brauche rat zu klein stanley

Diskutiere brauche rat zu klein stanley im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; hallo wir haben kürzlich zuwachs bei der meerifamilie bekommen. leider ist ein kleines sorgenkind dabei. und nun brauche ich mal euren rat. also...
nene2

nene2

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0
hallo

wir haben kürzlich zuwachs bei der meerifamilie bekommen. leider ist ein kleines sorgenkind dabei. und nun brauche ich mal euren rat.

also wir hatten vorher 2 meeriböcke, die 1 1/2 jahre alt sind. wir wollten dann noch 2 jungtiere dazu geben. haben wir auch gemacht. die beiden grossen haben sich auch sofort liebevoll um die kleinen beiden gekümmert. haben artig das fressen geteilt und die kleinen auch immer wieder ins nest geholt.
wir haben die beiden aus einem zoogeschäft hier um die ecke. die inhaberin ist gelernte tierpflegerin und schon seit über 30 jahren im geschäft. sie macht sich auch immer richtig gedanken um die tiere und verkauft lieber gar nicht, als dass es in die falschen hände gerät. leider war die züchterin, von der sie immer die meeries bekommt ein wenig unvorsichtig bei dieser "lieferung". die beiden schweinchen die wir zuerst bekommen haben waren 6 wochen alt und haben gerade mal 170 und 200 gramm gewogen. das dritte schwein wollte die zoohändlerin dann nicht von der züchterin annehmen, ehe es nicht mindestens 300 gramm hat. der kleine marvin (der mit 170 gramm) entwickelt sich auch prächtig. aber stanley macht uns sorgen. als wir die beiden 3 tage hatten haben wir bemerkt, dass stanley total apathisch ist, und den kopf stark geneigt/gedreht hat. wir haben die beiden kleinen dann sofort von den grossen getrennt in einen extra käfig. wir haben bemerkt, dass er eine kleine kruste an der linken schulter hat. mein freund ist dann sofort am nächsten tag mit ihm zum tierarzt. aber irgendwie hatte die nicht wirklich die ahnung. die muss wohl ziemlich angewidert mit dem tier umgegangen sein. konnte keine konkreten angaben zum zustand machen. echt schlecht. sie hat dem kleinen dann eine vitaminspritze gegeben und meinem freund so komische tropfen mitgegeben. ihm gings dann 2 tage besser, und dann war wieder der selbe alte zustand. wir sind dann mit den beiden kleinen ins zoogeschäft (weil marvin kahle stellen im fell bekommen hat). die hat die kleinen dann ein paar tage da behalten. in quarantäne gesteckt. sie hatten ziemlich stark milben. das hat sie aber mit salbe, viel liebe und katzenaufzuchtmilch wieder ganz gut in den griff bekommen. wir haben ihn dann an einem samstag morgen wieder geholt, und er war auch gut drauf. am abend haben wir dann festgestellt, dass er ein beinahe tischtennisball grosses ei am hals hatte. auf der seite wo auch die "bisswunde" war. wir sind dann samstag abend sofort mit ihm in die tierklinik. die kannten sich dann zum glück aus. war ein ziemlich grosser abszess der sich dort innerhalb von wenigen stunden gebildet hat. die ärztin hat das dann unter örtlicher betäubunb geöffnet und gesäubert. vollnarkose hätte er nicht überstanden. sie hat dann so antibiotika kügelchen in die wunde gepackt. ihm antibiotika gespritzt. und uns für den nächsten tag orales antibiotika und was für den magen (wegen der ganzen medikamente, damit er die besser verträgt) mitgegeben. mein freund ist dann im abstand von 2 tagen regelmäßig hin zum spülen und säubern der wunde. letzte woche freitag waren wir das letzte mal da. wir haben dann noch für 4 tage antibiotika mitbekommen und arnika kügelchen gegen die schwellung. stanley ist auch super fidel. bewegt sich sehr agil und ist auch putzmunter. gestern hatte ich ihn auf der hand, und da kam sehr viel wundflüssigkeit aus der wunde. war als hätte ich meinen finger in wasser getaucht. eiter oder ähnliches kam aber nicht. wir haben ihn dann auch gleich gewogen. er hatte die letzten 3 tage davor immer sein gewicht bei 310 gramm etwa gehalten. dann hat er aber quasi von morgens bis abends 10 gramm abgenommen.
jetzt bin ich natürlich etwas besorgt. ich dachte evtl an einen wachstumsschub. aber sein gleichaltriger partner wächst und nimmt aber gleichzeitig zu. oder ist das wieder der abszess der wieder aufbricht?
also vom verhalten her ist er nicht verändert. naja wir haben jetzt "mastfutter" gekauft. mit vielen nüssen und so. und wir haben zur sicherheit auch wieder die katzenaufzuchtmilch vom zooladen geholt. sicher ist sicher.
jedenfalls bin ich sehr enttäuscht von der ersten ärztin. die hatte ja ein nervenleiden vermutet. aber warscheinlich war das von anfang an die kleine wunde am bein. denke mal da hat sich was verkapselt. die ärztin in der tierklinik meinte, dass es warscheinlich ein verkapselter abszess war, der dann aufgeplatzt ist.
mein freund und ich sind auf jedenfall etwas verunsichert, ob wir noch mal zum tierarzt sollen. der abszess ist nicht dicker geworden. heilt alles gut ab. und seit gestern ist auch kein wundwasser mehr gekommen. keine ahnung was das war, oder warum da so viel gekommen ist. fressen tut er auch wie so ein scheunendrescher.
wer hat denn erfahrungen mit abszessen? wie hoch ist die warscheinlichkeit, dass er jetzt immer wieder an so was erkrankt? wir wollen den kleinen ja auch nicht unnötig leiden lassen.
auf jedenfall find ich die reaktion der zoohändlerin auch klasse. die hatte so ein schlechtes gewissen, dass sie die beiden so leicht schon angenommen hat.
wir haben ja jetzt über 100 euro schon an tierarztkosten gehabt. davon will sie jetzt die hälfte übernehmen. das finde ich echt sehr sehr nett. da merkt man, dass ihr das tier noch am herzen liegt, und nicht nur die dollarnoten.
sorry für den langen text jetzt. wäre nett, wenn ihr (falls ihr ähnliches durchgemacht habt) mal eure erfahrungen reinschreibt. und auch wie das eure kleinen überstanden haben.


