Tipps gegen übersäuerten Magen?

Diskutiere Tipps gegen übersäuerten Magen? im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Hallo! Meine Aussi-Hündin frißt in letzter Zeit vermehrt Erde. Die Tierärztin hat mir erklärt daß das von einer übersäuerung des Magen komme und...
S

snoopy39

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo! Meine Aussi-Hündin frißt in letzter Zeit vermehrt Erde. Die Tierärztin hat mir erklärt daß das von einer übersäuerung des Magen komme und mir zur kompletten Futterumstellung geraten da das normale Trockenfutter zu viele Proteine enthalte. Empfohlen hat sie eine Kombination aus Dose (reines Fleisch) und Flockenfutter. Nachdem die Hündin mit Futter etwas heikel ist bzw. nicht alles verträgt (z.B. keinen Reis) mache ich diesbezüglich ungern Experimente. Hat jemand einen anderen Tipp für mich wie ich der Übersäuerung gegensteuern kann?
 
30.08.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tipps gegen übersäuerten Magen? . Dort wird jeder fündig!
K

Key

Hunde- u. Katzenfreund
Beiträge
507
Reaktionen
0
Beim Trockenfutter hättest du zunächst die Möglichkeit, auf welches umzusteigen, das weniger Eiweiss hat. Gerade das für Hunde mit grosser Aktivität hat ja meist enorm viel davon.

Trockenfutter ist immer nur ein Bestandteil einer Mahlzeit für Leo.

Gestern hat er dazu kleingemachte (gekochte) Kartoffeln und etwas Joghurt bekommen. Gut vermischt steht er da voll drauf.

Gekochtes Gemüse und/oder sehr gut durchgekochten Reis/Bulgur oder Nudeln isst er ebenfalls sehr gerne. Den Reis drück ich mit der Gabel noch klein, damit er nicht unverwertet wieder ausgeschieden wird.

Als Schmankerl bekommt er etwas Magerquark/Hüttenkäse oder Joghurt dazu, sowie einen Schuss kaltgepresstes Distelöl.
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Ein Hund hat viel konzentriertere Magensäure als der Mensch um rohes Fleisch und Knochen zu verdauen.

am besten ist die Säure durch artgerechte Nahrung zu verwerten.

Gekochtes Futter und vor allem Getreide sind Säurebildner undmachen die Sache noch schlimmer.

Basisch sind grüne Gemüse (entsaftete Blätter von Salat, Grünzeug Brennesseln ect ) Heilerde (dann braucht er keinen Dreck fressen) Karottensaft (frisch) Nüsse ect.

Keine Milchprodukte oder Getreide geben.

Säure entzieht den Knochen und Zähnen auch Calcium um sie abzupuffern daher ist auch Calcium und Basensalz eine gute Lösung die Säure runterzubringen.

Auf Dauer hilft aber nur eine für Deinen Hund passende Ernährung und da sind die Vorschläge von Key nicht geeignet (die können für Keys Hund aber gut sein keine Frage)
 
B

Baileys

Gast
Hallo Hosenmatz,

Du hast etwas von Karottensaft geschrieben. Sind Karotten als Ganzes nicht genauso gut?

Also ich bin noch nie auf die Idee gekommen den Hunden Karottensaft zu geben. dafür bekommen sie täglich so frische Karotten als Ganzes.

Aber ich hab auch keine Ernährungsprobleme mit den Hunden... für die Hunde ist es einfach ein Leckerli für zwischendurch.
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Hallo Angela,

meine kriegen auch frische Karotten am Stück und wir haben putzigen Möhrenschredder im Haus hinterher.:crazy:

Bei Magenproblemen jage ich die Karotten aber durch den Entsafter dann ist es leichter zu verdauen.
 
V

VampireMasterEva

Gast
Was ist das Problem am Übersäuerten Magen?
Ich kenne es so, das manche Hunde dann am nächsten Tag oder in der Nacht brechen.
Dagegen hilft oftmals ein Betthupferl, sprich vorm Bettgehen noch en bissel Trockefutter oder aber Brot.
Morgens sollte man dann dem Hund auch gleich wieder was geben, was länger im Magen verweilt.
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Übersäuerung ist die hauptursache für die meisten Erkrankungen und Pilzbefall oder bakteriellen Befall von Blase und Darm, außerdem geht einer Magendrehung fast immer eine Übersäuerung voraus, es gärt falsch im Magen und morgens erbrechen ist durchausnicht normal auch wenn viele Hunde es tun.

