Wichtige Frage

Diskutiere Wichtige Frage im Spinnen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Huhu Bin neu hier und hätte gleich eine wichtige Frage. Wie oft muß man eine Blütenmantis füttern?? Jeden Tag?? Oder nur jeden zweiten...
G

Glöckchen3

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Huhu

Bin neu hier und hätte gleich eine wichtige Frage.

Wie oft muß man eine Blütenmantis füttern?? Jeden Tag?? Oder nur jeden zweiten?

Bekomme Morgen mein erstes Paar, hab mich auch gut informiert, nur über die Fütterung hab ich nix gefunden.
Leider kann ich auch zu diesem Zeitpunkt noch nicht genau sagen, welche ich genau krieg, hab die bei meinem Tierhändler bestellt.

Vielen lieben Dank schon mal im Vorraus.
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
G

Grammostola

Beiträge
2.746
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Hi Glöckchen,

weißt du denn wissenschaftlichen Namen der Mantis?

füttern würde ich die einmal pro Woche...mit Grillen

wieviel?..das kommt natürlich darauf an, wie groß die sind, die du bekommst..
 
G

Glöckchen3

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Huhu

Also nun weiß ich schon etwas mehr, hab aber nochmals einige Fragen.

Der Name der Tierchen lautet: Pseudocreobotra ocellata und es sind ziemlich sicher schon subadulte Tiere, hab das durch Fotos im Netz rausgefunden, die Tierhandlung konnte mir nämlich net sagen, in welchen Stadium sie schon sind.

Meine Fragen nun:
Häuten sie sich nun nochmal oder nimmer??
Warum kringeln sie sich ein??
Kann ich die zum Füttern auch in ein anderes Behältnis setzen, weil die Heimchen die ich reingegeben habe, sind in der Erde verschwunden??
Wie lange dauert es noch ungefähr bis es zur Paarung kommt??

Vielen Dank für eure Antworten im Vorraus.

LG
Glöckchen
 
G

Grammostola

Beiträge
2.746
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Hi,

es sind ziemlich sicher schon subadulte Tiere

Häuten sie sich nun nochmal oder nimmer??

da Du schreibst subadult, werden sie wohl um eine nochmalige Häutung nicht herum kommen :eek:

Warum kringeln sie sich ein??

was meinst du mir einkringeln?

Kann ich die zum Füttern auch in ein anderes Behältnis setzen, weil die Heimchen die ich reingegeben habe, sind in der Erde verschwunden??

würde ich nicht machen...ist deine Erde so locker, das die Heimchen darin verschwinden?

Wie lange dauert es noch ungefähr bis es zur Paarung kommt??

hast du noch keine Zuchterfahrungen mit Mantis?
habe mal gehört, das die Blütenmantis nicht so einfach zum züchten seien...
 
G

Glöckchen3

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Huhu Mario

Nein, ich habe keine Zuchterfahrung mit Mantis. Ich kann mit 12 Aquarien dienen, die Mantis sind mein sozusagen mein Einstieg in die Terraristik.

Zur Vorgeschichte: Hab in einem Zierfischforum ein Foto von einer Blütenmantis gesehen, hab mich sofort in dieses Tier "verliebt" und meinen Tierhändler danach gefragt. Der wollte mir welche besorgen.

Daraufhin hab ich angefangen im Netz mich über diese Tierchen zu informieren, allerdings findet man da net alles, also einige Fragen waren halt noch offen. Und durch die Mantissuche hab ich dieses Forum gefunden.

Ich hab 2 Terrarien gekauft und diese eingerichtet, wahrscheinlich falsch, denn ich hab echte Pflanzen genommen und unten am Boden is diese Terrarienerde die "aufgeht wie Hefe" wenn man sie einweicht. Und von diesem Terrariumsubstrat is auch ein bissl drin.

So, die Mantis sind ungefähr 3 cm groß, und die Tiehändlerin hat mir Heimchen mitgegeben, die sind so klein wie Ameisen. Davon hab ich 3oder 4 Stück in jedes Terrarium gegeben. Die verschwanden natürlich am oder im Boden und keine kam freiwillig zu den Mantis hoch,grins. Jetzt hab ich natürlich Angst, daß die net genug zu Fressen kriegen. Daher meine Frage ob ich sie woanders füttern kann, oder soll ich doch lieber das Terra anders einrichten??

Mit einkringeln mein ich, die haben den "Schwanz" so auf den Rücken "geklappt", also sie sitzen oder hängen net "ausgeklappt". Also ich weiß jetzt auch net wie ich das anders erklären soll, ich hoffe du verstehst mich trotzdem.
 
