Äste?

Diskutiere Äste? im Allgemeines Forum im Bereich Hamster; Hallo ich wollte mal fragen ob ihr vieleicht wisst welche Holzarten ungiftig sind für Hamster. danke bye viki
V

Viktoria182005

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0
Hallo

ich wollte mal fragen ob ihr vieleicht wisst welche Holzarten ungiftig sind für Hamster.

danke
bye viki
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Schau mal hier: Äste? . Dort wird jeder fündig!
Hausi

Hausi

Beiträge
56
Punkte Reaktionen
0

AW: Äste?

Äste

Hi!

ohne Bedenken kannst du folgende Äste geben:

von Obstbäumen, Nussgehölz, Laubbäume (ausser Eiche, Pappel und Weide wg zuviel Gerbsäure, Blausäure)

:blobg: :blobg: :blobg:

Giftig und damit ungeeignet ist Eibe, Goldregen, Ginster, Rhododendron, und alle Nadelhölzer

Lb Grüsse Hausi :bye:
 
S

syrinx

Gast

AW: Äste?

Hej...

nicht alle obstsorten sind geeignet... frisches Kirsch- und Pflaumenholz ist ungeeignet, weil es extrem harzt!

Pappel ist meines Wissens gut geeignet und wird auf diebrain.de auch ohne einschränkung empfohlen... alle meine KÄfige sind aus Pappelsperrholz gebaut... Weide ist auch ungefährlich! ist sogar i.d.R. sehr beliebt und bekommen alle meine TIere in großen Mengen....sofern vorhanden!
manche warnen davor, weil es den Aspirin-Wirkstoff enthält, der in großer Menge zu Magenblutungen führen kann... allerdings (und das habe ich von mehreren Docs besätigt) müßten die Tiere ganzen Bäume fressen um eine schädigende Menge aufznehmen! durch Rinden- oder Blätteranknabbern passiert da gar nichts!

http://www.diebrain.de/hi-frischfutter.html : hier ist eine ausführliche Liste!

grüße
syrinx
 
V

Viktoria182005

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0

AW: Äste?

Hallo

also vielen dank für eure tolle hilfe :D

danke

viki
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Äste?

Kirsch und Pflaumenholz kannst Du auch ohne bedenken geben.
 
S

syrinx

Gast

AW: Äste?

hej...

da sind wir ja wieder mal beim Thema und auch wenn es mir tierisch auf die Nerven geht, schreibe ich zur Sicherheit der TIere (und nur deswegen):

mit den genannten Obstholzsorten wäre ich sehr vorsichtig.. ich bewege mich schon länger in diversen Tier- Tierschutzforen und mir ist lediglich bei Laurana die Meinung begegnet, daß diese Hölzer Kleinnager-geeignet sind... vielleicht sind einige Züchter auch in dieser Hinsicht etwas unvorsichtiger als "liebhaber-Halter" .... ich weiß es nicht!

auch daß Harz ungefährlich ist, habe ich bisher nur von laurana gehört... es ist nun einmal klebrig.... und Nager sind da nun einmal sehr empfindlich, gerade was Augen, Schnauze und nase angeht... wenn da Holz sehr trocken ist,... möglicherweise... aber sonst wäre ich da sehr sehr vorsichtig...

auf diebrain.de steht eine entsprechende erklärung und ich meine auch ein weiterführender link... und auch auf gängigen Seiten wie www.rennmauswalldorf.de z.B. wird nur von Apfel- und Nußzweigen gesprochen!
aber das muß wohl jeder selbst entscheiden, welches Risiko er eingeht! ich bin jedoch der Meinung, daß man nichts provozieren muß, ...

grüße
syrinx

PS:was man übrigens auch machen könnte: mal bei google nach Kirschzweige und Hamster suchen lassen.... kommen diverse links, auch zu anderen Foren, wo ebenfalls vor Kirsch- und Pflaumenholz gewarnt wird.....
 
Hausi

Hausi

Beiträge
56
Punkte Reaktionen
0

AW: Äste?

Äste

ich habe meine o.g. Info aus nem Hamster-Ratgeber (neueste Auflage) :rolleyes: ich denke die sollten eigentlich auch wissen was ok für die kleinen ist und was nicht ;)
 
laurana

laurana

Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
3

AW: Äste?

