Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Diskutiere Fiept & jammert er, weil er läufig ist? im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Hallo zusammen, unser Jack Russel ist jetzt anderthalb Jahre alt. Seit ca. 1 Woche ist er zuhaus nur noch am Rumfiepen. Die erste Frage, die ich...
Blinky1

Blinky1

Beiträge
206
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

unser Jack Russel ist jetzt anderthalb Jahre alt.
Seit ca. 1 Woche ist er zuhaus nur noch am Rumfiepen. Die erste Frage, die ich mir gestellt habe war "Hat sich für ihn irgendwas verändert?"
Aber das ist nicht so, es hat bei uns keine Änderung irgendwelcher Art ergeben.
Nun geht er auch ziemlich häufig mit seinem "Piekser" an die Katze bei... wenn ihr versteht was ich meine :crazy:
Also ab und zu hat er das schon gemacht, dass er sie halt so festhalten will und dann hinten raufsteigt. Meine Katze hat das immer mehr als Spielen aufgefasst und sich gefallen lassen :irre:
Aber nun seit einer Woche hat das stark zugenommen. Ja und am schlimmsten ist halt dieses ewige Gefiepe. Es ist auch nicht so dass er Aufmerksamkeit will...selbst wenn ich ihn streichle, fiept er. Und auf der Straße fiept er nun schon weltfremde Menschen an.

Ich überlege nun ob er das macht weil er halt mal pimpern will...?
Hat da einer von euch Erfahrungen ob das so sein könnte?
Und wie man ihm "helfen" kann....?

Ich danke euch schonmal!
 
Elly1

Elly1

Beiträge
550
Punkte Reaktionen
0

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Hi,

jo was Du erzählst kenne ich sehr gut:teeth:

Odie ist momentan auch ziemlich heiß gelaufen,heir in der Nachbarschaft gibts etliche Hündinnen und wenn eine davon läufig ist,dreht er ab und mit fiepen etc.oder klebt mir am Bein(was ich dann gleich unterbinde),dauert halt immer einige Zeit bis er wieder normal ist:crazy: ,aber er besteigt nicht unsere Mietze.

Vielleicht solltest Du ihm ein Plüschtier schenken ,wo er sich dann austoben kann.:teeth: :teeth:

LG

Ela
 
Blinky1

Blinky1

Beiträge
206
Punkte Reaktionen
0

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Das hab ich schon probiert, aber Kuscheltiere zerpflückt er immer :(
Also er macht das ja jetzt seit einer Woche - die ganze Zeit. Also er hört wirklich nur auf wenn wir spielen, er frisst oder schläft.
Wie lang war das denn bei deinem Hund immer?
Weil, ich muss ehrlich sagen, jetzt spiel ich ja schon mit dem Gedanken ihn kastrieren zu lassen. Das macht mich echt fertig weil er ja nur noch am Fiepen ist.
 
Elly1

Elly1

Beiträge
550
Punkte Reaktionen
0

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Hm,bei Odie kommts immer drauf an ,wieviele Mädels hier in der Nachbarschaft heiß sind.

Meist so 2 Wochen ,dann ist Odie wieder normal.

Hab leider keine Ahnung ob deswegen eine Kastraton helfen wird,aber vielleicht können Dir ja andere heir noch Auskunft geben,die sich damit auskennen.


LG

Ela
 
Katzenfreundin

Katzenfreundin

Beiträge
2.857
Punkte Reaktionen
1

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Hallo zusammen,
Also ab und zu hat er das schon gemacht, dass er sie halt so festhalten will und dann hinten raufsteigt. Meine Katze hat das immer mehr als Spielen aufgefasst und sich gefallen lassen :irre:
Ich danke euch schonmal!

Die Katze wollte wirklich nur spielen. Sich auf den Rücken werfen ist für eine Katze nämlich eine gute Verteidigungsposition. Sie kann dann die Krallen aller Pfoten einsetzen. Mit den Krallen an den Hinterbeinen kann man so schöne Wunden am Bauch ziehen:teeth:
 
Walldorf

Walldorf

Beiträge
903
Punkte Reaktionen
0

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Hallo Ihr Lieben,

tut mir leid, wenn ich jetzt etwas OT und gehässig werde....:crazy:

In Kilometerlangen Beiträgen habe ich hier im Forum gelernt, dass es ja überhaupt kein Problem ist, wenn Hundejungs nicht kastriert sind. Also ich finde schon auch, dass sich die Beschreibung von Blinky überhaupt nicht problematisch anhört und ein Plüschtier ist ja echt ne Alternative um seinen Trieb (der ja auch kein Problem ist habe ich gelernt) abzureagieren.