G

Grammostola

Beiträge
2.746
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Hallo,

Ich hab 2 Terrarien gekauft und diese eingerichtet, wahrscheinlich falsch, denn ich hab echte Pflanzen genommen

...warum?..was sollte daran falsch sein?

und unten am Boden is diese Terrarienerde die "aufgeht wie Hefe" wenn man sie einweicht. Und von diesem Terrariumsubstrat is auch ein bissl drin.

...die Erde die aufgeht, das ist wahrscheinlich so ein Trockenziegel?..wenn die ausgetrocknet sind, bekommt man die ganz schwer wieder feucht.
..es hätte normale Blumenerde, die kein Gift gegen Insekten enthält, gereicht.

So, die Mantis sind ungefähr 3 cm groß, und die Tiehändlerin hat mir Heimchen mitgegeben, die sind so klein wie Ameisen. Davon hab ich 3oder 4 Stück in jedes Terrarium gegeben. Die verschwanden natürlich am oder im Boden und keine kam freiwillig zu den Mantis hoch,grins.

..das ist natürlich das falsche Futter, die Grillen sollten schon größer sein, mindenstens mittlere Größe (so um die 2cm)..besorg dir größere Grillen..

Jetzt hab ich natürlich Angst, daß die net genug zu Fressen kriegen. Daher meine Frage ob ich sie woanders füttern kann, oder soll ich doch lieber das Terra anders einrichten??

..wie geschrieben, größeres Futter holen.

Mit einkringeln mein ich, die haben den "Schwanz" so auf den Rücken "geklappt", also sie sitzen oder hängen net "ausgeklappt". Also ich weiß jetzt auch net wie ich das anders erklären soll, ich hoffe du verstehst mich trotzdem.

...jetzt weiß ich was Du meinst, das ist bei diesen Arten normal. :)
 
G

Glöckchen3

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Huhu

Danke für deine Geduld und deine Antworten. Dann werd ich mal größeres Futter besorgen fahren. Vielleicht haben sie dann bis Abends schon was gefressen, dann sag ich nochmal Bescheid. :bye:

LG
Glöckchen
 
G

Grammostola

Beiträge
2.746
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Hi Glöckchen,

das wäre nett, wenn du erzählst, wie es mit größerem Futter geklappt hat.

habe in einem Buch auch noch etwas gefunden..

P.ocellata
4-5 cm lang
die haben eine weißschwarze Spirale mit blauem Mittelpunkt auf den Flügeln.
ich denke mal, wenn man das deutlich sieht, das sie dann adult sind.
Temperatur wird mit 25-32 Grad angegeben
jeden Abend leicht sprühen (aber nicht das Tier ansprühen)
die Eipakete sind 3-8 cm lang und 0,5 cm breit und dunkel.

diese Gottesanbeterinnen bewohnen blühende Sträucher, woran man vielleicht bei der Haltung denken sollte. :)
 
Zazinikki

Zazinikki

Beiträge
163
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Hallo,

die Gattung P. ocellata kommt aus Ost- und Südafrika. Tagsüber brauchen sie 30-35° und eine LF von 30 - 40% und abends 25° und bis zu 80% LF. Die Gattung ist recht friedlich und man kann sie auch auch in Gruppen pflegen. Das "eingekringelte" Verhalten ist voll und ganz normal und man kann dies bei vielen Mantiden sehen grade bei Nymphen. Genügend klettermöglichkeiten sollten geboten werden.

Das du ein zweites Terra hast ist nicht verkehrt. Bedenke die Männchen werden grade mal bis zu 3 monate alt. Diese hälst du am besten bei 25° denn es gilt je kühler eine Gottesanbeterin gehalten wird desto länger lebt sie ist allerdings auch nich so aktiv.

Was das Füttern angeht so kann ich dir jetzt schon sagen Mantiden sind echte Killermaschinen. Die brauchen ständig Futter und zwar lebendfutter. Da es sich hier um ene Blütenmantis handelt kannst du davon ausgehen das sie wahrscheinlich Fluginsekten bevorzugt also Fliegen kannst da immer rein tun.
Die Weibchen brauchen oft mehr Futter für den Bau ihrer Ootheken (Eier). Eine Paarung sollte erst stattfinden wenn das Weibchen richtig fett gefressen ist. Das erkennst du Daran wenn ihr ABdomen (Hinterleib) schon so fett ist das es aussieht als ob es reissen würde. Keine Sorge Überfressen tun die sich nicht, wenn sie nicht mehr brauch, will sie auch nicht mehr ^^. SIe muss auch deshalb Vollgefressen sein da bei dieser Gattung Sexualkannibalismus häufiger vorkommt.

Nun ich rate dir noch Fachliteratur anzuschaffen es gibt Mantiden die nicht so einfach zu halten sind. Der Praxisratgeber: "Mantiden faszinierende Lauerjäger" von I & R. Bischoff ist zu empfehlen. Darin wird dir alles erklärt was du wissen musst. Kannst damit nichts falsch machen.

