aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

Diskutiere aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage... im Maus: Ratgeber Forum im Bereich Mäuse; hallo ihr bin neu hier und auch anfängerin, was die mäusehaltung angeht. ich werde mir hier gleich auch bestimmt schon den ersten motzer...
S

SPunkt

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
hallo ihr
bin neu hier und auch anfängerin, was die mäusehaltung angeht. ich werde mir hier gleich auch bestimmt schon den ersten motzer einfangen, aber ich starte einfach mal :)

ich habe ein aquarium: 60*30*30. die normale abdeckung ist natürlich weg, habe jetzt ein drahtgeflecht draufliegen, wo die kleinen auch nicht durchhuschen können. als streu habe ich hanfstreu drin. ein schlafhäuschen, direkt mit klettermöglichkeit. dadrauf ein wassernapf. auf dem boden ein futternapf. oben vom drahtgeflecht hängen 3 kleine seile runter inkl. einer "händematte". auf dem boden liegt noch das innenleben einer klopapierrolle mit löchern. heu ist ebenfalls im käfig. reicht das an spielzeug aus?

jetzt das "heissgeliebte" diskussionsthema: wie sieht es mit der luftzirkulation aus? das aquarium ist ja genauso breit, wie es auch hoch ist, deswegen dürfte das doch kein problem sein oder? habe das hanfstreu nicht ganz soo hoch eingestreut, aber auch nicht zu niedrig. zum buddeln reicht es völlig aus. also ist die eigentliche höhe ja noch etwas geschrumpft und somit das maß der tiefe höher als das der höhe. (oh man hoffe ihr versteht, was ich meine :-D )
ich möchte in diesen "käfig" jetzt erstmal 2 farbmaus-weibchen reinsetzen. im tierheim sagte man mir, dass es vorerst so ok ist, ich aber mal drandenken soll in den nächsten wochen/monaten vielleicht noch anzubauen. das habe ich auch vor, allerdings erst in 3-4 monaten. möchte aber auch nicht mehr solange warten mit dem kauf der mäuschen. viele sind jetzt bestimmt total :dagegen: und sagen :kotz: ! aber, ich habe sogar mit einer züchterin gemailt und sie meinte auch, es ist voerst so in ordnung. was sagt ihr dazu?

und dann noch was zum geplanten anbau: kann ich auf das jetzige aquarium noch eins in derselben größe stellen? natürlich würde es nicht direkt auf dem unteren becken aufliegen, sondern ich würde holzleisten druntermachen, damit ein abstand ist und die luft auch noch ins untere becken gelangt. würde beide aquarien dann mit so einem "tunnel" verbinden. würde das ausreichen? oder soll ich gar kein 2. becken draufstellen, sondern das 1. becken nur mi drahtgeflecht erweitern, so das es im ganzen höher wird??
 
U

Uni

Beiträge
230
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

Hallo!

bin neu hier und auch anfängerin, was die mäusehaltung angeht. ich werde mir hier gleich auch bestimmt schon den ersten motzer einfangen, aber ich starte einfach mal :)
Nö, motzen will ich eigentlich nicht. ;)

ich habe ein aquarium: 60*30*30.
Gleich vorweg: Das ist eindeutig zu klein. Ich hatte früher selbst zwei Farbi-Weibchen auf einer ähnlichen Fläche, daher weiß ich das (leider) auch aus eigener Erfahrung. In einem Buch stand es so, also habe ich mich danach gerichtet und mir ist eigentlich erst Jahre später klar geworden, dass exzessives Laufradlaufen und Gitternagen Verhaltensstörungen sind... *seufz*
Züchter-Aussagen sind da kein Maßstab, da die ihre Tiere aufgrund der hohen Zahl an Gruppen kaum tiergerecht halten können bzw. es nicht tun... 60x40 cm reichen einfach nicht.
Sorry.
Als Mindestmaße für zwei Farbmausweibchen gilt in Tierschützerkreisen allgemein 80x50x50 cm, besser ist eine Grundfläche von 100x40/50 cm.

