Pfauenaugenbuntbarsch

Diskutiere Pfauenaugenbuntbarsch im Aquarium, Einrichtung und Pflege Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Pfauenaugenbuntbarsch Astronotus ocellatus Synonym: Roter Oskar Familie: Buntbarsche (Cichlidae) Herkunft: A. ocellatus wurde 1929 erstmalig...
Dunkelwesen

Dunkelwesen

Beiträge
939
Reaktionen
0
Pfauenaugenbuntbarsch
Astronotus ocellatus


Synonym: Roter Oskar

Familie: Buntbarsche (Cichlidae)

Herkunft:
A. ocellatus wurde 1929 erstmalig durch Scholze und Poetzschke nach Deutschland importiert.
Er lebt weit verbreitet im südamerikanischen Amazonasgebiet und seinen Nebenflüssen.
Meist kommen diese Barsche in Toten max. langsamfließenden Abschnitten vor.

Größe und Aussehen: Wenn auch mit durchschnittlich 30-35cm im Aquarium ausgewachsen, darf nicht vergessen werden das vereinzelt Exemplare auch 40cm und mehr erreichen können, denn gegenläufig veralteter Meinungen passen sich Fische nicht dem Becken an.

Becken: Für diesen recht großen Cichliden kommen erst Becken ab 700 l und aufwärts in Frage.
Selbst ein so Ruhiger Vertreter kann plötzlich mehr an Geschwindigkeit aufnehmen, wie man glaubt.
Meist schwimmt ein Paar synchron entweder nebeneinander oder hintereinander.
Als Bodengrund kommt nur feiner Kies, oder Sand in Frage, den diese Tiere unentwegt durchwühlen.
Mit Hilfe von größeren !!fest verankerten!! Wurzeln sollten ihnen vereinzelnd Versteckmöglichkeiten geboten werden.
Auf eine Bepflanzung sollte verzichtet veröden.
An das Wasser stellt der Pfauenaugenbuntbarsch keine großen Ansprüche, doch wie die meisten Amazonas Bewohner fühlt er sich bei weichen leicht sauren Werten am wohlsten.

Futter: große Würmer, Fisch, Chichliden Sticks, Tabletten (eigentlich alles was ins Maul passt.

Sonstiges: Außerhalb der Paarungszeit sind die Geschlechter kaum voneinander zu unterscheiden.
Der Pfauenaugenbuntbarsch ist kein großer Aggressator, doch kann er seine Kräfte häufig nicht wirklich einschätzen.
Die Vergesellschaftung mit anderen größeren Fischen ist Problemlos, solange diese nicht zu aggressiv sind.
Mittlerweile gibt es mehrere Zuchtformen wie Albinos, Rote Tiger Oskar etc.



Gru? Tobi
 
06.01.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pfauenaugenbuntbarsch . Dort wird jeder fündig!
Thema:

Pfauenaugenbuntbarsch