PS:was man übrigens auch machen könnte: mal bei google nach Kirschzweige und Hamster suchen lassen.... kommen diverse links, auch zu anderen Foren, wo ebenfalls vor Kirsch- und Pflaumenholz gewarnt wird.....

Was daran liegen könnte das hartnäckig behauptet wird, das deren Holz giftig ist? Komisch nur das man sowas ausschließlich in Nagerforen liest, aber keine vernünftigen Quellen dazu finden kann. Es gibt halt Gerüchte die man nicht wieder los wird...
Das hast Du übrigens auch behauptet bis es auf einmal das Harz war, das die Zweige ungeeignet macht, die Du bis dahin als sehr giftig bezeichnet hast... :rolleyes:

Es ist übrigens nicht nur meine Meinung das Kirschzweige kein Problem darstellen.
 
S

syrinx

Gast

AW: Äste?

Das hast Du übrigens auch behauptet bis es auf einmal das Harz war, das die Zweige ungeeignet macht, die Du bis dahin als sehr giftig bezeichnet hast

wir haben doch erst einmal über das Thema gesprochen oder irre ich mich?
hier das Zitat von mir, in dem ich sowohl auf giftige Hölzer hingewiesen habe als auch auf den Harzgehalt (bereits hier gleich zu Beginn der Diskussion war also von Harz die Rede)...

Kirsche und Pflaume sind extrem harzige Hölzer! wenn du Kirsch-Holz anritzt, dann fließt das Harz da raus! diese Bäumen "weinen" ... man nennt es so in der Fachsprache!!!!!!!!!!!!!! Harz ist für Kleinnager sehr wohl extrem gefährlich und giftig!

diese Gefahren hast du damals sofort abgewiesen... obwohl harz extrem klebrig ist und die sinnesorgane der Tiere verkleben kann....nicht umsonst soll mank eine Coniferen an Kleinnager verfüttern....

und es wäre schön, wenn wir es jetzt dabei belassen könnten.. ich habe kein interesse an einer weiteren nonsense-Diskussion.. mir ging es lediglich um die Warnung zum Wohle des tieres... ich denke, wir haben beide unsere Meinungen, mir geht es nicht ums "Recht haben" ... ich möchte nur zwingend vermeiden, daß für irgendein Tier ein Risiko besteht und solange der Sachveralt nicht absolut geklärt und die Eignung dieser Hölzer von Fachkompetenter Seite erwiesen ist, sollte meiner Meinung nach Vorsicht geboten sein.... also nochmal mein ernsthaftes und ehrliches ANgebot: können wir es dabei belassen? :(

@hausi: was meinst du denn mit Hamsterratgeber? ein Buch? sowiet ich informiert bin, gibt es nur ein kompetentes Hamsterbuch und das ist von Heinz Sielmann (von Expeditionen ins Tierreich) ... und der schließt diese Hölzer nicht aus...
übrigens braucht man keinerlei Ausbildung etc. um derartige Bücher zuschreiben... du mußt die Tiere nicht einmal selbst halten...aber frage doch mal deinen doc,.... wenn er gut ist, dann weiß er, daß weide eher das Immunsystem des Tieres aufbaut, als das tier zu schädigen... :bye:
grüße
syrinx
 
Hausi

Hausi

Beiträge
56
Punkte Reaktionen
0

AW: Äste?

@ syrinx: ich habe keine Lust mit dir darüber zu diskutieren, es ist zwar nicht ein Buch v. Sielmann aber dennoch von einer langjährigen Zwerghamsterzüchterin.

Wo steht geschrieben das nur Sielmann richtig liegt?
Du tust ja gerade so, als ob du hier alles weisst und die anderen keine Ahnung haben! :cool: :mad:
Pappel und Weide enthälten Blausäure, wenn du meinst, das du deinen Tieren damit was Gutes tust, wenn du denen das gibst, nur zu. Meinem Kleinen tu ich das nicht an!

:wallbash: :wallbash: :irre:
Auch mir gehts um das Wohl der Tiere, keine Angst :bunny:und wenns dir um das Wohl deiner Tiere geht, solltest du die evtl mal ausgiebiger informieren :mad:
 
S

syrinx

Gast

AW: Äste?