Mal zwei Web-Tipps zum allgemeinen Einlesen:
http://www.diebrain.de
http://wiki.mausebande.com (umfangreicher)

ein schlafhäuschen, direkt mit klettermöglichkeit. dadrauf ein wassernapf. auf dem boden ein futternapf. oben vom drahtgeflecht hängen 3 kleine seile runter inkl. einer "händematte". auf dem boden liegt noch das innenleben einer klopapierrolle mit löchern. heu ist ebenfalls im käfig. reicht das an spielzeug aus?
Ich würde sagen: Nein.
Mir fehlen da zum einen mehr Klettermöglichkeiten, das ist bei einer Höhe von 30 cm ja kaum zu machen. Ideal zum Klettern und auch zum Nagen sind einfache Äste von ungiftigen Laubbäumen (Liste ), die man heiß (möglichst kochendheiß) abwäscht und durchfriert oder -backt, um etwaiges Ungeziefer abzutöten.
Zum anderen würde ich immer ein geeignetes(!) Laufrad anbieten. Das muss eine geschlossene Lauffläche, mindestens eine geschlossene Seite und einen Mindestdurchmesser von 20 cm aufweisen. Manche Mäuse laufen nie drin, aber man sollte ihnen m.E. die Möglichkeit auf jeden Fall geben.
Zur Hängematte: Ist das so ein Plastikding (Nylon oder whatever)? Wenn ja, raus damit, das kann angenagt werden und ist dann gefährlich.
Außerdem empfiehlt sich bei einer Gruppengröße von 3 oder mehr Tieren ein zweites Häuschen, weil manchmal nicht alle zusammen schlafen wollen. ;)

Apropo Gruppengröße: Da würde ich dir auch gleich zu drei oder vier Mäusen (Weibchen/Kastraten) raten, dann ist nicht eine alleine, wenn mal eine stirbt.

Willst du eigentlich Zuchttiere aufnehmen oder welche aus dem Tierschutz? Das ist mir nicht ganz klar.

jetzt das "heissgeliebte" diskussionsthema: wie sieht es mit der luftzirkulation aus? das aquarium ist ja genauso breit, wie es auch hoch ist, deswegen dürfte das doch kein problem sein oder? habe das hanfstreu nicht ganz soo hoch eingestreut, aber auch nicht zu niedrig. zum buddeln reicht es völlig aus.
Richtiges Buddeln inkl. Gängebau erfordert m.E. eine Streuhöhe von mindestens 15 cm - die ist nicht gegeben, oder?
Zur Luftzirkulation: Ich rate bei Farbmäusen generell von reinen Aquarien ab. Sie haben einfach empfindliche Atemwege und geben recht viel Ammoniak ab - eine ungünstige Kombination...
Was du machen könntest, wäre auf ein ausreichend großes Aquarium einen Aufsatz aus Holzleisten und Draht zu setzen (bebilderte Anleitung), da hinein Ebenen und das Aquarium als reines "Buddelarium" mit ca. 20 cm Einstreu. Die Ebenen sollten btw nicht mehr als 1/3 der Aquariumsgrundfläche "bedecken", sonst ist die Luftzirkulation wirklich mies.

im tierheim sagte man mir, dass es vorerst so ok ist, ich aber mal drandenken soll in den nächsten wochen/monaten vielleicht noch anzubauen. das habe ich auch vor, allerdings erst in 3-4 monaten. möchte aber auch nicht mehr solange warten mit dem kauf der mäuschen. viele sind jetzt bestimmt total und sagen ! aber, ich habe sogar mit einer züchterin gemailt und sie meinte auch, es ist voerst so in ordnung. was sagt ihr dazu?
Naja, meine Meinung steht ja oben. ;) Aus Tierschutzsicht ist 60x30x30 cm inakzeptabel, sorry. Ich find's auch persönlich schade, dass ein Tierheim überhaupt in einen so kleinen Käfig (bzw. ein so kleines Aqua) vermittelt, aber nicht alle THs kennen sich wirklich aus. Leider.

und dann noch was zum geplanten anbau: kann ich auf das jetzige aquarium noch eins in derselben größe stellen? natürlich würde es nicht direkt auf dem unteren becken aufliegen, sondern ich würde holzleisten druntermachen, damit ein abstand ist und die luft auch noch ins untere becken gelangt. würde beide aquarien dann mit so einem "tunnel" verbinden. würde das ausreichen? oder soll ich gar kein 2. becken draufstellen, sondern das 1. becken nur mi drahtgeflecht erweitern, so das es im ganzen höher wird??
Die Idee mit dem zweiten Becken finde ich nicht gut, dann kommt ins untere nämlich fast keine Luft mehr (es sei denn, das obere steht 30 cm oder so höher ;) ). Wenn du ein Aquarium verwenden willst, dann bau einen Aufbau drauf (s.o.).

