Dsungaren

Diskutiere Dsungaren im Allgemeines Forum im Bereich Hamster; Hallo zusammen, wir überlegen, Dsungaren anzuschaffen! Wie gesagt, wir überlegen und sammeln nun natürlich Informationen! Dabei hoffe ich auf...
D

Dicker

Gast
Hallo zusammen,

wir überlegen, Dsungaren anzuschaffen! Wie gesagt, wir überlegen und sammeln nun natürlich Informationen! Dabei hoffe ich auf eure Hilfe.

Meine Fragen beziehen sich in erster Linie mal auf die Einzelhaltung oder nicht, wenn doch: wie ist die beste Geschlechterverteilung. Bei gleichgeschlechtlichen Tieren: geht das überhaupt gut?

Die Größe der Behausung mach ich auch von dem Abhängig, was ihr zu meinen obigen Fragen meint! ;)

Einen lieben Gruß

Bine
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Schau mal hier: Dsungaren . Dort wird jeder fündig!
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Dsungaren

Auch wenn das manch eine nicht gerne hören mag, das ist ein ungeklärtes Thema. Da kannst Du wirklich nur hingehen und Dir alles mögliche durchlesen und dir Deine eigenen Meinung dazu bilden. wenn Du das willstm wirst Du auch jemanden finden, der Dir sagt, dass Zwerge Einzelgänger sind und dass Du sie nur einzeln halten kannst. Ich halte das aber für eher grenzwertig.

Nach allem was ich bisher gelesen habe, würde ich behaupten, dass Zwerghamster keine festen Sozialgemeinschaften bilden, aber auch keine ausgesprochenen Einzelgänger sind. Das ist nur leider etwas, was man in der Heimtierhaltung nicht umsetzten kann, daher wird hier bei uns kein Zwerg mehr einziehen...

Wenn Du Dich da mal reinlesen möchtest:

rodent info - Dsungarischer Zwerghamster

Die bezeichnendste Aussage aus dem Text ist mMn diese hier:

Da es sich bei verschiedenen Zwerghamsterarten zumindest zeitweilig um Einzelgänger handelt, ist Einzelhaltung nicht in dem Sinne als Tierquälerei anzusehen, wie sie es bei sozialeren, stets im Familienverband lebenden Arten wie verschiedenen Rennmäusen wäre, doch sollte sie nicht die bevorzugte Haltungsform sein.
 
D

Dicker

Gast

AW: Dsungaren

Hi Laurana,

danke dir für deine Hilfe!

Das mit dem Lesen und eigene Meinung bilden ist halt so eine Sache, wenn man ewig was Anderes dbzgl. zu lesen bekommt. ;)

Mmmhh...wie wären denn deine Optionen, für die Haltung von Dsungaren? Mal außer der, sich eben diese nicht anzuschaffen...gg

An Möglichkeiten der evtl. Trennung, sprich Behausungen wird es hier mit Sicherheit nicht mangeln.

Lieben Gruß

Bine
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Dsungaren

Hi Laurana,

danke dir für deine Hilfe!

Das mit dem Lesen und eigene Meinung bilden ist halt so eine Sache, wenn man ewig was Anderes dbzgl. zu lesen bekommt. ;)