Hej...

ich habe die Empfehlung von zwei Tierärzten, daß sowohl Weide als auch Pappel ungefährlich ist... auch diese Links bestätigen das:
http://www.diebrain.de/hi-frischfutter.html
http://www.vetpharm.unizh.ch/perldocs/index_x.htm (eine Datenbank für Giftpflanzen, Pappel und Weide werden hier nicht gefunden!)
... wie gesagt: meine Tiere fressen das Zeug seit Jahren.... eigene Erfahrungen, daß es schädlich sein kann, habe ich bisher nicht ... ich weiß auch von langjährigen Mäusehaltern wie angelus, daß die Pappel im Käfig haben...

kannst du belegen, daß es gefährlich ist? würde mich natürlich schon interessieren!

Bücher von ZÜchtern.... na ja, daß Züchter besonders viel wert auf artgerechte Tierhaltung legen würde, wäre mir neu...

wie heißt denn das Buch? dann würde ich mal nachlesen, was z.B. als Mindestkäfiggröße angegeben wird, was bei Laufrädern empfohlen wird, usw ... eigentlich kenne ich alle gängigen hamsterbücher auf dem Markt und bisher war einzig Sielmann (und Heike Schmidt-Röger zu großen Teilen) in der Lage eine korrekte Mindestkäfiggröße zu empfehlen, auf die Gefährlichkeit von Kunststoffen und Röhrensysteme hinzuweisen, bei laufrädern explizit auf den schereneffekt zu verweisen, usw
wie gesagt: der Titel und Autor würden mich sehr interessierne... wenn das Buch so seriös ist, wie du meinst, dann sollte das ja kei nProblem sein...

danke!
syrinx

ach Hausi... und um meinen Wissensstand mach dir mal keine Sorgen... da dürfte hier (und das soll nicht arrogant sein,... sondern lediglich keine Tatsachenbgeschreibung, die ich nicht böse meine....) was Farbmäuse angeht nur einige wenige mithalten können.... nicht umsonst brauchte ich in diesem Forum bisher keine einzige Frage bezüglich meiner Tiere (Farb- und Rennmäuse, sowie Mittelhamster) stellen... die Fragen die ich hätte, könnten hier nicht beantwortet werden... leider!
 
S

syrinx

Gast

AW: Äste?

Hallo,

ich habe aus Interesse noch mal ein wenig weitergesucht und folgenden LInk gefunden
http://www.meb.uni-bonn.de/giftzentrale/pflanidx.html

auch hier tauchen pappel und Weide nicht auf,...

auch in dem Buch "rennmäuse" von Heike Schmidt-Röger, das im letzten Jahr erschienen ist, werden Birke, Pappel und Weide empfohlen... und HSR ist eigentlich bekannt als sehr seriös und zuverlässig...

hm.... :confused:
jetzt wäre der Autor und der Name des Hamsterratgebers wirklich interessant.... :bye:

grüße
syrinx
 
Hausi

Hausi

Beiträge
56
Punkte Reaktionen
0

AW: Äste?

@ syrinx: naja kann ja nicht jeder so superschlau sein wie du, aber wie gesagt ich diskutier über sowas nicht. Dir deine Meinung, mir meine Meinung :rolleyes:
Der Buchtitel lautet: Mein Zwerghamster zuhause v. Judy Fox. Der Artikel über Äste steht auf Seite 35.

Übrigens da du ja so von Sielmann schwärmst :teeth: im Buch "Hamster erleben, verstehen und beschäftigen" erwähnt Sielmann nicht das Hamster keine frischen Kischbaumzweige nagen dürfen:) Zitiert aus dem Buch : Zum Nagen: Für die ständig wachsenden Zähne des Hamsters gibt es frische Zweige-etwa Buche oder Obstbaumzweige...(ohne Einschränkung)
Seite 21
Soviel zu Heinz Sielmann ;) ;)
 
S

syrinx

Gast

AW: Äste?

