Preise?

Diskutiere Preise? im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Hallo ihr Lieben, ich habe mal eine Frage zum Kaufpreis einer bestimmten Rasse und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. :) Es geht um die Rasse Elo...
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage zum Kaufpreis einer bestimmten Rasse und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. :)
Es geht um die Rasse Elo.
Ich bin vor einiger Zeit auf diese Rasse gestoßen und habe mich total verliebt! :knuddel:
Ich habe mittlerweile einige Informationen über sie gesammelt und bin völlig begeistert von ihnen.
Vor allem wäre es toll, wenn sie wirklich einen so schönen Character haben, wie es bisher jeder berichtet hat, da ich eine Mischlingshündin von 2 1/2 Jahren habe, die seit meinem Umzug in ein anderes Bundelsland auf einige Hunde ziemlich zickig reagiert.
Ich wohne jetzt ländlicher (komme ursprünglich aus Berlin), wo meine Tara viele Hundefreunde hatte und nie auffällig gegenüber anderen Hunden war, doch hier (Nähe Trier) sind die meisten Hunde aggressiv und ziemlich laut und darauf reagiert sie halt demendsprechend... :kotz:
Naja und darum hörte sich diese Rasse ganz besonders toll an...

Nun aber das Wichtigste, denn ich würde gerne wissen, mit was für einem Kaufpreis man bei einem Elozüchter rechnen muss, da die Rasse ja noch nicht annerkannt ist...
Gibt es finanzielle Unterschiede im gegensatzt zu eingetragenen Rassen oder kosten auch die Elos das selbe wie andere Reinrassige?

Ich freue mich auf Antworten und Hilfe ^^

Liebe Grüße Angie
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Schau mal hier: Preise? . Dort wird jeder fündig!
D

Draca

Gast

AW: Preise?

Ich glaube, Key hier im Forum hat einen Elo...
Soweit ich weiß gibts Elos eh nur über eine Bestimmte "Organisation" - hab da was im Kopf von wegen alle echten Elos kommen von uns - ich würd die einfach Suchen im Internet und mal da anschreiben - den Züchter können dir die Preise besser nennen als wir, vor allem bei einer solchen "Rasse" ohne bisherige anerkennung...

ach, und zu welpenpreisen, such dir mal die Beiträge von Baileys und katrin2 zu ihren Welpen (Unfallwurf), sie hat schön säuberlich alles mitgeschrieben an Kosten - was da alles zusammen kommt ist schon wahnsinn
 
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Dankeschön, dass werde ich machen ^^

Es gibt schon einige Elozüchter, allerdings braucht man die Bestätigung der Familie, die diese Rasse angefangen haben zu züchten.

Ich habe mittlerweile 2 Züchterinen angeschrieben, doch die eine hat mir noch nicht mal nach einer Woche geantwortet und die andere wollte mir den Preis telefonisch durchgeben...
Allerdings wollte ich mir erst einmal ein paar Meinungen einholen ;)
Mal schauen, vielleicht hat ja noch jemand eine Ahnung ^^

Vielen Lieben Dank.

Angie
 
K

Key

Beiträge
507
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Es geht um die Rasse Elo.

Wie Draca schon geschrieben hat, hab ich einen Elo, genauer gesagt einen Klein-Elo.

Vor 5 1/2 Jahren haben wir 700 € für den kleinen Stinker bezahlt. Mittlerweile sollen wohl deutlich höhere Preise verlangt werden, zumindest teilweise.

Hier findest du eigentlich alles was du wissen musst, incl. Welpenvermittlung:

http://www.ezfg.de/index.php


Die Neuzüchtung wurde vom Ehepaar Szobries eingeführt. Ihre HP findest du hier:

http://www.elo-ein-toller-hundetyp.de/_sgt/f10000.htm

Die 2. Hündin von rechts ist die Mutter von meinem Leo. :)


Interessant könnte auch ein erwachsener Elo sein, der aus irgendwelchen Gründen abgegeben wird, z.B. weil er nicht mehr in die Zucht kommt.

Wenn du noch Fragen hast, versuch ich gerne, sie dir zu beantworten. Bei den Hundefotos findest du auch einige Bilder von "Sir Leo".