Ich weiß... -.-
Das ist halt echt das große Kreuz, das blöde ist nur, dass viele Seiten sich (im Gegensatz zu der Rodent-Info) nicht auf irgendwelche wissenschaftlichen Quellen berufen, sondern einfach das sagen, was sie irgendwo mal gehört haben. Das blöde ist, wenn es scheint wohl so zu sein, dass es mehr oder weniger Blutlinien gibt, die verträglicher sind (<- hat mir zumindest mal jemand mit richtig Ahnung erzählt). Vielleicht ist das ein Teil des Problems. Wenn die Tiere nur kurz bei ihren Eltern bleiben, und nicht richtig sozialisiert werden, kann es halt sein, dass es deshalb Spannungen gibt, weil die Tiere vielleicht ritualisiertes Verhalten nicht erlernen. Das ist zumindest etwas, dass bei Mongolen diskutiert wird. Da sollen Wildfänge auch sehr viel friedlicher sein...
Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht auch, dass durch einen Umstand, Tiere mit dominanterem Verhalten zur Zucht für Heimtiere ausgewählt wurden, oder sich das Merkmal einfach besser durchgesetzt hat. (Ist übrigens die Zweite bei Rennern diskutierte Möglichkeit).
Ich weiß zum Beispiel, das ein Prof, der hier in Münster mal Dozent war, auch Dsungaren für Circadiane Rhytmik hatte und der hatte in den großen Makrolonboxen 3-6 Tiere, ohne dass die sich gegenseitig umgebracht hätten... also es scheint zu gehen, die Frage ist nur, warum es bei dem einen klappt und bei dem anderen nicht.

Mmmhh...wie wären denn deine Optionen, für die Haltung von Dsungaren? Mal außer der, sich eben diese nicht anzuschaffen...gg

An Möglichkeiten der evtl. Trennung, sprich Behausungen wird es hier mit Sicherheit nicht mangeln.

... ja, das ist das große Problem.. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung.

Wie gesagt, dass ist der Grund warum ich mir keine Phodopusarten mehr anschaffen würde....

Was ich mir vielleicht vorstellen könnte wären 2 große Aquas (120er Länge) mit Röhrensystem verbunden... das würde halt bei schlimmen Knatsch ne Rückzugsmöglichkeit bieten... ist halt nur die Frage, ob die dann je ein Revier beziehen und sich nur "besuchen" würden, oder zusammen in einem Haus schlafen und es anders machen...

Wie gesagt keine Ahnung, aber ich glaube so würde ich das versuchen... und ich würde es nicht mit Dsungis sondern Campbells versuchen die nach Möglichkeit aus einer Familiengruppe kommen und da auch vielleicht etwas länger da bleiben durften. Ich würde sagen wenn Du das wirklich versuchen willst musst Du etwas Zeit in die Suche nach einem geeigneten Züchter stecken... ich kann aber auch nicht sagen, ob Dir das den Erfolg bringen könnte...
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: Dsungaren

Hallo!

Vor Jahren hatte ich auch mal zwei Dsungis.
Damals war ich noch jung und ohne Forum Haustiere.
Ich hatte in einem 60er Becken zwei Weibchen. Die haben sich auch sehr gut verstanden, aber dummerweise waren es Männchen und Weibchen. Logisch gab es Nachwuchs.
Zum Glück hab ich mich dann doch gut informieren können (Beginn meiner Forenzeit außerhalb der Kanarien) und das Weibchen seperiert vom Männchen so dass sie in Ruhe ihre Jungen bekommen und aufziehen konnte (erfolgreich).
Beide bekamen große Käfige, da das 60er Becken natürlich viel zu klein war.

Die Jungen waren sehr lange bei der Mama und doch haben sich nachher auch keine zwei vertragen, konnte aber welche in sehr gute Hände abgeben und hatte so selbst nur noch drei (einzeln).

Demnach würde ich eigentlich immer raten, die Dsungis einzeln zu halten. Wobei es ja wie Laurana sagte nicht ganz bewiesen ist, ob es nun wirklich Einzelgänger sind oder nicht.

Was möchtest du denn haben? Dsungis unbedingt, oder kleine Nager in der Gruppe?
Sonst gäb es ja auch noch Lemminge oder Mäuse?
 
D

Dicker

Gast

AW: Dsungaren

Hi ihr Zweibeiden,

danke erstmal für eure ausführlichen Hilfestellungen!

