Ich bin völlig verzweifelt: 2 Degus auf einmal gestorben

Diskutiere Ich bin völlig verzweifelt: 2 Degus auf einmal gestorben im Degus: Gesundheit Forum im Bereich Chinchillas und Degus; Hallo, vorgestern war ein ganz schrecklicher Tag für mich. Ich gehe nachmittags zu meinen beiden Degus an die Voliere, um sie zu füttern und...
Murmeltier

Murmeltier

Beiträge
212
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

vorgestern war ein ganz schrecklicher Tag für mich.

Ich gehe nachmittags zu meinen beiden Degus an die Voliere, um sie zu füttern und sehe einen darin mitten auf dem Boden liegen - zielich offensichtlich nicht schlafend

Einer der beiden ist 6 Jahre alt und seine beiden Geschwister sind schon verstorben und denke mir, dass es wohl der ältere ist und es nun an der Zeit war... Aber als ich hinschaue, sehe ich, dass es der JUNGE ist (6 Monate!). Ich lasse den Blick wandern und sehe den anderen am anderen Ende des Käfigs auch liegen...

Der ältere war tatsächlich schon tot - muss aber ganz ganz frisch gestorben sein, denn er war noch ganz weich und die Starre setzt bei so kleinen Tieren ja binnen 30-60 Minuten ein. Der jüngere war kalt, bewegte sich aber noch ein wenig - er starb auf dem Weg in die Tierklinik in meinen Händen Ich hab noch mit Rotlicht, Wärmeflasche, Futter etc. alles versucht - aber vergeblich. Er muss sich auch sehr gequält haben, schätze ich (seh aus, als hätte er Krämpfe). Zum Einschläfern kam es aber nicht mehr - es ging dann doch recht schnell.

Verflucht, ich verstehe das nicht!!! 2 Degus, im Alter so weit auseinander, sterben beide binnen einer Stunde? Ich bin völlig ratlos!!! Ich kann das gar nicht glauben.

ES GING IHNEN GUT! Sie waren mega-aktiv, haben den Tag vorger gut gefressen, sind extrem viel geklettert - da war immer Action in der Voliere.

Der TA hat nix festegestellt - keine Verletzung, kein Durchfall, keine Parasiten.
Sie waren nicht unterernährt (laut TA - und zumindest einen hätte auch ich als sehr gut genährt bezeichnet, der andere war schon etwas dünn), sie hatten frisches Wasser zur Verfügung.

Der TA schließt eine Krankheit auch aus, denn er sagt, die rafft nicht 2 Tiere so unterschiedlichen Alters so zeitgleich dahin. Er sagt, es MÜSSE eine Vergiftung gewesen sein - etwas was sie in den letzten 5 Stunden gefressen haben - anderes wäre nicht möglich...

Nun, da gab es aber nix. Meine Degus werden Nachmittags/Abends gefüttert. Als ich die tot bzw. sterbend fand, lag sie letzte Fütterung über 18 Stunden zurück. Aßerdem habe ich dem TA gesagt, aus was das letzte Futter bestand, er befand alles für unbedenklich (Chicoree, Brokkoli (wenig), Heu, Reispopps - war auch nix bei, was sie nicht schon öfter hatten).

Ich habe die Voliere abgesucht - da ist nichts reingefallen, was sie hätten fressen können. Es war niemand sonst hier in der Wohnung, der sie gefüttert hat - ich war die ganze Zeit da! Die Degus bekommen keinen Freilauf, die Voliere steht geschützt in einem Erker, da fällt auch so nix rein - ich habe keine Erklärung.

Ich habe nicht in der Nähe der Voliere geraucht, Deo oder Haarspray verwendet, ich habe nix neues reingetan an Holz. Spielzeug oder sonst was. Schon seit Wochen nicht. Ich habe den Käfig nicht kurz vorher gereinigt...

Da der eine erst ganz kurz vorher verstorben sien kann, fällt auch Leichengift flach und dass der jüngere zufällig dann erkrankt o.ä. wenn der alte an Altersschwäche stirbt (in der sleben Stunde!) ist auch extrem unwahrscheinlich - der TA sagte, wie ein 6er im Lotto.

Ich bin einfach nur fassungslos! Einen natürlichen Tod kann man ausschließen - zumindest beim jüngeren. Aber ich habe keine Ahnung, was es gewesen ist!!! Und ich habe Angst, dass es - was auch immer es war - bei den nächsten Tieren wieder geschieht, denn solange ich nicht weiß, was es war, kann ich es ja nicht verhindern. Aber ich warte jetzt eh erstmal eine Weile ab mit neuen Tieren - denn ich weiß ja nicht, was das war und nicht, dass es direkt wieder passiert.

