Torkelnder und Salto schlagender Goldfisch

Diskutiere Torkelnder und Salto schlagender Goldfisch im Gartenteiche Forum im Bereich Weitere Aquaristik; Hallo, ich habe nun die letzten Tage schon viele Foren und Krankheitsbeschreibungen durchgelesen, komme aber nicht weiter. Symptome: Der...
C

callawayfan

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe nun die letzten Tage schon viele Foren und Krankheitsbeschreibungen durchgelesen, komme aber nicht weiter.

Symptome: Der Goldfisch ist mit 3 weiteren GF in einem kleinen Teich mit ca. 1500 ltr Wasser. Dazu zwei kleine Shubunkin die vor ca. 4 Wochen den von einem Fischreiher herausgepickten Senior Shubunkin ersetzt haben.

Allen ging es sehr guit, bis ich vor 4 Tagen bemerkte, daß einer der GF stark schwankend schwimmt, oftmals Heck nach oben, und dann auch noch ab und zu Saltos schlägt oder aber einfach nach rechts oder links abkippt.
Er sieht vollkommen normal aus, frißt und schwimmt auch mit den anderen.

Ich habe ihn dann in meiner Badewanne drei Tage isoliert und esha 2000 gegeben.
Die Wasserwerte waren in beiden Fällen vollkommen im Normalbereich (Tetra Test Paket).
Kot während der Isolation: zunächst dunkel, dann weiß, dann wieder dunkel.

Ich dachte, nachdem er wieder in der Badewanne fast wieder normal geschwommen ist, es ist nur eine Verdauungsstörung. Zumal ich ein paar Pellets, die erst im Wasser aufgehen, neulich gefüttert hatte...

Nun ist er wieder im großen Becken und dreht sich wieder ständig um die eigene Achse. Kot war wieder dunkel. Er schwimmt ansonsten normal, keine Anzeichen von Pilzen oä, kommt an die Oberfläche, hat Fluchtreflex.

Weiß jemand ob ich mit der Vermutung Verdauungsprobleme richtig liege. Hat jemand eine Idee was ich noch machen kann.
Oder ist es doch die Taumelkrankheit ?

Gruß an Alle !
Jörg
 
19.06.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Torkelnder und Salto schlagender Goldfisch . Dort wird jeder fündig!
K

Klumpi

Gast
Hallo,

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.:)

Das hört sich für mich jetzt in der Tat nach der Taumelkrankheit an, die beste Behandlung dagegen ist Nifurpirinol, z.B. JBL Furanol. Dieses Mittel ist ein Chemotherapeuthikum für Fische und wirkt sowohl gegen Bakterien als auch gegen Pilze, und das dürfte hier das richtige sein, zumal man eben nicht weiß, wodurch das nun genau ausgelöst wird. Am besten du isolierst den Fisch und badest ihn für zwei Stunden in dem Mittel, das machst du drei Tage hintereinander, danach müsste es eigentlich besser gehen. Habe selbst einen Shubunkin(sind übrigens auch Goldfische), der derartige Symptome zeigte, und die Behandlung hat ihm scheinbar geholfen- er schwimmt nun wieder ganz normalen zwischen den anderen Goldfischen.

Verdauungsprobleme kann man nicht direkt an der Farbe des Kots festmachen, diese variiert je nach Futter doch extrem- wenn der Kot weiß ist, solltest du dir jedoch Sorgen machen, auch wenn er breiig bis flüssig ist. Alles andere ist im Bereich des möglichen, je nach Futter bringen meine Fische die unterschiedlichsten Farben hervor...:engel:
 
C

callawayfan

Beiträge
5
Reaktionen
0
Weitere Behandlung

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Habe das empfohlene Mittel jetzt bestellt und behandle den Goldie solange in meiner Badewanne wieder mit esha 2000. Habe eine Sauerstoffversorgung dort eingebracht und hoffe, daß dies vorübergehend ausreicht.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Gruß Jörg
 
yxxo

yxxo

Beiträge
197
Reaktionen
0
Hi,
das heißt, Du behandelst nun erfolglos weiter um dann übergangslos mit einer 2. Behandlung zu beginnen?
Ob das gut geht? Ich weiß nicht. Eine falsche Behandlung schwächt das Tier...dann gleich eine 2. Behandlung...grübel...:confused:

Die Taumelkrankheit wird von einem Pilz, Ichthysoporidium hoferi hervorgerufen.
Sollte Dein Fisch wirklich die Taumelkrankheit haben, müsstest Du ihn separieren.
Die Krankheit ist sehr ansteckend. Die Infektion erfolgt duch Sporen und Pilzfäden z. B. über den Kot...
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Klumpi

Gast
Hallo yxxo,

Der Fisch ist doch isoliert, wie du lesen könntest... Und wenn du es nicht für richtig hältst, nach falscher Behandlung nochmal zu behandeln, was schlägst du dann vor? Holzhammer oder lieber natürlich sterben lassen?