gruß tanja
 
Cornflake

Cornflake

Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

Hi,

ich sitze hier gerade mit über dem Kopf zusammengeschlagenen Händen. :err:
Großer Gott, da geht ja ein Film.*kopfschüttel*

Meeris, die 6 Wochen alt sind, wiegen auf jeden Fall mehr als 170 oder 200 g, man hat euch Meeris verkauft, die vielleicht 2-3 Wochen alt waren. :eek:
Von wegen, "die verkauft lieber gar nicht".*kopfschüttel*

Dann bringt ihr die Tiere wieder ins Zoogeschäft, anstatt, dass ihr euch um einen anderen Tierarzt kümmert und lasst die Tiere dort?*noch mehr kopfschütteln*

Diese Frau vom Zoogeschäft stellt Milben fest, bringt diese mit Salbe und Katzenaufzuchtsmilch :confused: unter Kontrolle. *nicht zu fassen*

Der Abszess wird übersehen. Na wenigstens ist dieser dann richtig behandelt worden. :rolleyes:
So wie du es beschreibst heilt er auch normal ab.

Ich hatte jetzt zweimal den Fall und zweimal habe ich den Abszess nur ausgedrückt und in einem Fall wurde Antibiotika gespritzt.

10g Gewichtsabnahme ist nichts, es ist normal, dass das Gewicht etwas schwankt.

Lass um Himmels Willen dieses "Mastfutter", was du da gekauft hast weg. Und auch die Katzenaufzuchtsmilch. Mit frischem Gemüse bezweckst du vielmehr.

Die Schweinchen müssen unbedingt ordentlich gegen die Milben behandelt werden! Mit einer Behandlung ist das nicht getan, Milben legen Eier. Er wird sich kratzen, dass ist nicht gut für den Abszess, deshalb könnte er nässen und sich wieder "füllen".
Geht mit den Schweinchen in die Tierklinik und lasst sie behandeln!
So schnell wie möglich.

Das diese Zoohändlerin ein schlechtes Gewissen hat, ist kein Wunder.:mad:
Normalerweise müsste sie sämtliche Kosten und auch die noch folgenden für die Milbenbehandlung tragen.
Wenn ihr die Tiere wirklich am Herzen liegen würden, hätte sie diese Meeris niemals von der Züchterin übernommen und dann schon gar nicht verkauft. :mad:

Ihr wart aber auch echt ziemlich naiv. ;) :crazy: :err:

Sitzen die beiden Jungspunde jetzt für sich oder hast du sie wieder bei den Altböcken?
Wie groß ist denn der Käfig?
Was wiegen sie jetzt und was fütterst du denn so?

