Pferd - Transport - Beruhigungsmittel

Diskutiere Pferd - Transport - Beruhigungsmittel im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hi zusammen, ich habe ein kleines - noch gedankliches - Problem. :rolleyes: Wie vielleicht einige von euch schon mitbekommen haben, bin ich ja...
T

Tina

Gast
Hi zusammen,

ich habe ein kleines - noch gedankliches - Problem. :rolleyes:

Wie vielleicht einige von euch schon mitbekommen haben, bin ich ja dabei, Angie zu verkaufen .... einige Interessenten habe ich auch schon.

Nun überlege ich, wie das wird, wenn sie verkauft ist und abgeholt werden soll - da gibt es Einiges, was mir problematisch erscheint:

1. Angie ist erst einmal transprotiert worden - das war, als sie mit 7 Monaten zu mir kam. Sie hat sich im Hänger ziemlich aufgeregt und es wurde erst besser, als wir nach ca. 100km Trixie dazu stellten, die wir ja am gleichen Tag abholten.

1. Angie und die anderen Drei sind eine fest miteinander verbundene Herde ... neija und entsprechend kleben sie aneinander. Was geht bei den Anderen ab, wenn ich Angie von der Koppel hole?

Die Überlegung ist - was kann ich machen, damit Angie sich halbwegs vernünftig verladen und fahren lässt und wie kann ich verhindern, das mit die verbleibenden Drei die Zäune plattrennen, weil sie hinter ihr her wollen?

Gibt es vernünftige Beruhigungsmittel? Ich habe schon versucht mich ein bissen klug zu machen - diese richtig harten Sachen, wie z.B. Sedalin, die könnte ich zur Not für die Drei hier verwenden, wobei ich auch gelesen habe, das es im schlimmsten Fall so sein kann, das sich Sedalin gegenteilig auswirkt - will heissen, die Ponys total durchdrehen. Für Angie kann ich es gar nicht verwenden, weil sie sich ja im Hänger ausbalancieren können muss und das unter Sedalin ( weil betäubt ) nicht gegeben ist.

Was gibt es noch für Möglichkeiten? Baldrian vielleicht? Hat das schonmal wer von euch benutzt?
 
10.06.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pferd - Transport - Beruhigungsmittel . Dort wird jeder fündig!
Chrissy2

Chrissy2

Rattenmama
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Oh je, das ist schwer
Hast du nicht vielleicht die Möglichkeit irgendwo einen Hänger zu leihen und das ein wenig zu üben und Angie so zu separieren (Spazieren gehen oder so?)?
Dann weisst du auch was auf dich zukommt...
Mit Medis kenn ich mich leider nicht aus. Würd im Zweifel mal den TA anrufen und fragen was er so meint.

LG und viel Erfolg!
 
P

Pinguin98

will nur spieln
Beiträge
1.978
Reaktionen
0
Huhus

Also um die anderen 3 Ponys würde ich mir keine Sorgen machen. Ich würde so verfahren an deiner Stelle: Shurly und Sally anbinden, deine Oma Trixie in den Hänger rein, dann Angie, Trixie schnell wieder raus, Hänger zu, Trixie auch anbinden. Wenn der Hänger weg ist, die anderen wieder los machen. Ich glaube kaum, dass sie dann noch durch den Zaun gehen oder??
 
T

Tina

Gast
Hi Ihr's

@ Chrissy : Hänger leihen kannst du hier vergessen - erst recht um diese Jahreszeit ( Tunierzeit ). Und selbst wenn du einen bekommst, dann wird es teuer - damals haben wir pro Tag 50,-€ bezahlt.

Mit dem TA will ich auch noch reden - aber ich habe gedacht, ich frage hier mal auch mal nach, wie das bei euch so war bzw. ob ihr Ideen habt. :)

@ Pingu : Ich sehe das Problem auch nur zu dem Zeitpunkt, wärend Angie eingeladen wird. Denke nicht, das sie danach noch Theater machen. An die Idee mit Trixie habe ich auch schon gedacht - die kennt Hängerfahren und geht auch ohne Probs rein. Nur denke ich, das Sally und vorallem Shurly ( Trixie ist sowas wie ihre Adoptivmutter ) dann total ausrasten. Deswegen am ich auf die Idee alle 4 ein bisschen zu beruhigen.

