gegen zoophile

Diskutiere gegen zoophile im Tierschutz Forum im Bereich Community; hallo an alle möchte mich erst mal bei euch vorstellen. bin seit heute neu hier im forum. ich habe 2 hunde und viele pferde, bin 55 jahre alt und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
fellow

fellow

Beiträge
40
Reaktionen
0
hallo an alle
möchte mich erst mal bei euch vorstellen. bin seit heute neu hier im forum. ich habe 2 hunde und viele pferde, bin 55 jahre alt und lebe in hessen. ich habe gleich ein sehr wichtiges anliegen an euch. bin vor ein paar tagen der gruppe "gegen zoophile" beigetreten und die schrecklichen dinge, die ich dort gelesen habe, gehen mir nicht mehr aus dem kopf. bitte informiert euch mal bei www.verschwiegenes-ti...
es werden tiere aller art sexuell missbraucht und die perverslinge brüsten sich noch damit im internet. sehr oft entstehen dabei schreckliche verletzungen. es gibt berichte, wonach nachbarn die hündin eines zoophilen jede nacht erbärmlich schreien hören. das schlimmste an der ganzen sache ist, das es nicht strafbar ist. deswegen brauchen wir dringend eure stimmen. abzugeben bei:

Eine elektronische Online-Petition unterschreiben.
und
direktzu.de/Bundeskanzlerin
hier ist es das schreiben vom 03.08 von angelika walden

bitte helft alle mit. jede stimme zählt
gruss fellow
 
09.08.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: gegen zoophile . Dort wird jeder fündig!
Z

Zicklein

Gast
Hallo fellow,

weder der Link noch der Weg zur online Petition funtionieren.
 
S

Sini

Mitglied
Beiträge
426
Reaktionen
1
Hi fellow

Herzlich willkommen im Forum.

Wenn man einem Tier Leid oder Schäden zufügt verstößt man gegen das Tierschutzgesetz.
Der Besitzer vom schreienden Hund macht sich also strafbar und könnte auch ohne dieses Zoophilegesetz angezeigt werden.

Oder wo liegt mein Denkfehler?

Abgesehen davon das die Petition nicht mehr existiert frage ich mich welchen Nutzwert solche Online-Petitionen wirklich haben. Konnte durch so sie wirklich schon was verändert werden oder dienen sie eher dem guten Gefühl "was unternommen zu haben"?

Gruß
Sini
 
A

Aglaija

Mitglied
Beiträge
139
Reaktionen
0
Durch googeln vermute ich mal, fellow meinte diese Seite:
Verschwiegenes Tierleid Online - sexueller Missbrauch

Ich frag mich zwar, woher die Nachbarn wissen, dass es ein Zoophiler ist, aber in so einem Fall sollte man dann das Veterinäramt darauf aufmerksam machen.
"Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schaden zufügen." §1 Tierschutzgesetz
 
fellow

fellow

Beiträge
40
Reaktionen
0
zoophileAnzeige

hallo an alle
also, das ganze hier zu erklären, würde zu lange dauern. ich werde mal versuchen es einigermassen kurz zu erklären. diese gruppe "gegen zoophile" wurde von frau angelika walden bei wkw gegründet. sie arbeitet im tierschutz. mittlerweile wurde auch bekannt, dass auch bei wkw ein bekennender zoophiler mitglied ist. er hat ja auch nichts zu befürchten. es ist ja nicht strafbar. und wenn ein hund nachts schreit (vorausgesetzt, die nachbarn bringen es überhaupt zur anzeige) muss man erstmal beweisen, warum der hund schreit. so einfach ist das leider alles nicht. dieser zoophile bei wkw hat jetzt auch eine eigene gruppe dort wo man mit ihm sprechen kann. er erlaubt es aber nicht, dass man ausfallend wird oder ihn beleidigt. es werden in unserer gruppe einige sehr schlimme fälle beschrieben. ist nicht schön zu lesen, aber man kann auch die augen nicht verschliessen.man müsste aber noch abstimmen können. gestern haben jedenfalls einige bekannte von mir noch bei der bundezkanzlerin direkt stimmen abgegeben. wenn man sich mal in die sache einliest, versteht man erst so nach und nach die ganze tragweite. mir geht es jedenfalls als tierfreund nicht mehr aus dem kopf. wenn es kein gesetz gibt, gibt es niemand der den tieren hilft. da muss man doch was tun. den medien ist dieses thema zu brisant. haben wir alles schon versucht.
ich muss mal nachsehen, wie die homepage von frau walden lautet, da kann man etwas mehr information bekommen.
jedenfalls schon mal danke für euer interesse
lg fellow
 