Meinen halten übrigens alle für nen Spitz oder Spitzmischling. Ich habs auch aufgegeben, immer zu erklären, dass es ein Elo ist, zumal Spitzmischling ja auch nicht vollkommen verkehrt ist.;)
 
Christin85

Christin85

Beiträge
7.515
Punkte Reaktionen
11

AW: Preise?

Hallo!
Schau dir doch mal diese HP an und nehm evtl. Kontakt zu den Leuten auf! Sie sollen sehr nett sein und meine Tante hat einen wunderbaren, super lieben Elo von dort!
http://www.karins-familienhunde.de/index.htm

Vielleicht kann sie dir ja ihre Preise nennen! Ich selbst kenne de Preise nicht.

Viele Grüße
Christin
 
K

Key

Beiträge
507
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Hallo!
Schau dir doch mal diese HP an und nehm evtl. Kontakt zu den Leuten auf! Sie sollen sehr nett sein und meine Tante hat einen wunderbaren, super lieben Elo von dort!

Ich versuch, das mal zu erklären. Streng genommen, wären das eigentlich keine Elo die dort gezüchtet werden.

Der Rassegründer hat sich den Namen "Elo" für Hunde schützen lassen. Er hatte bei den "Eurasiern" gesehen, dass die Züchter sich verkrachten, und dann eigene Eurasier-Vereine gründeten. Es gibt da glaub ich 3 oder 4 Zusammenschlüsse.

Das sollte bei den Elo verhindert werden. Eigentlich dürften nur die Hunde zur Zucht genommen werden, die eine Genehmigung von der Elo-Zuchtgemeinschaft bekommen haben. Jeder Wurf sollte von dort genehmigt werden.

Damit waren natürlich nicht alle Hundebesitzer einverstanden, zumal die Reglementierungen der Elo-Zuchtgemeinschaft meiner Meinung nach nicht immer nachvollziehbar waren, und man schon hätte glauben können, dass bestimmte Clübchen züchten durften, "Normalos" aber aussen vorblieben. Es war sogar geplant, Pflichtkurse für angehende Züchter einzuführen, die vom Rassebegründer in seinem Haus zu nicht gerade geringen Gebühren abgehalten wurden. Was daraus wurde, hab ich nicht mehr mitbekommen, denn ich bin aus der Zuchtgemeinschaft dann ausgetreten. War für mich überkandidelt.

Mittlerweile sieht es so aus, als hätte sich ein neuer Elo Verein gegründet, der aber natürlich wegen des geschützten Namens nicht das Wort Elo führen darf. Hab mir die Seite jetzt noch nicht genau angesehen, aber den Link poste ich trotzdem schon mal:

http://www.familienhunde-verein.de/index.htm

Scheint so, als ob das, was bei den Eurasiern eingetreten ist, bei den Elo auch eintritt.
 
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Na das ist ja ein ganz schöner Trubel :irre:

Ich danke euch ganz herzlich fur eure Antworten ^^

@Key: Dein Leo ist wirklich ein Schnuckel :knuddel:
Ich werde mich auf jeden fall weiter rkundigen, denn die Sache wird sowieso nicht von heute auf morgen passieren... Das sollte es bei Haustieren sowieso nie :)
Auf jeden fall werde ich noch ein paar Groß Elozüchter anschreiben und versuchen ein wnig genauere Informationen zu bekommen, als von der Letzten...:rolleyes:
Obwohl auch diese Züchterin sehr nett war, doch meine Fragen wurden davon auch nicht beantwortet :rolleyes:
Ich habe mir schon einige Zuchtstätten rausgesucht, allerdings sind einige davon ziemlich weit weg...

