Wer hat Angst vor Spinnen?

Diskutiere Wer hat Angst vor Spinnen? im Allgemeines Forum im Bereich Spinnen; Liebe Tier- und Insektenfreunde! Entschuldigt bitte die Störung...! Mein Name ist Julia und ich arbeite als Redakteurin für eine Berliner...
J

JuliaDrb

Beiträge
2
Reaktionen
0
Liebe Tier- und Insektenfreunde!

Entschuldigt bitte die Störung...!
Mein Name ist Julia und ich arbeite als Redakteurin für eine Berliner TV-Produktionsfirma.
Für einen ARD- Beitrag sind wir auf der Suche nach einer Person, die Angst vor Spinnen, Schlangen und anderen Insekten hat und diese Angst endlich besiegen möchte.
Eine "Insekten-Expertin" hat es sich zum Auftrag gemacht, den Menschen die Ängste vor allem "was kriecht und krabbelt" zu nehmen. Lass auch Du Dir helfen!

Bist Du aus dem Großraum Stuttgart und dazu noch einigermaßen spontan? Dann bist Du genau die richtige Person!

Meld Dich unter 030 / 37 30 76 09 oder unter [email protected]

Ich freu mich auf Euch,

liebe Grüße,

Julia!
 
10.09.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wer hat Angst vor Spinnen? . Dort wird jeder fündig!
*Parabuthus*

*Parabuthus*

Beiträge
104
Reaktionen
0
Ich habe keine Angst, will lediglich auf einen Fehler aufmerksam machen: Spinnen sind keine Insekten...;)
 