fellow

fellow

Beiträge
40
Reaktionen
0
hallo, ich nochmal
also, mehr info gibt es bei

www.walden-hennef.de

dort kann man auch nachlesen, wo man abstimmen kann.
sorry, hatte sich bei mir gestern ein fehler eingeschlichen

gruss fellow
 
DerUntermieter

DerUntermieter

Immer aktiv und beweglich
Beiträge
34
Reaktionen
0
und wenn ein hund nachts schreit (vorausgesetzt, die nachbarn bringen es überhaupt zur anzeige) muss man erstmal beweisen, warum der hund schreit. so einfach ist das leider alles nicht.
Hallo

Na Gott sei Dank überhaupt. Oder willst Du alle anzeigen lassen von gehässigen Nachbarn, weil da z.B. Jemand zum Beispiel seinen Junghund, oder Welpen nachts aus dem Schlafzimmer ausperrt und der deshalb jammert, oder der Besitzer vielleicht gar nicht daheim ist?

Schreien und "schreien" ist da auch immer so eine Sache...

Im übrigen ist es auch Quatsch, denn was hat diese böse Sache, wenn sie tatsächlich stattfindet, denn mit "nachts" zutun?
Nicht die Bohne.....

Ich hab oft den Eindruck, bei den Erstellern solcher Petitionen, etc. liegt psychisch mindestens genauso viel im argen, wie bei denen, gegen die es sich richten soll.
in gehöriges Stück Voyeurismus und Sensationslust gehört jedenfalls schon dazu, aus unbewiesenen Meldungen immer gleich so etwas zu konstruieren und dann oft noch phantasievoll auszuschmücken.

In seinem Umfeld auf möglicherweise mißhandelte Kinder und Tiere ein Auge zu haben und im Zweifelsfall lieber einmal mehr die Behörden zu informieren, als einmal zuwenig ist dagegen eine Sache, die jeder ganz für sich machen kann und die wesentlich hilfreicher ist, wie irgendwelche WKW Gruppen.

Dort gibt es auch Leute, die sich als "Harry Potter" oder sonstwas registrieren. Ob das nun Spaßvögel, oder Kinderschänder, Tierschänder sind jeweils, das weiß der Kukuck.

genauso gut kann ein freundlicher "Max Meier Müller" mit einem stillen nicht schreienden Hund, bei dem nachts alles wunderbar ruhig zuhause ist, ein wüster Tier-oder Kinderschänder sein, oder eine engagierte, Tierschützerin Steffi Blümchen mit "Gnadenhof" eine Sadistin mit Animal Hoarding Syndrom.

Das ist im wirklichen Leben schon schwierig, im Internet ist in den allerseltensten Fällen wirklich innen drinnen, was "vorne" draufsteht.

Vielleicht ist Euer "WKW-Zoophiler" auch nur ein pubertierendes Pickelgesicht mit Gurkenglasbrille ohne Freunde, der sich an der Tastatur abreagiert, weil er sich langweilt und sich über diese ganzen flammend empörten Tanten, die im weiteren immer neue Details dazu erfinden, dann kugelnd schlapp lacht.:cool:

WKW hat AGBs, die sexistische und pornografische Inhalte (gleichgültig, ob legal) verbieten. Lasst den Kerl über Meldung sperren und es hat sich.

Aus ist die ganze schöne Show und es gibt nix mehr zum gucken dann.:bigok:

Viele Grüße, Kathrin
 
fellow

fellow

Beiträge
40
Reaktionen
0
"gegen zoophile"

hallo
ich weiss wirklich nicht, wie man das ganze als eine schöne show bezeichnen kann und meinst du im ernst, wir machen das aus sensationslust. gott sei dank gibt es auch noch menschen, die darüber anders denken als du. zum glück leben wir ja in einem land der meinungsfreiheit. hoffe nur, du hast dich vor deinem schreiben mal richtig informiert. mehr möchte ich an dieser stelle nicht dazu sagen
gruss
 
