Inzucht von der Inzucht...!

Diskutiere Inzucht von der Inzucht...! im Allgemeines Forum im Bereich Hamster; Hallo! Muss am Anfang gleich zugeben, dass ich nicht besonders viel Ahnung von Hamstern habe. Aber: Eine gute Freundin von mir hat 2 Hamster, die...
H

Hallifaxi

Gast
Hallo!
Muss am Anfang gleich zugeben, dass ich nicht besonders viel Ahnung von Hamstern habe.
Aber:
Eine gute Freundin von mir hat 2 Hamster, die stammen schon aus einer Inzucht, jetzt haben die beiden Geschwister vom "Inzucht Wurf" (Vater und Mutter waren auch Geschwister) Nachwuchs bekommen.
Ich persöhnlich find das ziemlich daneben...aber jetzt mal meine eigentliche frage:
Wann soll sie die Hamster trennen, damits nicht nochmehr Hamster Inzucht gibt?

Sie meint, dass man die beiden Geschwister nicht trennen kann, da sie sonst "schreien" (--->können Hamster schreien???).

Kann man denn wirklich das geschlecht so schwer feststellen? Bei den kaninchen, Katzen, Pferden etc. die wir hatten sah man das auch im Baby Alter relativ einfach... :blobg:

Ausser der Inzucht gibts bei der haltung gar nix zu meckern (sie hat ein 2m langes Aquarium mit Sand und verschiedenem eintreu und 2 ebenen, aber da ist eben diese Sache mit der Inzucht...

Ok, das waren viele Fragen von mir, aber vielleicht könntet ihr mir ein paar antworten geben???
Na, dann viele Grüße!
 
Evi

Evi

Beiträge
2.935
Punkte Reaktionen
0

AW: Inzucht von der Inzucht...!

hi,

tja...die haltung ist das eine...die geschwisterverpaarung das andere. durch inzucht/inzest werden soviele erbkrankheiten gefördert. hallo....was bei den menschen verboten ist...ist bei den tieren fördernswert? ich kann nur hoffen, daß sie den nachwuchs auch als inzuchttiere verkauft.....einen seriösen halter und züchter zeichnet dies nicht aus!


evi
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Inzucht von der Inzucht...!

*seufz*

Dieses Thema ist doch immer wieder spaßig. :(

Steinigt mich jetzt nicht...

Inzucht fördert höchstens vorhandene, völlig natürliche Mutationen zutage. Das Risiko bei einer Inzuchtverpaarung ist nicht, dass Schäden entstehen, sondern das durch die Ähnlichkeit des Erbguts eventuelle vorhandene Schäden nicht ausgeglichen werden können und sich so zeigen. Wenn die kleinen gesund sind, spricht das dafür, dass die Eltern gesund sind und waren. Es gibt mMn keinen Grund sie anders zu behandeln oder abzugeben als andere Hamsterkinder.

Grundsätzlich sollte man aber genau aus dem Grund (nämlich der verstärkt auftretenden Reinerbigkeit in vielen Merkkmalen) darauf verzichten Inzucht zu betreiben, da diese Reinerbigkeit auf Dauer nicht wünschenswert ist und dann auch vor allem wenn nicht konsequent selektiert wird, zu dem führt was man als Inzuchtdepression bezeichnet. (also vermehrt Krankheitsanfälligkeit, verkürzte Lebensdauer, etc.)

Es gibt im versuchstierbereich homozygozte Inzestlinien die völlig gesund und langlebig sind, ich hatte drei Laborbinos (Farbmäuse) hier zuhause, die ich aus der Uni mitgebracht habe, die aus einer solchen Linie stammen und die waren fit bis ins hohe Alter. Die die am jüngsten gestorben ist war stolze 26 Monate alt.

Um was für Hamster handelt es sich eigentlich?

Zwerghamster sind mit etwa 30 Tagen Geschlechtsreif, um auf Nummer sicher zu gehen sollte man sie also spätestens dann getrennt haben.

Bei Goldies ist es ähnlich, wenn die Tiere sich gut und schnell entwickeln, sollte man sie aber vielleicht schon eher trennen (also gerade bei kleinen Würfen)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hamster-Jenny

Beiträge
260
Punkte Reaktionen
0

AW: Inzucht von der Inzucht...!

Wann soll sie die Hamster trennen, damits nicht nochmehr Hamster Inzucht gibt?
die eltern sollte sie am besten jetzt sofort trennen - die hamstermutter könnte auch schon längst wieder schwanger sein.... (hamster sind quasi direkt nach der geburt wieder in der lage, schwanger zu werden).

die babys sollte sie nach 3 wochen von der mutter trennen, dann können sie noch eine woche zusammengehalten werden. gegen ende der 4. woche sollten die babys allerdings spätestens geschlechtlich voneinander getrennt werden, da in diesem zeitraum die geschlechtsreife bereits einsetzen kann.
sie kann die kleinen dann grob gesagt solange zusammen sitzen lassen in den beiden gruppen, wie sie sich vertragen.
das hört aber auch bei zwergen meist ab der ~6./7. woche auf soweit ich weiss...

abgeben kann sie die kleinen ab der 4. lebenswoche.



lg
 
Walldorf

Walldorf

Beiträge
903
Punkte Reaktionen
0

AW: Inzucht von der Inzucht...!

Steinigt mich jetzt nicht... - Inzucht fördert höchstens vorhandene, völlig natürliche Mutationen zutage.

Hallo Laurana,

absolut richtig und so was macht man z.B. auch in der Katzenzucht um die eventuellen Schäden in den Linien aufzudecken, aber da es sich nicht nach einem Züchter anhört, der seriös etwas in seinen Linien finden will.....