@Laurana:

Na, wenn du das schon nicht weißt...seufz! ;)

Auch ich hatte in Jugendjahren ein Päarchen Dsungaren. Ich weiß es nu nimmer ganz genau, aber die sind weit über 4 Jahre geworde. Das waren 2 Mädels, da hat es nie Probs gegeben. Dann hatten wir noch mal ein Päarchen, die auch über 4 Jahre geworden sind. Das war allerding ein gegengeschlechtliches Päarchen, welches sich die erste Zeit immer rührend gemeinsam um den Nachwuchs gekümmert hat. Nach etwa 2-3 Wochen haben wir dann das Männchen immer separiert. Auch das wieder Zusammenführen der Eltern hat nie Probleme nach sich gezogen.

Um so verwunderter war ich halt über die Aussagen, die ich im Netz gefunden hatte. ;)

Mittlerweile denke ich, das ich halt einfach nur Glück hatte, das sich die Tiere nicht gegenseitig angegangen sind. Ein weiteres Mal möchte ich das Glück aber halt auch nicht herrausfordern.

Ich hatte überlegt, mir, wenn es denn bei Dsungaren bleiben sollte, schon auch wieder 2 oder mehrere anzuschaffen. Dann würd ich die aber gerne so unterbringen wollen, das halt jeder seine "Ebene" hat. Natürlich jede Ebene eingerichtet, wie ein einzelner Käfig. Dann aber auch so ausgelegt, das ich jederzeit bei Streitigkeiten eine Ebene dicht machen kann.

Aber da überleg ich noch...bzw. suche noch weiter über die natürlichen Lebensweisen dieser kl. Wollkneule. Dein Link hat mich da schon einiges weiter gebracht. Danke dafür!

Man liest ja auch, das sie z.B. bei kalten Temperaturen schon Gruppen bilden, die sich gegenseitig wärmen. Vllt. noch eine weitere Option bei meinen Überlegungen...mal schauen.

@Christin:

Mmmhh...Lemminge...wären natürlich auch eine Möglichkeit! Auch da werd ich mich dann die nächsten Tage mal informieren!

Aber Mäuse o.ä. kommen nicht in Frage. ;)

Euch Beiden nochmal ein dickes Danke!

Einen lieben Gruß

Bine
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Dsungaren

Sonst gäb es ja auch noch Lemminge oder Mäuse?

MMn ist die Entscheidung zwischen Lemmingen und Zerghamster in etwa so wie die zwischen Pest und Cholera. :err:

Lemminge sind nur bewiesenermaßen Gruppen/Familientiere, aber die prügeln sich genauso unerbittlich wie Zwerge... zumindest gleichgeschlechtliche Gruppen. Wahrscheinlich würde man ohne das Wissen, dass sie es nicht sind, bereits auf jeder zweiten HP lesen, dass Lemminge Einzelgänger sind. :hä:

Fienchen und Herr von Bödefeld haben sich super verstanden das war auch nie ein Problem, aber die Babys... das war ein völlig anders Thema... leider.

Es gibt allerdings auch ziemlich unkomplizierte sehr süße kleine Mäuse... mein stiller Favorit für die nächste Exotenanschaffung, ist definitiv die Baluchistan Rennmaus... :crazy:
 
RapYvo07

RapYvo07

Beiträge
1.287
Punkte Reaktionen
0

AW: Dsungaren

Auch wenn das manch eine nicht gerne hören mag, das ist ein ungeklärtes Thema. Da kannst Du wirklich nur hingehen und Dir alles mögliche durchlesen und dir Deine eigenen Meinung dazu bilden. wenn Du das willstm wirst Du auch jemanden finden, der Dir sagt, dass Zwerge Einzelgänger sind und dass Du sie nur einzeln halten kannst. Ich halte das aber für eher grenzwertig.

Mein erster Dschungi wurde allein gehalten und er wurde 3 einhalb Jahre alt.

Vor kurzem hatte ich mir dann nochmal einen geholt, aber die Leute wollten sie nur zu zweit abgeben!
Hätte ich das mal lieber gelassen.
Es ging einige Wochen gut.
Aber als ich dann mal nach Hause kam, war der eine gerade dabei den anderen aufzufressen!