Vielleicht mache ich mir ja auch zu sehr und unnötig einen Kopf und es wird nicht so problematisch .... aber ich kann es mir eigentlich kaum vorstellen, das es so easy abgeht. Dazu hängen die alle zusehr aneinander. :rolleyes:
 
R

Rebecca2

Beiträge
1.894
Reaktionen
0
Hi!

Erfahrung hab ich damit keine, aber es gibt ja so einige, die auf Bachblüten schwören. Damit müßte man einige Tage vorher anfangen, die wirken nicht sofort. Aber bei verschiedenen Angsttieren haben die anscheinend schon Wunder bewirkt. Die genaue Mischung müßtest du noch rausfinden, es gibt ja unterschiedliche "Wirk"stoffe...

Liebe Grüße,
Rebecca
 
Schrotti

Schrotti

User
Beiträge
1.978
Reaktionen
0
Hallo!

Beim Thema Bachblüten fallen mir Rescue Tropfen ein. Sollen die nicht in solchen Fällen helfen? Ich meine in Erinnerung zu haben, dass eine Bekannte die für ihre Katze immer nimmt wenn es zum Tierarzt geht. Weil sie eben übernervös ist (die Katze, nicht die Bekannte ;) )
Dass du Angie verkaufen willst hatte ich nicht mitbekommen. Wie schade. Aus welchem Grund denn? Musst du natürlich nicht beantworten, interessiert mich nur.
 
T

Tina

Gast
Hi Ihr,

wo bekomme ich denn diese Rescue Tropfen? Einfach in der Apotheke?

Zum Verkauf von Angie - ich hatte das grade schon per PN der Manu erzählt und habe den Text noch. Da ich ja bekanntlich faul bin, kopier ich das einfach mal hier rein :

Hallo Manu,

du kannst ruhig fragen - ist ja kein Geheimniss. :)

Stimmt schon - sie ist ...bzw. langsam muss ich sagen "sie war" - mein ganz besonderer Liebling. Ich habe sie seit sie 7 Monate alt ist und wenn man sich Bilder von damals und von heute anguckt, muss ich sagen, sie ist mir gelungen. Ich meine jetzt was die Aufzucht betrifft, denn da kann man ja auch viel falsch machen.

Neija, aber du hast ja auch gelesen, das ich so meine Probs mit ihr habe. Dann kommt dazu, das sie megaeifersüchtig ist und sobald ich versuche irgendwas mit einem der anderen 3 zu machen tickt sie völlig aus - beisst und tritt die Anderen weg und drängt sich zu mir durch. Die Tipps mit der Peitsche waren ja gut - davor hat sie auch Respekt - nur kann ich dann auch nicht an die anderen dran, weil die auch abhauen, wenn sie die Peitsche sehen.

Im Grunde komme ich zu dem Schluss, das Angie was für Jemanden ist, der sich nur mit ihr beschäftigt - was hier eben nicht der Fall ist. Ich fühle mich überfordert und verliehre mehr und mehr den Spaß daran zu den Pferden runter zu gehen ... es ist fast nur noch reines Versorgen.

Jetzt, durch den Round Pen, ist es etwas einfacher ... so hatte ich heute endlich mal die Gelegenheit mich mit Sally zu beschäftigen. :)

Auf jeden Fall will ich Angie in bestmögliche Hände verkaufen ... da bin ich sehr pingelig .... und ich denke, im Ende tue ich uns Beiden damit einen Gefallen, denn hier ist sie auch unterfordert. Neija und ich habe auch Schiss, das ich sie dadurch mit der Zeit versaue .... und das sollte nicht sein.

Tja ... soviel dazu ....

Glaub mir, es fällt mir echt nicht leicht ... aber ich denke, man sollte in der Pferdehaltung mit Verstand und nicht nur mit dem Herzen arbeiten.
 
Schrotti

Schrotti

User
Beiträge
1.978
Reaktionen
0
Hi Tina,

diese Tropfen gibt es in der Apotheke. Ich habe gerade mal ein bisschen gegoogelt. Anscheinend ist es nicht ungewöhnlich, diese Tropfen Pferden beim Transport zu geben. Aber vielleicht kennt sichhier jemand damit besser aus?