Generell finde ich immer geeignete Käfige oder Eigenbauten besser als Aquarien. Wenn Aquarium, dann immer nur mit Aufbau. Du willst ja sicherlich, dass deine Tiere möglichst gesund leben. :)

LG,
Mooni
 
black-doll93

black-doll93

Beiträge
257
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

huhu

also ich selber halte meine 3 mäsue im aquarium und ich hab nur gut erfahrungen gemacht... damit gut lut rein kommt habe ihc einfach ein fliegennetzt als deckel :) .. ich finde ein aqarium nur gut wenn es groß genug ist .. das große vorteil ist das man viel einstreu rein tun kann damit es viel zu buden gibt ;) .. und das einstreun kann nicht ;) rausfliegen wie beim kitter käfig..

meine mausis werden aber einmal am tag auf die mäsue burg gesetzt damit sie mal ein bissel was spannendes erleben !!!

lg lisa
 
U

Uni

Beiträge
230
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

Hallo.

Sorry, aber ein Aquarium ohne Aufbau ist einfach zu schlecht belüftet. Farbmäuse sind sehr empfindlich, was die Atemwege angeht, geben aber mit dem Urin viel Ammoniak ab, das schwerer ist als Luft und sich daher am Boden sammelt - schlechte Mischung...
Ich bin der Meinung, dass man seine Tiere vor Gesundheitsrisiken schützen sollte. Dazu gehört, Farbmäuse nicht in Aquarien zu halten.
Mal davon ab, dass die meisten Aquarien entweder höher als breit sind (sollte man dann nicht verwenden!) oder max. 50 cm hoch - wenig Klettermöglichkeit für die kletteraktiven Mausels...

(Aqua mit Aufbau (anklicken! ;) ) geht natürlich, wie schon gesagt.)

LG,
Mooni
 
M

mäx15

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

also ich züchte meine mäuse auch in einem aquarium (80x40x35) ... konnte eig nichts negatives bezüglich luftzikulation feststellen ... den mäuschen gehts bestens und sie vermehren sich darin wie noch was ;) ... 60x30x30is meiner meinung nach aber echt zu klein ... gute alternative zu aquarien find ich terrarien ... kann man seitlich auf machen d.h. die mäuse haben nich so viel angst wie wenn man von oben nach ihnen greift un ... und es sind keine doofen gitterstäbe da an denen die mäuse knabbern könnten und die das blickfeld stören^^ ... sind eig auch nich sooo teuer ...
naja greez
 
seven

seven

Beiträge
5.956
Punkte Reaktionen
383

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

Och nö. Jetzt hab´ ich aber echt keine Lust mehr...
Was Du da treibst, Mäx, ist sinnlose und unkontrollierte Vermehrung und Tierquälerei. Wahrscheinlich wandern die überzähligen Tiere dann in den Zooladen und in Kindergärten, gell? Und bevor ich jetzt völlig ausflippe, höre ich besser auf. Aber wenn noch mehr solcher sinnvollen Beiträge von Dir kommen, muss ich mich mal mit ´nem Mod in Verbindung setzen.
Fassungslose Grüße von seven, die hier echt das Gefühl hat, gegen Windmühlen zu kämpfen:kotz:
 
M

mäx15

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

@ seven ... also die vermehrung is bei mir total kontolliert... mit plan wer zu wem und ruhepausen für die weibchen keine sorge... die mäuschen verfüttere ich.
greez
 
seven

seven

Beiträge
5.956
Punkte Reaktionen
383

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

na gut, dann war die Formulierung "die vermehren sich darin wie nochwas" vielleicht etwas unglücklich gewählt:rolleyes:
Um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen: Ich hab´ nichts gegen Schlangenhalter und auch nichts dagegen, wenn diese für ihre Schlangen Mäuse züchten, solange, diese Zucht verantwortungsvoll betrieben wird (wenn du von Zuchtpausen sprichst und sagst, dass Du darauf achtest, wer mit wem verpaart wird, hört sich das schon mal vernünftig an, finde ich.)
Traurig fände ich halt, wenn sich die Mäuschen planlos vermehren würden und der "Überschuss" dann im ZooLa landet...
LG, seven (schon ein kleines bisschen beruhigter...)
 