Ich spreche natürlich nur aus meiner Erfahrung. Aber ich sage:

GRUNDSÄTZLICHE EINZELHALTUNG!!!!!
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Dsungaren

Ich spreche natürlich nur aus meiner Erfahrung. Aber ich sage:

GRUNDSÄTZLICHE EINZELHALTUNG!!!!!

Ja, kann gut sein, dass dein vorheriger Dsungi 3 Jahre alt geworden ist, aber ob das trotz des hohen Lebensalters artgerecht war, weiß keiner. Und ich habe auch nicht versucht zu behaupten, dass es unproblematisch wäre.

Ich stehe aber auf dem Standpunkt: wenn es so umstritten ist wie bei Dsungis, dass Einzelhaltung dem natürlichen Verhalten entspricht, dann sollte man statt Einzelhaltung vielleicht einfach GANZ auf die Haltung verzichten? Im Interesse des Tieres?

Frag mal die Karnikelleute, wie leicht es ist Kaninchen zu vergesellschaften, aber keine von denen würde, nur weil es manchmal nicht klappt, sagen, ja Kaninchen sind in Einzelhaltung glücklich... und das ist es ja worum es eigentlich geht... oder nicht?
 
RapYvo07

RapYvo07

Beiträge
1.287
Punkte Reaktionen
0

AW: Dsungaren

Ja, kann gut sein, dass dein vorheriger Dsungi 3 Jahre alt geworden ist, aber ob das trotz des hohen Lebensalters artgerecht war, weiß keiner. Und ich habe auch nicht versucht zu behaupten, dass es unproblematisch wäre.

Ich stehe aber auf dem Standpunkt: wenn es so umstritten ist wie bei Dsungis, dass Einzelhaltung dem natürlichen Verhalten entspricht, dann sollte man statt Einzelhaltung vielleicht einfach GANZ auf die Haltung verzichten? Im Interesse des Tieres?

Frag mal die Karnikelleute, wie leicht es ist Kaninchen zu vergesellschaften, aber keine von denen würde, nur weil es manchmal nicht klappt, sagen, ja Kaninchen sind in Einzelhaltung glücklich... und das ist es ja worum es eigentlich geht... oder nicht?


da hast du schon recht. aber viele andere meiner freunde haben sich auch dschingis geholt, da diese meiner meinung nach nicht so bissig sind und werden leichter zahm, und haben diesselbe erfahrung gemacht wie ich.

und wenn man die hamster oft genug rausholt und sich mit ihnen beschäftigt, geht es ihnen meiner meinung nach gut.

und soweit ich informiert bin, werden hamster nur so alt, wenn sie sich wohl fühlen. wenn es nämlich nicht so wäre, sterben sie laut statistik früher
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: Dsungaren

Hallo!

Natürlich wird jedes Rudeltier wenn es allein gehalten wird schneller zahm (meist) und will noch mehr zum Menschen.
Das ist bei Ratten, Kaninchen und Wellensittichen auch so.
Mit wem sollen sie denn sonst ihr Sozialverhalten ausleben? Wer gibt ihnen denn sonst die Liebe und Zuwendung die sie brauchen, wenn es nur Menschen gibt und keine artgleichen Partner?
Das die Tiere durchaus auch alt werden bei sonstiger guter Haltung ist auch unumstritten. Ich selbst kenne ein Zwergkaninchen welches seid mind. 12 Jahren in einem ganz kleinen Käfig bei Trockenfutter sitzt und im Zimmer hin und wieder mal laufen darf. Das Tier ist auf seine Besitzerin auch total geprägt (viel mehr als meine Beiden auf mich) und ist schon steinalt, aber SO ein Leben ist für mich Tierquälerei.