Es ist einfach ein Zeichen dass etwas in der Ernährung nicht stimmt.

Brot ist wie ich sagte ein Säurebildner und ist als ob man mit Benzin ein Feuer löschen wollte.

Die meisten Hunde haben keinerlei Wehwechenmehr (kratzen juckreiz Durchfall o.ä.) wenn der PH Wert wieder stimmt.
 
Karina2

Karina2

Terrierverrückt
Beiträge
620
Reaktionen
0
Heilerde soll da auch helfen
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Ein Hund hat viel konzentriertere Magensäure als der Mensch um rohes Fleisch und Knochen zu verdauen.

am besten ist die Säure durch artgerechte Nahrung zu verwerten.

Gekochtes Futter und vor allem Getreide sind Säurebildner undmachen die Sache noch schlimmer.

Basisch sind grüne Gemüse (entsaftete Blätter von Salat, Grünzeug Brennesseln ect ) Heilerde (dann braucht er keinen Dreck fressen) Karottensaft (frisch) Nüsse ect.

Keine Milchprodukte oder Getreide geben.

Säure entzieht den Knochen und Zähnen auch Calcium um sie abzupuffern daher ist auch Calcium und Basensalz eine gute Lösung die Säure runterzubringen.

Auf Dauer hilft aber nur eine für Deinen Hund passende Ernährung und da sind die Vorschläge von Key nicht geeignet (die können für Keys Hund aber gut sein keine Frage)

Guckst du Heilerde hatte ich auch erwähnt, ist ein tolles erste Hilfemittel, oder Schindeles Erde.
 
K

Key

Hunde- u. Katzenfreund
Beiträge
507
Reaktionen
0
Dagegen hilft oftmals ein Betthupferl, sprich vorm Bettgehen noch (...) oder aber Brot.
Genau! Das ist eine Möglichkeit. Von vornherein, wie von mir weiter oben empfohlen, sehr gut gekochten Reis/Bulgur zusätzlich zum Trockenfutter zu füttern ist eine ähnliche Lösung, auch um den zu hohen Eiweissanteil zu reduzieren.

Die Ernährung wie ich sie vorgeschlagen habe, geht u.a. auf das Buch "Der Elo" zurück, wo sie vom Autor und Begründer der Rasse/Neuzüchtung empfohlen wird.

Es gibt im übrigen Tage, wo unser Hund keinen Fitzel Fleisch in seinem Essen hat, und trotzdem vollkommen zufrieden ist.
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Der Hund ist kein Getreidefresser, sein Darm ist viel zu kurz um Getreide zu verstoffwechseln.

Das ist ein Fakt.

Dass ein Elo keine Rasse ist sondern eine sehr unterschiedlich im Resultat aussehende Mischung zeigt dass einige ungereimtheiten und schlicht falsche Aussagen durchaus möglich sind.

Das papier istja leider geduldig und wenn jemand von liebevoll zusammengematschten weichgekochten Getreideerzeugnissen als gesunde Hundenahrung spricht, frage ich mich ernsthaft was man sich dabei denkt.

Wir haben Hunde und keine zahnlosen Schweine die gemästet werden müssen mit Getreide.

Getreide schädigt die Pankreas und ist verantwortlich für die meisten Allergien und Verdauungsprobleme.

Der Hund ist nicht zum Verdauen von Getreide konzipiert.!

Wir tanken auch kein Diesel in einen Benzin-Motor.
 
sonne1

sonne1

Calimero for president!
Beiträge
539
Reaktionen
0
Hallo!

zum eigentlichen Thema kann ich nix sagen, nur dass Cora auch zu einer Übersäuerung neigt. Der TA hat uns auch das mit der Semmel in der Früh und abends empfohlen.
Aber das der Hund eigentlich kein Getreidfresser ist klingt logisch.
@Hosenmatz: Hast du da vielleicht noch ein paar Links oder Literatur, wo man das genauer nachlesen kann?