Wisst ihr eigentlich wie das ist, wenn man sich Welpen anschauen geht, ob man da seinen "schon vorhandenen" Hund (in dem falle Taramaus ^^) mitnehmen sollte?
Denn wie gesagt, seid dem Umzug ist sie manchmal etwas schwierig mit anderen Hunden...:wallbash: :rolleyes:

Was meint ihr, wie sie auf einen neuen kleinen Freund reagieren würde, da sie ziemlich Futterneidisch ist und auch ihr Spielzeug nicht gern teilt... :irre:
Sie hatte damals in Berlin einen "Hundefreund" namens Socke der ihr ein wenig ähnlich sah und auch er war anderen Hunden gegenüber meist aggressiv, doch die beiden war ein Herz und eine Seele...
Auch die beiden haben sich kennen gelernt, als Socke ausgewachsen und Tara ein Welpe war...
Meint ihr, es würde bei ihr funktionieren?

Oder würde sie eher eigenen Nachwuchs akzeptieren?
 
katrin22

katrin22

Beiträge
1.297
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Zum Welpenanschauen nimmt man den eigenen Hund besser nicht mit. Man hat eh keine Zeit für ihn, weil man ja mit den Welpis beschäftigt ist und mit zu den Welpen nehmen - naja, ich genehmige es nicht.

Beim Abholen sollte man den eigenen Hund dabeihaben. Da können sich die beiden auf neutralem Gebiet kennenlernen. Hündinnen sind meist nicht so begeistert von Welpen, Rüden schon eher. Patentrezepte gibts da nicht, jeder Hund reagiert anders und fremde Welepn auf dem Spaziergang sind was anderes als der, der dann immer dableibt.

Ein eigener Welpe ist auch keine Garantie dafür, daß es später nicht zu Streitereien kommt. Und keinesfalls ist der Wunsch nahc einem Zweithund ein Grund, die eigene Hündin werfen zu lassen.
 
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Das man nie eine Garantie dafür hat, ist völlig klar, doch ich hohle mir lieber noch ein paar Meinungen ein, um mir mein eigenes Bild vertig zu stellen ^^

Das mit dem kennen lernen ist so wohl am besten.
Du hast recht, nicht das sie eifersüchtig werden würde, würde man sich die Welpen anschauen...

Und zu dem eigenem Nachwuchs ist zu sagen, dass ich sie auf jedem fall einmal in ihrem Leben werfen lassen möchte, dass hat nichts damit zu tun, dass es nur gemacht werden würde, um einen Zweithund zu bekommen.
Doch dann könnte man ja nunmal das eine mit dem anderen verbinden.

Was würdet ihr denn eigentlich zum "optimalen" Wurfalter sagen?
habt ihr besondere Erfahrungen gemacht, wie alt eine Hündin mindestens oder höstens sein sollte?
 
K

Key

Beiträge
507
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

@Key: Dein Leo ist wirklich ein Schnuckel :knuddel:

THX :)

Er ist eigentlich nicht sehr fotogen, wie viele Elo. Einen mal live zu erleben, ist weit interessanter, denn das sind trotz aller Verbandsinterna einfach interssante, leichtführige Hunde.

All die schönen Stunden die ich mit meinem Burschen hatte und habe, sind unbezahlbar.
 
D

Draca

Gast

AW: Preise?

Und zu dem eigenem Nachwuchs ist zu sagen, dass ich sie auf jedem fall einmal in ihrem Leben werfen lassen möchte, dass hat nichts damit zu tun, dass es nur gemacht werden würde, um einen Zweithund zu bekommen.
Doch dann könnte man ja nunmal das eine mit dem anderen verbinden.

warum willst du sie werfen lassen????

Es gibt genug Mischlingshunde, und das Vermehren von Mischlingshunden muss nicht sein... Wie viele Mischlinge sitzen im Tierheim, weil sie aus einem Liebhaberwurf stammen, aber dann irgendwann den neuen Besitzern lästig wurden??

Und, wenn deine Hündin verhaltensauffällig gegenüber anderen Hunden ist, würde ich mir das ganz genau überlegen, ob ich Welpen aufziehen möchte, die dann dieses Verhalten von der Mutter übernehmen... für mich käme es nicht in frage, eine hündin decken zu lassen, die verhaltensauffällig ist und über deren verdeckten Erbkrankheiten und Anlagen ich keine Ahnung habe...

