit und Beharrlichkeit gepart mit ein wenig unauffälliger Angeberei über sensationelle Fortschritte kann vielleicht den einen oder anderen zum nachdenken bringen. :biglaugh:
Mach auf jeden Fall weiter so:knuddel:
 
ahornwiese

ahornwiese

Beiträge
681
Punkte Reaktionen
2

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Klar,

machen wir weiter so. Stellas Verhalten bestätigt uns ja auch, in dem, was wir tun.

Aber was geht in diesen Menschen vor? Ein Tier ist doch kein Automat, bei dem ich dem Menschen wohlgefälliges Verhalten an und ausknipsen kann. Alles muß immer schnell schnell und husch geschehen. Wer nimmt da Rücksicht auf das Tier und dessen Gefühle?

Und all das sind Menschen, dioe sich als Tierfreunde bezeichnen und seit langer Zeit Tiere halten.

LG Elfriede
 
Katzenfreundin

Katzenfreundin

Beiträge
2.857
Punkte Reaktionen
1

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Hi Elfriede,

stell die Ohren auf Durchzug. Alle habe bei uns gemeckert, dass wir uns noch eine Katze holten. Meine Mum fragte solche Dinge wie: "was sagt denn dein Mann dazu?". Sie glaubt allen ernstes das ich das Tier allein geholt hätte.:irre: Mein Schwester hat einen Zuläufer. Den liebt sie auch heiß und innig. Aber sie meinte: "Du hast doch ein Kind.....So viele Katzen!" Naja und alle fühlten sich bestätigt, als Lilly dann auch noch Geardien hatte.

Aber meine Schwester ruft als erstes bei mir an, wenn was mit ihrer Katze ist. :biglaugh:

Las die Leute quatschen. Tu was du für richtig hälst.
 
S

Stäbchen

Gast

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Oh, ich kann Dir sooo gut nachfühlen. Wir haben ja auch so ein "Theater" mit unserem Kater.
Die Sprüche und komischen Blicke kenn ich nur zu gut. Manche Leute denken echt wenn ein Tier nicht "funktioniert" sprich gesund ist oder sonstwie perfekt dann kann man schon bissl was versuchen aber wenn´s zu lange dauert dann "lass doch mal einschläfern" und "so ein Kätzle findest doch wieder gibt doch genug davon:motz
Lass Dich nicht beeindrucken, der Lohn den Deine Katze Dir irgendwann für Deine Mühe schenkt ist es wert. Wenn mein Kater mich mit seinen lieben Äuglein anschaut ist alles vergessen, sowohl das viele Geld das er schon gekostet hat als auch die dummen Sprüche der anderen, dann weiß ich immer es lohnt sich eben doch.:)
 
L

Lily of the Valley

Gast

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Hallo Elfriede,

lass' Dich nicht beirren und lass' die anderen reden.
Gerade beim Thema Katzenhaltung, wirst Du immer wieder auf Leute treffen, die glauben voll den Plan zu haben, weil sie ja seit was-weiß-ich-wievielen Jahren Katzen halten, haben aber noch nie im Internet recherchiert oder geschweige denn ein Buch darüber gelesen. Und entsprechend katastrophal ist dann auch oft dieses überlieferte Halbwissen, dass man dann als vermeintlichen "Expertenrat" aufgetischt bekommt. Dann wird man dann auch mal gerne angesehen, als ob man nicht ganz knusper wäre, wenn man sich z.B. mit den Inhaltsstoffen von Katzenfutter beschäftigt.

Lasst Stella weiterhin so viel Zeit wie sie braucht, sie wird es Euch danken.
Ich spreche aus Erfahrung. Wir haben vor 4 Jahren unseren Siam-Mix Indri als absoluten Panik-Kater aus einer Pflegestelle zu uns geholt, da war er ein wirkliches Häuflein Elend. Über seine Herkunft wissen wir nur, dass er mit seinen Geschwistern von Mietnomaden in der Wohnung alleine zurückgelassen wurde, bis Nachbarn durch das elende Miauen alamiert wurden.
Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass er zu dem noch misshandelt wurde. Er hatte vor absolut allem und jedem panische Angst, besonders vor Männern. Eigentlich haben wir ihn die ersten Wochen und Monate gar nicht zu Gesicht bekommen, da er nur hinter'm Sofa kauerte. Wenn man ihn mal sah, dann nur so geduckt, dass er fast kroch.
Da dachte ich schon oft: "Den kriegen wir nie hin". Aber ganz langsam, Stück für Stück, ist er dann aufgetaut. Und wenn ich ihn mir heute ansehe, erkenne ich ihn kaum wieder: verschmust, anhänglich, verspielt, manchmal sogar richtig frech (gegen seine Mitbewohnerin Frances kann er sich jedenfalls sehr gut behaupten). Es freut mich jeden Tag, zu sehen wie toll er sich entwickelt hat. Eine gewisse Ängstlichkeit wird sicher immer bleiben (also, Freigang wäre mir bei ihm zu riskant): Bei Besuch, unerwarteten schnellen Bewegungen oder lauten Geräuschen, tritt er immer erst mal die Flucht an, aber ok, damit müssen wir und können wir auch leben, da er uns sonst auf jede erdenkliche Weise zeigt, wie wohl er sich sonst bei uns fühlt.