Dass du Angie verkaufen willst ist natürlich sehr traurig. Aber ich habe ja selber erlebt, wie du mit deinen Pferden umgehst und ich bin mir sicher, dass du dir diese Entscheidung nicht leicht gemacht hast.
Wenn du denkst, dass Angie wonaders besser aufgehoben ist, bei jemandem, der sich nur mit ihr beschäftigt und sie entsprechend fordern kann, dann wirst du sicher recht haben. Du hast ihr auf jeden Fall einen schönen Start in ihr Leben geboten und ihr ein streßfreies Aufwachsen ermöglicht!
Hoffentlich findet sich jemand, der ein Händchen für den Temperamentsbolzen hat! ;)
 
R

Rebecca2

Beiträge
1.894
Reaktionen
0
Huhu!

Hab mal kurz für dich gegooglet. Schau mal hier, hier und hier (ziemlich übersichtlich). Im Prinzip kann man fast alles 1:1 vom Menschen auf Tiere übertragen, du kannst also auch selbst nochmal suchen. Das Problem ist, daß auch viel "Esotherik-Krams" dabei ist, das kann man meistens getrost überlesen ;)

Die Rescue-Tropfen sind eine Mischung aus fünf verschiedenen Essenzen, die sind nicht schlecht (hab's, obwohl sonst eher skeptisch, auch schon an mir selbst erlebt), aber vorbereitend kannst du schon mit anderen Tropfen helfen. Ich bin da wahrlich kein Experte, aber so viel kann man da nicht falschmachen (man sollte nur nicht zu viele Sorten mischen, dann wirken sie anscheinend nicht mehr so gut) und ich kenne Angie auch nicht so gut, aber wenn du die Liste durchgehst, findest du vielleicht was, was auf sie paßt. Zwei, drei Essenzen kann man wohl gut mischen.

Kriegst du in Apotheken oder online. Solltest aber überlegen, ob du die normalen Tropfen willst (denn die sind mit Alkohol angemacht!) oder spezielle (gibt's auch unalkoholisch). Weiß ja nicht, wie empfindlich Pferde auf ein paar Tropfen Alk reagieren - meinen Vögeln würd ich nur unalkoholische geben, aber die sind ja auch geringfügig kleiner ;)

Liebe Grüße,
Rebecca
 
T

Tina

Gast
Hi Schrotti,

ich habe auch grade mal gegoogelt und bin jetzt doch sehr überrascht, wieviele verschiedene Tropfen es da gibt! :eek:

Ich werde am Montag mal zu meiner Stamm-Apotheke düsen und die mal "löchern" - die ist das von mir schon gewohnt. :p

Tja .... das Angie-Teufelchen .... tempramentvoll, aber im Grunde lieb.
Trotzdem stimmt die Chemie irgendwie nicht zwischen uns. Und - ja - es fällt mir sehr schwer und ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Nur im Ende, und unbeschönigt betrachtet, stehen wir uns gegenseitig im Weg: Sie hindert mich so zu agieren, wie ich es gerne möchte. Sie ist unterfordert und gelangweilt und lässt ihr überschüssige Energie dann zu den unpassensten Momenten ab. Im Ende leiden wir alle ... die 4 Ponys, weil ich sie nurnoch versorge anstatt sie zu beschäftigen - und ich, weil ich mir unter der eigenen Ponyhaltung was anderes wie reine Versorgung vorgestellt habe.

Trotzdem bin ich mir sicher, das aus ihr ein ganz ganz tolles Pony wird - ein echter Partner der mit einem durch Dick und Dünn geht. Sie braucht nur einen Menschen alleine für sich, der Zeit für sie hat und auch ein Händchen für ihr Temprament. Das kann ich ihr eben so nicht bieten und deshalb ist es m.E. für Alle das Beste, wenn sich unsere Wege trennen.

Was nun nicht heisst "aus den Augen, aus dem Sinn" .... ich werde sie besuchen und gucken, wie sie sich macht - denn schliesslich ist und bleibt sie mein "Baby".
 