Auf jeden Fall würde ich gerne (neben der Futterumstellung), das mit der Heilerde ausprobieren. Ich hab bloß gewisse Zweifel, ob Cora die freiwillig fressen würde?!? Oder weiß der Hund instinktiv, dass das gut für ihn ist? Kann man die auch einfach unter das Futter mischen?

:bye:
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Hallo so-ne.

da Heilerde neutral ist im Geschmack haben wir nie Probleme damit gehabt, den Welpen habe ich sie ins Trinkwasser getan, sieht dann allerdings schlimm aus.

Ich richte mich nach den Büchern von Juliette de Bairacli-Levy aber es gibt auch jede Menge neuer Literatur zum Thema "barfen" wenn Du das googelst kannst du auch den ganzen Tag stöbern.

Es ist wert sich Gedanken zu machen und die Sache mit dem zuviel Protein ist eine längst veraltete Behauptung die man nicht ernst nehmen sollte finde ich.

Das Protein im Trofu ist oft minderwertig und vor allem in der Kombi mit Getreide das Problem.

Das Protein in einer frischen Fleischmahlzeit ist hervoragend verdaulich und genau für den Hundeorganismus passend.

Unsere Welpen bekamen immer als erste Fleischmahlzeit ein Bällchen frisches rohes Rindertartar bester Qualität.

Einen Hund ohne Fleisch zu ernähren erfüllt für mich bald den Tatbestand der Quälerei weil der Hund ein Fleischfresser ist und wir nicht diese Tatsache ändern können indem wir es einfach behaupten.

Gesundheitsprobleme zeigen sich leider nicht gleich daher sieht man es oft nicht ein.

Wir haben in den 80ern auch mal experimentell versucht die Hunde fleischarm zu ernähren und stolz vegetarische Tage eingelegt.

Das ist mir als Vegetarier sehr gut gepaßt, aber es hat sich gerächt, wir hatten die höchste Rate an Magendrehungen und Allergien die wir jemals beobachtet haben.

Bei reiner Fleisch/Gemüsefütterung hatten wir übrigens noch nie eine Magendrehung und damals 6 in einem Jahr.

Kein Mensch käme auf die Idee einem Löwen einen Ballen heu hinzulegen oder einer Kuh ein Wurstbrot zu schmieren, nur bei Hunden wird das durch die Bereitschaft alles zu fressen oft nicht bedacht, dass nicht alles was Hundi gerne frißt auch auch gut für ihn ist.
 
sonne1

sonne1

Calimero for president!
Beiträge
539
Reaktionen
0
Huhu!

erstmal Danke, werd mal schauen, dass ich Bücher oder so zu dem Thema auftreibe und mich dann da durchlesen!

War das mit der fleischlosen Ernährung nur allgemein? Ich hatte nämlich nicht, vor meinen Hund fleischlos zu ernähren ;)

Mit dem Gemüse wird allerdings ein Problem werden. Da ist in der Prägungsphase wohl irgendwas schief gelaufen, Cora frißt absolut kein Gemüse. Hab ihr mal Möhren ins Futter geschnitten; sie hat jede einzelne Scheibe rausgepobelt. Also hab ich sie ihr reingeraspelt, mit dem Ergebnis, dass sie das Futter gar nicht mehr gefressen hat :wallbash: und so verhält es sich mit allen Gemüsesorten.
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Hallo,

Du kannst versuchen teelöffelweise Karottensaft zuzugeben, der gekochte Möhren mit etwas Butter (das wird eher nicht verschmäht) und wennder Hund den Geschmack kennt, dann klappt es auch.

Für den Übergang kann man es ja gekocht geben und falls er sich standhaft weigert ist etwas gekochte karotte besser als nichts.

Unsere bekommen Brennessel und Löwenzahn fein püriert und roh.

Das geht aber nur aus dem Garten nicht vom Straßenrand und um die Jahreszeit sind die Kräuter sehr bitter undhaben nicht die Vitamine wie im Frühjahr.

Ein bischen Petersilie tut den Nieren gut, kannman auch machen.

Falls sie das nicht fressen koche ich die Stengel von der großen Petersilie ein paar Minuten aus und gebe was von der Brühe aufs Fressen.