M

mäx15

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

nee nee also des is scho geregelt bei mir ... von unkontrolliert kann man da ncih sprechen ... und ich behandel die tiere wie tiere un nicht wie futter ... keine sorge ... is allerdings nich für schlangen sondern für einen verletzen greifvogel momentan ... warum aber nich im zoola?
greez
 
seven

seven

Beiträge
5.956
Punkte Reaktionen
383

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

Naja, die Haltungsbedingungen in den allermeisten Zooläden sind unter aller S... Die Tiere werden meist nicht nach Geschlechtern getrennt gehalten und vermehren sich munter. Die Leute kaufen dann schwangere Tiere bzw. werden überhaupt nicht beraten beim Kauf (z. B. über die Problematik bei Böckchengruppen, richtige Käfiggröße etc...)
Bevor ich eine Maus einem Zooladenschicksal ausliefern würde, würde ich sie noch eher an eine Schlange verfüttern...
Wenn jemand jetzt hier liest, dass man die Mäuse ruhig in den ZooLa bringen kann, dann denkt der womöglich "Wow, prima Idee, ich will auch mal Mäusebabies haben, dann lass´ ich die Mäuse mal munter machen, und die Tiere, die ich nicht behalten will, geb´ ich dann einfach dort ab..."
Daher: Bitte, bitte nicht Mäuse im ZooLa abgeben oder empfehlen, dies zu tun... Dann noch eher ins Tierheim, oder aber in den zahlreichen Nagerforen in Vermittlungsthreads setzen - letztere geben eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Mäuse in gute Hände kommen..
LG, seven
 
M

mäx15

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

also bei uns gab es noch keine derartige zwischenfälle:p ... aber ich finde es wichtig dass auch kinder verantwortung zu übernehmen lernen ... ok 4 wird in den meisten fällen zu früh sein ... bin auch jugendleiter bei einer naturschule und da versuchen wir immer den kindern ein gespür für die tiere zu übermitteln, und ihnen damit auch achtung vor lebewesen beizubringen... und es ist immerwieder erstaunlich wie die kinder da mit dabei sind und wie behutsam die mit tieren umgehen können... naja des trägt jetzt nich zum thread bei ... also lasse mas mal bei dem^^
greez
 
Angelus Noctis1

Angelus Noctis1

Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
1

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

@mäx
Zwei Sachen:

1. Daß sich Farbmäuse vermehren wie nix gutes, ist KEIN Zeichen, daß es den Tieren gut geht. Die vermehren sich selbst mit Myco in der TB noch.
Für Farbis sind gut belüftete Gehege mit vielen Gitterflächen am besten. Das ist kein Scherz, das ist tatsächlich so, auch wenn einige Aquas praktischer finden.

2. Daß Kinder mit Mäusen/generell Tieren verantwortung lernen sollen, finde ich gut und richtig. Mäuse sind jedoch erst was für Kinder ab 12 oder 13, die schon einiges über Tiere gelernt haben. Für kleinere sind sie zu zart, zu zerbrechlich und wehren sich zu wenig.
Meine Kinder werden auch mit meinen Nagern groß werden. Aber sie werden gerade als kleinere Kinder keine eigenen bekommen. Das ist der falsche Weg. Deshalb würde ich die Tiere nie in Schulen oder gar Kindergärten ausschreiben. Falsche Zielgruppe!


Angelus
 
M

mäx15

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

also ich weiß nich warum alle gegen aquarien wettern ... habt ihr tatsächlich schon so schlechte erfahrungen damit gemacht? bei mir und einigen freunden konnten wir noch keine negativen erfahrungen damit machen ...
ok ... das mit den kindern kann im einzelfall gut gehen aber meistens fehlt das wissen im umgang mit den tieren, erfahrung, etc ... also da habt ihr mich überzeugt...
also die besten zuchtergenisse erziehlt man mit gesunden mäusen, denen es an nichts mangelt, also das is meine erfahrung, und das ist es ja was ich anstrebe... und meinen mangelt es an nichts, sind putzmunter und gesund ....trotz aquarium ;) hab ja nie behauptet dass kinderkriegen ein zeichen von gesunden mäusen is ...odda? naja
greez mäx
 