Sorry noch mal, aber der Beitrag von Blinky hat mir den Tag verschönt, denn er zeigt mir deutlich, dass der Trieb nicht so ohne ist für den Hundemann.

Entschuldigt bitte, dass ich nichts konstruktives zu diesem Beitrag zu sagen habe :( .
 
T

Tailtiu

Gast

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

@Walldorf ...bin genau deiner Meinung :bigok:

Ich würde den Rüden, auch zu seinem eigenen Schutz vor der Katze (irgendwann ist es für sie nämlich kein Spiel mehr und die Krallen können heftige Wunden verursachen), sofort kastrieren lassen.
Wenn nicht mit ihm gezüchtetet werden soll und er eh nicht "darf" dann muss er auch nicht "wollen"!
Das Zusammenleben mit unserem Rüden war nach seiner Kastration jedenfalls für alle! wesentlich entspannter.
 
D

Draca

Gast

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Hallo!

In diesem Fall würd ich sagen, das der Hund "Opfer seiner Triebe ist" (anführungszeichen sind absichtlich gesetzt) und schon in den bereich Hypersexuell zählt. Ich kenne viele Rüden Halter, die keinerlei solche Probleme feststellen, auch wenn die gesamte Nachbarschaft läufig ist oder gar die eigenen Hündin (die zwar dann räumlich getrennt ist, aber egal). Es kann also durchaus ohne Probleme gehen.

Zum Schutz vor der Katze und auch zum Schutz vor zu viel Streß und der mit der ganzen Situation verbunden geminderten Lebensqualität, würde ich zusammen mit dem Tierarzt weiteres vorgehen besprechen.
Der Rüde einer Freundin wurde auch "aufdringlicher" wenn die Nachbarhündin läufig wurde, das steigerte sich von mal zu mal. Sie haben ihn auf anraten des Tierarztes und unseres Hundetrainers kastrieren lassen - der Hund hat nun viel weniger Streß und kann ruhiger vor sich hin leben - und hat sich nicht zu einem noch mehr auf Hündinnen verfallenen Hund entwickelt...

Aber Walldorf, du hast schon recht, warum denn ein Kuscheltier reichen, damit der Trieb ausgelebt wird, wenn der Trieb gar nicht so wichtig sei? Aber bedenke bei den Äußerungen, dass hier nicht die gleichen Personen geschrieben haben, wie in dem von dir angesprochenen Thread...

und offtopic: meine Hündin zerfetzt ihre Kuscheltiere auch immer wieder. Ja und? Die werden geflickt und gestopft und irgendwann weggeworfen - wo ist das problem?
 
Blinky1

Blinky1

Beiträge
206
Punkte Reaktionen
0

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Hallo nochmal!

Also erstmal danke für eure Beiträge.
Ich denke wir werden uns für eine Kastration entscheiden, da wir ja nicht vorhaben Bodo zu vermehren.
Kuscheltiere sind in dem Fall leider keine Alternative weil er die wirklich innerhalb weniger Minuten auseinander nimmt und in kleine Stofffetzen zerlegt :motz
Nochmal danke für eure Hilfe :knuddel: Ich werde die nächsten Tage mal meinen TA kontaktieren!
 
Blinky1

Blinky1

Beiträge
206
Punkte Reaktionen
0

AW: Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Soooo...nach 8 Tage des Rumjammerns ist Bodo nun wieder ganz lässig drauf :teeth:
Ich habe mich aber inzwischen mit meinem Mann und unserem TAgeeinigt, dass wir ihn Anfang nächsten Jahres kastrieren lassen.
Es spricht ja nichts dagegen, oder? Wir wollen ja keinen Hundenachwuchs oder so.
 
Thema:

Fiept & jammert er, weil er läufig ist?

Fiept & jammert er, weil er läufig ist? - Ähnliche Themen

Welpenaufzucht im Winter: Erstmal ein herbstliches Hallo in die Runde, ich gebe mal meiner Neigung freien Lauf und hole etwas weiter aus bevor ich auf meine Frage komme...
Hundewahnsinn Amerika: Ihr Lieben, da ich derzeit auf der anderen Seite des großen Teichs wohne, möchte ich euch gerne mal Einblick in die Hundeerziehung hier drüben...
Alte gegen neue Schule - Sinn und Unsinn: Ich würde das Thema mal gerne zur Diskussion stellen. Drüber nachgedacht habe ich ehrlich gesagt oft nie, sondern mich eher immer drüber geärgert...
Neila auf dem Weg zum Familienhund: Nachdem ich hier schon sehr viele tolle Tips bekommen habe, möchte ich hier mal aufzählen, was meine Hündin, 8 Monate so alles kann oder eben...
Oben