Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!!

Diskutiere Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!! im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Hallöchen! Ich könnte dringend Ratschläge und Hilfe gebrauchen. Freue mich über jede Antwort. Vor kurzem sind meine 5 Kaninchen an Myxomathose...
isalabell

isalabell

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Hallöchen! Ich könnte dringend Ratschläge und Hilfe gebrauchen. Freue mich über jede Antwort.

Vor kurzem sind meine 5 Kaninchen an Myxomathose gestorben. Sie waren leider nicht geimpft. Sie hatten im Garten 2 verschieden große Freigehe, wo sie Sommer wie Winter lebten. Dort konnten sie buddeln, klettern und ab und zu auf der Wiese fressen.
Nun habe ich kurzfristig 3 neue Kaninchen bekommen. Eines ist ca. 10 Wochen alt, die anderen ca. 4 Monate. Sie verstehen sich super! Nur sitzen sie zur Zeit noch im Gitterkäfig drinnen, da ich sie Dienstag hab impfen lassen und der Impfschutz laut Tierarzt erst nach 10 Tagen gewährleistet ist. Da ich nicht schon wieder Hasis einschläfern lassen möchte, halte ich sie vorraussichtlich also bis Freitag drinnen, um sie noch vor den Krankheitsüberträgern (Mücken) einigermaßen zu schützen. Da es nun draußen aber schon recht kalt ist, mach ich mir Sorgen, dass der Winter draußen so zu kalt für sie wird! Normalerweise habe ich neue Kaninchen den ganzen Sommer über draußen gehalten, dann hatten sie auch das nötige Winterfell für Draußen und es gab keine Probleme. Von draußen kommen diese Kaninchen aber auch, sodass sie Winterfell haben. Aber da sie ja nun 2 Wochen drinnen sein müssen, weiß ich nicht, ob das alles mit dem Raussetzen für diesen Winter noch so klappt. Allerdings erhoffe ich es mir und habe auch ein OK vom Tierarzt, da das Fenster im Raum die ganze Zeit offen steht (natürlich mit Mückennetz, auch überm Käfig) und selbstverständlich keine Heizung an ist. Trotzdem bin ich mir unsicher!
Meine erste Frage also:
1) Kann ich die Kaninchen unter diesen Umständen diesen Winter draußen lassen?

Nun zum nächsten Problem: Es sind alle 3 Häsinnen, aber die eine war wohl schon schwanger. Jedenfalls denken der Tierarzt und ich, dass bald Babies kommen. Leider habe ich damit bei Kaninchen keinerlei Erfahrung. Laut Tierarzt soll ich die Dame, wenn sie anfängt ein Nest zu bauen von den anderen trennen. Ich habe dann nur etwas Angst, dass sich alle dann später nicht mehr vertragen und weiß auch nicht, wie ich die Babies und die Anderen aneinander gewöhne, da ich alle behalten möchte (Männchen kastrieren).
Das Problem geht nun mit dem Raussetzen weiter. Soll ich die Schwangere, trotz erneutem Umzugsstress, trotzdem mit Raussetzen? Und sollte sie im großen Gehege auch von den anderen getrennt sein? Und wenn sie jetzt schon drinnen ihre Babies bekommt, wie soll ich dann handeln?
Meine nächste Frage also:
2) Bei Kaninchenbabies die Mama einzeln halten (auch im großen Gehege) und wenn ja wie die spätere Aneinandergewöhnung mit Babies??? Und was wenn sie die Babies drinnen im Käfig bekommt? Vielleicht den Käfig offen ins Gehege stellen oder doch drinnen lassen? Wenn ja wie lange?

Ich weiß, es sind sehr viele Fragen... ich hoffe ihr könnt mir helfen! Liebe Grüße, Isa.
 
Pingu

Pingu

Beiträge
1.331
Punkte Reaktionen
0

AW: Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!!

Hi
willkommen im Forum.

Zum Raussetzen ist es definitiv zu spät. es ist jetzt schon nachts eisig kalt. Du solltest bis nächstes Jahr warten, um sie raus zu setzen. Die vermutlich schwangere Häsin sollte schon einzeln sitzen bevor sie ein nest baut, weil sie das vermutlich erst tun wird, wenn die kleinen schon fast da sind. Haben die 3 Damen denn Auslauf? Oder sitzen die den ganzen Tag nur im Käfig?
 
isalabell

isalabell

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0

AW: Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!!