DerUntermieter

DerUntermieter

Immer aktiv und beweglich
Beiträge
34
Reaktionen
0
hallo
ich weiss wirklich nicht, wie man das ganze als eine schöne show bezeichnen kann und meinst du im ernst, wir machen das aus sensationslust.
Hallo

IHR vielleicht nicht, aber sagen wir mal sicher 80% der Interessenten auf solchen Seiten.
Alle wollen von sowas immer schön in Details wissen, was wieder grusliges passiert ist. Die berühmte Unfallgaffer-mentalität, die Mensch nun einmal hat.Wie es aber dem betreffenden Tier aktuell geht, wo man konkret evtl. helfen könnte, ob die ganze Sache überhaupt wirklich stimmt so, das wird oft nur so ganz am Rande mal hinterfragt.

Insofern ist das dann eher ziemlich sinnbefreit. Vor allem auch, wenn auf kritisches Hinterfragen so einer Sache dann nichts fachlich seriöses kommt, sondern eher nur beleidigte Abwehr.

Abgesehen davon, aber das dann ganz trocken und sachlich, eine Gesetzesänderung bezüglich Zoophilie zu fordern, das finde ich auch sinnvoll.
Dann wiederum frage ich mich aber, was eine solche Petition dann auf einer Schweizer Domain macht, "ch" statt "de" wenn sie in Deutschland eingereicht werden müsste.
gott sei dank gibt es auch noch menschen, die darüber anders denken als du.
Ich glaube, wenn alle so denken würden, wie ich, dann hätten angeblich "Zoophile" wenigstens im Internet keinen großen Zulauf mehr mit ihren Ärger-Reißerseiten. Leute, die mit so etwas offen ins Internet gehen, die schärft das doch nur zusätzlich erst richtig, wenn alles darauf "anspringt" und aufgeregt hinrennt, ist Euch das denn so unklar???
Aber nein, dann verlinkt man den Sudelkram sogar auch noch (bei walden)usw.
Nicht wirklich schlau.
Die wirklich für Tier und Mensch-Bedrohlichen, da kannst Du aber mal schwer von ausgehen, haben längst ihren eigenen Webring mit Passwortzugang und lachen sich schlapp über sowas.
hoffe nur, du hast dich vor deinem schreiben mal richtig informiert. mehr möchte ich an dieser stelle nicht dazu sagen
gruss
Ich war Tierarzhelferin, habe selbst mal da eine polizeiliche Ermittlung erlebt und war in einer großen Berufsschulklasse mit anderen, die teils auch mit Fällen zutun hatten. Soviel dazu. Insbesondere auch im Nutztierbereich kommt so etwas häufiger vor, als man glaubt.

Alles was ich mir eigentlich für sinnvollen Tierschutz wünsche, ist, dass die Leute mal bisschen mehr denken, bevor sie alles ungeprüft übernehmen, was im Internet steht und loshetzen gegen unbekannte Dritte bei unbekannter Sachlage (Marke "Die Nachbarn haben gehört"). Und das ganz allgemein, was Tierschutzforen angeht, nicht nur jetzt in diesem Fall.

So ein Hinweis reicht sicher aus, um dem, als z.B. direkt betroffener Nachbar, mal nachzugehen, rauszufinden was da los ist und ggf. anzuzeigen oder anderweitig dem Hund zu helfen bei echtem Bedarf, aber es reicht lange nicht aus, um im Internet schon nur aus einem nächtens jaulenden Hund eine Horrorstory zu kreieren. Es gibt wahrlich genug echte.

Wenn man für was auch immer, Unterschriften sucht, sollte man sich dafür immer nur auf wirklich seriöse Infomationen beziehen und da findet sich garantiert dann auch noch genug.
 
fellow

fellow

Beiträge
40
Reaktionen
0
"gegen zoophile"

o.k. ich sehe, du hast deine meinung dazu. das ist auch dein gutes recht. trotzdem teile ich deine meinung nicht und habe ehrlich gesagt auch keine lust dazu mit dir darüber zu diskutieren. werde meine energie anderweitig einsetzen.
schönen tag noch
 
P

Pferdefreund1

Beiträge
3
Reaktionen
0
Es tut mir leid dir miteilen zu müssen das ein Gesetz gegen >>Liebe mit Tieren<<(Zoophile) nichts bringen würde und zwar aus folgendem grund:
1.Die Zoophilen die es aus Liebe tun achten darauf das es dem Tier gut geht und es nicht Leidet. Die würde das Gesetz am härtesten treffen weil sie sich dran halten würden.
2.Die die den Tieren leid zufügen gehören bestraft da bin ich deiner Meinung aber sie würden es trozdem tun.