Angelus Noctis1

Angelus Noctis1

Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
1

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

Sagen wir´s mal so: Ich hatte Mäuse in Aquarien, in Terrarien, in Käfigen, in Volieren, Schränken und Eigenbauten. Damit kann ich recht gut vergleichen, in welchem Gehege sie sich wie entfalten. Und manche Defizite erkennt man eben erst im Nachhinein, wenn sie behoben sind. Beim Aqua ist das in einigen Punkten der Fall.
Ich sitze gerade an einem Text über Farbis und Aquas für meine HP. Deshalb spare ich mir Ausschweifungen an dieser Stelle und reiche den Textlink nach, sobald er online ist. ;)

Und was verstehst Du unter guten Zuchtergebnissen?


Angelus
 
M

mäx15

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

@ angelus:
jojo musst mir dann mal unbedingt den link von deiner HP schicken :p ... aber wenn ma die nachteile eh erst später daraus erkennt und es davor gut gelaufen ist, warum sind aquarien dann sooooooo schlecht? bin mal auf deine HP gespannt^^ ... also gute zuchtergebnisse sind bei mir große würfe und gesunde junge ... wie gesagt gibts bei mir eh wenig nachwuchs (wegen zuchtpausen für die weibchen, nich unendlcih viele käfige etc.) und daher is des bei mir doppelt wichtig
greez
 
Angelus Noctis1

Angelus Noctis1

Beiträge
2.720
Punkte Reaktionen
1

AW: aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

Es ist deshalb schlecht, weil dann Defizite zutage treten, die die Tiere meiner bescheidenen Meinung nach nicht haben sollten! Jede Art hat ein natürliches Verhaltensspektrum, in dem sie agieren können sollte. Dazu gehört für mich besipielsweise auch, daß Farbmäuse größere Strecken klettern und bestimmte Inventarstücke ohne Probleme benutzen können. Aquarienbewohner können das in der ersten Zeit nicht. Genauso wie Tiere aus zu kleiner Haltung (falls sich nicht noch beides trifft) brauchen sie eine Eingewöhnung. Je nach Gehege und Vorgeschichte müssen die Tiere sogar trainiert werden, um Unfälle, z.B. durch Abstürzen, zu vermeiden. Aber das ist halt der Extremfall, wo es dann auch der Letzte merkt, daß was nicht stimmt. Meist sind die Unterschiede weniger deutlich zu erkennen.
Die Adresse zur Baustelle kriegst Du dann morgen. Dann ist der Text drin! ;)

Und Deine gewünschen Zuchtergebnisse kriegst Du auch in einer Makrolon. Ob das aber den Tieren so gut tut? Müssen wir nicht drüber streiten, glaube ich. Verhaltensgerechte Haltung ist einfach bei vielen Arten mehr als nur gute Zuchtergebnisse.


Angelus
 
Thema:

aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage...

aquarium, das ewige streitthema, aber trotzdem frage... - Ähnliche Themen

Rhinoclemmys pulcherima manni - ein paar Fragen: Hallo zusammen, letzten Sonntag (also genau vor einer Woche) durften wir endlich unseren "Dova" in Empfang nehmen. Es ist wirklich ein äußerst...
Fragen zur Gestaltung des Aquariums: Hallo Brauche jetzt noch etwas Hilfe für die richtige Gestaltung des Aquariums für einen Dsungarischen Zwerghamster. Aquarium soll 50 x 100 cm...
Sei zwei Tagen einen Goldhamster - Käfig so ok? Einige kleine Fragen..: Hallo liebe Mitglieder und liebes Team, vielen Danke für die herzliche Aufnahme hier im Forum! Seit gestern haben wir eine neuen mit Bewohner...
Wasserschildkröte (Trachemys s. s.?) aufgenommen und nun Fragen über Fragen...: Hallo Forengemeinde :Turtle Panzer:, hier nun, wie in der Neuvorstellung angekündigt, meine Fragen zur Second-Hand-Wasserschildkröte und zur...
Mehrere Fragen zum Einstieg mit Wasserschildkröten: Hallo! Ich bekomme heute meine erste Wasserschildkröte und damit auch mein allererstes Reptil überhaupt. :Turtle Panzer: Meine Ausrüstung: Das...
Oben