Gruß Jan :blobg:

P.S: Keine Sorge die Verhungern nicht, aber wenn sie wirklich noch sehr klein sind und die Futtertiere ebenfalls kannst du sie ruhig in eine kleinere Faunabox unterbringen und es da solange versucehn bis sie adult sind. Die Gattung soll wohl maximal 2,5 bis 3cm groß werden. Hauptsache hoch kannst dir dazu merken ;)
 
G

Grammostola

Beiträge
2.746
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Hi,

Hallo,

die Gattung P. ocellata kommt aus Ost- und Südafrika. Tagsüber brauchen sie 30-35° und eine LF von 30 - 40% und abends 25° und bis zu 80% LF. Die Gattung ist recht friedlich und man kann sie auch auch in Gruppen pflegen. Das "eingekringelte" Verhalten ist voll und ganz normal und man kann dies bei vielen Mantiden sehen grade bei Nymphen. Genügend klettermöglichkeiten sollten geboten werden.

Das du ein zweites Terra hast ist nicht verkehrt. Bedenke die Männchen werden grade mal bis zu 3 monate alt. Diese hälst du am besten bei 25° denn es gilt je kühler eine Gottesanbeterin gehalten wird desto länger lebt sie ist allerdings auch nich so aktiv.

Was das Füttern angeht so kann ich dir jetzt schon sagen Mantiden sind echte Killermaschinen. Die brauchen ständig Futter und zwar lebendfutter. Da es sich hier um ene Blütenmantis handelt kannst du davon ausgehen das sie wahrscheinlich Fluginsekten bevorzugt also Fliegen kannst da immer rein tun.
Die Weibchen brauchen oft mehr Futter für den Bau ihrer Ootheken (Eier). Eine Paarung sollte erst stattfinden wenn das Weibchen richtig fett gefressen ist. Das erkennst du Daran wenn ihr ABdomen (Hinterleib) schon so fett ist das es aussieht als ob es reissen würde. Keine Sorge Überfressen tun die sich nicht, wenn sie nicht mehr brauch, will sie auch nicht mehr ^^. SIe muss auch deshalb Vollgefressen sein da bei dieser Gattung Sexualkannibalismus häufiger vorkommt.

Nun ich rate dir noch Fachliteratur anzuschaffen es gibt Mantiden die nicht so einfach zu halten sind. Der Praxisratgeber: "Mantiden faszinierende Lauerjäger" von I & R. Bischoff ist zu empfehlen. Darin wird dir alles erklärt was du wissen musst. Kannst damit nichts falsch machen.

Gruß Jan :blobg:

P.S: Keine Sorge die Verhungern nicht, aber wenn sie wirklich noch sehr klein sind und die Futtertiere ebenfalls kannst du sie ruhig in eine kleinere Faunabox unterbringen und es da solange versucehn bis sie adult sind. Die Gattung soll wohl maximal 2,5 bis 3cm groß werden. Hauptsache hoch kannst dir dazu merken ;)

wo hast du das denn abgeschrieben? :confused:
 
Zazinikki

Zazinikki

Beiträge
163
Punkte Reaktionen
0

AW: Wichtige Frage

Hi,

Ich habe schon Erfahrungen mit Mantiden gemacht und alles andere Habe ich genau wie die meisten aus Büchern oder zuverlässigen Quellen aus dem Internet. Anonsten findest du eine Menge in dem Buch was ich im vorherigen Beitrag nannte.

Gruß Jan
 
Thema:

Wichtige Frage

Wichtige Frage - Ähnliche Themen

Was füttert ihr heute leckeres?: Hallo zusammen! Ich habe seit längerem immer wieder Probleme das Futter für meine Meerschweinchen zusammenzustellen. Was kaufe ich ein, das sich...
Hamster hat 2 kleine löcher auf der Nase haar ausfal: Hi Leute bin neu hier und brauche eure Hilfe, ich und meine Frau machen uns sorgen wegen unsere Kleinen Lulu Dzungarische Hamster Prinzessin c.a...
Umzug mit Katzen - Erfahrungen und Tipps: Hallo ihr Lieben, in etwa 5 Wochen steht unser Umzug an und ich mache mir unendliche viele Gedanken, wie wir das mit unseren beiden Mäusen am...
Tagebuch Fleecehaltung: Hallo zusammen, da ich selbst im Vorfeld nach Erfahrungsberichten zum Thema Fleecehaltung gesucht hatte, möchte ich meine (künftig) gesammelten...
MaineCoon nicht aufgenommen: Hallo, ich habe eine Frage an die ExpertInnen. Wir haben 3 Katzen und einen Deckkater (alle 4 Maine Coons). Unsere Mausi sollte vor 4 Wochen...
Oben