Gibt´s vielleicht auch Bilder? :engel:

Bitte verstehe mich nicht falsch, ich möchte euch weder anklagen noch euch unterstellen, dass ihr euch nicht gut um die Meeris kümmert (das würde schon eher auf die "gute" Zoohändlerin zutreffen), aber ihr wart ziemlich blauäugig.

Ach und noch was off topic, wenn du einen langen Text schreibst, wäre es hilfreich hier und da mal einen Absatz zu machen, das erleichtert nämlich das Lesen. ;)
 
Poem

Poem

Beiträge
1.272
Punkte Reaktionen
3

AW: brauche rat zu klein stanley

Hiho,

Ja, das hört sich in der Tat nicht so gut an und ich finde auch das die Zoohändlering sich falsch verhalten hat.
Wenn sie tatsächlich 6 Wochen alt gewesen wären, dann wäre es ja längst nicht mehr nötig gewesen ihnen Katzenmilch zu geben im Genegeinteil, wenn ihr Magen Dram System an feste, eweißarme Kost gewöhnt war, kann ich mir vorstellen das Proteinreiche Katzenmilch sich eher schädlich auswirkt.
Ich würde die auch jetzt nicht geben, ich wüsste nicht was das mit gesunder Ernährung zu tun hätte, sie sind ja längst aus dem Säugealter raus und brauchen vor allem Raufutter und Gemüse.
Wennn sie mit 6 Wochen zu euch gekommen und unterernährt waren waren sie sowieso aus der Säugephase raus und wenn sie 3 Wochen waren sind sie jetzt ja mindestens auch schon 4-5, da haben sie diese Phase auch schon hinter sich gelassen.

Nüsse sind auch absolut nichts für Meerschweinchen. Genauso wenig wie Trockenfutter. Falls ihr es euren Meeris von Anfang an gefüttert habt und die Kleinen es auch schon im Zooladen bekommen haben, müsst ihr allerdings langsam davon wegkommen, dh. die Menge langsam reduzieren, mit Trockenkräutern strecken etc. Darm und Magen müssen sich langsam an die Umstellung gewöhnen.

Wenn ihr den Kleinen etwas geben möchtet, dessen Verzehr ihr besser überwachen könnte, dann gebt zusätzlich zu unendlich viel Heu und Gemüse (Vor allem Knollen, wie fenchel, Sellerie, Rote Beete und Möhre, die haben viele Kalorien) dann lieber Presspellets. Da ist wenigstens der größte Anteil Heu, auch wenn noch zusätzlich Dickmacher drinnen stecken. Die würde ich aber auch absetzen, wenn sie ein gesundes Gewicht erreicht haben. Oder ihr könnt Critical Care Füttern, dass mögen aber längst nicht alle Schweinis, das bekommt ihr beim TA.

Wegen den Milben würde ich mir Gedanken machen, weil sowas schnell in eine Epedemie ausartet, dann habt ihr nachher alle Tiere vermilbt und grade bei den kleinen kann sich der Stress übel auswirken.
Deshalb solltet ihr auf Jeden Fall nochmal zum TA.

Ich würde das auch so schnell wie möglich machen, weil sie ja auch fix wieder zu den Alten müssen, gesetzt dem Fall sie sind noch nicht wieder dort.

Naja, ich muss sagen ich bin grundsätzlich gegen Zoogeschäfte, man sieht ja immer was dabei raus kommt. Wer Profit an den Tieren machen möchte, kann sich wirkliche Exaktheit in den wenigsten Fällen leisten. Es gibt bestimmt Ausnahmen, ich persönlich kenne nur keine. seufz*

Mit Abzessen bei Schweinchen habe ich bis jetzt zum Glück keine Erfahrung, ob die Zoohändlerin den hätte früher erkennen müssen weis ich nicht, aber wenn ihr eh wegen den Milben geht würde ich den TA nochmal einen Blick auf die Wunde werfen lassen.