Nun muss man echt überlegen wie es bei den Dsugis ist. Sind es tatsächlich EInzelgänger wie Goldhamster? Oder sind es Gruppentiere die aber sehr viel eigenes Revier brauchen?
Würde man einem Dsugi also ein ganzes Zimmer von sagen wir 15-20qm geben und dort noch weitere 1-2 rein setzen... vielleicht wäre DAS Artgerecht? Aber wer kann das schon bieten?
Dann sollte man evtl. wirklich wie Laurana sagte überlegen, ob man diese Tiere vielleicht doch nicht hält.
Oder sonst ein Notfellchen aufnimmt...die gibt es und wenn Hamster dann evtl. schon älter ist... kann man wohl eine Vergesellschaftung dann wirklich vergessen...

@Laurana

Da hast du wohl recht *lach* Lemminge und ihr "Gruppenverhalten" scheint ja auch ein schwieriges Thema für sich zu sein. Ich würd auch gern welche haben, aber WENN ich mir mal wieder kleine Nager (irgendwann) anschaffen sollte... dann wohl eher doch keine Lemmis... was man immer alles liest.. man man.. oder gleich ne große Gruppe mit riesen Volieren :D (wobei ich nun auch nicht weiß ob DAS dann noch mehr Kämpfe bringen würde aber egal - ich weiß sowieso noch nichts drüber und will ja auch keine ^^).
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Dsungaren

und wenn man die hamster oft genug rausholt und sich mit ihnen beschäftigt, geht es ihnen meiner meinung nach gut.

... Ja... das ist dann wohl so. Aber es gibt ja auch Leute, die das gestresste Erkunden, dass viele Tiere im Auslauf zeigen, als ungeteilte Lebensfreude interpretieren. Das ist aber soweit ich weiß, sogar von einem Verhlatensbiologen nachgewiesen worden, dass das einzieg was da an messbarem Unterschied war die Streßhormone waren, nichts sonst. Man sollte sich halt davor hüten Tiere zu sehr zu vermenschlichen. Ich will jetzt auch auf gar keinen Fall ausdrücken, dass dein Hamster das unglücklichste Tier der Welt ist. Um Himmels Willen, aber ich denke nicht, dass Zwerghamster wirklich dauerhafte einzelgänger sind und KEIN Mensch kann, einem Tier den Artgenossen ersetzten. Ich denke, dass wirst Du auch nicht anders sehen.

und soweit ich informiert bin, werden hamster nur so alt, wenn sie sich wohl fühlen. wenn es nämlich nicht so wäre, sterben sie laut statistik früher

Ich möchte einfach mal anmerken, dass ich Zweifel am Vorhandensein einer solchen (ernst zunehmenden) Statistik habe... ;)
das ist echt nicht böse gemeint, aber das klingt sehr nach einer "Zooohandlungsweisheit". ;)

@Christin Wo ist denn bitte der Unterschied zwischen einem eventuell unglücken Notfellchen, oder einen potentiell unglücklichen Hamster anderer Herkunft? Die Schuld daran trägt man unabhängig von der Herkunft des Tieres. ;)
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: Dsungaren

Hallo Laurana!

An sich besteht da kein Unterschied.
Aber einen sagen wir 2 3/4 Jahre alten Dsugi noch zu vergesellschaften halte ich für mehr als schwierig.
Also ich bezog das eben auf alte Tiere, die nur noch ein paar Monate max haben und denen man in den letzten Tagen vll. den riesen Stress usw. nicht mehr zumuten mag. Oder eben Tiere die aus falscher Gruppenhaltung kommen und Ansgst oder starke Aggressionen gegenüber Artgenossen haben.
 