Und bevor ein zweiter Hund ins Haus kommt würde ich mehr an dem Verhalten der Hündin arbeiten - denn ich hab es öfters gesehen, das es erst gut geht, die ersten Monate, und dann nicht nur streitereien aufkommen, wenn die kleinen groß werden, sondern richtige Theater...
 
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Tara ist nicht verhaltensauffällig.
Ich hatte doch erklärt, wie die Dinge aussehen.
Ich habe in Berlin nie Probleme mit ihr gehabt, auch wenn kleine Hunde sie ständig angebellt haben war ihr das völlig schnuppe...
Hier sind die Hunde allerdings anders und das ist schon kein harmloses Bellen mehr, sondern die sind extrem aggressiv und ganz ehrlich, da kann ich meiner Hündin nicht verdenken, dass sie Kontra gibt.
Mit einem Hund hatte sie sich mal "gekeilt", doch das einzige was sie gemacht hat, ist das sie auf ihn draufgesprungen ist um ihn in seine Schranken zu weisen...
Sie hat noch nie gebissen oder sonstige Dinge getan.
Und ganz ehrlich, wenn ich Hund wäre und mich ein kleiner aggressiver Jack Russel ständig ankläffen würde und mit geflätschten Zähnen auf mich zu kommen würde, egal ob auf neutralem Boden oder vor meinem eigenen Haus, würde ich genauso reagieren.
Ansonsten ist sie auch heute noch verträglich, solange die Hunde nicht aggressiv auf sie zu kommen.
Wir haben zb. 4 Leonberger als Nachbarn und davon sind zwei junge Rüden (sind ein wenig jünger als Tara) über ihren Zaun gesprungen, da sie gewittert haben, dass sie läufig war. Die Leonberger machen auf ihrem Grundstück auch immer ein riesen Gebell, doch da waren sie komischer weise ganz lieb und Tara hat sich natürlich demendsprechend freundlich verhalten.
Ich könnte dir noch hunderte solcher Beispiele geben, dass sie eine liebenswerte Hündin ist, aber das lasse ich jetzt erst einmal lieber ^^
Außerdem ist sie ein sehr intilligenter Hund... Sie lernt gerne neue Dinge und behält die beigebrachten Dinge auch super schnell...
Sie ist total Menschenbezogen und eine totale Kuschelmaus.
Und auch zu Kindern ist sie einfach nur lieb.
In Berlin war ich mit ihr mal in einer U-Bahn und da ist Strom ausgefallen und das Licht ging aus. Allerdings war noch eine Kindergartengruppe im Wagon, die plötzlich alle zu mir und Tara kamen und sie gestreichelt und umringt haben.
Tara war total begeistert und hat sich alles gefallen.
Und auch hier mit unserer kleinen Nachbarin gibt es keine Probleme...
Selbst als diese ihr die Rute festgehalten hat, hat sich Tara nur umgedreht, die kleine hat ihr die Hände entgegen gestreckt und Tara hat ihre Nase reingedrückt und sich gefreut...
Das war für die beiden ein ziemlich amüsantes Spiel :biglaugh:
Also Tara ist ja eigentlich ein super Tier und alle Leute die sie kennen, lieben sie, da sie ein richtiger Sonnenschein ist und jedem zum lachen bringt.
Und warum sollte ich dann zb. auf einen Wurf verzichten, nur weil es einige kleine Hunde in der Nachbarschaft gibt, die andere Hunde bis aufs Blut reizen...
Das geht übrigens nicht nur mir und Tara so, sondern auch die Leonberger scheinen schon ein paar mal von den Jack Russels gebissen worden sein.
Das ist bis her mit meiner Tara noch nicht passiert, zum Glück, denn egal wie sehr ich Hunde liebe, die würden von mir einen kräftigen Tritt kriegen :mad:
Naja, soviel zu ihrem Wesen...

Und außerdem, müsste man dann ja das Züchten im Allgemein einstellen, denn wie viele reinrassige Hunde sitzen im Tierheim?
Wenn sie älter und zerbrechliger geworden sind oder einfach nur "lästig" ist es egal ob Mischling oder reinrassig...