Wikrlich kein schöner Start ins Leben... Hoffentlich gehst gesund weiter. :)

Viele Grüße, poem
 
nene2

nene2

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

so danke erst mal für die antworten. ich muss sagen, ich glaube ich habe mich in dem ersten beitrag etwas blöde ausgedrückt. mein fehler. ihr braucht also nicht den teufel an die wand malen. ich fasse also noch mal alles (in absätzen) zusammen :).

also zuerst mal, das einzige was man der händlerin anlasten kann ist wirklich, dass sie so "dumm" war und die beiden kleinen von der züchterin genommen hat, obwohl sie noch so leicht waren. aber sie hat das auch sofort bereut, und nimmt jetzt nur noch tiere, die mindestens 8 wochen und 300 gramm haben.

so, also wir haben ja wie gesagt unsere 2 dicken, beagus und harvey. beide sind jetzt so 1 1/2 jahre alt. wir wollten ja eigentlich 2 neue schweinchen dazu haben. da man aber ja die natur nicht kontrollieren kann konnten wir eben erst mal nur eines mitnehmen. deswegen haben wir den kleinen dann erst mal zu den großen mit reingesetzt. ist ja besser als alleine. keine sorge, wir haben die auch genau beobachtet und alles. die haben sich wirklich vertragen. vergesellschaftung kenne ich noch zur genüge von rennmäusen, ich weiss also worauf man da achten muss.

am nächsten tag hat die händlerin dann zufällig noch ein weiteres meeri (genau so alt) bekommen. das war dann also marvin. den haben wir auch erst mal in die gruppe mit rein gegeben. es gab keinen streit und nichts. wir haben nur beobachtet, dass harvey immer versucht hat, den kleinen stanley zu besteigen. am dritten tag war stanley dann wie gesagt so apathisch. wir haben äusserlich nur die kleine kruste an der linken schulter gesehen und sind dann ja gleich am nächsten tag zum tierarzt.

und die tierärztin war diejenige, die wirklich keine ahnung hatte. die konnte keine aussage treffen. hat nur so vor sich hingestammelt. und hat einfach auf blauen dunst mal ne vitaminspritze gegeben. die hat uns auch das letzte mal gesehen.

ins zoogeschäft haben wir die beiden aus verschiedenen gründen gegeben. zum einen ist die inhaberin wie gesagt gelernte tierpflegerin. hat mal bei hagenbecks gearbeitet und ist eben schon seit über 30 jahren im geschäft. es ist auch eigentlich kein richtiges zoogeschäft, also nicht zu vergleichen mit dehner & co. die hat vielleicht 2 meerschweinchen, ein paar rennmäuse, hamster und fische. aber nicht im großen stil. sie schafft sich die tiere also nicht, wie andere shops auf vorrat an, sondern dann muss der kunde halt auch mal ein paar wochen warten, bis sein tier geboren ist.

die dame hat sozusagen auch einen firmeneigenen tierarzt, den sie immer dann fragt, wenn sie unsicher ist. und ein weiterer grund ist halt, dass mein freund und ich arbeiten müssen. und stanley ging es sehr schlecht. wir wollten ihn einfach nicht 10 stunden allein lassen. und die händlerin hatte ihn quasi dauernd im auge und konnte sofort auf änderungen reagieren. ausserdem waren die tiere da in einem hinterzimmer. hatten schön ruhe, und konnten sich wirklich entspannen.

den abszess hat man wirklich vorher nicht gemerkt. wir tasten alle unsere tiere täglich ab. kontrollieren die zähne, augen, fell, krallen. einfach alles. und uns ist da nichts aufgefallen. ich denke, der war noch recht klein. ist dann aufgeplatzt und hat sich dann sehr schnell weiter gefüllt. der eiter war auch (zum glück) ganz flüssig.
die behandelnde ärtzin in der tierklinik, wo wir dann im notdienst waren, war jedenfalls wesentlich kompetenter. die ist auch ganz anders mit dem tier umgegangen. ist übrigens eine spezielle kleintier klinik.

also hackt bitte nicht auf der händlerin rum. die hat wirlich alles richtig gemacht :). wenn dann sollte man der ersten tierärztin in arsch treten, die hat das nämlich alles nicht richtig erkannt.

zum thema milben: keine angst. die sind alle weg. wir haben die beiden ja sofort, als wir gemerkt haben, dass mit stanley was nicht stimmt in einen seperaten käfig getan. haben auch marvin (stans kollegen) mit zum tierarzt (tierklinik) genommen. das ist alles ausgestanden. haare wachsen auch schon wieder nach.