Meiner Meinung nach ist das nicht Zoophile sondern sadistisch einem Tier leid zuzufügen egal in welchem Sinne.
Und ich spreche aus erfahrung weil ich selber erfahrung mit der Liebe zu einem Tier habe. Zudem sind die meisten Zoophilen sehr lieb zu ihrem Tier weil wer das nicht ist wird auch unter ihren gleichen Missachtet und gehasst. Ich und viele meiner bekannten aus dem Kreis finden es schrecklich wenn man in der Zeitung liest das irgendwelche Tiere misshandelt,vergewaltig oder zu irgendetwas gezwungen worden sind.

Hiermit möchte ich euch eigentlich nur bitten nicht jeden Zoophilen über einen Kamm zu scheren. Weil nicht jeder ist Böse.
 
P

Pferdefreund1

Beiträge
3
Reaktionen
0
Zu der gesetztes änderung habe ich eigentlich nur eins zusagen:
Ich bin dafür aber so das es die guten nicht trifft und dir bösen um so härter.//Als gut seh ich die an die ihr tier wirklich lieben die bösen als die die sie schänden ect.
Wer sich noch ein bisschen Informieren will kann mal auf:
"""Link entfernt!""" gehen das ist ein öffentliches deutsches Forum. Die meisten Einträge bringen euch näher das nicht jeder Zoophile es böse meint im gegenteil. 90% tun es aus Liebe, die meisten können das nicht versehen doch denkt einfach mal darüber nach.//Bedenkt das ist ein öffentliches Forum auch da können Einträge von Idioten enthalten sein. Bitte deshalb die mehrheit sehen. Danke.
 
Shayenne

Shayenne

Beiträge
199
Reaktionen
0
Es tut mir leid dir miteilen zu müssen das ein Gesetz gegen >>Liebe mit Tieren<<(Zoophile) nichts bringen würde und zwar aus folgendem grund:
1.Die Zoophilen die es aus Liebe tun achten darauf das es dem Tier gut geht und es nicht Leidet.
Ähm... Ich zitiere mal aus Wiki zu "Zoopphil":
Zoophilie bezeichnet das sexuelle Hingezogensein zu Tieren. Zoophilie kann sexuelle Handlungen beinhalten, aber auch Vorlieben, die nur sekundär, manchmal gar unbewusst der sexuellen Befriedigung des Menschen dienen.

Nun frage ich mich ernsthaaft, wie man hier von liebevollem Gutmeinen sprechen kann.
Gibt es etwa auch gute Pädophile, die es ja nur nett meinen???

Wie können sexuelle Handlungen mit einem Wesen, das nicht zustimmen kann jemals positiv sein??
 
M

Mini1998

Beiträge
131
Reaktionen
0
Hallo Du "Pferdefreund",

solltest doch wirklich lieber in Deinem Forum, unter Gleichgesinnten bleiben!
Du liebst alsoTiere? Ganz besonders sicherlich Stuten!
Abgesehen davon, daß dieses Forum wohl nicht der richtige Ort ist, um über das krankhafte Ausleben sexueller Phantasien zu diskutieren, kann ich mir nicht vorstellen, daß Du bei auch nur einem einzigen wirklichen Tierliebhaber, auf Verständnis hoffen kannst!

Ich gehöre nun doch der schon älteren Generation an, aber nein, für sowas habe ich nun absolut kein bisschen Verständnis!!!
Nicht einmal mein alter, ständig zum Tretakt bereiter Hahn, ist so krank in seinem kleinen Hühnerhirn, daß er auf eine Ente steigen würde! Habe in meinem ganzen Leben mit meinen zahlreichen Tieren noch nicht erlebt, daß ein Hund eine Katze, oder umgekehrt, decken würde. Ein Bulle bespringt auch keine Stute! Abgesehen von dem vollkommen unterschiedlichen Paarungsverhalten der verschiedenen Tierarten, setzt es auch immer die Brunst und Paarungsbereitschaft eines Tieres voraus.