Ja, das es kalt ist weiß ich, aber mit Winterfell ist das ja eigentlich kein Problem und sie waren ja auch immer draußen. Kann das denn einfach, bei 2 Wochen im kühlen Raum verschwinden? Der Tierarzt meine ich solle sie, wenn es (und davon ist er überzeugt ;-)) wenn es diesen Monat nochmal wärmer wird nach draußen verfrachten. Dann gehe das! Ist echt doof drinnen, hab meine Hasis immer draußen :-(. Da haben sie auch echt viel Platz. Das drinnen sollte wirklich nur ne Übergangslösung wegen der Impfung sein, deshalb sitzen sie auch nur im Käfig. Hab sie ja auch erst ne Woche, sollten sich ja auch erstmal eingewöhnen! Aber alle mit Babies drinnen, das ist eigentlich zuviel! Soll ich sie jetzt schon trennen? Ich hab ja keine Ahnung wie lange dsas noch dauert!
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!!

Hallo!

Nach meiner Meinung: ich würde die Kaninchen glaub ich jetzt schon raus setzen. Auch wenn die Impfund erst 7 Tage alt ist.
Einfach vielleicht im normalen Innenkäfig wo das Fliegengitter drüber ist usw.
Nach einer Woche ist das Winterfell nicht weg. Aber zu lang warten ist auch nicht gut. Wenn du in die Ställe dieses Jahr großzügig Stroh gibst usw. sollte es doch gehen, denk ich.
Das schwangere Weibchen kann ihre Jungen auch draußen bekommen.
Aber dann solltest du ihr eine gut isolierte Wurfbox bauen. Wenn schon nicht richtig isoliert, dann aus dickem Holz etc. mit sehr viel Stroh/heu drin!
Glaubst garnicht, was es im Nest später heiß ist.. auch wenn Schnee draußen liegt^^
Trennen musst du die Gruppe nun schon.
Viele Häsinnen bauen erst ihr Nest in der Nacht, in der sie die Jungen bekommen!
Die Tiere musst du sowieso nachher wieder neu vergesellschaften!
Ist es denn sicher, dass sie schwanger ist? Hat dein TA was dazu gesagt? Wäre ja auch blöd nun zu trennen und sie ist garnicht schwanger ;)

Edit: Wenn du Platz und Möglichkeit hast, würde ich die Schwangere drinnen lassen. Denn man kann die Jungen einfach besser beobachten und "Handzahm" bekommen, wenn es nicht so kalt um einen herum ist. Die Jungen die bei mir (unfallwürfe) waren...konnt ich alle so toll beobachten usw. im Sommer. Aber der eine Wurf im Winter.. da hatte ich nix von ;)
 
isalabell

isalabell

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0

AW: Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!!

Ja das mit dem Gitterkäfig mit Mückenschutz draußen hab ich auch überlegt. Mücken gibt es ja auch eh bei mir drinnen ein paar!
Ja, wenn sie nicht schwanger ist, ist das dann sehr blöd! Aber ich hatte die Vermutung wegen Bauch und Zitzen, die ich spüren konnte und der Tierarzt meinte, dass das gut sein kann. ??? Woran kann ich das denn noch erkennen? Bauen tut sie noch nichts!
Und wenn ich sie tagsüber kurzzeitig dann noch mit den anderen zusammensetzten würde, um den Kontakt zu erhalten? Und sonst alleine mit Wurfhaus? Ich hab gehört, dass ja auch wenn die Kleinen da sind, die Mama nicht sooft bei ihnen ist. Wenn sie also gerade eh nicht im Nest ist, könnt ich sie dann zu den anderen setzen? Möcht so gern, dass später alle glücklich zusammen sind. Und sollte ich die Mama da halten, wo später alle hin sollen oder lieber die anderen beiden? Wer wird die anderen eher nicht in seinem Gebiet dulden? Auch wegen der Babies?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!!

Kaninchenbabies und Umzug nach Draußen...? Hilfe!!! - Ähnliche Themen

Rein holen: Hi Meine Meerschweinchen leben im Sommer draußen und im Winter drinnen.. Jetzt wollte ich sie eigentlich draußen lassen und das Gehege...
Bau Außengehege - Ratschläge gesucht...: Letzten Sommer habe ich angefangen ein Außengehege für Meerschweinchen zu planen (Bild 1), da wir diesen Sommer gerne eine kleine Gruppe (4...
mobiles Gehege isolieren?: Hallo, Alle! Aus Gründen habe ich meine zwei Mini-THBs in einem Kleintierkäfig, also einer Plastikwanne mit Drahtgitter drüber, das auf Rollen...
Schlüpflinge gesund? Dalmatinischen Landschildkröten Testudo hermanni hercegovinensis: Hallo zusammen, wir haben zwei kleine Schlüpflinge erworben (Schlüpfdatum 1.8.19). Schildkrötenerfahrung haben wir, aber nur mit größeren...
Hilfe bei der Winterstarre: Hallo Leute, ich brauche mal euren Rat :frage: Ich bin mir sehr unsicher mit der Winterruhe von meinen Schillies. Als ich habe zwei Griechen...
Oben