zum futter: alle unsere 6 bekommen

heu, heu, heu, heu, (was sie auch wirklich inhalieren)
frische gurke
gelegentlich frische kiwi und mango
karotten
petersilie
gelegentlich mal ein paar blätter salat und chinakohl (nur ganz wenig wegen blähungen)
ein spezielles meerschweinchen futter (nicht der scheiss von vitakraft), was mit vitamin c angereichert ist.
und natürlich frisches wasser.

und das "mastfutter". ich hab nochmal geschaut. sind keine nüsse. sind sonnenblumenkerne. ist auch extra nagerfutter. davon bekommen sie aber nur ganz wenig. und die katzenmilch haben wir nur für den notfall da. er soll ja das normale fressen nicht verlernen. aber er wiegt jetzt schon wieder 325 gramm. hat also fast 30 gramm zugelegt seit gestern. :).


@poem

die zoohändlerin ist wirklich spitze. da kann uns jeder drum beneiden. letztens hat sie eine kundin rausgeschmissen. die darf nie wieder kommen.
die blöde schnepfe hat ihr meerschwein fast verhungern lassen und meinte dann, ihr wäre ein krankes tier verkauft worden, und sie geht doch nicht zum arzt damit. sie würde das jetzt draussen in die mülltonne schmeissen und will dann gefälligst ein gesundes. da hat die händlerin ihr das tier abgenommen, der blöden kuh ihr geld in die hand gedrückt und ihr gesagt sie soll es nie wieder wagen ihren laden zu betreten. und sie wird nie wieder ein tier von ihr bekommen.
wie gesagt, der einzige "fehler" den sie gemacht hat, war die beiden so leicht zu nehmen. aber sie dachte, die wären schon kräftig genug. naja gut, sie hat daraus gelernt. macht es nie wieder, und dann ist es doch gut.


bilder mach ich gleich mal von allen und stelle sie dann online.
 
nene2

nene2

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

so hier mal die versprochenen bilder.

es sind zu sehen:

beagus´hinterteil (ist der linke. leider wollte er nicht fotographiert werden ;))
hank (schaut irgendwie aus wie ein kleiner terrier)
harvey in voller relaxpose
stanley und marvin in formation (marvin is der graue)
und wilbur der aus der steckdose kam.
 

Anhänge

  • beagus bessere hälfte.jpg
    beagus bessere hälfte.jpg
    46,8 KB · Aufrufe: 54
  • hank.jpg
    hank.jpg
    47,4 KB · Aufrufe: 54
  • harvey2.jpg
    harvey2.jpg
    36,7 KB · Aufrufe: 54
  • stanley+marvin.jpg
    stanley+marvin.jpg
    42,2 KB · Aufrufe: 53
  • wilburg.jpg
    wilburg.jpg
    44,9 KB · Aufrufe: 53
Cornflake

Cornflake

Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

Hi,

also zuerst mal, das einzige was man der händlerin anlasten kann ist wirklich, dass sie so "dumm" war und die beiden kleinen von der züchterin genommen hat, obwohl sie noch so leicht waren. aber sie hat das auch sofort bereut, und nimmt jetzt nur noch tiere, die mindestens 8 wochen und 300 gramm haben.


Alles schön und gut, für die Vergesellschaftung von Böcken ist es aber von Vorteil, wenn das Jungböckchen nicht älter als 6 Wochen ist.
Und wenn alles glatt läuft, sollten im Alter von 4-5 Wochen, die 300g auch nicht so ein Problem sein.

Ich habe jetzt schon 3 Meerschweinchenböcke übernommen, die auch nicht älter als 2-3 Wochen waren. Sie wurden ganz mies gehalten und alles war besser, als sie dort zu lassen.
Die Kerlchen waren mit Bisswunden übersät und mussten erstmal eine "Wund- und Heilsalbenkur" durchmachen. :)

Sie sind alle groß geworden (bzw. das Timchen wächst ja noch), ohne besonders gepäppelt zu werden und ohne Trockenfutter zu bekommen.

Auch in dem speziellen Meerschweinchenfutter ist Getreide drin und auch andere Sachen, die nicht so prickelnd sind.

Ich möchte mit dir jetzt aber keine Diskussion führen, ob du TroFu füttern sollst oder nicht. Das wird nichts bringen, denn ich glaube, du möchtest dich nicht überzeugen lassen. ;)

da man aber ja die natur nicht kontrollieren kann konnten wir eben erst mal nur eines mitnehmen.