Naja, das ist zumindest meine Meinung und da ich Tara ja nun auch nicht als Wurfmaschiene missbrauchen möchte, sodass ich mit den Welpen schon garnicht mehr wohin weiß, sehe ich da auch kein Problem.
 
Six

Six

Beiträge
2.196
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Und außerdem, müsste man dann ja das Züchten im Allgemein einstellen, denn wie viele reinrassige Hunde sitzen im Tierheim?
So gut wie gar keine. Die Hunde mit Papieren die von einem VDH-Züchter stammen, werden (im normalfall) wenn sie aus irgendwelchen Gründen abgegeben werden müssen wieder vom Züchter zurückgenommen. Wobei solche Hunde allgemein nicht so oft abgegeben werden. Bei einem Welpenpreis von ca. 1000€ (je nach Rasse) machen sich die Leute doch eher gedanken ob sie sich ein Hund ins Haus holen. Abgesehen davon nimmt sich ein verantwortungsvoller Züchter sehr viel Zeit um sich die potentiellen Käufer genau anzuschauen und ihnen gegebenfalls abzusagen.
Es gibt durchaus auch Mischlingsvermehrer die, die zukünftigen Besitzer genau unter die Lupe nehmen und nicht jedem einen Hund geben aber deshalb würde ich trotzdem keinen Wurf machen....
Kennst du die Eltern deiner Hündin? Sind diese auf Erbkrankheiten untersucht worden? Hast du deine Hündin auf Erbkrankheiten untersuchen lassen? Bestehst du beim Deckrüden auch auf diese Untersuchungen?
Das sind die Dinge über die sich die meisten Leute (kann bei dir ja anders sein) keine Gedanken machen wenn sie einfach mal ihre Hündin werfen lassen wollen. (Abgesehen davon gehören zur Zucht auch noch andere Aspekte als die Gesundheit). Das ist der Grund warum ich gegen Mischlingsvermehrung bin:dagegen:
 
D

Draca

Gast

AW: Preise?

So gut wie gar keine. Die Hunde mit Papieren die von einem VDH-Züchter stammen, werden (im normalfall) wenn sie aus irgendwelchen Gründen abgegeben werden müssen wieder vom Züchter zurückgenommen. Wobei solche Hunde allgemein nicht so oft abgegeben werden. Bei einem Welpenpreis von ca. 1000€ (je nach Rasse) machen sich die Leute doch eher gedanken ob sie sich ein Hund ins Haus holen. Abgesehen davon nimmt sich ein verantwortungsvoller Züchter sehr viel Zeit um sich die potentiellen Käufer genau anzuschauen und ihnen gegebenfalls abzusagen.
Es gibt durchaus auch Mischlingsvermehrer die, die zukünftigen Besitzer genau unter die Lupe nehmen und nicht jedem einen Hund geben aber deshalb würde ich trotzdem keinen Wurf machen....
Kennst du die Eltern deiner Hündin? Sind diese auf Erbkrankheiten untersucht worden? Hast du deine Hündin auf Erbkrankheiten untersuchen lassen? Bestehst du beim Deckrüden auch auf diese Untersuchungen?
Das sind die Dinge über die sich die meisten Leute (kann bei dir ja anders sein) keine Gedanken machen wenn sie einfach mal ihre Hündin werfen lassen wollen. (Abgesehen davon gehören zur Zucht auch noch andere Aspekte als die Gesundheit). Das ist der Grund warum ich gegen Mischlingsvermehrung bin:dagegen:


Kann ich so voll und ganz unterschreiben...
 
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Gut, dass ist deine Meinung.
Allerdings, habe ich viele Tierheime nach einem passenden Mischling durchforstet und bin dabei meist nur auf reinrassige gestoßen.
Ob diese nun Ahnentafeln haben oder nicht, weiß ich nicht und bezweifle ich auch ehrlich gesagt.
Mir sind Mischlinge nun einmal lieber, da sie alle individuell sind und nicht, wie zb. reinrasige Schäferhunde oder Rottweiler alle gleich aussehen.
Ich habe halt lieber einen kleinen Senfhund (ist nicht abwerten gemeint).