Ich find's super, dass ihr der ängstlichen Stella eine Chance gegeben habt. Solche Tiere haben's ja bekanntlich eher schwer ein neues Zuhause zu finden. Jetzt kann sie endlich ihr Vetrauen zum Menschen wieder langsam aufbauen.
Was das Hochnehmen betrifft: Kann natürlich auch sein, dass sie das auch nachdem die Ängste größtenteils abgebaut sind, noch nicht duldet. Kenne einige Katzen, die es einfach nicht mögen hochgenommen zu werden. Unsere Frances wird nach spätestens ein paar Sekunden auf dem Arm stinkig und wenn man sie dann nicht runter lässt, gibt's durchaus mal die Krallen zu spüren und bei ihr hat das noch nicht einmal mit Angst zu tun, die hat da einfach nur kein Bock drauf.
Ich persönlich finde es aber auch nicht so wahnsinnig wichtig, dass sich eine Katze auf dem Arm herumtragen lässt.
So wie Du allerdings Deine Stella beschreibst, wie schnell sie Fortschritte macht, kriegt ihr das sicher auch noch hin.

Wünsch Dir noch viel Erfolg und natürlich auch viel Freude mit Stella!

LG
...und sorry für den Roman.
 
litlebaerchen

litlebaerchen

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Hi!
Ich habe auch eine Angstkatze aus dem Tierheim, die sich nicht auf den Arm nehmen ließ. Bekomme selbst heute nach 6 Monaten immer noch mal eine Drohung zu hören. Besucher dürfen ihr überhaupt nicht näher kommen, dann fängt sie das Fauchen und Knurren an. Aber ein ernstes und lautes " Nein" von mir und sie verschwindet und kommt erst dann wieder, wenn es ihr passt. Aber sie würde nie jemanden angreifen, solange er sich an ihre Warnungen hält. Mit dem auf dem Arm nehmen, hat es bei mir aber auch 3 Monate gedauert.
 
DieMotte

DieMotte

Beiträge
219
Punkte Reaktionen
0

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Meine 1. Katze war auch eine sog. Angstkatze, nach Jahren hat sie sogar bei mir im Bett geschlafen, und als sie einen Unfall hatte ist sie sogar bis vor mein Zimmerfenster gekrochen und dort habe ich sie dann gefunden, (sie hatte eine Quetschung der WS und war von der Hüfte an gelähmt) Das war die größte und vorallem schönste Belohnung die sie mir hat machen können, und ich wünsch dir, das Stella dir irgendwann genauso viel Vertrauen entgegenbringt, lass dich von dem dummen Gewäsch nicht unterkriegen, lg
 
M

maja81

Beiträge
106
Punkte Reaktionen
0

AW: Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

hallo elfriede...schließe mich den anderen an,lass dich nicht unterkriegen...es lohnt sich immer,wenn es um tiere geht,denn ich glaube die sind dankbarer und geben einem mehr zurück als so mancher mensch...und das ist doch für so viele leute typisch das sobald etwas problematisch zu sein scheint das es dann am besten ganz schnell weg muß...:kotz: einfach nicht hinhören...:bye:
 
Thema:

Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser!

Angstkatze:Wutschnau! Immer diese Besserwisser! - Ähnliche Themen

Warum ich bei 35 Grad mit Winterjacke rumrenne: Mietze, unserer Streunerkatze, ist immer recht pünktlich, wenn es ums Essen geht. Freitag kam sie nicht. Ich machte mir natürlich Sorgen, suchte...
Katze ist unsauber (Protest?): Hallo zusammen, und zwar handelt mein Problem, wie oben genannt, um die Stubenreinheit meiner Katze. Das Problem sieht wie folgt aus, meine...
Will hund vom tierschutz abgeben!!: Hallo, Ich bin vollkommen mit den nerven unten. Ich bin eine mama von einem körperlich behinderten Kind, wir wollten einen zweit hund. Wir wollten...
Junger Kater greift ständig älteren Kater an: Hallo alle miteinander! Ich bin langsam am Verzweifeln.. Ich fasse mich kurz: Meine Katze ist vor knapp 1 1/2 Jahren leider im Alter von 14...
Zweitkatze? - Milow's Geschichte: Hallo zusammen, ich möchte euch die Geschichte von Milow erzählen, unserem 2 Jahre alten, kastrierten Kater, da meine Freundin und ich uns...
Oben