:confused: Muss ich das so verstehen, dass ihr erstmal mit Einem "probieren" wolltet, wie eure Altböcke auf den Neuen reagieren?

Sitzen denn jetzt alle Jungs zusammen oder jeweils zwei in einem Käfig (Käfiggröße)?

Und jetzt sind da 6 Meeris, die ganze Zeit war doch nur von den zwei Alten und den zwei Jungen die Rede.*verwirrt bin* :crazy:
_______________________________________________________________
So, hab jetzt erstmal Bilder geguckt. :engel:
Harvey und Beagus sind jetzt die Alten. Die anderen 4 scheinen mit noch recht jung zu sein.
Wo sind denn Hank und Wilbur jetzt auf einmal hergekommen?
 
nene2

nene2

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

also wir hatten eigentlich nie vor, die zu vergesellschaften.
wir wollten 2 neue böckchen haben. es war eigentlich geplant, stanley und wilbur zusammen zu setzen. aber die händlerin hatte wilbur noch nicht bekommen, aber stanley schon da. damit der also nicht ganz allein da rumhockt haben wir ihn mitgenommen und versuchsweise zu den beiden alten gesetzt. sollte eh nur übergangsweise sein.
und dann hat sie recht überraschenderweise marvin ins geschäft bekommen. also haben wir dann stanley und marvin zusammen gesetzt in einem extra käfig.

wir hatten aber ja auch noch wilbur bestellt, der zu dem zeitpunkt immer noch bei der züchterin war. eine 3er gruppe wollten wir nicht machen, weil das immer riskant ist, wenn sie sich dann zerstreiten. also haben wir wilburs brüderlein (das ist hank) auch gleich mitgenommen.

jetzt sitzen also zusammen:

beagus und harvey
stanley und marvin
wilbur und hank

alle jeweils in einem käfig mit 120*80 cm fläche.


und noch was zum futter ;)

ich bin der meinung heu und grünfutter reicht. die bekommen eigentlich auch nur gaaanz wenig trockenfutter zugefüttert. vielleicht einen halben napf pro woche. dafür brauchen wir aber pro woche locker einen 6 kilo sack heu. und bei allen 6ern auch täglich eine gurke.
 
Cornflake

Cornflake

Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

Hi,

jetzt ist der Groschen gefallen. :biglaugh:

Junge, Junge, was ein Durcheinander. :crazy:
So kommt man dann von zwei Schweinchen zu sechs Schweinchen.

Unsere Schweinezahl hat sich auch rasant vermehrt. Ich habe auch mal mit zwei angefangen. :biglaugh:

Vorgestern hat mein Mann es sogar riskiert, mit mir im Tierheim vorbeizuschauen (nur mal gucken). Ich hatte ihn aber vorgewarnt, dass wenn ich da Schweinchen sehe, die ich nicht zurücklassen möchte, er noch weiter Käfige bauen muss.
Gott sei Dank, waren keine da. :blobg:

Mit 12 sind wir eigentlich ausgelasstet.

Sind aber putzig, deine Schweinejungs. :bigok:
 
nene2

nene2

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

jaa ich weiss. ist schon ein arges hin und her gewesen :)
was meinst du wie es mir gegangen ist. wir hatten ja wie gesagt nur stanley bekommen, weil wilbur wohl noch leichter war. und am nächsten tag komm ich von der arbeit. schau in käfig, und da sitzt die kleine graue maus. dann frag ich meinen freund, ob der zweite jetzt doch schon gekommen ist. da meinte er nur ganz lässig "nein, das ist marvin".
naja und dann sind es immer mehr geworden. mein freund wollte ja eigentlich dann nur wilbur mitnehmen im zooladen. aber ich konnte hank nicht einfach so alleine da zurück lassen. :teeth:
er hat mich mit seinen knopfaugen angeschaut, und da wars um mich geschehen.
aber keine angst. die 6 habens bei uns schon gut. werden täglich gewogen und so. sonst hätten wir den abszess gar nicht so schnell erkannt. und die nacht hätte er vermutlich nicht überstanden, weil er sonst erstickt wäre.
 
Cornflake

Cornflake

Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

Hi,

nochmal was zum Wiegen.

Täglich brauchst du das eigentlich nicht zu machen, einmal die Woche reicht.
Ich habe bei meinen manchmal Gewichtsschwankungen bis 40 g am Tag. Kommt ja immer drauf an, was sie gerade gefressen haben. :biglaugh:

Jetzt halte ich es so, das sie immer so zwei Stunden nach der letzten Mahlzeit gewogen werden. Da hat man einen besseren Vergleich.