Ich habe noch 2 Rennmäuse - sie stehen DIREKT neben den Degus, bekommen fast das selbe Fressen (zusätzlich eben Obst und natürlich kleinere Mengen) - und die sind noch fit und tollen rum. Das macht es mit den Degus nur noch seltsamer...

Es ist alles sehr komisch und ich bin tiefrtraurig, denn noch vor 2 Tagen tobte in der Voliere das pralle Leben. Sie kletterten bis unter die Decke, schmusten, rangelten - es war immer eine Wonne ihnen zuzuschauen. Ich konnte sie stundenlang nur beobachten, wie sie in der Voliere tobten. Und plötzlich ist da still und leer. Ich muss schon wieder heulen, wenn ich daran denke...

Wir haben die beiden genstern im Park vergraben - aber ich hab es noch immer nicht richtig begriffen - es kam so verdammt plötzlich und unverhofft! Dass ich nicht weiß, woran es lag, macht es echt unerträglich.

Ich hab wirklich das beste gewollt. Sie haben das allerbeste Futter bekommen, eine RIESEN Voliere - zu zweit hatten sie Platz, der für 10 gereicht hätte. Als einer alleine verblieb, bekam er sofort einen neuen Gefährten, damit er nicht vereinsamt und sie haben sich auch so gut verstanden - ich hab wirklich alles nach bestem Wissen und Gewissen gemacht und doch war irgendein Fehler dabei, der sie wohl das Leben gekostet hat.

Hat einer von euch eine Idee, an was es gelegen haben könnte? Diese Ungewissheit macht mich wahnsinnig!

Traurige Grüße

Natalie
 
Zuletzt bearbeitet:
Evi

Evi

Beiträge
2.935
Punkte Reaktionen
0

AW: Ich bin völlig verzweifelt: 2 Degus auf einmal gestorben

hi,

tut mir wirklich leid - einer ist schon schlimm, aber alle beide?! :knuddel:

hast du die einstreu schon weg geschmissen, ansonsten forste die mal durch. pilze im futter... so viele möglichkeiten. hast du gurke oder zuccini gefüttert?
nimm mal vorsichtshalber deine renner weg. vielleicht war es was ansteckendes. damit du die nicht auch noch verlierst.

das plötzliche sterben ist z.z. ganz schlimm bei den lemmingen und mongolen. bei mir hat es mit den mongolen zugeschlagen.

vielleicht hast du die möglichkeit das futter mal näher zu betrachten, ich meine so richtig nahe! wenn parasiten ausgeschlossen sind, bleibt ja nicht mehr viel, außer was ansteckendes oder das futter.

wenn du mich fragst, ich tippe auf einstreu oder futter.... denk noch mal nach, hast du von draußen irgendwas gefüttert? irgendwas aus holland/italien etc.?


trotzdem , nochmal, tut mir wahnsinnig leid, ich weiß wie man sich so fühlt.

gruß evi
 
Thema:

Ich bin völlig verzweifelt: 2 Degus auf einmal gestorben

Ich bin völlig verzweifelt: 2 Degus auf einmal gestorben - Ähnliche Themen

Obere Schneidezähne: Liebes Forum, hallo, ich bin ganz neu. Unsere Schweinchen wurden vor 6 Wochen kastriert und vom TA wurde nix auffälliges an ihnen festgestellt...
Kann ich alte Test Ergebnisse vom Züchter anfordern?: Salü ich hab da mal ne frage ☺️ Wenn ich als Käuferin die letzten Kotprobendokumente haben will, von den Tieren, die ich gekauft habe. Kann...
Farbmaus trächtig oder nicht? ( Bauchform hat sich verändert ): Hallo ihr Lieben! Ich bin verwirrt und hoffe das ihr mir vielleicht helfen könnt... Es geht darum dass ich mir 2 Farbmäuse geholt habe und sie...
Die besondere Diagnose- Symptome Magendrehung u.ä.: Liebe Foris, aus traurigem Anlass stelle ich dieses Thema hier ein. Vielleicht hilft es später jemand anderem diese schwere Krankheit zu erkennen...
Wie überzeuge ich meinen Vater von Wellensittichen?: Hallo zusammen! (Ich bin 15 Jahre alt) Wie in der Frage schon steht, möchte ich gerne Wellensittiche in meinem Zimmer haben. Ich kann die Tiere...
Oben