Eine Hündin zeigt das durch ihre "Läufigkeit" an und läßt sich auch nur dann, an bestimmten Tagen belegen. Außerhalb dieser Zeit, wäre ein Deckakt nur mit enormen Zwang und mit Verletzungen verbunden. Die Läufigkeit tritt aber nur zweimal im Jahr, für wenige Tage ein.
Was macht denn der menschliche Liebhaber die übrige Zeit???
Eine Stute wird alle 3 Wochen "rossig" und nur dann duldet sie einen Hengst. Was ist dann in der übrigen Zeit?
Hältst Du dann mit dem Tier nur "Händchen"?

Und Du wagst es zu behaupten, den Tieren der Zoophilen würde es gutgehen? Es ist also vollkommen o.k., daß sich solche notgeilen Widerlinge an Tieren vergehen?
Na klar, die sind doch so schon wehrlos! Können es niemanden erzählen und müssen alles ertragen, was in einem solch kranken Hirn vor sich geht!
Es gibt also gute und böse Zoophile?
Mann, bist Du krank!!!


Leider, leider, leider gibt es keine strengen Gesetze, welche solche Abartigkeiten unter eine gepfefferte Strafe stellen.
Würde wohl auch nichts nützen, denn es wird ja wohl kaum in der Öffentlichkeit, also unter Zeugen stattfinden.

Weißt Du überhaupt was Tierliebe ist? Es bedeutet unter anderem, daß ein Tier artgerecht gehalten wird.
Nun behaupte bloß noch, daß Deine krankhaften Triebe, für das Tier auch artgerecht sind!
Pfui Teufel!!!

Tu doch wenigstens den vielen Kindern und Jugendlichen in diesem Forum den Gefallen, welche sich hier über ihre großen und kleinen Probleme mit ihren Tieren austauschen und behellige sie nicht mit Deinen krankhaften Ansichten über Zoophilie!
 
Shayenne

Shayenne

Beiträge
199
Reaktionen
0
Phu, die Website hab ich jetzt erst angeklickt. ich muss kotzen!!!
Ein Admin sollte diesen abartigen Link entfernen...! :motz :wallbash:
 
fellow

fellow

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo
inzwischen hat sich Einiges getan. Es sind Unterschriften gesammelt worden und wir haben schon so ca. 8000 zusammen.
Wer mithelfen möchten kann sich bei www.stummeschreie.de
Listen zum Unterschreiben runterladen. Ausserdem gibt es auf dieser Seite weitere Infos.
LG
 
fellow

fellow

Beiträge
40
Reaktionen
0
Zu der gesetztes änderung habe ich eigentlich nur eins zusagen:
Ich bin dafür aber so das es die guten nicht trifft und dir bösen um so härter.//Als gut seh ich die an die ihr tier wirklich lieben die bösen als die die sie schänden ect.
Wer sich noch ein bisschen Informieren will kann mal auf:
"""Link entfernt!""" gehen das ist ein öffentliches deutsches Forum. Die meisten Einträge bringen euch näher das nicht jeder Zoophile es böse meint im gegenteil. 90% tun es aus Liebe, die meisten können das nicht versehen doch denkt einfach mal darüber nach.//Bedenkt das ist ein öffentliches Forum auch da können Einträge von Idioten enthalten sein. Bitte deshalb die mehrheit sehen. Danke.

Also wo bitte siehst Du denn den Unterschied?
Missbrauch ist und bleibt Missbrauch, da gibt es kein Gut oder Böse. Ein Tier hat nur Sex wenn es sich fortpflanzen will!
Was Ihr macht ist und bleibt Missbrauch.
Gruss
Ursula
 
P

Pferdefreund1

Beiträge
3
Reaktionen
0
Tja es ist eure eigene meinung.
Die werde ich respektieren trozdem finde ich es nicht gut alle über einen kam zu scheren. und nein ich habe einen wallach keine stute nur so als antwort.

MFG
 
Shayenne

Shayenne

Beiträge
199
Reaktionen
0
@ fellow: Dein Link geht leider nicht... :(

@ Pferde"freund": Man kann nur für dich hoffen, dass es DIR niemals passiert, dass es jemand mit dir treibt ohne dass du einwilligst... :cry:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

gegen zoophile