Das ist sogar wurmfeindlich.
 
Honeylein

Honeylein

Eselsflüsterer
Beiträge
319
Reaktionen
0
Zu Deiner Frage ob Tiere instinktiv wissen was ihnen gut tut, das gibts tatsächlich unsere tragenden Hündinnen haben teilweise tief gegraben und dort den Lehm gefressen, oder Tiere mit Blasenentzündung die fressen auch oft von selber Erde..

Das Fressen von Holz oder Klopappier ist häufig ein Hinweis auf Calcium-Phophoricum also eine Störung im Kalkstoffwechsel.

Manche denke es ist bloß eine Unart, aber zum Glück haben viele Hunde noch einen Instinkt was ihnen guttut.
 
S

snoopy39

Beiträge
25
Reaktionen
0
Vielen Dank für die zahlreichen ausführlichen Antworten!!! Ich habe jetzt erst mal ein Trockenfutter mit weniger Proteinen gekauft, das scheint sie zu vertragen und kaut auch besser weil das größere Brocken sind. Reis scheidet bei meiner Hündin aus, darauf ist sie allergisch. Karotte ebenso, das wird auch sofort wieder erbrochen. Ich denke ich werde mal die Heilerde versuchen, wieviel soll ich da pro Tag geben???
 
Thema:

Tipps gegen übersäuerten Magen?

Tipps gegen übersäuerten Magen? - Ähnliche Themen

  • Hündin seit kurzem unsauber - Tipps?

    Hündin seit kurzem unsauber - Tipps?: Guten Morgen habe eine frage meine hündin fast 4 Jahre macht seit kurzem in die wohnung vorher hat sie das nie gemacht ich weis mir keinen rat...
  • Tipps gegen Freigängerkatzen?

    Tipps gegen Freigängerkatzen?: Huhu, wir sind scheinbar die einzigen hier in der Nachbarschaft die keine Katze haben, aber Katzenkot haben wir dafür in Massen. Man kann schon...
  • Augenentfernung

    Augenentfernung: Hallo Leute und zwar mein kleiner Welpe ( 5 Monate alt ) kam mit einer Mißbildung auf die Welt ,das linke Auge ist betroffen; das ist nicht das...
  • Angsthunde, Erfahrungen, Situationen, Tipps

    Angsthunde, Erfahrungen, Situationen, Tipps: Hallo, Ich wollte hier mal einen neuen Thread starten in dem es um Angsthunde geht. Mir hilft es z.B. Sehr Erfahrungen anderer darüber zu lesen...
  • Tipps für Erziehung von taubem Hund gesucht

    Tipps für Erziehung von taubem Hund gesucht: Kennt sich wer mit der Erziehung tauber Hunde aus bzw. kennt gute Lektüre/Pages im Netz? *wink* Gabi
  • Ähnliche Themen
  • Hündin seit kurzem unsauber - Tipps?

    Hündin seit kurzem unsauber - Tipps?: Guten Morgen habe eine frage meine hündin fast 4 Jahre macht seit kurzem in die wohnung vorher hat sie das nie gemacht ich weis mir keinen rat...
  • Tipps gegen Freigängerkatzen?

    Tipps gegen Freigängerkatzen?: Huhu, wir sind scheinbar die einzigen hier in der Nachbarschaft die keine Katze haben, aber Katzenkot haben wir dafür in Massen. Man kann schon...
  • Augenentfernung

    Augenentfernung: Hallo Leute und zwar mein kleiner Welpe ( 5 Monate alt ) kam mit einer Mißbildung auf die Welt ,das linke Auge ist betroffen; das ist nicht das...
  • Angsthunde, Erfahrungen, Situationen, Tipps

    Angsthunde, Erfahrungen, Situationen, Tipps: Hallo, Ich wollte hier mal einen neuen Thread starten in dem es um Angsthunde geht. Mir hilft es z.B. Sehr Erfahrungen anderer darüber zu lesen...
  • Tipps für Erziehung von taubem Hund gesucht

    Tipps für Erziehung von taubem Hund gesucht: Kennt sich wer mit der Erziehung tauber Hunde aus bzw. kennt gute Lektüre/Pages im Netz? *wink* Gabi