Bluterguss oder so

Diskutiere Bluterguss oder so im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; hallo leute! *seufz* navaja, meine stute, ist wieder mal krank bzw. sie hat seit letzter woche einen knubbel am rücken ziemlich nah an der...
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
hallo leute!

*seufz* navaja, meine stute, ist wieder mal krank bzw. sie hat seit letzter woche einen knubbel am rücken ziemlich nah an der wirbelsäule. der tierarzt war bereits da, hat sichs angeschaut und mir bereits ein medikament zur entzündungshemmung dagelassen, da er auf entzündeten insektenstich getippt hat. der knubbel ging zurück, er meinte, man kann wieder reiten und seit gestern ist der knubbel wieder leicht da und irgendwie hat sich jetzt noch ein bluterguss gebildet (oder so was ähnliches, bin leider auch kein TA). jetzt kommt er heute nachmittag nochmal. ev. muss dann der rücken geröngt werden, was natürlich eine fahrt in die klinik bedeutet.

ich weiss, ihr könnt mir diesbezüglich nicht helfen, aber trotzdem sitz ich irgendwie auf nadeln, weil ich nicht weiss, was es sein könnte und das ist echt ein ungutes gefühl. es kann ja irgendwie alles mögliche sein. hoffe nur, dass es nix ernstes ist. drückt mir die daumen, bericht euch dann, was er gesagt hat.
 
15.06.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bluterguss oder so . Dort wird jeder fündig!
B

Baileys

Gast
Hallo,

Ich hoffe ihr findet die Ursache. Der junge Wallach von der SB hier ist übersäät mit Knubbeln. Er scheint allergisch auf Bremsenstiche zu reagieren :( Kann es bei euch auch an den Bremsen liegen?
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
ich hoffe ja schon inständig, dass es wirklich nur ein entzündeter insektenstich ist. obwohl es mich irgendwie wundert, weil wir kaum fliegen, geschweige denn bremsen im stall haben. aber vielleicht von so ner riesen großen rossbremse und das es doch noch nicht ganz abgeheilt war und sich so durch den satteldruck wieder was neu entzündet hat. aber mir macht es eben kummer, dass es ein einziger knubbel ist und das ziemlich nah an der wirbelsäule. na ja, am nachmittag weiss ich hoffentlich mehr
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Baileys

Gast
Steht Dein Pferd nur im Stall?

Bei uns die die Viecher so schlimm, dass die Pferde tagsüber im Stall stehen und abends erst raus kommen. Die bleiben dann über Nacht draußen und kommen je nach dem morgens bis vormittags wieder rein, wenn sie anfangen nervös zu werden.
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
bei uns gibts keinen stall in dem sinn mit boxenhaltung. sie leben ganzjährigs im offenstall, haben aber nen riesen großen unterstand der wind- und wettergeschützt ist.

aber gestern war ja der TA da. es ist wohl ne entzündung der talgdrüsen. sie hat jetzt nämlich noch so nen knubbel bekommen, der aber kleiner ist und an einer ganz anderen stelle. anscheinend bekommen das braune und rappen öfters als schimmel, weil die einfach mehr talgdrüsen besitzen. auf jeden fall kein grund zur besorgnis. bin schon erleichtert.

das der andere knubbel jetzt etwas verhärtet ist, hat mit dem entzündungshemmer zu tun und dem reiben der satteldecke.
 
Gina83_19

Gina83_19

Riesengroßer Hafifan
Beiträge
785
Reaktionen
0
huhu!

Ich kannte mal einen Fuchs, der hatte das auch auf der Sattelfläche. Es hat ihn aber nicht gestört und er konnte auch ganz normal geritten werden.

Schön, dass es nichts ernsthaftes ist!
 
Rain Pearl

Rain Pearl

Futtersklawin
Beiträge
204
Reaktionen
0
Ja die knubbel auf der Sattelfläche... Davon hat mein Stuti zur Zeit auf der linken Sattellagenseite 3 Stück und es entsteht schon wieder einer. Sowas hatte sie vorher noch nie... aber jetzt kommen die irgenwie von sonsther. Sind verstopfte Talgdrüsen und ich kenn leider kein Mittel wie die weggehen. Unser Friesenmix hat da auch einige in der Sattellage... hab schon überlegt mir ein Lammfellpad zu besorgen, dass soll das einzige effektive sein, was das ganze bei empfindlichen Pferden verhindert. Also wenn mir vielleicht auch wer sagen kann wie die Dinger wieder weggehen... her mit der Info :bunny:. Es sieht halt blöd aus und ich befürchte dass es irgendwie drückt, auch wenn es nicht den Eindruck macht...
 
katinka

katinka

sonnenhungrige
Beiträge
1.624
Reaktionen
1
die befürchtung mit dem drücken hab ich eben auch. auch wenn sie keine schmerzen haben, aber das kann ja auf dauer mit sattel nicht fein sein. daher reit ich jetzt zur zeit viel ohne sattel oder wenn mit sattel, dann nicht gerade ein 5 stunden ausritt. mein TA hat mir jetzt eben das medikament gegeben (namen wieder vergessen) und es dauert etwa 6-8 wochen, bis das wieder ganz weg ist. dann noch viel waschen und sauber halten und beim sattel ne alte satteldecke dort ausschneiden, wo die knubbel sind. dann reibt die satteldecke wenigstens nicht dauernd drauf. ich hoffe, die tipps helfen.
 
M

Mirolien

Beiträge
16
Reaktionen
0
Huhu ja die kenne ich auch, ich wasche die mit Essig aus und dann gehen sie immer weg.Grundsätlich wasche ich die Sattel lage nach dem reiten mit wasser und einen kleinen schuss essig ab, damit der ganze schweiss runter kommt.(im Sommer natürlich )
 
Rain Pearl

Rain Pearl

Futtersklawin
Beiträge
204
Reaktionen
0
Ich versteh nicht wie ne verstopfte Talgdrüse (so richtig dick) von nem bissl Essigwasser weggehen soll? Wenn das so einfach wär hätten die meisten ja nicht das Problem denke ich mal. Also glaub mir das funktioniert nicht, jedenfalls nicht bei meinem Pferd ;).
 
Thema:

Bluterguss oder so