S

Sade1

Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich habe auch eine ausgeprägte Spinnenphobie. Es macht wirklich keinen Spaß, im Sommer nur mit eingezogenem Kopf durch irgendwelche Türen zu laufen - speziell wenn es dunkel ist und die Spinnen an Fäden in der Gegend herum hängen. Sie hängen am Außenspiegel des Autos, krabbeln auf dem Balkon rum, hocken in, unter oder auch hinter irgendwelchen Gegenständen in der Wohnung und erschrecken mich. Ja ich grusel mich vor diesen kleinen Kerlchen und hab Angst, das ich mal einem Herzkasper zum Opfer falle, denn die Berührungsangst ist sicherlich am stärksten ausgeprägt. Es kribbelt noch lange nach einer Konfrontation mit einem Spinnentierchen und der kleinste schwarze Fussel genügt schon, um mich, zumindest für die Schrecksekunde, erneut in Panik zu versetzen, bis ich realisiert habe, dass da gar keine Spinne ist. Entdecke ich eine Spinne in meiner Wohnung, kann ich sie nicht mehr aus den Augen lassen, aus Angst davor, sie nicht wieder zu finden um sie von meinem Freund oder anderen freundlichen Menschen, die nicht an dieser Angst leiden, aus dem Haus schaffen zu lassen.
Ich könnte es nicht ertragen, wenn man sie zertritt, ihnen die Beinchen ausreißt oder sie sonst irgendwie quält. Ich selbst versuche natürlich soviel Raum wie möglich zwischen mich und die Spinne zu bringen und könnte sie weder mit einem Besen, noch mit einem Staubsauger oder etwas anderem berühren. Wenn ich es könnte, würde ich sie lebend fangen und weit von mir wegbringen.
Aber ich hasse Spinnen nicht. Es sind Tiere, sie haben mir nichts getan und sie tragen keine Schuld daran, dass ich mich vor ihnen fürchte.
Warum habe ich diese entsetzliche Angst vor diesen – im Gegensatz zu mir – winzigen Tierchen? Weil sie so aussehen wie sie nun mal aussehen? Man kann einige Erklärungen hierzu nachlesen, zum Beispiel folgende: Je weiter ein Tier oder Gegenstand vom menschlichen Erscheinungsbild abweicht, desto stärker, ist die Angst davor. Allerdings gibt es in der Natur noch ganz andere, weitaus mehr vom menschlichen Erscheinungsbild abweichende Lebensformen, vor denen man weniger Angst hat.
Ich glaube auch nicht daran, dass die (aus Urzeiten) Gefährlichkeit bestimmter Spinnentiere für den Menschen meine Angst bestimmt, denn vor Hunden und Katzen hab ich ja auch keine Angst, und deren Vorfahren waren weitaus gefährlicher als die der Spinnentiere.
Und auch das Verhalten meiner Eltern kann mich nicht inspiriert haben, denn die hatten beide keine Angst vor Spinnen.
Ein Grund für meine Arachnophobie ist, dass Spinnen leise, lautlos und plötzlich da sind. Es könnte eine auf mir sitzen, und ich merke es gar nicht.
Aber Fliegen tun das auch, und ich weiß, dass sie vorher auf einer Leiche, auf Kot oder sonst wo rum gekrabbelt sein könnten und – sie legen ihre Eier auch in menschlichen Leichen ab und ernähren sich von ihnen. Ekel. Ich kann sie auch nicht leiden und mag gar nicht, wenn sie auf mir rumkrabbeln und schon mal die Ware prüfen, die sie eines Tages vielleicht auffressen können. Bäh. Ich mag sie nicht, finde sie ekelig, aber ich habe keine Phobie vor ihnen. Ich bin Vegetarier, ich will keine Tiere töten, aber ich gebe zu, bei Fliegen kann ich mich nur schwer zurückhalten. Nein, auch sie folgen nur ihrem Instinkt.
Da fällt mir ein, dass oft gesagt wird, Spinnen sind nützliche Tiere, aber das sind Fliegen und anderes Gewürm auch. Wer beseitigt denn Aas und andere organische Abfälle?
Und wie viele Leute, die auf die schimpfen, die Spinnen töten, haben kein Problem damit, das unschuldige Kühe, Schweine, deren Babys, Gänse, Hühner usw. getötet werden – um sie dann genüsslich zu verspeisen? Was ist denn das für eine Moral?
Verurteilen das töten einer Spinne, eines Wesens - und das wollen wir mal nicht vergessen - das ein kleiner, eiskalter Raubmörder ist, der nicht gerade zimperlich mit seinen Opfern umgeht. Die werden nämlich hinterlistig in eine Falle gelockt, gefesselt, erstochen und mit Gift vollgepumpt das ihre Eingeweide verflüssigt und dann genüsslich ausgesaugt. Ha, so einen lassen sie laufen. Da frag ich mich doch, womit die armen, sanftmütigen und harmlosen „Nutztiere“ ihren gewaltsamen Tod verdient haben? Versteht mich nicht falsch, wenn es nach mir ginge, würde gar nichts mehr getötet werden.
Es gibt auch eine Theorie die besagt, das tief verborgene Ängste, die wir haben können, von uns auf Tiere wie Ratten, Mäuse, Schlangen, Spinnen usw. übertragen werden. Dem zufolge hätte ich also gar keine Angst vor den Spinnen selbst, sondern vor dem fürchterlichen, das sie für mich symbolisieren. Dann frage ich mich natürlich, weshalb ich mir kein Tier ausgesucht habe, das weit, weit weg von mir lebt, und mit dem ich nicht ständig konfrontiert werden würde, wie zum Beispiel Schlangen, denen ich hier wohl kaum begegnen würde.
Wie auch immer, die Phobie ist da und die Spinnen sollten gar nicht erst in meine Wohnung gelangen.
Ich habe die elektrischen Piepser gekauft, gibt es bei eBay als Neuware, kosten pro Stck. 9,95 € und heißen Spinnenfei. Hier die Beschreibung:
Vertreibung mit ultrahohen Tönen, chemiefrei!
Spinnen gehören zu den nützlichen Insekten in unserer Lebensgemeinschaft und sollten deshalb nicht getötet werden. Es ist also die optimale Lösung, die Tiere aus den Wohnräumen durch ultrahohe Töne zu vertreiben und in ihre natürlichen Lebensräume zurückzuführen. Spinnenfrei sendet Signale aus, die periodisch von 7-14 kHz mit einer Verzögerungsschaltung angehoben und gesenkt werden. Durch die empfindlichen Sinnesorgane der Spinnen werden die ausgesandten Töne als natürliche Feindbilder wahrgenommen und dementsprechend frequentierte Räume werden gemieden. Effektiver als jedes Spinnengift, da die Spinnen nicht getötet werden, sondern auf Umweltverträgliche Art und Weise durch Ultraschall vertrieben werden.
Technische Daten
Spannungsversorgung: 230V AC/ 50Hz
Frequenzbereich: 7-14 kHz
Wirkungsbereich: ca. 30m²
Leistungsaufnahme: 1 Watt
In der Beschreibung wird darauf hin gewiesen, das den Tierchen eine Möglichkeit zur Flucht gegeben werden muss und das es bis zu 6 Wochen dauern kann, bis die Wohnung Spinnenfrei ist. Die Töne symbolisieren für die Spinnen einen natürlichen Fein und sie flüchten. Seit drei Wochen habe ich in der Toilette (Fensterlos) und in anderen Räumen diese Stecker installiert.
In den ersten 3 Tagen begegneten mir zu meinem Leidwesen einige Spinnen, wo ich sie noch nie gesehen hatte, natürlich wie immer mit Überraschungseffekt. Allerdings war auch der alljährliche Vorweihnachtsputz inkl. Gardienen waschen und Fenster putzen dran, das vermehrte Spinnenaufkommen könnte also auch damit zusammen hängen.
Ich habe auch lange keine Spinne mehr gesehen. Bis gestern Nachmittag. Im Badezimmer. Die zweite am späten Abend, im Badezimmer. Die dritte in der Nacht und die vierte heute Nachmittag, ratet mal wo. Ehrlich, das ist ein Rekord, das hatte ich noch nie!!! Es sind diese dünnbeinigen Spinnen, die für viele Leute noch keine Bedrohung darstellen, aber ich fand, dass es doch ganz kräftige Kerlchen waren und für mich sind sie riesengroß. Keine Ahnung, wo die her gekommen sind (wir wohnen in der 7 Etage), ich habe gestern nach dem entfernen der ersten Spinne das Bad sauber gemacht, inkl. Staub gesaugt und gewischt. Mal so nebenbei, ich habe eine blitzsaubere Wohnung, es liegt also nicht daran, dass ich Tagelang nicht sauber gemacht hätte. Morgen wird alles, was in die Wand führt mit Silikon zugespritzt und die Lüftung oben wird erst mal mit Gewebeklebeband abgedichtet. Mein Freund wird hinter und in jedem Schrank, hinter dem Spiegel, kurz überall nachsehen, ob sich da noch irgendwo ein Acht-Beiner verbirgt.
Ob diese Spinnen Spätzünder sind, die erst nach drei Wochen anfangen zu flüchten, oder ob diese Spinnenfrei Stecker nichts bringen (die Tierchen krabbelten alle ganz in der Nähe des Steckers rum, schüttel), oder, ob diese Dinger die Spinnen gar anlocken – immerhin, 4 Spinnen in 30 Stunden, weiß ich noch nicht. Mir ist allerdings aufgefallen, das sie sich viel mehr bewegt haben als die Spinnen, die ich hin und wieder (für mich noch viel zu oft) im Badezimmer hatte bevor der Spinnenschreck da steckte. Die hingen dann irgendwo gelangweilt rum und haben sich erst bewegt, wenn mein Freund ihnen mit dem Spinnenfänger, ein Plastikteil mit Schiebetürchen, das man über die Spinne stülpt und dann zuschiebt, der Behälter ist durchsichtig, man kann die Spinne also sehen darin ( komm, sieh sie dir doch mal genau an, sie ist doch eingesperrt, kann dir also nichts tun, Therapie….) auf den Pelz rückte, brrr… Wir werden sehen… Ich werde mich im nächsten Jahr wieder melden und kann dann hoffentlich sagen, ob es sich lohnt, diese Dinger zu kaufen oder nicht.
 