Ich weiß aber was Du sagen willst und es gibt keinen Grund für eine Steinigung :bye:

Alles in Allem finde ich es übel und es hört sich nach Kinderzimmer Vermehrung an. Naja, vielleicht erledigt sich das Problem von selbst in dem sich die Hamster eines Tages an die Gurgel gehen. Wir wissen ja noch gar nicht, welche Hamster es sind :eek: .
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Inzucht von der Inzucht...!

Hallo

absolut richtig und so was macht man z.B. auch in der Katzenzucht um die eventuellen Schäden in den Linien aufzudecken, aber da es sich nicht nach einem Züchter anhört, der seriös etwas in seinen Linien finden will.....

Ja und ich finde das als "Züchterische Mittel" total super, aber es wird bei Nagerzüchtern (wobei die wenigsten Leute die Nager nachziehen wirklich den Ausdruck Züchter verdienen) immer noch völlig dämonisiert. Wenn man sowas einem Züchter vorschlägt bekommt man die verbale Megaprügel, weil die Tiere einem ja völlig egal sind und was man nicht für ein herzloses Monster ist. :rolleyes:

Ich wäre übrigens auch dankbar dafür, wenn man den Begriff Inzest auch in der Schublade lässt, weil sich der, soweit ich das weiß, ausschließlich auf Menschen bezieht. Und da sollte man schon bitte einen Unterschied lassen. ;)

Bei Zwerghamstern ist übrigens die Einzelhaltung nicht unumstritten. Es wurden bei getrennten Pärchen verhaltensweisen beobachtet, die denen einer menschlichen Depression sehr ähnelten. Dazu wurden auch Hormontiter bestimmt, die ebenfalls dem entsprachen was bei depressiven Verstimmungen beim Menschen beobachtet wird. (nach zu lesen hier, da finden sich auch die Angaben der Originalquellen Zwerghamster )

Ich wollte das nur mal anmerken, weil es durchaussein kann, dass Zwerghamster ihre Partner vermissen.

Das soll aber keinesfalls heißen, das ich es für gut halte völlig Plan und Ziellos kleine Hamster in die Welt zu setzten. Das sollte man unbedingt verhindern.

Ich habe mich aber aus dem Grund dagegen entschieden noch einem Zwerghamster die Einzelhaltung "anzutun".
 
Walldorf

Walldorf

Beiträge
903
Punkte Reaktionen
0

AW: Inzucht von der Inzucht...!

Ich habe mich aber aus dem Grund dagegen entschieden noch einem Zwerghamster die Einzelhaltung "anzutun".

Hallo Laurana,

ich hätte diesmal auch mehrere Robos genommen, aber mein Erbse und seine Geschwister haben sich im TH zerbissen. Er will wohl lieber alleine sein :confused:. Es waren 3 Stück, 1 Mädchen und 2 Jungs....

Schwierig zu sagen, was ich nächstes Mal tun würde, denn ich hätte keinen Platz bei Stress ein 2. Gehege aufzustellen. Sehr schwierig :eek: .

Vielleicht hat die betreffende Person ja einen Mittelhamster (das war mit meiner Aussage gemeint) und dann hat es sich echt bald erledigt.
 
H

Hallifaxi

Gast

AW: Inzucht von der Inzucht...!

hallo nochmal!
also soweit ich informiert bin, hat sie "Dsungaren" (<---richtig geschrieben?!?)...nur so als kleine anmerkung...
:bunny:
danke für eure einträge, sehr interessant zu lesen...
:bye:
 
H

Hallifaxi

Gast

AW: Inzucht von der Inzucht...!

Alles in Allem finde ich es übel und es hört sich nach Kinderzimmer Vermehrung an. .

ich muss ehrlich zugeben, aber ich glaube so richtig informiert hat sie sich vor dem kauf nicht, na und kinderzimmervermehrung?!
in gewisser weise schon, aber "züchten" wollte sie ja gar nicht, sie hat wohl am anfang geglaubt, dass es 2 gleichgeschlechtliche "Dsungaren" (hey...eine hamstervokabel mehr) sind.
allerdings mal danke über die infos über "Inzucht" (oder wie immer ihr es nennen wollt), so, werde jetzt mal ein bissel über hamster googeln (find sie ja récht niedlich, sind mir aber pers. zu klein). scheint ja ein spannendes thema zu sein.
lg
bis dann
:bye:
 
Thema:

Inzucht von der Inzucht...!

Inzucht von der Inzucht...! - Ähnliche Themen

Genpool und Inzucht bei (in Deutschland eher seltenen) Schildkrötenarten?: Hallo zusammen, es gab vor Jahren hier schon ein paar Threads zum Thema Inzucht, da ging es aber vor allem um Hybriden. Meine Frage geht in eine...
Schwierige Kitten-Zusammenführung: Liebe Foris, ich würde mich sehr über Hilfe/Tipps zu meinem Thema freuen. Obwohl ich einiges über Zusammenführungen gelesen habe, komm ich grad...
Bitte um Hilfe - situationsbezogene Aggression?: Hallo an alle! Ich lese schon seit längerem bei Euch mit und hab in dieser Zeit auch einiges dazugelernt - danke dafür  Ich heiße Karin und habe...
Notstation: Hallo, bin neu hier und weiß nicht ob und wie ich ein neues Thema aufmachen kann. Hier erscheint mein Beitrag aber wohl ganz gut passend. Habe...
Streit zwischen zwei Schwestern: Hallo noch mal, wie in meiner Vorstellung erwähnt, mein Problem. Kurz die Eckdaten, meine Meerschweinchen leben in einem großen Eigenbau von 3 qm...
Oben