Erschlagen von der Vielfalt

Diskutiere Erschlagen von der Vielfalt im Gartenteiche Forum im Bereich Weitere Aquaristik; Hallo! Bei mir hat jemand des nachts den Teich ausgeräumt. Es sind nur noch 3 Goldfische über geblieben, auch meine geliebten Goldorfen sind...
S

Sessone

Beiträge
4.676
Reaktionen
0
Hallo!

Bei mir hat jemand des nachts den Teich ausgeräumt. Es sind nur noch 3 Goldfische über geblieben, auch meine geliebten Goldorfen sind weg...

Heute habe ich mich dann aufgemacht, neue Fische zu kaufen. Das habe ich noch nie gemacht, meine alten Fische habe ich vor 10 Jahren geschenkt bekommen und habe nie was dazugekauft...

Bei einem Koi-Händler habe ich mich dann nach Goldorfen erkundigt, ich dachte mir, ich will keine Koi und keine Goldfische, sondern nur noch Goldorfen. Da bin ich leider einen Tag zu spät gewesen: Keine Goldorfen mehr da, aber Blauorfen...
Was? Es gibt Blauorfen? Naja gut, dann hab ich mir mal drei eingepackt. Eine hat 1,50 gekostet... ist der Preis normal für nen 10 cm langen Fisch oder hab ich mich übers Ohr hauen lassen?
Die vielen Arten und Farbschläge haben mich fast in einen Rausch versetzt. Am Ende bin ich dann mit den Blauorfen und ein paar Gold-Elritzen und einem Shubunkin nach Hause gefahren... Da gab es sogar Gold-Schlehen und so nen Kram. Nasen, Sterlets und kleine Karpfenarten, die man nur von Anglern kennt waren da auch zu kaufen. Ich bin wirklich erstaunt, was es nicht alles gibt. Ich dachte, mit meinen Goldorfen hätte ich schon Raritäten im Teich (hat ja sonst keiner von den Nachbarn).

Und Sonnenbarsche und Rotflossenorfen aus Amerika? Wow!

Gibt es denn eine Seite auf der man schnell alle Arten von Teichfischen im Überblick mitsamt ihren Haltungsbedingungen und (praktischen) Eigenschaften zu sehen bekommt? Vertragen sich die Arten alle untereinander oder gibts da Sonderlinge?
 
07.07.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erschlagen von der Vielfalt . Dort wird jeder fündig!
K

Karpfenchamp

Mitglied
Beiträge
95
Reaktionen
0
Goldorfen kriegt man eigentlich in jedem Baumarkt wie auch in jedem Zoogeschäft und sie gehören zum Grundsortiment. Blauorfen kann ich wirklich nur empfehlen und ein Schnäppchen haste auch gemacht. Allerdings sind 3 Stück ne harte Grenze. Habe leider dank dem Winter auch nur noch 3 Stück drinne. Eine ist 25cm lang. Sind sehr schöne Fische die gerne auf Jagd nach Insekten gehen. Sie gehören auch zum Grundsortiment. Spiegel und Schuppenkarpfen sind auch sehr schöne Fische für den Gartenteich die man sehr oft sieht obwohl sie Braun sind. Sie haben eben ein Auffälliges Verhalten(Schmatzen, Plantschen, sich an der Wasseroberfläche kugeln). Ich habe auch einen kleinen im Teich der aber geangelt ist. Der frisst die pellets als ob der bekloppt wäre. Manchmal kriegt er auch Mais wenn ich vom angeln komme. Goldschleien sind ebenfalls schöne Fische. Sie sind sehr friedlich und ruhig(scheue Gesellen sind besonders die Wildformen). Man sieht sie fast nur am Grund. Auch von den Schleien habe ich eine kleine und eien große geangelte im Teich da es meine absoluten Lieblinge unter den Fischen sind. Habe aber auch sie inzwischen an pellets gewöhnt(hat 2 Jahre gedauert). Katzenwelse gibts auch noch aber da weiß ich aus Erfahrung das man diese nicht sieht. Nur Nachts mit der Taschenlampe. Also nichts für denjenigen def ihn sehen will ohne Nachts um 2 abzuleuchten. Sonnenbarsche können sher interressant sein aber diese verhindern Fischnachwuchs jeglicher Art und vermehren sich selbst rasend. Unser Bekannter hat mal 4 bei sich eingesetzt und zwischenzeitlich hatte er knapp 40. Außerdem sind sie revierbildend und aggressiv gegenüber kleineren Fischen. Helfen aber gut gegen Stechmücken. Ne Seite kenen ich jetzt nicht die sich speziell mit Teichfischen auseinadnersetzt. Im Prinzip vertragen sich alle Fische gut miteinader. Bloß Sonnenbarsche werden halt gegen kleine Fische aggressiv. Die Rotflossenorfe habe ich noch nie gesehen. Kenne sie aber aus Büchern udn fidne sie nicht so geeignet. Eher was für Aquarianer mit einem Kaltwasserbecken. Achja Nasen sind gut gegen Algen aber nur für glasklare Teiche zu empfehlen die sauberes sauerstoffreiches Wasser haben. Sterlets werden sehr groß und brauchen viel Schwimmraum.
 
elessar

elessar

Das nervende Etwas
Beiträge
2.434
Reaktionen
0
hi

ach die kleinen moderliesschen in ihrem schwarm sind auch süß,.. auch die gründlinge kommen bei mir zum füttern hoch zur oberfläche und schnappen ganz aktiv nach futter,.. *gg*
 
K

*Kathrin*

Gast
Hallo!
Bei mir hat jemand des nachts den Teich ausgeräumt. Es sind nur noch 3 Goldfische über geblieben, auch meine geliebten Goldorfen sind weg...
?
Hallo

Ich würde mal, je nach Gegend, tippen, dass das vielleicht frühmorgens ein hungiger Graureiher mit Nachwuchs daheim war.....:tröst:

Sonnenbarsche zu Orfen?......... Njet (siehe oben, Beschreibung)

Katzenwelse?........auch Njet.... (sind Räuber)

Viele Grüße, Kathrin
 
K

Karpfenchamp

Mitglied
Beiträge
95
Reaktionen
0
Hallo

Ich würde mal, je nach Gegend, tippen, dass das vielleicht frühmorgens ein hungiger Graureiher mit Nachwuchs daheim war.....:tröst:

Sonnenbarsche zu Orfen?......... Njet (siehe oben, Beschreibung)

Katzenwelse?........auch Njet.... (sind Räuber)

Viele Grüße, Kathrin
Katzenwelse sind zwar Räuber aber ich habe die Erfahrung gemacht dass sie alle größeren Fische in Ruhe lassen und sogar sehr schüchtern sind. Außerdem werden die nicht all zu groß(höchstens30cm). Und da werden nur zur Gefahr für Moderlieschen, Minigoldfische und vielleich auch mal für ne extrem kleine Orfe.
 
Thema:

Erschlagen von der Vielfalt