Thema:

Wer hat Angst vor Spinnen?

Wer hat Angst vor Spinnen? - Ähnliche Themen

  • Hat wer Vogelspinnen?Vorsicht Bilder

    Hat wer Vogelspinnen?Vorsicht Bilder: Hallo hält zufällig von euch jemand Vogelspinnen.?
  • Gottesanbeterinnen in Sachsen, wer hätte das gedacht

    Gottesanbeterinnen in Sachsen, wer hätte das gedacht: Hallo, ich war gestern mit einer Gruppe von Interessierten in Sachsen. Wir haben etwas ganz Besonderes gesucht, Mantiden. Und wir haben sie...
  • Wer von euch hat Spinnen?

    Wer von euch hat Spinnen?: Hallo Ihr! Hab am montag, zu meinem 19. meine Rotknievogelspinne wieder bekommen- lange geschichte :) und nun wäre es natürlich sehr schön...
  • Wer kennt sich aus mit Riesenkäfern oder verkauft welche????

    Wer kennt sich aus mit Riesenkäfern oder verkauft welche????: Hi, kann mir einer Infos über Riesenkäfer geben und die Terrarium Größe und etc. nennen??? Oder hat einer welche abzugeben oder zu verkaufen für...
  • RiesenTausendfüßer..wer hat sie noch?

    RiesenTausendfüßer..wer hat sie noch?: Also ich besitze ja 2 Tausendfüßer und wollte mal fragen ob es hier auch noch Leutz gibt,die diese netten und interessanten Schnurfüßer bei sich...
  • Ähnliche Themen
  • Hat wer Vogelspinnen?Vorsicht Bilder

    Hat wer Vogelspinnen?Vorsicht Bilder: Hallo hält zufällig von euch jemand Vogelspinnen.?
  • Gottesanbeterinnen in Sachsen, wer hätte das gedacht

    Gottesanbeterinnen in Sachsen, wer hätte das gedacht: Hallo, ich war gestern mit einer Gruppe von Interessierten in Sachsen. Wir haben etwas ganz Besonderes gesucht, Mantiden. Und wir haben sie...
  • Wer von euch hat Spinnen?

    Wer von euch hat Spinnen?: Hallo Ihr! Hab am montag, zu meinem 19. meine Rotknievogelspinne wieder bekommen- lange geschichte :) und nun wäre es natürlich sehr schön...
  • Wer kennt sich aus mit Riesenkäfern oder verkauft welche????

    Wer kennt sich aus mit Riesenkäfern oder verkauft welche????: Hi, kann mir einer Infos über Riesenkäfer geben und die Terrarium Größe und etc. nennen??? Oder hat einer welche abzugeben oder zu verkaufen für...
  • RiesenTausendfüßer..wer hat sie noch?

    RiesenTausendfüßer..wer hat sie noch?: Also ich besitze ja 2 Tausendfüßer und wollte mal fragen ob es hier auch noch Leutz gibt,die diese netten und interessanten Schnurfüßer bei sich...