na, da spricht Sielmann euch doch perfekt aus der Seele.... zugegeben, da ist er ungenau .... aber wenn du mal den Rest des BUches mit dem Deinen verglichen hast, ... dann dürfte dir ja aufgefallen sein, warum Sielmann da ein wirklcih gutes hamsterbuch geschrieben hat.... wenn du ehrlich wärest... ;)

laut rennmauswalldorf.de gibt es übrigens zur Zeit kein gutes Zwerghamsterbuch... ich weiß, du gibst nichts auf seriöse Links, sonst hättest du ja auch meine Giftzentrale-Links beachtet, aber Kleintierhalter wissen idR wie gut diese HP ist...schade, daß du diese Links, die ohne Zweifel seriös sind,in deiner Argumentation übergangen ist... schade, daß es dir scheinbar nicht ums Tier, sonder nur ums REchthaben geht.... :rolleyes:

ich werde morgen versuchen, das Buch zu bekommen... aber wenn man z.B: bei Amazon die Rezensionen liest, dann scheint diese Frau alles andere als unumstritten zu sein...das Lob dieser Rezensionen beschränkt sich überwiegend auf "schöne Bilder" und Farbtabellen, Zuchtstandards (ich lehne Vermehrung von Tieren, die zu TAusenden in deutschen TH sitzen, generell ab.... man nimm Notfalltieren dadurch die chance auf ein Zuhause..und das ist extrem traurig!)....und wozu sollen "Einstiegsgedichte" in einem wissenschaftlichen BUch gut sein?? das hat sich mir noch nicht erschlossen....

ob so ein "Vorreiter" mit einer eizelnen Meinung, die sich laut der Rezensionen gegen gängigen Meinungen stellt seriös ist, lass ich bis dahin dahingestellt...

syrinx
 
Hausi

Hausi

Beiträge
56
Punkte Reaktionen
0

AW: Äste?

@syrinx: langsam wirst du hier aber persönlich, weisst du was vergiss es einfach, es geht mir nicht um mein Rechthaben und das lass ich mir von dir sicherlich nicht solche Unterstellungen machen.

Du hast Recht und ich habe meine Ruhe das ist doch Kinderkram was du hier abziehst, dieses alberne Wetteifern wer hier Recht hat und wer nicht, ist doch Schwachsinn.
Für mich ist das Thema "Äste abgeschlossen geb dir keine weitere Mühe,mir scheints eher dir gehts nur ums Rechthaben wenn du dir dafür gleich morgen dieses Buch kaufen musst *grins*Du bist doch so superschlau, wofür brauchst du denn ein Buch ;) ich schau hier eh nicht mehr rein. Ich dachte in diesem Forum kann man wie vernünftige erwachsene Menschen diskutieren und eingeholte Erfahrungen und Informationen austauschen, aber das scheint ja nicht der Fall zu sein, bei dir scheints es nur darum zu gehen wer was besser weiß als andere, das ist doch Witz :mad: :wallbash: :irre:
Ich muss mir hier nicht unterstellen lassen : Zitat:... schade, daß es dir scheinbar nicht ums Tier, sonder nur ums REchthaben geht....

lächerlich :irre:
 
Thema:

Äste?

Äste? - Ähnliche Themen

Hinterteil Hamster: Hallo ihr Lieben! Wir haben seit 4 Tagen einen Hamster. Nur das Hinterteil kommt mir echt komisch vor. Ivh schicke euch ein Foto mit...
Absorptionsstörung - proteinhaltige Nahrung: Hallo zusammen. Bei Zanjos Ultraschall gestern wurde freie Flüssigkeit gefunden und in Kombination mit seinem anhaltenden Gewichtsverlust wird...
Meerschweinchen hat Angst vor neuen Artgenossen?!: Hallo zusammen ich hoffe das ihr mir helfen könnt oder ein Rat habt : Wir haben seit Februar dieses Jahr 2 Meerschweinchen gehabt.Diese waren von...
Fell in Ecke vor'm Auge verletzt: unsere hündin hat seit ca. 1 jahr eine offene kahle fellstelle in einem augenwinkel. diese verkrustet, dann wieder offen. mehrere tierarztbesuche...
Schildkröten aneinander gewöhnen: Hallo! Ich hätte eine Frage: ich habe eine Schildkröte aufgenommen ( ist noch in Quarantäne) . Ich möchte sie nach der Quarantäne zu meinem...
Oben