Nein ihre Eltern kenne ich leider nicht.
Natürlich würde ich bevor ich sie werfen lassen würde komplett durchchecken lassen, da ich weder kranke Welpen haben möchte, noch ihr eigenen Leben in irgendeiner Art durch einen Wurf gefährden wollen würde.
Schließlich habe ich nicht behauptet, dass sie egal unter welchen Vorraussetzungen werfen müsste.

Sicherlich würde ich mich auch über den Rüden genügend informieren und nicht irgendeinen Herr der schöpfung für sie nehmen würde.
Denn wie gesagt, ich denke, dass ich mir schon Gedanken mache, was aus den Welpen und tara werden würde...

Und sicherlich würde ich mir auch aus diesem Grund die neuen Besitzer gründlich anschauen und nicht dem erst besten einen Welpen geben.
Ich habe viele Hunde kennen gelernt, die schlimme Zeiten durchstehen mussten, da ihre Besitzer kein Verantwortungsgefühl hatten oder ihre Hunde sogar geschlagen haben um ihnen Respekt einzuflößen.

Natürlich kann mir auch dafür niemand eine Garantie geben, doch ich würde versuchen das beste Zuhause für sie zu finden.
Sollte irgend etwas sein, würde ich die Hunde auch zurücknehmen, genauso war es auch mit den Vorbesitzern von Tara.
Denn auch diese haben sich schweren Herzens im Welpenalter von ihr getrennt und wollten nur das beste für sie und ich denke, dass ist ihnen glungen...

@Draca: Hast du nicht selber einen Mischling und bsit dann dagegen? Ich behaupte doch garnicht, dass sie sich wie Kanninchen vermehren sollen, aber ich denke, dass es viele Menschen wie mich geben wird, die mit rassehunden nichts anfangen können.
Wie dieser Thread ja eigentlich sagt, sind die Elos so ziemlich die einzigen "Rassehunde" die mir zusagen, da es sie in vielen verschiedenen Variationen gibt und einfach vom Wesen her super sind.
 
D

Draca

Gast

AW: Preise?

Ja

Ich habe selber einen Mischling, eine Mischlingshündin, die definitiv nie Nachwuchs bekommen wird, auch dann nicht wenn sie nicht kastriert wäre. Sie kommt von der Straße, Griechenland, ist ein Angsthund und ich habe keine Ahnung was sie für Anlagen in sich trägt. Stell dir vor, ich bin auch dagegen, Straßenhunde ohne Ende einzuführen, obwohl ich einen Zuhause sitzen habe - denn eigentlich müsste es heißen gerade deswegen. Sie gehören einfach nicht in normale Hände bzw die meisten davon. aber das gehört hier nicht hin.

Elos sind für mich auch keine richtigen Rassehunde - es ist einfach noch eine zu junge Züchtung um von Rasse zu reden, jedenfalls meiner Meinung nach.

Mir ist die Rasse jeden Hundes egal, bisher kenn ich nur einen Hund den ich nicht mag ^^ aber ich finde, es gibt zu viele Vermehrer (denn jeder, der sich nicht ausgiebig mit Genetik, Prägung, Aufzucht, Krankheiten (Erbkrankheiten, die rezessiv vererbt werden können) beschäftigt, ist in meinen Augen kein Züchter - sondern nur ein Vermehrer). Such dir mal hier im Forum die oben erwähnten Beiträge von Baileys und Katrin2 - Welpenaufzucht einer solchen Meute (Angelas Tierarzt hat damals 4 vorhergesagt - die tatsächlichen Welpen waren im zweistelligen Bereich...) ist schwer, anstrengend und teuer.

Ich habe übrigens nirgends geschrieben das ich irgendwas gegen Mischlinge habe - nur gegen unüberlegte Hundevermehrung. Kein Hund auf dieser Welt braucht ein Stück Papier auf dem steht wer der Uropa ist, damit ich ihn in mein Herz schließe - wenn ich aber die Verantwortung für bis zu 15 weitere Hunde übernehmen will, sie in diese Welt setzen lassen will - dann wird so ein stückchen Papier viel wert... nicht ohne Grund werden manche Rassehunde von der Zucht ausgeschlossen, so zum Beispiel der DSH Rüde einer Freundin. Ein wunderbares Tier, bildhübsch, lieb, gelehrsam, topfit - aber er ist HD-B eingestuft, deswegen geht er nicht in die Zucht.