Wenn ein Schweinchen krank ist, wiege ich aber auch öfter. ;)
 
nene2

nene2

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

ja die beiden dicken wiegen wir auch nicht so oft. die schwanken immer zwischen 1300 gramm (harvey) und 1150 gramm (beagus).

aber die 4 kleinen wiegen wir halt noch täglich, weil wir einfach schaun wollen, ob sie alle brav zunehmen. gerade wenn das noch so würmchen sind, sind sie ja noch anfälliger für krankheiten.
 
P

phil2

Beiträge
2.489
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

Hi!

Nochmal was zum Alter der Schweinchen:

Mit 3 Wochen haben sie normalerweise so ca. 250g. Das ist dann auch Abgabegewicht und Alter.
Sollten ältere Tiere so leicht sein, dann stimmte irgendwas nicht bei der Aufzucht.

Füttert ihr auch anderes Obst und Gemüse als Gurke? Vitamin C ist extrem wichtig und da ist in Gurke nicht soviel von enthalten.

Wenn ihr nun in der Tierklinik einen kompetenten Arzt gefunden habt, dann solltet ihr da auch besser weiterhin hingehen.
Wegen den Milben: Sowas muss normalerweise 3 Wochen lang behandelt werden, mit je einer Spritze bzw. besser noch jeweils einmal Ivomec oder Dectomax in den Nacken. (einmal die Woche, 3 Wochen lang)
Sonst kann es einen Rückfall geben.
Milbensalbe gibt es allerdings nicht. Höchstens eine Salbe gegen Pilzinfektionen...
 
nene2

nene2

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0

AW: brauche rat zu klein stanley

hallo phil

also wir füttern natürlich nicht nur gurke. aber gurke bekommen sie halt schon jeden tag. eine dünne scheibe pro tier. dann eben wie gesagt fast ausschließlich heu. und an obst und gemüse meistens was von dem, was wir für uns auch kaufen. also eben äpfel, karotten, salat, mango, kiwi und so was. ich achte halt auch drauf, dass nicht zu viel fruchtsäure drin ist. damit die keinen durchfall davon bekommen.

bei der tierklinik bleiben wir auf jeden fall. die haben nämlich auch einen 24 stunden notdienst. wenn die klinik nicht besetzt ist, dann ruft man an, und dann kommt ein arzt da hin.
ausserdem haben wir samstag abends um 21 uhr im notdienst. mit spritze, abszess öffnen, medikamente für zu hause und allem genau so viel bezahlt, wie bei der ersten tierärztin in der normalen sprechstunde. also die sind von den preisen her auch wirklich gut.

das mit den milben ist wirklich voll ausgeheilt. hat die ärztin in der tierklinik auch noch mal gesagt. die hat sich das ja angeschaut. fell wächst auch schon wieder ganz normal nach.
 
Thema:

brauche rat zu klein stanley

brauche rat zu klein stanley - Ähnliche Themen

Unerwarteter Kaninchennachwuchs | Eins nimmt nich richtig zu - Was kann ich machen?: Hallo, Ich brauche ganz dringend Rat. Ich habe schon sehr lange Kaninchen, jedoch habe ich vor ein paar Wochen zwei "Schwestern" geschenkt...
Farbmaus trächtig oder nicht? ( Bauchform hat sich verändert ): Hallo ihr Lieben! Ich bin verwirrt und hoffe das ihr mir vielleicht helfen könnt... Es geht darum dass ich mir 2 Farbmäuse geholt habe und sie...
Sorgen und Gedanken einer Zusammenführung: Hallo zusammen, Wir hoffen hier auf Hilfe und eventuelle Rat bzw Tipps. Wir haben uns vor 2 Tagen ein kleines 10 Wochen altes kitten dazu...
Kitten hat Schaum vorm Mund: Hallo Leute, ein paar kleine Infos vorweg: wir haben uns vor 4 Tagen 2 kleine Babykatzen geholt. Beide sind ziemlich genau 8 Wochen alt. Leider...
Lungenödem, Herz in Ordnung, keine Besserung: Hallo zusammen, ich habe nun seit 2016 eine Meerschweinchen Gruppe, die jetzt noch aus 4 Tieren (1 Böckchen, 3 Weibchen) besteht. Das erste...
Oben