Rain Pearl

Rain Pearl

Futtersklawin
Beiträge
204
Reaktionen
0
:rolleyes: ich habe vor ca. 2 Monaten angefangen meiner Stute die Bachblüten-Kügelchen gegen Angst zu geben (da sie panische Angst vor größeren und lauten Maschinen und Geräten hat) allerdings ist meine Erfahrung dazu nur eher beschränkt positiv... vor allem wenn man mal die Packungsbeilage betrachtet: geben sie Kleintieren 2-3 Kügelchen, Mittelgroßen 5 und großen 5-10 Kügelchen. Da stellt sich mir die Frage was ist Groß?:hä: Ist ein Schäferhund groß oder ein Pony oder ein Elefant? wieviele gebe ich einem Pferd :confused:

mh naja, ich hab die Dosis jetzt auf 20-35 Kügelchen erhöht, sie bekommt sie alle 2 Tage oder vor großen Ereignissen (Hufschmied:biglaugh: ) aber ich finde nicht das es so wirklich was bringt. Vielleicht ist die Dosis ja immer noch zu gering. Rescue-Tropfen hab ich noch gar keine bekommen, obwohl ich weiß dass es sie eigentlich gibt. Bei uns gibt es nur noch Kügelchen.
 
P

Pinguin98

will nur spieln
Beiträge
1.978
Reaktionen
0
huhus

Also meine alte RL sowie Dakars Bereiterin schwören auch auf Rescue-Tropfen. Sie meinten beide schon zu mir, dass ichs damit mal versuchen soll, falls ich Dakars extreme Guckigkeit im Gelände nicht weg bekomme. Ein Glück wird das bei uns nicht mehr nötig sein......nachdem ich gestern am hängenden Zügel gemütlich und enspannt ausreiten war in allen GGA.... aber eben, meine RL schwört da drauf und hat wohl auch schon sehr gute Ergebnisse bei "Panikpferden" gemacht.
 
T

Tina

Gast
Hallo, Ihr's,

scheint irgendwie überall ein Problem zu sein, wieviel man nun wirklich bei einem Pferd nehmen bzw. geben soll .... ich finde da auch keine verbindlichen Angaben zu.

Also muss ich nun rauskriegen:

a) Vieviele Kügelchen pro Pony
und
b) Wann ... also schon einen oder zwei Tage vorher anfangen, oder erst am Tage des Transportes geben?

Oh man, ich glaube, an dem Tag X nehme ich davon am besten auch gleich eine Hand voll ein! :rolleyes:
Ich bin jetzt schon ganz hibbelig, wenn ich nur dran denke! :rolleyes:
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
@ rain pearl

das kann gut sein, dass die kügelchen, die du gibst, nichts helfen. die kügelchen sollten wirklich von einem erfahren heilpraktiker verschrieben werden. der testet an deinem pferd aus, was es braucht und dann hilft es auch meist. und pferden gibt man meistens ca. 10-15 kügelchen bzw. 10-13 tropfen rum.

rescue tropen sind wie man schon sagt "notfall" tropfen. die helfen meist bei jedem tier, da eben das ganze aus 5 verschiedenen blüten stammt und eine meist dabei ist, die ganz sicher hilft. du kannst eine woche davor vorbeugend anfangen. gib sie angie 3 x mal täglich (nimm lieber die kügelchen, da ist kein alkohol drin und wird von den tieren sehr gerne aufgeschleckt). dann, wenn der große tag ist, kannst du sie ihr alle 2 stunden geben. das sollte helfen. sonst bei einem heilpraktiker anrufen und nachfragen, die wissen sehr gut über solche dinge bescheid.
 
Zuletzt bearbeitet:
saedis

saedis

meistens nicht online :)
Beiträge
1.971
Reaktionen
0
Ich bin jetzt schon ganz hibbelig, wenn ich nur dran denke! :rolleyes:
:mod: und genau deshalb solltest DU beim verladen garnicht anwesend sein...

glaub mir - deine nervosität wird sich auf angie übertragen - und es wird probleme geben.

sehe es von der anderen seite: SIE weiß nicht, was auf sie zukommt - sie weiß nicht, das sie, wenn sie in den hänger eingestiegen ist, niemehr zu euch zurück kommen wird. woher soll sie das wissen?

da sie erst einmal transportiert wurde - sehe ich auch keine probleme mit verladen - eben WEIL sie es ja nicht kennt. pferde sind von haus aus neugierig. sie hat KEINE schlechten erfahrungen mit einsteigen in einen hänger gemacht.

also so what?

rescue - hab es im haus - aber wenn - dann geb es ihr lange genug vorher. ist sie bereits aufgeregt - dann bringt das nix mehr. gleiches mit sedalin und anderen sedierungsmittelchen.

werden hier bei mir pferde vom training abgeholt - die besitzer können ALLESAMT meine kaffeemaschine bedienen :engel: - warum? weil ich sie kaffee holen schicke wenn das pferd am hänger steht und nicht einsteigen will. kaum ist besitzer um die ecke verschwunden - einmal gut zureden (nicht hauen oder ähnliches!!!) - und schwupps - ist pferd eingestiegen...

klar gibt es auch "harte" fälle - da hilft nur eins: ruhe bewahren, konsequent sein und dem pferd zu verstehen geben das es da mit SICHERHEIT einsteigen wird und das man selber viiiiiiiel mehr geduld hat...