Verantwortungsvolles Züchten ist etwas ganz anderes, als zwei nach außen hübsch anzusehende (auch vom Charakter ansprechende) Hunde zusammenzulassen...
 
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Aber genau dadrum geht es doch.
Ich will doch garnicht züchten, sowas habe ich nie behauptet.
Natürlich finde ich es auch grausam, wieviele Menschen ohne überlegung dutzende Welpen in die Welp setzten, weil sie sich keinen Kopf machen, wie es mit diesen Hunden weiter geht, aber so ein Mensch bin ich nicht.
Sicherlich gibt es viele Straßenhunde auf dieser Welt, vor allem in Ländern wie Spanien, die keine Zukunft haben und dort schon zur Plage geworden sind, doch ganz ehrlich, was soll man als einzelner Mensch dagenen tun?
Sicherlich muss ich meine Hündin dann nicht unzählige Male werfen lassen und somit das Elend für viele weitere Welpen besiegeln, aber darum geht es mir doch, das ich ein einziges mal in meinem Leben, das "Wunder" der Geburt bei meiner Hündin miterleben möchte und bezweifle, dass ich durch einen einzigen Wurf einen riesigen Schaden anrichten werde...
Sicherlich wäre ich danach am überlegen sie kastrieren zu lassen, damit dann nicht nocheinmal ein ungewollter Wurf eintritt...
Allerdings kenne ich mehrere Fälle, in denen die Charakter der Hunde dadurch ins negative übergeschlagen sind und das möchte ich nicht...

Aber wie gesagt, ich habe niemals von einer Zucht geredet, geschweigedenn, mit meiner Mischlingsdame eine Hobbyzucht zu eröffnen...

Ich she Elos schon als rasse an, dennoch ist natürlich zwischen ihnen und zb. Schäferhunden ein himmelweiter Unterschied...
Doch wie gesagt, genau aus diesem Grund finde ich sie so toll ^^
 
Himbeertoni

Himbeertoni

Beiträge
797
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Ntürlich geht die Welt nicht unter, wenn Du einen Wurf bekommst, die Probleme entstehen nur, weil nicht nur Du so denkst, sondern scheinbar mehre Leute.
Ich kann nachvollziehen, dass Du gerne mal Hunde aufziehen willst, aber es ist doch trotzdem so, dass es schon sehr viele Unfallwürfe gibt und so sehr viele Welpen entstehen.

Wenn Du Dir eh überlegst einen Elo anzuschaffen, warum dann nicht mit dem?
Das wäre doch vielleicht sinnvoller, wenn Du schon züchten (wenn auch nur hobbyzüchten) willst.
 
A

Angielein

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0

AW: Preise?

Sicherlich habe ich das auch schon überlegt und habe deswegen wie gesagt ja auch schon einige Züchter kontaktiert.

Natürlich wird es viele Leute geben die so denken wie ich und das dann natürlich trotzdem eine große Anzahl Welpen entstehen.

Doch ganz ehrlich, möchte ich zb. keinen Hund aus dem Tierheim der schön älter ist, auch wenn es da genügend und bestimmt ganz tolle Tiere gibt.
Doch die Gefahr, dass der Hund nunmal einiges durchmachen musste und sich das negativ auf das Leben mit ihm ausübt, ist mir einfach zu groß.
Ich habe dies schon einige Male in Bekantschaften erlebt und möchte dies möglichst umgehen.
Zumal meine Hündin auch nicht immer die einfachste war, sie sich jedoch zu einem "Prachthund" entwickelt hat.
Auf dieses ganze Theater möchte ich möglichst verzichten.

Und wie nun schon mehrere Male gesagt, möchte ich KEINE Hobbyzucht.
Lediglich einen einzigen Wurf und dann würde ich mir wie gesagt über kastrationen Gedanken machen um weitere Würfe zu garnicht erst entstehen zu lassen.
 
Thema:

Preise?

Oben