Dina-Angel

Dina-Angel

Beiträge
348
Punkte Reaktionen
0

AW: Dsungaren

Gut, dass ich das hier gefunden habe :p
Ist scheinbar echt eine schwierige Sache, ob man die Dschungis zusammen hält oder nicht.
Wir haben unseren kleinen Kerl seit September 2007 und ich habe nicht den Eindruck, dass es ihm schlecht geht, weil er alleine ist. Natürlich sollen unsere Tiere artgerecht leben, auch bei unseren Vögeln leben Schwarmtiere als Schwarmtiere und "Paartiere" als Paar, aber bei den Dschungis konnte mir auch keiner wirkliche Auskünfte geben, ob alleine oder nicht.
Unser Knirps ist jetzt 8 Monate alt, doch ob ich da jetzt noch was zusetzen soll, ist halt die Frage... Das Becken ist 120 cm lang, 80 cm tief und 50 cm hoch, es gibt Versteckmöglichkeiten, nur vielleicht ist das schon zuviel Platz?!
Ich habe es mittlerweile über die Lemminge gelernt, dass zuviel Platz absolut nicht gut ist, weil sie eigene Reviere bilden und es zu bösen Beißereien kommen kann (wie wir sie leider hatten und somit ein einzelner Lemming überblieb), so könnte es ja auch bei den Dschungis sein?!
Nur was heißt wieder zuviel Platz?
Freue mich über Antworten, vielleicht war ja jemand schon mal in dieser Situation wie wir jetzt?!
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Dsungaren

Normalerweise, wird man ja mit der Frage sofort verbal niedergeknüppelt und auch hier wirst Du sicher nochmal lesen, dass Dsungis Einzelgänger sind. ;)

Ich weiß auch nicht, ob ich es versuchen würde. Man liest bei Gruppenhaltung von Zwergen super oft, dass man es nur mit Wurfgeschwistern versuchen soll. Ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung, ob eine Vergesellschaftung funktionieren würde. Und vor allem nicht wie lange...
Die meisten Berichte sind halt von super funktionierenden Paaren oder Wurfgeschwister die "für immer" zusammen bleiben. Ich weiß gar nicht, ob ich je gelesen hätte, das es mal jemand versucht hätte.
 
RapYvo07

RapYvo07

Beiträge
1.287
Punkte Reaktionen
0

AW: Dsungaren

so....

also ich hatte zwei dschungis... zwei geschwister....

sollten auch nur zusammen vermittelt werden...

es ging zwei wochen gut... dann kam ich von der schule nach hause und der eine hat den anderen gerade aufgefressen...

danach versuchte ich es nochmal mit einem anderen pärchen... und das gleiche wieder...

an platzmangel konnte es nicht liegen... mein selbstgebautes war 1,80 lang und 40 breit....
mit wirklich vielen versteckmöglichkeiten usw....

andere freunde von mir haben auch solche erfahrungen gemacht...

also ich werde nie wieder dschungis zusammen halten....
 
Dina-Angel

Dina-Angel

Beiträge
348
Punkte Reaktionen
0

AW: Dsungaren

Ich habe ja auch immer gehört, dass sie Einzelgänger sind, deswegen haben wir uns ja auch nur einen zugelegt :)
Ich habe auch nicht den Eindruck, dass sich unser kleiner Fellball nicht wohl fühlt, er ist abends stundenlang unterwegs, mit kleinen Pausen natürlich, und er beschäftigt sich super alleine, also er scheint sich nicht einsam zu fühlen...
 
Thema:

Dsungaren

Dsungaren - Ähnliche Themen

Die Eltern meines Goldies sind Cousins 1.Grades: Hallo Zusammen! Ich bin ganz neu hier im Forum und habe direkt eine Frage. Ehrlich gesagt hoffe ich, mich mit ein paar Antworten von Experten...
Vergesellschaftung von drei "Parteien": Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir bei einer Vergesellschaftung helfen :-) Ich liebe Meerschweinchen und hatte die letzten zehn Jahre immer...
Überlegungen zur Schildkrötenanschaffung: Liebe Alle, schon eine Weile lese ich hier (erst unangemeldet, dann als angemeldeter User) mit und wälze Internetseiten und Fachliteratur. Ich...
Igitt ... Würmer: Hallo alle zusammen, Ja... wir haben Würmer (welche Art weiß ich grade nicht...tut aber, glaube, auch nichts zur Sache), also besser gesagt die...
Notfalltier aufgenommen: Hallo liebes Forum, vor einigen Tagen kam ich sehr, sehr kurzfristig in den Besitz einer Wasserschildkröte. Ich habe sie einem Klienten bei meiner...
Oben