:bye:

sach bescheid wann es soweit ist - dann instruier ich dich noch ein bißchen per PM :bussi:
 
S

Salanee

Gast
nicht dabei

huhu Tina,

ich würde auch sagen: am besten Du bist nicht dabei. ODER Du übst es vorher mit ihr. Aber wenn die Fronten bei Euch nicht ganz geklärt sind... :rolleyes: neeee lass das besser.

Vllt. versucht ihr zwei es jetzt nochmal. Mit dem Roundpen das ist 'ne super Sache.
 
T

Tina

Gast
Huhu,

nee, dabei sein werde ich nicht ... das habe ich mir auch schon überlegt.

Ausserdem muss ja auch wer bei den anderen Ponys bleiben, damit die nicht meinen, sie müssten durch den Zaun rennen und hinter Angie her ... den Job werde ich wohl übernehmen. :)

Ja, ich melde mich dann nochmal privat bei dir, Tina, wenn's soweit ist.

Die Rescue Kügelchen habe ich nun im Haus - sind gestern angekommen.
 
Thema:

Pferd - Transport - Beruhigungsmittel

Pferd - Transport - Beruhigungsmittel - Ähnliche Themen

  • Zeitaufwand Pferde/Shettys

    Zeitaufwand Pferde/Shettys: Hi, sind hier Pferdehalter anwesend? Ich habe ja den Traum von 3-4 Shettys, fürchte aber, dass das bei meinen Berechnungen zeitlich nicht hinhaut...
  • Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen

    Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen: Hallo, ich hatte schon immer den Wunsch mir irgendwann mal ein Pferd zuzulegen. Letztes Jahr bin ich meinem Traum dann ein Stück näher gekommen...
  • Die Kosten eines Pferdes

    Die Kosten eines Pferdes: Ich hab von dem Thema ja gar keine Ahnung, allerdings interessiert es mich dann doch, gerade weil es da je nach Haltung Unterschiede gibt. Was...
  • Wie wohnen eure Pferde?

    Wie wohnen eure Pferde?: Ich hatte meine Pferde über 10 jahre lang in eigenregie in einem Offenstall (inkl. 3 Boxen, 2 davon waren immer über Nacht besetzt und eine...
  • Suche Eigenes Pferd bitte hilfe

    Suche Eigenes Pferd bitte hilfe: heay also ich stell mich erst einmal vor. Ich bin Mimi, bin 15 jahre alt, 1.74m groß und komme aus NRW ich reite schon seit 12 jahren und...
  • Suche Eigenes Pferd bitte hilfe - Ähnliche Themen

  • Zeitaufwand Pferde/Shettys

    Zeitaufwand Pferde/Shettys: Hi, sind hier Pferdehalter anwesend? Ich habe ja den Traum von 3-4 Shettys, fürchte aber, dass das bei meinen Berechnungen zeitlich nicht hinhaut...
  • Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen

    Niemand will sein Pferd bei mir unterstellen: Hallo, ich hatte schon immer den Wunsch mir irgendwann mal ein Pferd zuzulegen. Letztes Jahr bin ich meinem Traum dann ein Stück näher gekommen...
  • Die Kosten eines Pferdes

    Die Kosten eines Pferdes: Ich hab von dem Thema ja gar keine Ahnung, allerdings interessiert es mich dann doch, gerade weil es da je nach Haltung Unterschiede gibt. Was...
  • Wie wohnen eure Pferde?

    Wie wohnen eure Pferde?: Ich hatte meine Pferde über 10 jahre lang in eigenregie in einem Offenstall (inkl. 3 Boxen, 2 davon waren immer über Nacht besetzt und eine...
  • Suche Eigenes Pferd bitte hilfe

    Suche Eigenes Pferd bitte hilfe: heay also ich stell mich erst einmal vor. Ich bin Mimi, bin 15 jahre alt, 1.74m groß und komme aus NRW ich reite schon seit 12 jahren und...