Sorry, aber manche Beiträge müssen nicht sein...
 
yxxo

yxxo

Beiträge
197
Reaktionen
0
Hallo yxxo,

Der Fisch ist doch isoliert, wie du lesen könntest... Und wenn du es nicht für richtig hältst, nach falscher Behandlung nochmal zu behandeln, was schlägst du dann vor? Holzhammer oder lieber natürlich sterben lassen?

Sorry, aber manche Beiträge müssen nicht sein...
Hi Klumpi,
warum denn gleich in die Luft gehen....?
Der Fisch war nur 3 Tage in der Badewanne... kam dann zurück...oder ?
Deshalb mein Hinweis auf die Gefahr der Ansteckung.
;)

"Wenn ich lesen könnte?" Ich kann!!

Gegen eine 2. Behandlung habe ich nicht das Geringste gesagt. Ich halte es nur für überflüssig die erste (nicht hilfreiche, nach eigener Aussage von Jörg) Behandlung fortzusetzen. Für was? DAS strapaziert den Fisch unnötig.
Lies mein Post einfach nochmal nach, ich finde man könnte;) es verstehen!

Jetzt kannst Du mir gerne noch mal erklären was an meinem Post nicht sein müsste.:confused:

Und zu Deinem Post Klumpi,
da fällt mir auch spontan auf was nicht sein müsste. Nix für ungut.
Immernochfreundliche Grüße...
 
C

callawayfan

Beiträge
5
Reaktionen
0
Zustandsbericht

Hallo,

zunächst: streitet Euch bitte nicht, ich sehe alle Beiträge als gut gemeint an. :respekt:

Zumindest wirkt das esha so, daß es dem Goldi wesentlich besser geht.
Vielleicht habe ich ihn neulich nur einen Tag zu früh wieder aus der Wanne raus, denn angeblich hilft das esha auch bei der "Schaukelkrankheit". Was ich mit der Taumelkrankheit gleichgesetzt habe....

Das JBL Krankheitenlexikon ist übrigens sehr gut, ich hoffe nur, daß es sich um die heilbare Version der Erkrankung handelt.
Da es dem Fisch aber sichtbar besser in diesem Bad geht, hege ich doch noch Hoffnung.

Ansonsten hat er dann leider Pech gehabt und wird frühzeitig den Weg alles Irdischen antreten. Ich hoffe dann nur, daß die restlichen Fischlein nicht dieselben Probleme kriegen.
 
yxxo

yxxo

Beiträge
197
Reaktionen
0
Hi Jörg,
ich drücke Dir fest die Daumen, dass alles gut geht und es Deinem Fisch bald besser geht.:)


P.S. Streit? nö nö.:engel:
 
Hexe666

Hexe666

Mitglied
Beiträge
847
Reaktionen
0
Hi Jörg,

soweit scheint es ja mit deinem Fisch wieder Bergauf zugehen und ich drücke dir weiter hin die Daumen! Die Beratung die du von Klumpi und yxxo bekommen hast war ja ausreichend zu dem Thema Taumelkrankheit! :)
 
C

callawayfan

Beiträge
5
Reaktionen
0
Nachfrage

Hallo,

da der Goldy wieder fit zu sein scheint, gehe ich derzeit der Frage nach, ob ich ihn nach 4 Tagen aus der Wanne mit dem esha2000 nehmen sollte.
Das erste Mal hatte ich ihn nach rund drei Tagen wieder ins Becken, er bekam aber sofort einen Rückfall und schwamm schon nach ein paar Stunden wieder mit den Anzeichen der Schaukelkrankheit.
Leider ist das andere Mittel von JBL immer noch nicht da, ich habe aber keine Anzeichen für ein Torkeln oder ähnliches mehr feststellen können.

Was meint Ihr, bzw. habt Ihr Erfahrungen mit den Zeitraum den man den Fisch im esha - Wasser lassen kann. Nach dem Prospekt sollten es üblicherweise 3 Tage sein, "bei hartnäckigen" Fällen aber auch länger.

Vielen Dank für Eure Hilfe vorab !

Jörg
 
C

callawayfan

Beiträge
5
Reaktionen
0
Goldy genesen

Hallo,

nachdem ich nochmals nach dem esha 2000 Badewannenbad auch noch das gute Funeral Bad angewandt habe geht es dem Goldy nunmehr wieder gut.

Vielen Dank für Eure Tipps !

Gruß, Jörg :blobg:
 
Hexe666

Hexe666

Mitglied
Beiträge
847
Reaktionen
0
Hi Jörg,

super, das freut mich zulesen! :blobg:
 
Thema:

Torkelnder und Salto schlagender Goldfisch